Übelkeit bei Clarithromycin

Nebenwirkung Übelkeit bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 332 Einträge zu Clarithromycin. Bei 6% ist Übelkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 332 Erfahrungsberichten zu Clarithromycin wurde über Übelkeit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Übelkeit bei Clarithromycin.

Prozentualer Anteil 78%22%
Durchschnittliche Größe in cm170177
Durchschnittliches Gewicht in kg6876
Durchschnittliches Alter in Jahren3243
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,7624,23

Clarithromycin wurde von Patienten, die Übelkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 73 sanego-Benutzern, wo Übelkeit auftrat, mit durchschnittlich 4,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Übelkeit bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Streptokokken-Angina mit Magenkrämpfe, Übelkeit, Schwindel, Hörverschlechterung, Druckgefühl im Kopf, Geschmacksveränderungen

Ich habe dieses Antibiotika von meiner Ärztin über die Dauer von 7 Tagen verschrieben bekommen. Anfangs war die Wirkung sehr gut, meine Beschwerden aufgrund der Angina waren schnell gedämpft. Dann kamen aber die Nebenwirkungen aufgrund des Antibiotikums und wenn ich mir die Berichte hier durchlese, bin ich wohl noch glimpflich davon gekommen. Bei mir traten ab dem zweiten Einnahmetag starke Magenkrämpfe, sowie starker Schwindel und Übelkeit auf, Erbrechen musste ich mich jedoch nicht. Bald gesellten sich zu diesen Beschwerden noch eine geringere Hörfähigkeit und ein anhaltender dumpfer Druck im Kopf. Der supereklige Geschmack im Mund, als auch das gestörte Geschmacksempfinden sind kleinere Übel. Da ich selten von Medikamenten Nebenwirkungen bekomme, war ich schon ein wenig überrascht.

Clarithromycin bei Streptokokken-Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinStreptokokken-Angina7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Antibiotika von meiner Ärztin über die Dauer von 7 Tagen verschrieben bekommen. Anfangs war die Wirkung sehr gut, meine Beschwerden aufgrund der Angina waren schnell gedämpft. Dann kamen aber die Nebenwirkungen aufgrund des Antibiotikums und wenn ich mir die Berichte hier durchlese, bin ich wohl noch glimpflich davon gekommen. Bei mir traten ab dem zweiten Einnahmetag starke Magenkrämpfe, sowie starker Schwindel und Übelkeit auf, Erbrechen musste ich mich jedoch nicht. Bald gesellten sich zu diesen Beschwerden noch eine geringere Hörfähigkeit und ein anhaltender dumpfer Druck im Kopf. Der supereklige Geschmack im Mund, als auch das gestörte Geschmacksempfinden sind kleinere Übel. Da ich selten von Medikamenten Nebenwirkungen bekomme, war ich schon ein wenig überrascht.

Eingetragen am  als Datensatz 65787
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Grippaler Infekt mit Geschmacksveränderung, Schlafstörungen, Übelkeit

Ich hatte eigentlich nur einen Schnupfen (einen sehr starken) der sich einen Monat nicht verabschiedete und deswegen hab ich dann dieses Antibiotikum bekommen. Erstmal sind das ja 20 tabletten. Viel zu viel wie ich finde. Ich habe direkt nach der ersten Einnahme einen ganz komisch-bitteren Geschmack im Mund bekommen. Ich konnte nachts nicht Schlafen. Mir war speiübel. Wirklich, da hätte ich meinen Schnupfen doch lieber ganz normal auskuriert. Aber da ich zur Zeit im Prüfungsstress bin, kann ich mir eben auch nicht erlauben, ständig krank zu sein. Jedenfalls hatte ich noch nie zuvor solche Probleme mit einem Medikament. Schrecklich. Die Pillenwirkung wird im Übrigen eingeschränkt.

Clarithromycin bei Grippaler Infekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinGrippaler Infekt-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eigentlich nur einen Schnupfen (einen sehr starken) der sich einen Monat nicht verabschiedete und deswegen hab ich dann dieses Antibiotikum bekommen. Erstmal sind das ja 20 tabletten. Viel zu viel wie ich finde. Ich habe direkt nach der ersten Einnahme einen ganz komisch-bitteren Geschmack im Mund bekommen. Ich konnte nachts nicht Schlafen. Mir war speiübel. Wirklich, da hätte ich meinen Schnupfen doch lieber ganz normal auskuriert. Aber da ich zur Zeit im Prüfungsstress bin, kann ich mir eben auch nicht erlauben, ständig krank zu sein. Jedenfalls hatte ich noch nie zuvor solche Probleme mit einem Medikament. Schrecklich. Die Pillenwirkung wird im Übrigen eingeschränkt.

Eingetragen am  als Datensatz 32894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bronchitis (akut) mit Geschmacksveränderung, Übelkeit, Durchfall, Hautausschlag

Es sind folgende Nebenwirkungen aufgetreten: --Veränderter Geschmackssinn: ca. am zweiten Tag kam ein sehr bitterer und unangenehmer Geschmack im Mund auf. Essen konnte ich nicht schmecken und hatte auch keinen Appetit mehr. --Übelkeit: In den Tagen der Einnahme war mir gelegentlich überl bis sehr übel, aber erbrechen musste ich nicht. --Durchfall: Jeden Tag Durchfall. Ich weiß nicht, ob Durchfall "normal" bei Antibiotika ist, da ja die gesamte Darmflora zerstört wird, und die Nahrung nicht mehr richtig verdaut wird etc, aber jeden Tag Durchfall war schon zu viel des guten. Hautausschlag/Nesselsucht: Gleich zu Beginn bekam ich Urticaria, das jedoch nach 2 Tagen verging. Stattdessen kam dann Hautausschlag im Gesicht. Ich bin Atopiker und unter anderem wurde mir deswegen zu diesem Antibiotikum geraten, da ich auf Penicillin 100 % eine sehr starke Reaktion haben würde. Aber auch auf Clarithromycin entwickelte ich eien Reaktion. Deswegen würde ich das Antibiotikum nicht Atopikern und Allergikern empfehlen.

