Medikament für Krankheit/Anwendungsgebiet

ARCOXIA für Arthrose

Insgesamt haben wir 314 Einträge zu Arthrose. Bei 19% wurde ARCOXIA eingesetzt.

Kreisdiagramm Bei 61 von 314 Einträgen wurde ARCOXIA für Arthrose eingesetzt.

Wir haben 61 Patienten Berichte zu Arthrose in Verbindung mit ARCOXIA.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm168177
Durchschnittliches Gewicht in kg7787
Durchschnittliches Alter in Jahren5760
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,2727,78

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von ARCOXIA für Arthrose auftraten:

keine Nebenwirkungen (20/61)
33%Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei ARCOXIA für Arthrose zu 33%
Gewichtszunahme (8/61)
13%Nebenwirkung Gewichtszunahme bei ARCOXIA für Arthrose zu 13%
Müdigkeit (8/61)
13%Nebenwirkung Müdigkeit bei ARCOXIA für Arthrose zu 13%
Schwindel (8/61)
13%Nebenwirkung Schwindel bei ARCOXIA für Arthrose zu 13%
Übelkeit (6/61)
10%Nebenwirkung Übelkeit bei ARCOXIA für Arthrose zu 10%
Magenschmerzen (5/61)
8%Nebenwirkung Magenschmerzen bei ARCOXIA für Arthrose zu 8%
Wassereinlagerungen (5/61)
8%Nebenwirkung Wassereinlagerungen bei ARCOXIA für Arthrose zu 8%
Blutdruckanstieg (4/61)
7%Nebenwirkung Blutdruckanstieg bei ARCOXIA für Arthrose zu 7%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von ARCOXIA für Arthrose liegen vor:

 

ARCOXIA für Arthrose, Schmerzen (akut), Schulterarthroskopie mitkeine Nebenwirkungen

Da ich , begingt durch Magenprobleme und Überempfindlichket, kaum Medikamente vertrage, bin ich froh das es dieses Medikament gibt. Ich nehme es, sogar recht hoch dosiert, wegen starken Schmerzen nach OP. Es schlägt nicht auf den Magen. Gute Verträglichket. Wie lange ich es nehmen muss weiss ich noch nicht.mehr…

 

ARCOXIA für Coxarthrose, Omarthrose, Arterielle Hypertonie, Schmerzen (chronisch) mitkeine Nebenwirkungen

Nachdem ich wegen einer Omarthrose 3. Grades (!!!) der linken Schulter operiert wurde (keine Endoprothese!) wurde nun bei mir eine Knochenzyste mit aktivierter Coxarthrose in der linken Hüfte festgestellt. Mein behandelnder Arzt (Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopäde) wollte mich nicht mit einer Endoprothese "belasten", mich aber andererseits von "TILIDIN" (Opioid) als Schmerzmittel losbekommen. Mein erhöhter, arterieller Blutdruck wurde zuvor mit "Metoprolol" (Betablocker) eingestellt.
Nach Einnahme der zweiten Tablette zu 120 mg kann ich bislang nur berichten, dass die Schmerzen weitestgehend nachgelassen haben - weitere Nebenwirkungen sind (noch) nicht aufgetreten.
Ich werde aber "am Ball" bleiben und weiter berichten. Dass "ARCOXIA" der Nachfolger von "VIOXX" ist, hat mich zwar zunächst abgeschreckt - aber "TILIDIN" ist als "BTM" einzustufen . . . und das ist garantiert wesentlich schlimmer.mehr…

 

ARCOXIA für Gonarthrose, LWS-Bandscheibenvorfall mitkeine Nebenwirkungen

Ich nehme Arcoxia 120 aufgrund von Gonarthrose und Schmerzen aufgrund eines Bandscheibenvorfalls und einer Bandscheibenvorwölbung in verschiedenen Ebenen seit ca. 4 Monaten unregelmässig, wenn die Beschwerden so stark werden, dass es meine berufliche Tätigkeit stark einshränkt oder mich im privaten Bereich einschränkt. Seitdem ich diese Medikament nehme, hat sich alles verbessert. Auch grössere körperlich Anstrengungen sind wieder möglich. Nebenwirkungen gab es bisher keine. Arcoxia ist sher gut verträglich.mehr…

 

ARCOXIA für Kniegelenk-Arthrose mitÜbelkeit, Gewichtszunahme, Juckreiz, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Schweißausbrüche, Völlegefühl

Nach der ersten Einnahme von Arcoxia hatte ich leichte Schmerzlinderung aber mit beachtlichen Nebenwirkungen zu kämpfen: Schlaflosigkeit, Gewichtzunahme, Übelkeit, Hautjucken an verschiedenen Stellen. Nach Absprache mit meinem Arzt, hat er mir Ostenil verschrieben. Drei Spritzen ins betroffene Kniegelenk (zur Schmierung). Die Schmerzen im Knie wurden schlimmer - konnte das Knie kaum mehr beugen, konnte nicht lange Stehen. Daraufhin habe ich von mir aus wieder mit Arcoxia begonnen - 1 Tablette täglich. Nach drei Tagen waren die Knieschmerzen fast weg. Ich konnte wieder kleine Wanderungen machen und sogar wieder Fahrrad fahren. Nach wenigen Tagen habe ich trotz des Erfolges Arcoxia wieder abgesetzt. Die Nebenwirkungen hatten sich enorm verstärkt: Unerträgliche Magenschmerzen, Schlafstörungen, Völlegefühl, Gewichtzunahme, Schweißausbrüche, Hautjucken. Reicht das? Natürlich, jetzt bin ich gespannt, wie lange ich ohne die großen Knieschmerzen hinkomme und ob vielleicht jetzt erst Ostinil zu wirken beginnt. Ich bin mir sicher: Ich werde nie wieder Arcoxia nehmen, lieber ertrage ich bis zu einer wahrscheinlich nichz abzuwendenden OP die Schmerzen und die Bewegungseinschränkungen.mehr…

