Nebenwirkung bei Medikament

Übelkeit bei Lida

Insgesamt haben wir 59 Einträge zu Lida. Bei 15% ist Übelkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 9 von 59 Erfahrungsberichten zu Lida wurde über Übelkeit berichtet.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Übelkeit bei Lida.

Prozentualer Anteil 100% 0%
Durchschnittliche Größe in cm 167 0
Durchschnittliches Gewicht in kg 71 0
Durchschnittliches Alter in Jahren 33 0
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 24,99 0,00

Lida wurde von Patienten, die Übelkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lida wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Übelkeit auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Übelkeit bei Lida:

 

Lida für Gewichtsreduzierung mit Übelkeit, Zittern, Herzrasen, Schlafstörungen

Ich nehme LiDa jetzt seit ein paar Tagen und hab auch schon ein paar Kilo abgenommen.
Ich habe auch alle beschriebenen Nebenwirkungen jedoch nicht so stark. Ab und zu ist mir leicht übel, kann aber auch am leeren Magen liegen. Stört mich jedoch nicht so. Etwas zittrig bin ich trotz viel Energie. Hunger hab ich fast gar keinen, ich esse ab und zu weil ichs muss. Allerdings fällt es mir so jetzt wo ich keinen Appetit habe sehr leicht, gesunde Sachen zu essen weil ich auf die ungesunden ja auch keinen Hunger hab. Da fällt die Wahl sehr leicht auf Obst und Gemüse, Joghurt und Vollkornbrot. Und da ich eine grandiose Idee hatte mir mit Obst Gemüse und Vitamintabletten auf die Sprünge zu helfen um dieses ''dichte'' Gefühl los zu werden, geht es mir an sich sehr gut. Ich würde auch wirklich jedem empfehlen der dieses Gift nimmt, sehr darauf zu achten genügend Vitamine und Mineralien zu nehmen, Calcium, Magnesium etc. Denn der Körper braucht viel Kraft um Sibutramin zu verarbeiten und ist natürlich schlecht für Leber und Nieren. Also denkt nicht nur an den Gewichtsverlust und nehmt nix mehr zu euch, sondern achtet in aller erster Linie darauf euer Essverhalten EXTREM auf gesundes Essen umzustellen, mehr noch, als üblich, denn gerade jetzt braucht Ihr die wichtigen Vitamine etc.
Problematisch wird es etwas in der Nacht, da ich auch Probleme habe einzuschlafen. Schlaf ich erstmal geht das ein paar Stunden gut, dann springen meine Augen wieder auf. Ich bin von einer auf die andere Sekunde hellwach, das ist zwar etwas nervig, aber ehrlich gesagt nicht so nervig wie müde wach zu werden. Ergo ich komme morgens super aus den Federn!
Gute Laune hab ich, ich erledige sehr viel und habe meinem TV größtenteils den rücken zugewendet da ich aufm Sofa nich weiss wohin mit meiner Energie und ich ausserdem, damit ich nicht die ganze Zeit ans Nichtessen denke (ich hab keinen Hunger aber denke tatsächlich viel über diese Abnehmaktion nach) muss ich mich ablenken. Lernen, Putzen, Gassi gehen, Einkaufen, ich mach alles, nur nicht gammeln.
Definitiv ist LiDa nichts für längere Zeit. MAXIMAL 30 TAGE! Wer es länger nimmt, ist maßlos verantwortungslos (wenn man es nicht schon ist, weil man es überhaupt nimmt.)
Wer Lida nimmt sollte sich klar sein, seinem Körper zu schaden und ihm in der Zeit viel Aufmerksamkeit widmen und schonen. Keinen Alkohol, möglichst gar nicht oder wenig rauchen.
LiDa ist nicht umsonst verboten worden, der Inhaltsstoff Sibutramin ist ein Abkömmling von dem Stimulanz Amphetamin, auch bekannt als Speed.
Mich wundert daher das Herzrasen auch nicht mehr. Ich kann mit den Nebenwirkungen sehr gut umgehen.