Clarithromycin bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBronchitis (akut)7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es sind folgende Nebenwirkungen aufgetreten:

--Veränderter Geschmackssinn:
ca. am zweiten Tag kam ein sehr bitterer und unangenehmer Geschmack im Mund auf.
Essen konnte ich nicht schmecken und hatte auch keinen Appetit mehr.


--Übelkeit:

In den Tagen der Einnahme war mir gelegentlich überl bis sehr übel, aber erbrechen musste ich nicht.


--Durchfall:

Jeden Tag Durchfall.

Ich weiß nicht, ob Durchfall "normal" bei Antibiotika ist, da ja die gesamte Darmflora zerstört wird, und die Nahrung nicht mehr richtig verdaut wird etc, aber jeden Tag Durchfall war schon zu viel des guten.

Hautausschlag/Nesselsucht:

Gleich zu Beginn bekam ich Urticaria, das jedoch nach 2 Tagen verging. Stattdessen kam dann Hautausschlag im Gesicht. Ich bin Atopiker und unter anderem wurde mir deswegen zu diesem Antibiotikum geraten, da ich auf Penicillin 100 % eine sehr starke Reaktion haben würde. Aber auch auf Clarithromycin entwickelte ich eien Reaktion.
Deswegen würde ich das Antibiotikum nicht Atopikern und Allergikern empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 48856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Mittelohrentzündung mit Magenkrämpfe, Durchfall, Übelkeit, Appetitlosigkeit

Bereits nach der ersten Einnahme bildete sich ein äußerst unangenehmer bitterer Geschmack im Mund. Ca. zwei Stunden nach der ersten Einnahme kamen schlimme Magenkrämpfe hinzu. Das Medikament habe ich nach Rücksprache mit dem Arzt am 3. Tag (nach der 6. Tablette) abgesetzt, da Durchfall, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Magenschmerzen hinzu kamen.

Clarithromycin Hexal 250 g bei Mittelohrentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycin Hexal 250 gMittelohrentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bereits nach der ersten Einnahme bildete sich ein äußerst unangenehmer bitterer Geschmack im Mund. Ca. zwei Stunden nach der ersten Einnahme kamen schlimme Magenkrämpfe hinzu. Das Medikament habe ich nach Rücksprache mit dem Arzt am 3. Tag (nach der 6. Tablette) abgesetzt, da Durchfall, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Magenschmerzen hinzu kamen.

Eingetragen am  als Datensatz 940
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Schnupfen Husten nasennebenhöhleninfektion mit Übelkeit, Schwindel, juckender Ausschlag

Habe seit 2 Wochen Husten und Schnupfen mit gelben sekret. Als Kopfschmerzen und Fieber dazugekommen sind, bin ich zum Arzt und habe clarithromycin bekommen. Positiv Es wirkt und ich habe keine darmbeschwerden, wie sonst üblich bei Antibiotikum. Negativ Schwindel und Übelkeit in der ersten Nacht, wobei das laut Arzt auch an der Krankheit liegen kann. Sollte das Medikament weiter einnehmen. Am 3 Tag juckende und brennende Pusteln an Händen, Fußsohlen und Gesicht, speziell in den nasenlöchern. Diese Pusteln in der Nase sind sofort aufgegangen und nässen extrem. Fazit Werde wohl nochmal zum Arzt gehen müssen.

Clarithromycin bei Schnupfen Husten nasennebenhöhleninfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSchnupfen Husten nasennebenhöhleninfektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit 2 Wochen Husten und Schnupfen mit gelben sekret. Als Kopfschmerzen und Fieber dazugekommen sind, bin ich zum Arzt und habe clarithromycin bekommen.

Positiv
Es wirkt und ich habe keine darmbeschwerden, wie sonst üblich bei Antibiotikum.

Negativ
Schwindel und Übelkeit in der ersten Nacht, wobei das laut Arzt auch an der Krankheit liegen kann. Sollte das Medikament weiter einnehmen. Am 3 Tag juckende und brennende Pusteln an Händen, Fußsohlen und Gesicht, speziell in den nasenlöchern. Diese Pusteln in der Nase sind sofort aufgegangen und nässen extrem.

Fazit
Werde wohl nochmal zum Arzt gehen müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 47461
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Mandelentzündung mit Schüttelfrost, Magenkrämpfe, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Durchfall

Ich habe das Medikament zwei Tage genommen wegen einer Mandelentzündung und musste erneut meinen Arzt aufsuchen, weil die Nebenwirkungen extrem waren bzw. sind und der eigentliche Krankheitsgrund mittlerweile das kleinere Übel ist. Schon in der ersten Nacht nach Einnahme von 2 Tabletten (morgens und abends) wurde ich von heftigem Schüttelfrost geweckt, zusammen mit Fieberträumen und starker Übelkeit; ich dachte mehrmals, dass ich mich übergeben müsste. Eine schlimme Erfahrung. Heute, dem zweiten Tag der Einnahme, kamen dann noch Magenkrämpfe sowie Durchfall hinzu. Eigentlich ist mir ständig schlecht und ich habe drückende Kopfschmerzen. Also bisher habe ich Antibiotika eigentlich gut vertragen, aber dieses Mittel ist eine Zumutung! Wie erwähnt, bin ich erneut zu meinem Arzt, der eigentlich keine negativen Erfahrungen mit Clarithromycin gemacht hat, aber er riet mir dazu, die Behandlung abzubrechen und hat mir ein anderes Mittel verschrieben. Es handelt sich um Rulid, das ich schon einige Male vorher genommen habe. Ich weiß nicht, wie mein Körper auf die Unverträglichkeit...

