Tilidin 150-12 retard bei Bandscheiben-OP und Gelenkschmerzen; Thyroxin bei Schilddrüsen-OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tilidin 150-12 retardBandscheiben-OP und Gelenkschmerzen-
ThyroxinSchilddrüsen-OP-
Eingetragen am als Datensatz 21428

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine Erfahrung mit Tilidin ist wie folgt: In der Anfangsphase der Einnahme litt ich unter starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Dazu kamen Benommenheit, Alpträume und Konzentrationsschwäche.Die Schmerzen waren zwar weniger, aber es dauerte auch mehrere Monate, bis ich die richtige Dosis erreicht hatte und schmerzfrei war.. Da ich Tilidin regelmäßig einnehme (alle 12 Stunden 150/12 mg Retard.), bin ich schmerzfrei, jedenfalls was die Rückenprobleme anbelangen. Ich merke immer, wenn die Dosis erhöht werden muß. Die Wirkung der Tilidin hält dann keine 12 Stunden mehr an und ich werde unruhig, nervös, hibbelig und bekomme Herzrasen und Schweißausbrüche. Nach der Erhöhung der Dosis geht es mir wieder besser. Seit Monaten habe ich allerdings wahnsinnige Schmerzen im Halswirbelbereich, da helfen diese Tilidin leider nicht. Sie schwächen zwar langsam ab, die Schmerzen, aber ich bin dadurch nicht mehr schmerzfrei. Manchmal sind die Schmerzen so stark im Halswirbelbereich, dass man sie kaum aushalten kann.

Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Naloxon, Tilidin, Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr: 1953   Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm): 167   Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 62
Geschlecht: weiblich

Einträge zu Tilidin

Einträge zu Thyroxin

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden
  • Bernhard_Wienvor 4 Monaten

    Was wäre die Alternative? Normale Schmerzmittel machen den Körper (schnell) kaputt, dass ist traurig aber wahr.

 
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.