Überlegt euch, was Ihr tut, und ob Ihr es euch leisten könnt, solche Nebenwirkungen im Alltag zu haben. mehr…

 

Lida für Gewichtsverlust mit Schwindel, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Herzrasen, Schwitzen, Übelkeit, Halluzinationen

ich habe Lida vor 5 Jahren eingenommen ca. einen Monat verwendet, täglich eine Tablette, jedoch sehr enttäuscht worden. Der erste Tag mit der einnahme von Lida war mir Übel und habe erbrochen. Die weiteren Tage dann aber ohne Beschwerden.mir war es zwar immer warm und war aufgedreht bin aber nie müde geworden..Hatte einen ernormen beweguns und Tatendrang. Habe mir aber nichts dabei gedacht, sondern dachte das es den Stoffwechsel etwas mehr anregt. Dann wurde es leider in kurzer zeit heftiger und bekam plötzlich Wahrnehmungsstörungen hörte Geräusche und Stimmen in der Nacht die nicht waren..dann sah ich weiße Mäuse in meinem Schrank die qiekten und herumsprangen..Das passierte dann alles an einem Tag mir wurde dann sehr Schwindelig hatte Herzrasen,Schwitzen, Zittern im ganzen Körper, Atemnot, Panikattacken, Verfolgungswahn..Ich nahm ab da keine weiteren Tabletten Lida mehr ein.ich hatte in dieser Zeit der Einahme weinig Hungergefühl..und habe 7 Kilo abgenommen. Alkohol, Zigaretten oder andere Drogen habe ich nie konsumiert..darüber war ich auch sehr zufrieden. das ich so viel abgenommen habe, war ein großer Erfolg..Ich wusste, dass es was in mir ausgelöst hatte..Nach der einnahme war alles wieder normal und ich hatte keine Symptome mehr..Doch einige Monate später erlitt ich eine schlimme halluzinatorische PSYCHOSE (Gehrinstoffwechselstörrung) die alle Symptome wieder hervorruften..und noch viel schlimmer das es ein Jahr ANDAUERTE bis ich wieder aus der schlimmen Psychose draußen war.Ich lebte ein Jahr lang in einer Zweitwelt..Die Psychose ist auf Lida zurückzuführen..Ich habe lange Zeit gelitten und täglich unter Todesängsten gelittten, 12 verschiedene Medikamente bestimmten mein Altag..Heute nehme ich nur noch 3 verschiedene..Werde aber mein Lebenlang einnehmen müssen..und immer in Behandlung sein müssen..Dieses Medikament enschuldige das ich das sage ist ein Teufelszeug das mein LEBEN kaputt gemacht..

ICH WARNE AUSDRÜCKLICH VOR LIDA ABNEHMMEDIKAMTEN AUS CHINA!!!!
SIE SCHÄDIGEN NICHT NUR DAS NERVENSYSTEM SONDERN SEHR WAHRSCHEINLICH AUCH DIE ORGANE!!!! BITTE LASSEN SIE DIE FINGER DAVON UND KAUFEN SIE NUR IN APOTHEKEN ZUGELASSENE WIRKSTOFFE!!!!!! mehr…

 

Lida für Übergewicht mit Magenschmerzen, Übelkeit, Schwindel

Hallo! Habe die Pillen vor 3 Jahren genommen , habe 15 kg in 2 Monaten abgenommen-ohne Sport und Quälerei... War anfangs alles einfach und ohne große Nebenwirkungen... Aber die Kilos waren nach Absetzen schneller wieder drauf ,als mir lieb war!!!! Die Wiederholung der Einnahme war Katastrophal: Magenschmerzen ohne Ende, Übelkeit, Schwindel... Wer sich selber nicht gerade der Feind ist und sich den Magen nicht verderben möchte -da leidet man lebenslang drunter-soll BITTE die Finger davon lassen-der kurzfristiger Erfolg ist es NICHT WERT, sich zum Krüppel zu machen!!!!!!!!!!!!! mehr…