Clarithromycin bei Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinMandelentzündung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament zwei Tage genommen wegen einer Mandelentzündung und musste erneut meinen Arzt aufsuchen, weil die Nebenwirkungen extrem waren bzw. sind und der eigentliche Krankheitsgrund mittlerweile das kleinere Übel ist.
Schon in der ersten Nacht nach Einnahme von 2 Tabletten (morgens und abends) wurde ich von heftigem Schüttelfrost geweckt, zusammen mit Fieberträumen und starker Übelkeit; ich dachte mehrmals, dass ich mich übergeben müsste.
Eine schlimme Erfahrung. Heute, dem zweiten Tag der Einnahme, kamen dann noch Magenkrämpfe sowie Durchfall hinzu. Eigentlich ist mir ständig schlecht und ich habe drückende Kopfschmerzen.
Also bisher habe ich Antibiotika eigentlich gut vertragen, aber dieses Mittel ist eine Zumutung! Wie erwähnt, bin ich erneut zu meinem Arzt, der eigentlich keine negativen Erfahrungen mit Clarithromycin gemacht hat, aber er riet mir dazu, die Behandlung abzubrechen und hat mir ein anderes Mittel verschrieben. Es handelt sich um Rulid, das ich schon einige Male vorher genommen habe. Ich weiß nicht, wie mein Körper auf die Unverträglichkeit einerseits und das neue Medikament andererseits reagiert, aber welche Wahl habe ich denn?!
Nie wieder!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 40813
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für lungenentzündung mit Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe, Reizhusten, Wahrnehmungsstörungen, Ohrenschmerzen

Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe, Magenstechen, Dauerschluckauf, Reizhusten, anderes Wahrnehmungsvermögen, Ohrensausen, Ohrenschmerzen

Clarithromycin bei lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinlungenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe, Magenstechen, Dauerschluckauf, Reizhusten, anderes Wahrnehmungsvermögen, Ohrensausen, Ohrenschmerzen

Eingetragen am  als Datensatz 33282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für DURCHFALL, Helicobacter-pylori-Gastritis mit Durchfall, Übelkeit, Allergische Hautreaktion

Habe zu jeder Antibiotika-Einnahme (2x täglich) Joghurt gegessen, zusätzlich ein Präparat zum Aufbau der Darmflora genommen. Am 5. Tag abends ohne Joghurt und Lactobacillus eingenommen, am 6. Tag hatte ich schlimmen Durchfall (ca. 12 - 13 Darmentleerungen innerhalb von 4 Stunden) und Übelkeit. Habe dann gegen den Durchfall Enterobene verschrieben bekommen, diese haben schnell gewirkt. Am 7. und letzten Tag der Antibiotika-Einnahme juckenden Ausschlag auf Kopfhaut, im Genick, zwischen den Fingern, auf der Oberschenkelinnenseite, auf den Knien, am Handgelenk, am Rücken, am Bauch und auf den Augenlidern.

Amoxicillin ratiopharm 1000mg bei Helicobacter-pylori-Gastritis; Clarithromycin 500mg bei Helicobacter-pylori-Gastritis; Lansobene 30mg bei Helicobacter-pylori-Gastritis; Enterobene bei DURCHFALL

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxicillin ratiopharm 1000mgHelicobacter-pylori-Gastritis7 Tage
Clarithromycin 500mgHelicobacter-pylori-Gastritis7 Tage
Lansobene 30mgHelicobacter-pylori-Gastritis7 Tage
EnterobeneDURCHFALL1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe zu jeder Antibiotika-Einnahme (2x täglich) Joghurt gegessen, zusätzlich ein Präparat zum Aufbau der Darmflora genommen.
Am 5. Tag abends ohne Joghurt und Lactobacillus eingenommen, am 6. Tag hatte ich schlimmen Durchfall (ca. 12 - 13 Darmentleerungen innerhalb von 4 Stunden) und Übelkeit. Habe dann gegen den Durchfall Enterobene verschrieben bekommen, diese haben schnell gewirkt. Am 7. und letzten Tag der Antibiotika-Einnahme juckenden Ausschlag auf Kopfhaut, im Genick, zwischen den Fingern, auf der Oberschenkelinnenseite, auf den Knien, am Handgelenk, am Rücken, am Bauch und auf den Augenlidern.

Eingetragen am  als Datensatz 3017
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Clarithromycin, Lansoprazol, Loperamid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Lyme-Borreliose mit Blutzuckerwertveränderung, Übelkeit

Bin seit 2004 an Lymeborreliose erkrankt.Habe im 1. Jahr Doxicyclin eingenommen und Rozefin intravenös bekommen.Geholfen hat diese Kombi nicht wirklich.Hatte nur mit Überkeit zu kämpfen und mein Blutzucker hat total durchgedreht. 2005/2006 habe ich dann noch 2mal Doxi geschluckt und hat wieder nichts begbacht.Habe dann eine Borrelien Spezi in Bonn gefunden und er hat mir nach Jahren geholfen. Wenn man Lymeborreliose erkrankt ist,hilft kein Doxy.Denn es ist nicht Liquor gängig. Habe 2006/2007 eine neue Therapie angefangen mit Quensyl und das andere AB habe ich leider vergessen.Habe dann mit Clarythromicin und Doxy 1-1-1-1 angefangen und es ist besser geworden.Kann auch nichts über Nebenwirkungen sagen,hatte keine.Kann diese Therapie nur empfehlen.

