Ibuprofen bei Schmerzen nach Tonsillektomie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
IbuprofenSchmerzen nach Tonsillektomie7 Tage
Eingetragen am als Datensatz 27386

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Krankenhaus erhielt ich ein Tonsillektomie, dort wurde dann auch am zweiten Tag mit einer Schmerztherapie mit Ibuprofen begonnen. Unter Ibuprofen wurde ich tagsüber sehr gut schmerzfrei und beklagte keine Nebenwirkung. In der ersten Nacht hingegen wurde ich schon 22:00 mit uerträglichen Schmerzen wach. (Einnahmezeit der letzten Tabl. war 17:00) Außerdem war mein komplettes Bettzeug Schweißdurchtränkt und musste gewechselt werden. Zur erneuten Schmerztherapie erhielt ich 23:00 eine weitere Tablette Ibuprofen welche zurfolge hatte das sich die Nachtschweiß -attackke gegen vier Uhr wiederholte. In den folgenden 6 Nächten wiederholte sich das Nachtschweiß - Problem mindestens einmal pro Nacht. Nach absetzen des Ibuprofens wurden keine Nachtschweißattacken mehr festgestellt.

Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Ibuprofen

Patientendaten:

Geburtsjahr: 1982   Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm): 187   Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 70
Geschlecht: männlich

Einträge zu Ibuprofen

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden
 
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.