 

Lida für Adipositas mit Mundtrockenheit, Übelkeit, Durst, Herzrasen, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Zittern, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Depressionen, Müdigkeit

Ich habe Lida auch ausprobiert, allerdings nicht regelmässig. Zwei bis drei Tabletten die Woche reichen meiner Meinung nach völlig aus. Die anderen Tage hat man kaum Hunger, denn die Wirkung der Tablette hält noch vor.
Innerhalb zwei Wochen stillstand, kaum gegessen trotzdem einen dicken irgendwie aufgeblähten Bauch. Das es sich um die Originale handelt ist sicher. Nebenwirkungen wie bei fast allen: Mundtrockenheit, Übelkeit, Durst, Herzrasen, Schlafstörungen, Konzentrationsdefizite, Zittern, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Lustlosigkeit (fast Depressionen) und Müdigkeit. Ziemlich viele Nebenwirkungen für eine kleine Tablette! Die Hoffnung auf Gewichtsreduzierung besteht allerdings noch, da das Hungergefühl wirklich stark unterdrückt wird. Morgens ein Brötchen oder Schwarzbrot, Mittags etwas Gemüse oder Obst (kein Hunger, aber Essen soll man) Abends je nach dem auch noch ne Kleinigkeit, ne Suppe oder ein Brot oder auch nochmal Obst oder Gemüse. Aufgrund der starken Nebenwirkungen nehme ich die Tabletten auch nur unter der Woche ca. 2 (ein Tag Pause), sobald sich halt wieder ein grösseres Hungergefühl einstellt. Auf keinen Fall sollte man diese in Zusammenhang mit Alkohol nehmen. Vor und nach einem Tag wo ich trinken möchte nehme ich die auf keinen Fall.
Abgesehen davon das die Tabletten illegal sind ist es mittlerweile fast eh unmöglich an Originale zu kommen. Die Nebenwirkungen in Gegenüberstellung zum Erfolg sind auszuhalten, aber wirklich alles andere als angenehm. ICh könnte mir auch nicht vorstellen diese jeden Tag zu nehmen. mehr…

 

Lida für Anorexia nervosa mit Übelkeit, Kreislaufprobleme, Myokarditis

Herzmuskelentzündung, Übelkeit, Kreislaufprobleme mehr…

 

Lida für fettsucht mit Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz, Kreislaufprobleme, Zittern, Atemnot, Depressionen

Übelkeit, Erbrechen, Ausschlag, Juckreiz, Kreislaufprobleme wo man zum Teil kleine aussetzer hatte (Blackout), zittern in den Händen und Beinen, Atemnot, starke Depression (hätte mir jemand nen grund gegeben vom Balkon zu springen, hätte ich es gemacht) mehr…

 

Lida für Adipositas mit Schlafstörungen, Mundtrockenheit, Übelkeit, Schwindel, Konzentrationsstörungen, Herzrhythmusstörungen

Herzflattern, Schlafstörungen, extreme Mundtrockenheit, Übelkeit, Schwindel, Konzentrationsstörungen mehr…

 

Lida für Gewichtsprobleme mit Schlafstörungen, Zittern, Herzrasen, Übelkeit, Kopfschmerzen

Mit Vorsicht zu genießen.
Man nimmt nicht schneller ab wenn man mehrere Kapseln am Tag nimmt.Dass ist sogar gefährlich.
Nur eine am Tag oder jeden 2.Tag eine Kapsel reichen völlig.

Nebenwirkungen:Schlaflosigkeit bei zu später Einahme
Zittern,Herzrasen,Übelkeit ,Kopfweh bei Einnahme auf nüchternen magen oder Überdosierung

Vorsicht:Bei Überdosierung und Einahme auf leeren Magen kann das Medikament ganz üble Nebenwirkungen haben,die gefährlich sein können mehr…

Lida wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Meizitang, Lida, Li-Da, Lida alt

alles über Übelkeit
alles über das Medikament Lida

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.