Clarithromycin bei Lyme-Borreliose; Doxycyclin bei Lyme-Borreliose; Quensyl bei Lyme-Borreliose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinLyme-Borreliose2 Monate
DoxycyclinLyme-Borreliose2 Monate
QuensylLyme-Borreliose14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin seit 2004 an Lymeborreliose erkrankt.Habe im 1. Jahr Doxicyclin eingenommen und Rozefin intravenös bekommen.Geholfen hat diese Kombi nicht wirklich.Hatte nur mit Überkeit zu kämpfen und mein Blutzucker hat total durchgedreht.
2005/2006 habe ich dann noch 2mal Doxi geschluckt und hat wieder nichts begbacht.Habe dann eine Borrelien Spezi in Bonn gefunden und er hat mir nach Jahren geholfen.
Wenn man Lymeborreliose erkrankt ist,hilft kein Doxy.Denn es ist nicht Liquor gängig.
Habe 2006/2007 eine neue Therapie angefangen mit Quensyl und das andere AB habe ich leider vergessen.Habe dann mit Clarythromicin und Doxy 1-1-1-1 angefangen und es ist besser geworden.Kann auch nichts über Nebenwirkungen sagen,hatte keine.Kann diese Therapie nur empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 22166
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Doxycyclin, Chloroquin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Husten, Schnupfen, mehrwöchiger Virusinfekt mit Übelkeit, Herzrasen, Orientierungslosigkeit, Schwindel, Sprachschwierigkeiten, Schwächegefühl

Hallo, ich habe das Medikament heut von meinem Arzt verordent bekommen, weil ich mich nun schon seit Wochen mit einer (oder mehreren) Erkältungen plage. Ich habe gegen 10.30 Uhr die erste Tablette genommen und akute Nebenwirkungen gehabt: hier mal eine Überischt. Alle Nebenwirkungen traten nach und nach parallel auf. Einnahme der 1. Tablette 10.30 Uhr: 12:00 Uhr plötzlich auftretende derbe Übelkeit 12:30 Uhr leichtes Herzrasen 12:45 Uhr starkes Herzrasen, anfängliche Orientierungslosigkeit 13:00 Uhr Schwindel, weiche Knie, überwältigende Schwäche im ganzen Körper, Sprachschwierigkeiten habe mich dann sofort ins Bett gepackt. Ich habe sonst wenig Probleme mit Medikamenten aber dieses hier hat mich glaube ich fast umgebracht. Ich hatte den ganzen Nachmittag sehr schmerzhafte Herzkrämpfe, erhöhlten Puls und wirklich panisches Herzraasen. Es ist ein beängstigendes Gefühl wenn man spürt wie sich das eigene Herz verkrampft und erst Sekunden später weiterschlägt/weiterraast. Dazu kam, dass ich mich kaum bewegen konnte, meine Beine und Arme waren so schwer als hätte ich...

Clarithromycin bei Husten, Schnupfen, mehrwöchiger Virusinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinHusten, Schnupfen, mehrwöchiger Virusinfekt1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich habe das Medikament heut von meinem Arzt verordent bekommen, weil ich mich nun schon seit Wochen mit einer (oder mehreren) Erkältungen plage. Ich habe gegen 10.30 Uhr die erste Tablette genommen und akute Nebenwirkungen gehabt:

hier mal eine Überischt. Alle Nebenwirkungen traten nach und nach parallel auf.

Einnahme der 1. Tablette 10.30 Uhr:

12:00 Uhr plötzlich auftretende derbe Übelkeit
12:30 Uhr leichtes Herzrasen
12:45 Uhr starkes Herzrasen, anfängliche Orientierungslosigkeit
13:00 Uhr Schwindel, weiche Knie, überwältigende Schwäche im ganzen Körper, Sprachschwierigkeiten

habe mich dann sofort ins Bett gepackt. Ich habe sonst wenig Probleme mit Medikamenten aber dieses hier hat mich glaube ich fast umgebracht. Ich hatte den ganzen Nachmittag sehr schmerzhafte Herzkrämpfe, erhöhlten Puls und wirklich panisches Herzraasen. Es ist ein beängstigendes Gefühl wenn man spürt wie sich das eigene Herz verkrampft und erst Sekunden später weiterschlägt/weiterraast. Dazu kam, dass ich mich kaum bewegen konnte, meine Beine und Arme waren so schwer als hätte ich 100 Zentner zu schleppen. Ich hatte wahnsinnigen Durst und als mein Mann nach Hause kam meinte dieser ich hätte ein total verquollenes Gesicht und wäre bleich wie kalk. Mittlerweile ist die Einnahme 10 h her und ich habe immernoch Kopfschmerzen sowie geschwollene Schleimhäute im Mund. Fühlt sich an wie nach einer Narkosespritze beim Zahnarzt. Ich werde die Einnahme sofort absetzen, denn ich denke eine weite Pille dieser Art würde für mich schlimme Folgen haben. Kann von daher überhaupt keine Empfehlung für dieses Medikament geben.

Eingetragen am  als Datensatz 31198
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Sinusitis, Mandelentzündung mit Pilzinfektion, bitterer Geschmack, Übelkeit, Angstzustände

Wirksamkeit im Hinblick auf die Mandelentzündung gut. Nebenhöhlenbeschwerden bestehen noch weiter. Bereits am zweiten Tag ist eine Pilzinfektion eingetreten trotz vorbeugendem Einsatz von Milchsäure. Bitteren Geschmack im Mund. Leichte Übelkeit zeitverzögert nach der Einnahme, die aber wieder vergeht. Heute Irritation durch leichte Angstzustände, was ich normalerweise nicht von mir kenne (gerade eben erst realisiert, dass dies wohl eine Nebenwirkung war). Insgesamt bin ich daher von diesem Medikament nicht überzeugt und möchte es mir nicht mehr verschreiben lassen.

