Mirena bei Verhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirenaVerhütung3 Jahre
Eingetragen am als Datensatz 4655

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam eine Hormonspirale, da ich recht früh ( mit 32 Jahren ) in die Wechseljahre kam und meine Hormone einfach nur noch verrückt spielten. Zuvor unterrichtete mich mein Frauenarzt davon, dass meine Gebärmutter ja recht zierlich sei - er sich jedoch für die größte Spirale entschied - und dass natürlich völlig ohne Narkose und zumal ich noch nie ein Kind geboren hatte. Die Schmerzen beim Einführen dieser Spirale waren unbeschreiblich - ich lag nur noch auf diesem Stuhl und schrie und weinte und schlug 3 Kreuze, als es vorbei war.
Es war für mich - von Anfang an - ein furchtbares Gefühl, diesen Fremdkörper zu spüren - bei jeder Bewegung - ich wusste genau, wo sich dieses dumme Ding gerade befand. Auch meine Regelblutungen wurden dadurch nur noch verschlimmert, nicht zu erwähnen die Schmerzen, welche ich bei der Periode empfand - es war ein Horror- Trip!
Irgendwann fand ich mich mit dem Unbehagen ab - spürte jedoch, dass ich 20 KG an Gewicht zunahm und Wasser in die Beine bekam. WUNDERBAR - ich kam mir vor wie ein aufgeblasener Wasserballon!
Vor einer Woche entschied ich mich, diesen Fremdkörper wieder loszuwerden. Auch diesmal bekam ich keine Narkose - wechselte jedoch vorab den Frauenarzt. Die Entnahme ging - die Schmerzen waren ertragbar - und 2 Tage später - ich wollte es nicht wahrhaben, konnte ich nur noch auf Toilette rennen! Ich kam mir vor wie die Niagara- Fälle! Und tatsächlich an nur EINEM TAG nahm ich ganze 5 PFUND Wasser ab - ich hätte es nicht geglaubt, hätte ich mich nicht auf die Waage gestellt. Meine Beine fühlen sich schon jetzt wieder viel elastischer an - ich bin befreit - nicht nur körperlich, sondern auch seelisch! Was diese Veränderung nun weiter bei mir bewirkt, bleibt abzuwarten, da es erst am Montag geschah und heute ist Freitag - aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich mich auf mein altes Gewicht wieder einpendle und auch die körperlichen Leiden ( sehr starke Blutungen, Schmerzen etc. ) wieder etwas reduziert werden - obwohl ich sagen muss, dass ich nun schon seit 5 Tagen sehr starke Blutungen habe - nach Rücksprache mit meinem Frauenarzt sei dass jedoch normal. Warten wir es ab!

Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr: 1969   Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm): 173   Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg): 96
Geschlecht: weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewertungsdurchschnitt

 

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:

Sie müssen angemeldet sein um selbst einen Kommentar zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden