Tolperison bei Kopfschmerzen, Muskelverspannungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TolperisonKopfschmerzen, Muskelverspannungen1 Tage
Eingetragen am als Datensatz 39840

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Früher hatte ich ganz oft starke Nacken und Kopfschmerzen. Meist hing das ganze mit starken Verspannungen zusammen. Eigentl. habe ich dann immer Mydocalm genommen. Habe jedoch einmal das günstigere Präparat Tolperison verschrieben bekommen. Ich habe das Medikament oft Abends genommen und bin kurz darauf ins Bett. In der Nacht bin ich dann wegen starken Juckreiz in den Handflächen und Hitzewallungen aufgewacht. Dachte aber, dass ich mir das einbilden würde. Habe versucht weiterzuschlafen. An das Medikament hab ich gar nicht so gedacht. Einige Wochen später hab ich Tolperison gleich Morgens genommen. Auf einmal hab ich in Gesicht,Hals, Oberkörper und in den Händen Pusteln bekommen. Bin damit sofot zum Arzt und hab Cortison bekommen und kurze Zeit später war alles wie immer. Sogar die Verspannungen waren weg. Jedoch nehme ich dieses Medikament seither nimmer.

Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Tolperison

Patientendaten:

Geburtsjahr: 1987   Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm): 166   Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 72
Geschlecht: weiblich

Einträge zu Tolperison

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden
 
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.