Clarithromycin bei Sinusitis, Mandelentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSinusitis, Mandelentzündung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirksamkeit im Hinblick auf die Mandelentzündung gut. Nebenhöhlenbeschwerden bestehen noch weiter. Bereits am zweiten Tag ist eine Pilzinfektion eingetreten trotz vorbeugendem Einsatz von Milchsäure. Bitteren Geschmack im Mund. Leichte Übelkeit zeitverzögert nach der Einnahme, die aber wieder vergeht. Heute Irritation durch leichte Angstzustände, was ich normalerweise nicht von mir kenne (gerade eben erst realisiert, dass dies wohl eine Nebenwirkung war). Insgesamt bin ich daher von diesem Medikament nicht überzeugt und möchte es mir nicht mehr verschreiben lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 54095
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Zahnbehandlung mit Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Durchfall, Durst, Schwitzen

Nutze das Medikament nun schon seit beihnahe 10 tagen. Grund ist Entzündungsprophylaxe. Da eine Entzündung bereits vor der OP fälschlich vermutet wurde habe ich mit Clarithromycin schon 4 Tage vor dieser begonnen. Zur Wirksamkeit kann ich nicht viel sagen, da ich nie eine Entzündung zu bekämpfen hatte, nur das es auch im weiteren Krankheitsverlauf keine weiteren Entzündungen gegeben hat. Die Nebenwirkungen sind allerdings deutlich zu spüren, das habe ich noch bei keinem anderen Medikament so zu spüren bekommen: -Herzrasen -Herzrhythmusstörung -Übelkeit -Schlafstörungen (es ist 5 Uhr am Morgen, wie ich diesen Bericht verfasse) -Kopfschmerzen -Durchfall -extremer Durst (was sehr ungünstig ist, wenn die Zähne so "sensibel" auf Temperaturunterschiede reagieren) -extremes Schwitzen ... Aufgrund der ungewöhnlich starken Nebenwirkungen, stellte sich bei mir Verunsicherung, Stress, bis hin zu Panik ein (habe zu dem das erste Mal in meinem Leben Herpes). Ich bin also extrem skaptisch ob ich dieses Medikament bis zum eigentlichen Ende der Behandlung einnehmen kann. Ich rate...

Clarithromycin bei Zahnbehandlung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinZahnbehandlung10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nutze das Medikament nun schon seit beihnahe 10 tagen. Grund ist Entzündungsprophylaxe. Da eine Entzündung bereits vor der OP fälschlich vermutet wurde habe ich mit Clarithromycin schon 4 Tage vor dieser begonnen.
Zur Wirksamkeit kann ich nicht viel sagen, da ich nie eine Entzündung zu bekämpfen hatte, nur das es auch im weiteren Krankheitsverlauf keine weiteren Entzündungen gegeben hat.
Die Nebenwirkungen sind allerdings deutlich zu spüren, das habe ich noch bei keinem anderen Medikament so zu spüren bekommen:
-Herzrasen
-Herzrhythmusstörung
-Übelkeit
-Schlafstörungen (es ist 5 Uhr am Morgen, wie ich diesen Bericht verfasse)
-Kopfschmerzen
-Durchfall
-extremer Durst (was sehr ungünstig ist, wenn die Zähne so "sensibel" auf Temperaturunterschiede reagieren)
-extremes Schwitzen
...
Aufgrund der ungewöhnlich starken Nebenwirkungen, stellte sich bei mir Verunsicherung, Stress, bis hin zu Panik ein (habe zu dem das erste Mal in meinem Leben Herpes). Ich bin also extrem skaptisch ob ich dieses Medikament bis zum eigentlichen Ende der Behandlung einnehmen kann.
Ich rate jedem sich vor der Einnahme von Clarithromycin genau zu erkundigen, sich ev. noch eine zweite Meinung einzuholen. Wenn andere Medikamente auch zur Auswahl stünden, würde ich vin diesem Medikament abraten.

Eingetragen am  als Datensatz 40602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Migräne, Sinusitis, Bronchitis (akut) mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Unterleibskrämpfe, Schweißausbrüche, Schwindel

habe am Montag clarithromycin pro 250 mg von al verschrieben bekommen wegen meiner bronchitis und sinusitis. die ersten beiden Tage 2 mal 2 tabletten morgends und abends.Bis auf Übelkeit und kopfschmerzen alles soweit ok gewesen. heute morgen der dritte tag, migräne bekommen. Habe dann zuerst eine sumatriptan genommen. hat auch sehr schnell gewirkt und war schmerzfrei. nur kurz drauf bekam ich unterleibskrämpfe mit schweißausbrüchen und schwindel.dann wanderten die krämpfe nach oben in den oberbauch.dann im kompletten bauch.bis jetzt keine clarithromycin genommen und werde sie auch nicht mehr nehmen. denn die sumatriptan lösen nicht solche heftigen beschwerden aus.

Clarithromycin bei Sinusitis, Bronchitis (akut); Sumatriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinSinusitis, Bronchitis (akut)2 Tage
SumatriptanMigräne1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe am Montag clarithromycin pro 250 mg von al verschrieben bekommen wegen meiner bronchitis und sinusitis. die ersten beiden Tage 2 mal 2 tabletten morgends und abends.Bis auf Übelkeit und kopfschmerzen alles soweit ok gewesen. heute morgen der dritte tag, migräne bekommen. Habe dann zuerst eine sumatriptan genommen. hat auch sehr schnell gewirkt und war schmerzfrei. nur kurz drauf bekam ich unterleibskrämpfe mit schweißausbrüchen und schwindel.dann wanderten die krämpfe nach oben in den oberbauch.dann im kompletten bauch.bis jetzt keine clarithromycin genommen und werde sie auch nicht mehr nehmen. denn die sumatriptan lösen nicht solche heftigen beschwerden aus.

