Subutex bei Heroin-Abhängigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SubutexHeroin-Abhängigkeit7 Tage
Eingetragen am als Datensatz 22818

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe letzten Sommer (nachdem ich länger nur ab und zu Heroin geschnupft habe, jedoch nie einen Entzug gespürt habe) mit einem guten Freund zusammen zufällig einen Super-Connect für H gefunden. Unglaublich gute Qualität (zumindest im Vergleich zudem was wir sonst gewohnt waren) der Ware und noch dazu konnten wir auch immer bei ihm in der Wohnung chillen. Der Connect war wirklich ein extrem netter und auch kluger Mensch aus Afrika (selbst Heroin-abhängig), mit dem wir beide gerne zusammen geredet, ferngesehen, Tischtennis gespielt etc. haben.
Irgendwann besuchten wir ihn dann schon fast jeden Tag und nach einiger Zeit spürte ich dann auch erstmals den berühmten "Affen". Dies ging über einige Monate dann so.
Irgendwann im Spätherbst sagt uns der Connect, dass er selber gerne aufhören würde und von einer Bekannten SUBUTEX beziehen könnte. Er meinte, 5 Tabletten würden 1 Woche lang die Entzugserscheinungen unterdrücken und danach würde man sich wieder normal fühlen. Man solle am ersten Tag noch eine ganze nehmen und dann langsam reduzieren, also am nächsten Tag eine 3/4 Tablette, am übernächsten 2/3 usw... Weiters meinte er, wenn wir wollten, würde er auch für uns welche besorgen können in den nächsten Tagen. Wir beide haben natürlich zugestimmt, auch, weil eine Sucht auf Dauer nicht mehr leistbar gewesen wäre für mich. Tja, klingt natürlich komisch, dass einem der eigene Dealer beim Entziehen hilft, aber mittlerweile waren wir doch schon Freunde und er wollte ja selbst mit Heroin nichts mehr zu tun haben.
Nach meiner letzten Nase Hero habe ich dann ca. 22 Stunden gewartet und eine Tablette eingenommen. Die langsam einsetztenden Entzugserscheinugen waren vollständig verschwunden und der Drang, wieder Heroin zu nehmen, war so gut wie verschwunden. Ich habe dann jeden Tag ein bisschen weniger genommen und nach 6 oder 7 Tagen dann mein letztes Tabletten-STück genommen. Noch einen Tag später habe ich von Entzug eigentlich nichts mehr gemerkt und eine Subutex-Sucht hat sich auch noch nicht gebildet.
Seitdem habe ich zwar wieder ab und zu Heroin genommen (von einem anderen Connect), aber in einem so begrenzten Maße, dass ich nie mehr Entugserscheinungen gespürt habe.

Auf Subutex war ich immer sehr klar im Kopf, also arbeiten, lernen etc. ist auf jeden Fall möglich.
Ich glaube, wenn man es vom Arzt verschrieben bekommt, wird die Krankenkassa dafür zahlen, also 5 Euro Rezeptgebühr und die Tabletten für lau.
So haben wir für 10 Tabletten (5 ich, 5 mein Freund) 180 Euro bezahlt. Ist eigentlich eine Frechheit, wie teuer die Junks das Zeug verkaufen, da sie ja selbst nichts dafür zahlen, aber egal. Das Heroin für eine Woche wäre uns wahrscheinlihc noch etwas teurer gekommen.

Also zusammenfassend: zum Entziehen ist Subutex wohl wirklich die beste Lösung. Nur macht es bei regelmäßiger Einnahme eben auch süchtig. Und wie hart ein Subutex-Entzug ist weiß ich nicht. Aber diesen kann man mit langsamem Runterdosieren bestimmt auch bewältigen!!

LG, Fitzcarraldo

Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Buprenorphin

Patientendaten:

Geburtsjahr: 1988   Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm): 170   Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 63
Geschlecht: männlich

Einträge zu SUBUTEX

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden
  • Benutzer gelöscht?vor mehr als einem Jahr

    Hallo Du,mhh ja ich habs gelesen und frage mich jetzt doch wie alt Du eigentlich bist.Weil Deine Vorstellung bezüglich einer Sucht oder sehr...sagen wir mal Naiv und unrealistisch ist.Subutex nimmt man nicht zwangsläufig so wie Du das beschreibst...Eine Opiatsucht ist keine Grippe und na einer Woche Subutex ist dann alles wieder gut oder was?!

    Junge du bist echt süß und hast nichts geschnallt...Du bist abhänig und blickst es nicht mal...Was ist denn in 2-3 Jahren? Wirst Du jemals nein sagen können wenn Dir ein "Freund" was unter die Nase hält? Das Subutex so einfach verkauft wird ist nicht richtig und so Typen wie Du es leicht bekommen können.Normal wäre es richtig Dich auflaufen zu lassen und wenn Du mich frägst Dein Affe hätte garnicht brutal gebug sein können...Evt.denkst Du das ich ein mega Arsch bin...Daran kannst Du sehen wie wenig Du begriffen hast.Wenn es Dir so richtig schlecht gegangen wäre hättest Du evt.was aus all dem gelernt aber so??? In kurzer Zeit bist Du wieder da angelangt wo du Subutex genommen hast und evt.begreifst Du dann ein wenig mehr...Lebenslange Substitution ... Warum gibt es sowas eigentlich? Denk mal nach ...wenn Du kannst.

  • Benutzerbild von acidmouse
    acidmousevor mehr als einem Jahr

    Dieser Bericht ist sehr interessant und ich staune wie klasse ihr das alles zusammen durchgezogen habt denn meistens kippt doch einer wieder um und wird rückfällig- Hut ab wie ihr da zusammengahalten habt (auch der Dealer, hehhehe). Nun, ich nehme ja auch seit Jahren Subutex bis auf eine Pause, wo ich ganz entzogen habe. Das war als ich schwanger wurde. Da habe ich mich ganz langsam runterdosiert von 6 mg auf null und das Baby bekommen. Aber nach einigen Wochen Mama Daseins, habe ich es nicht mehr ausgehalten, da ich nicht mehr schlafen konnte und in ein tiefes Loch fiel. Da bin ich zum Arzt und habe mir eine kleine Menge Subu verschreiben lassen . erst nur 2 mg aber es wurde alle 6 Monate wieder mehr. Jetzt hänge ich auf 10 mg fest und will nicht mehr. Möchte ganz raus. Mein Kleiner ist jetzt 2,5 Jahre alt und kommt in den Kindergarten und ich will dann runterdosieren und hoffe das ich im Frühjahr durch bin damit und auch wieder arbeiten gehen kann. Ganz lieben rRuss aus Hamburg

 
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.