Eingetragen am  als Datensatz 17039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre mit Durchfall, Übelkeit, Erbrechen

Über die Wirksamkeit kann ich noch keine Aussage machen, da noch keine 7 Tage vergangen sind und ich den Arzt noch nicht wieder konsultiert habe. Aber die Nebenwirkungen sind fantastisch. 1.) am Abend des 2. Tages der Einnahme hatte ich einen Durchfall, der sich gewaschen hatte. Die Toilette war mein. 2.) am 3. Tag der Einnahme war tagsüber alles in Ordnung, aber dann kam der Abend. gegen 22.30 Uhr hatte ich ein plötzlich aufsteigendes Übelkeitsgefühl und ein Übergebungsrythmus von ca. 2o Minuten. Nach dem sechsten Mal war alles vorbei. 3.) am 4. Tag der Einnahme, gegen Mittag, ich hatte Spargel-/ Schinkenröllchen zubereitet, und auch genossen. Noch vor Beendigung der Mahlzeit stieg eine enorme Übelkeit hoch und ich hatte Mühe die Toilette zu erreichen. Ich mußte mich einmal übergeben, danach war alles gut.

Clarithromycin 500 mg bei Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre; Metronidazol 400 bei Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre; Pantoprazol +ähnliche Medik. bei Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycin 500 mgHelicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre4 Tage
Metronidazol 400Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre4 Tage
Pantoprazol +ähnliche Medik.Helicobacter-pylori-Gastritis und Entzündung der untern Speiseröhre6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Über die Wirksamkeit kann ich noch keine Aussage machen, da noch keine 7 Tage vergangen sind und ich den Arzt noch nicht wieder konsultiert habe. Aber die Nebenwirkungen sind fantastisch.
1.) am Abend des 2. Tages der Einnahme hatte ich einen Durchfall, der sich gewaschen hatte. Die Toilette war mein.
2.) am 3. Tag der Einnahme war tagsüber alles in Ordnung, aber dann kam der Abend. gegen 22.30 Uhr hatte ich ein plötzlich aufsteigendes Übelkeitsgefühl und ein Übergebungsrythmus von ca. 2o Minuten. Nach dem sechsten Mal war alles vorbei.
3.) am 4. Tag der Einnahme, gegen Mittag, ich hatte Spargel-/ Schinkenröllchen zubereitet, und auch genossen. Noch vor Beendigung der Mahlzeit stieg eine enorme Übelkeit hoch und ich hatte Mühe die Toilette zu erreichen. Ich mußte mich einmal übergeben, danach war alles gut.

Eingetragen am  als Datensatz 34311
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Metronidazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Bakterielle Infektion mit Kreislaufbeschwerden, Kaltschweißigkeit, Durchfall, Übelkeit, bitterer Geschmack, Kopfschmerzen

Hab das Antibiotikum wegen einem bakteriellen Infekt bekommen. Am 1. Tag der Einnahme war noch alles gut. Hab's gut vertragen. Hab ebenfalls noch Boxagrippal und sinupret genommen da meine Nasennebenhöhlen auch entzündet waren(beide Präparate vertrage ich problemlos) In der 2. Nacht nach der Einnahme musste ich auf Toilette und kurz darauf ist mein Kreislauf das 1. mal zusammen gebrochen. Hab´s grad noch auf mein Bett geschafft. Ständig hatte ich "kalter Schweiß" Attacken Ich bekam dazu noch starken Durchfall und Übelkeit. Der bittere (metallisch ) Geschmack im Mund ist ehrlich gesagt wiederlich. Appetit ist gleich null.Auch die frische Luft die ich durch die Nase einatme riecht metallisch. Heute ist der 5. Tag der Einnahme und es ging mir richtig schlecht nach der Einnahme der Tablette. Mein Kreislauf war für ne Zeit im Keller.hatte Kopfschmerzen Übelkeit und extremem Durchfall durch nach der Einnahme. Hatte schon viele Nasennebenhöhlenentzünungen und Infekte aber nie so Beschwerden gehabt. Deswegen kann ich sagen es liegt am Antibiotikum!!!!

Clarithromycin bei Bakterielle Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinBakterielle Infektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hab das Antibiotikum wegen einem bakteriellen Infekt bekommen.
Am 1. Tag der Einnahme war noch alles gut. Hab's gut vertragen.
Hab ebenfalls noch Boxagrippal und sinupret genommen da meine Nasennebenhöhlen auch entzündet waren(beide Präparate vertrage ich problemlos)
In der 2. Nacht nach der Einnahme musste ich auf Toilette und kurz darauf ist mein Kreislauf das 1. mal zusammen gebrochen. Hab´s grad noch auf mein Bett geschafft. Ständig hatte ich "kalter Schweiß" Attacken
Ich bekam dazu noch starken Durchfall und Übelkeit.
Der bittere (metallisch ) Geschmack im Mund ist ehrlich gesagt wiederlich. Appetit ist gleich null.Auch die frische Luft die ich durch die Nase einatme riecht metallisch.
Heute ist der 5. Tag der Einnahme und es ging mir richtig schlecht nach der Einnahme der Tablette. Mein Kreislauf war für ne Zeit im Keller.hatte Kopfschmerzen Übelkeit und extremem Durchfall durch nach der Einnahme.

Hatte schon viele Nasennebenhöhlenentzünungen und Infekte aber nie so Beschwerden gehabt. Deswegen kann ich sagen es liegt am Antibiotikum!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 71828
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für erkältung mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen

Ich habe das Medikament aufgrund von einer Erkältung erhalten, die mittlerweile seit 2 Wochen andauert und v.a. aufgund des schlimmen Hustens. Es hat sich bis jetzt nur mäßig viel getan, mein Husten ist weiterhin sehr schlimm. Normalerweise wirken AB bei mir sehr schnell. Zudem kommt noch, dass ich seit ich Clarithromycin einnehme, ich überhaupt keinen Appetit mehr habe. Seit 6 Tagen habe ich nicht mehr richtig gegessen, habe schon einiges abgenommen dadurch. Mir ist dauerübel und erbrechen musste ich auch schon 4 Mal. Das Medikament nehme ich nicht nocheinmal.

Clarithromycin bei erkältung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinerkältung6 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament aufgrund von einer Erkältung erhalten, die mittlerweile seit 2 Wochen andauert und v.a. aufgund des schlimmen Hustens. Es hat sich bis jetzt nur mäßig viel getan, mein Husten ist weiterhin sehr schlimm. Normalerweise wirken AB bei mir sehr schnell. Zudem kommt noch, dass ich seit ich Clarithromycin einnehme, ich überhaupt keinen Appetit mehr habe. Seit 6 Tagen habe ich nicht mehr richtig gegessen, habe schon einiges abgenommen dadurch. Mir ist dauerübel und erbrechen musste ich auch schon 4 Mal. Das Medikament nehme ich nicht nocheinmal.

Eingetragen am  als Datensatz 70899
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Atemwegsinfekte mit Hautausschlag, Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, Schlaflosigkeit, Geräuschempfindlichkeit

Habe das Medikament nach 1 Tag abgesetzt, da die auftretenden Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zu den Krankheitssympthomen standen. Habe ca. 30 Min nach Einnahme der Tabletten einen sich immerweiter ausbreitenden Hautausschlag am Hals bekommen. Ebenso trat starker Schwindel und leichte Übelkeit ein. Die darauffolgende Nacht war der Horror... konnte keine Minute schlafen, hatte Herzrasen und das Geräuschempfinden war gestört (mir kam jedes kleinste Geräusch extrem laut vor). Habe am darauffolgenden Tag die Einnahme abgebrochen. Ich kann von diesem AB nur jedem abraten! Gibt sicherlich besser verträgliche AB auf dem Markt!

Clarithromycin bei Atemwegsinfekte

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinAtemwegsinfekte1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament nach 1 Tag abgesetzt, da die auftretenden Nebenwirkungen in keinem Verhältnis zu den Krankheitssympthomen standen. Habe ca. 30 Min nach Einnahme der Tabletten einen sich immerweiter ausbreitenden Hautausschlag am Hals bekommen. Ebenso trat starker Schwindel und leichte Übelkeit ein. Die darauffolgende Nacht war der Horror... konnte keine Minute schlafen, hatte Herzrasen und das Geräuschempfinden war gestört (mir kam jedes kleinste Geräusch extrem laut vor). Habe am darauffolgenden Tag die Einnahme abgebrochen.

Ich kann von diesem AB nur jedem abraten! Gibt sicherlich besser verträgliche AB auf dem Markt!

Eingetragen am  als Datensatz 67591
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für scharlach mit Magenschmerzen, Druckgefühl in der Brust, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit

Die ersten drei Tage der Krankheit habe ich Penivllin genommen. Durch dieses aber bekam ich starken Juckreiz am ganzen Körper aufgrund einer allergischen Reaktion. Daraufhin verschrieb mir mein Arzt Clarithromycin. Dieses verträgt meim Körper anscheinend noch schlechter, demn schon bald nach der ersten Anwendung bekam ich starke Bauchschmerzen, gefolgt von Brustschmerzen, Druckgefühl im Brustbereich, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Kann ich absolut NICHT weiterempfehlen. Da habe ich noch lieber Scharlach als diese Nebenwirkungen!

Clarithromycin bei scharlach

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycinscharlach8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die ersten drei Tage der Krankheit habe ich Penivllin genommen. Durch dieses aber bekam ich starken Juckreiz am ganzen Körper aufgrund einer allergischen Reaktion. Daraufhin verschrieb mir mein Arzt Clarithromycin. Dieses verträgt meim Körper anscheinend noch schlechter, demn schon bald nach der ersten Anwendung bekam ich starke Bauchschmerzen, gefolgt von Brustschmerzen, Druckgefühl im Brustbereich, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit. Kann ich absolut NICHT weiterempfehlen. Da habe ich noch lieber Scharlach als diese Nebenwirkungen!

Eingetragen am  als Datensatz 58715
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für Tierbiss mit Übelkeit, Durchfall

Da meine Hand stark angeschwollen ist und extreme Schmerzen verursacht hat nach einem Katzenbiss, wurde mir vom Arzt Clarithromycin verschrieben. Die ersten 3 Tabletten (2x1 täglich) waren kein Problem. Erst nach der Einnahme abends am zweiten Tag wurde mir etwas übel. Dachte mir aber nicht soviel dabei und nahm am dritten Tag morgens wieder meine Tablette. Mir wurde immer schlechter, musste mich auch mehrmals übergeben. Obwohl ich abends keine mehr genommen habe, hielt die Übelkeit den ganzen Tag und fast die ganze Nacht an. Nie wieder, ich hoffe der Arzt verschreibt mir etwas anderes.

Clarithromycin bei Tierbiss

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinTierbiss3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da meine Hand stark angeschwollen ist und extreme Schmerzen verursacht hat nach einem Katzenbiss, wurde mir vom Arzt Clarithromycin verschrieben. Die ersten 3 Tabletten (2x1 täglich) waren kein Problem. Erst nach der Einnahme abends am zweiten Tag wurde mir etwas übel. Dachte mir aber nicht soviel dabei und nahm am dritten Tag morgens wieder meine Tablette. Mir wurde immer schlechter, musste mich auch mehrmals übergeben. Obwohl ich abends keine mehr genommen habe, hielt die Übelkeit den ganzen Tag und fast die ganze Nacht an.
Nie wieder, ich hoffe der Arzt verschreibt mir etwas anderes.

Eingetragen am  als Datensatz 53752
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Clarithromycin für atypische Lungenentzündung mit Sehstörungen, Herzbeschwerden, Pulssteigerung, Gleichgewichtsstörungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Motorische Störungen, Sprachschwierigkeiten, Angstzustände, Herzrasen, Todesangst

Diagnose: atypische linguale Pneumonie Therapie: 14 Tage Clarithromycin 500mg + ACC Hexal danach 7 Tage Josalid 500mg + ACC Hexal danach 9 Tage Avelox 400mg (10 tägige Therapie am 9. Tag abgebrochen) Verlauf: Nach der ersten Woche Therapie mit Clarithromycin ergab sich eine Besserung der Beschwerden jedoch hatte ich weiterhin eitrigen Auswurf. Nach der zweiten Woche war eine Besserung im Röntgenbild erkennbar, der eitrige Auswurf, teilweise mit Blutspuren, blieb jedoch bestehen. Nach der dritten Woche (nach 7 Tagen Joslid) weiterhin Schatten im Röntgenbild und unveränderter eitriger Auswurf. Nach der vierten Woche (nach 9 Tagen Avelox) blieb der eitrige Auswurf unverändert. Ich habe keinen weiteren Röntgenaufnahmen zugestimmt, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits viermal geröntgt wurde. Ab der fünften Woche und mutmaßlichen schweren Nebenwirkungen durch Avelox habe ich das Medikament abgesetzt. Die weitere Behandlung erfolgte mit Symbicort forte. Wirksamkeit von Avelox: Hierzu kann ich keine Auskunft geben, da sich während der Therapie keine Besserung der...

Clarithromycin 500mg bei atypische Lungenentzündung; Josalid 500mg bei atypische Lungenentzündung; Avelox 400mg bei atypische Lungenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Clarithromycin 500mgatypische Lungenentzündung14 Tage
Josalid 500mgatypische Lungenentzündung7 Tage
Avelox 400mgatypische Lungenentzündung9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diagnose:
atypische linguale Pneumonie

Therapie:
14 Tage Clarithromycin 500mg + ACC Hexal
danach 7 Tage Josalid 500mg + ACC Hexal
danach 9 Tage Avelox 400mg (10 tägige Therapie am 9. Tag abgebrochen)

Verlauf:
Nach der ersten Woche Therapie mit Clarithromycin ergab sich eine Besserung der Beschwerden jedoch hatte ich weiterhin eitrigen Auswurf.
Nach der zweiten Woche war eine Besserung im Röntgenbild erkennbar, der eitrige Auswurf, teilweise mit Blutspuren, blieb jedoch bestehen.
Nach der dritten Woche (nach 7 Tagen Joslid) weiterhin Schatten im Röntgenbild und unveränderter eitriger Auswurf.
Nach der vierten Woche (nach 9 Tagen Avelox) blieb der eitrige Auswurf unverändert. Ich habe keinen weiteren Röntgenaufnahmen zugestimmt, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits viermal geröntgt wurde.
Ab der fünften Woche und mutmaßlichen schweren Nebenwirkungen durch Avelox habe ich das Medikament abgesetzt. Die weitere Behandlung erfolgte mit Symbicort forte.

Wirksamkeit von Avelox:
Hierzu kann ich keine Auskunft geben, da sich während der Therapie keine Besserung der Beschwerden einstellte. Ich bezweifle, dass in meinem konkreten Fall Avelox hätte verschrieben werden dürfen.

Mutmaßliche Nebenwirkungen von Avelox:
Am Abend nach der ersten Einnahme von Avelox traten Verschwommensehen, Herzbeschwerden und spürbar erhöhter Puls auf.
Am zweiten Tag hatte ich zunächst Sehstörungen, Herzbeschwerden, stark erhöhten Puls und Gleichgewichtsstörungen, die es mir unmöglich machten mich aufrecht gehend fortzubewegen. Ich legte mich hin und empfand weiterhin starken Schwindel, Kopfschmerzen und Übelkeit (ohne Erbrechen). Es traten motorische Störungen und Artikulationsschwierigkeiten auf. Schließlich bekam ich extreme Angstzustände und Herzrasen. Die nächsten 1-2 Stunden verbrachte ich auf dem Fußboden kauernd bis sich mein Zustand normalisierte. Es blieb jedoch die nächsten Tage bei einer deutlich verminderten Feinmotorik und phasenweise auftretenden Kopfschmerzen und Herzbeschwerden.
Am neunten Tag der Einnahme von Avelox kam es zu einer spontan auftretenden Todesangst und Herzrasen. Den Zustand, der ca. 3-4 Stunden andauerte, überwand ich in kauernder Position.
Am nächsten Tag wechselte ich den behandelnden Lungenfacharzt und brach mit dessen Zustimmung die Einnahme von Avelox ab.

Hinweis zu den Bewertungen:
Die Wirksamheit und das Preis-Leistungsverhältnis wurden mit 5 Punkten bewertet, da die Webseite von Sanego hier keine Enthaltung zuläßt. Tatsächlich kann ich nicht beurteilen, ob eine vollständige Ausheilung der Pneumonie eingetreten ist und welches Medikament dies eventuell bewirkte. Auch zum Preis-Leistungsverhältnis kann ich keine Auskünfte geben, da die Medikamente von der Krankenkasse übernommen wurden.

Eingetragen am  als Datensatz 31131
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin, Josamycin, Moxifloxacin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Übelkeit bei Clarithromycin

[]