 

ARCOXIA für Arthrose, Schmerzen (akut), Schulterarthroskopie mitGewichtszunahme, Husten, Infektanfälligkeit, Schlafstörungen, Wassereinlagerungen

Vorsetzung von meinem Eintrag am 21.03.
Jetzt musste ich die Tabletten absetzen.
Starke Schlafstörungen,Gewichtzunahme, Wassereinlagerungen, Entzündung der oberen Atemwege....
.... sehr starker Husten, der mich über viele Tage um den Schlaf gebracht hat. Selbst die Behandlung beim HNO war ohne Erfolg. Kein Wunder.
Tabletten abgesetzt und es ist alles gut.mehr…

 

ARCOXIA für Arthrose mitThrombopenie

meine mama hat 2 jahre arcoxia wegen schwerer arthrosen genommen .ist am 14.04.2010 ins krankenhaus gekommen weil sie keine throbozyren mehr hatte .im verlauf bekam sie 3 subdurale hämatome, laryngits,blutete in sämtliche gewebe ein konnt nicht mehr essen und trinken hat 30 kilo abgenommen fühlte sich immer schlechter es wurde eine schwere toxische schädigung des knochenmarks festgestellt . sie konnte keine thrombozyten mehr bilden tgl, gaben von tk´s und ek´s haben ihr nicht mehr geholfen meine mama ist innerlich verblutet bekam eine sepsis und dann ein multiorganversagen . jetzt ist sie verstorben . das ganze hat 6 wochen gedauert. sie hat ausser arcoxia keine anderen medikammte genommen. claudiamehr…

 

ARCOXIA für Bandscheibenvorfall, Arthrose, Fibromyalgie, Empfindungsstörungen, Artrose, Schilddrüsenvergrößerung mitVerstopfung

Ich habe seit 5 Jahren einen chronischen Schmerzzustand ,der sich nur bedingt bessert.Durch die Einnahme von Palexia hat sich der Zustand schon wesentlich bebessert.Ich versuche jetzt Arcoxia langfristig ausschleichen zu lassen und Lyrica zu reduzieren.Die chemische Formel von Palexia hat mich überzeugt,wieder ein Opiat einzunehmen.Bei einer langfristigen Schmerzmitteleinnahme muß ich "wirtschaftlich" denken- die Nebenwirkungen dürfen nicht schlimmer sein als die Wirkung.Die einzige Nebenwirkung die ich bei Palexia erfahren habe ist die Verstopfung.Dagegen nehme ich seit einiger Zeit Movicol. Wenn es dabei bleibt,bin ich zufrieden.Ich habe einen sehr guten Schmerztherapeuten.Martina D.-W.mehr…

 

ARCOXIA für schulterschmerzen, Bandscheiben-OP, Arthose, Arthrose mitMagenbeschwerden

Habe jahrelang Schmerzmittel genommen ( drei Bandscheiben-OP's, Knie-OP, massive Verschleiss-Erscheinungen in der Schulter. Angefangen hat es mit Diclofenac - reagiere ich inzwischen total allergisch - trotz Magenschutz sind die Nebenwirkungen bzw. die Magenschmerzen so heftig, dass ich lieber alle anderen Schmerzen ertrage als diese Magenschmerzen!

Ibuprofen ist ähnlich. Paracematmol auch, außerdem kriege ich da Atemnot! Novalgin-Tropfen verursachen einen juckenden Hautausschlag, ausserdem ebenfalls totale Übelkeit. Tillidin-Tropfen fast genauso. Von Tramadol ebenfalls anfangs Übelkeit, aber schnell besser. Nur hohe Dosen ( völlig ungesunde) bringen Besserung.

Habe auch Cortison und sogar Morphine genommen. Arcoxia hat die wenigsten Nebenwirkungen und mir bis jetzt am besten bei den Nebenwirkungen geholfen. Wurde mir anfangs auch schlecht - aber ich brauche nicht so viel, damit die schmerzlindernde Wirkung einsetzt. Und die Übelkeit ist lange nicht so schlimm - ich nehme wenigstens nicht ab!

Leider ist es so teuer, dass es fast kein Arzt verschreiben kann! Habe schon von einigen meiner Ärzte gehört, dass sie bis zu 20 Patienten mit Tramadol u. ä. zum gleichen Preis versorgen könnten... und die auch Schmerzen hätten! Da den Ärzten ein Kontingent vorgegeben ist... sie haben es bedauert, mir angeboten, die Zuzahlung selber zu leisten ( kann ich leider nicht - geht echt nicht!); ich habe anstatt "vorsorglich" Spritzen bekommen...

Arcoxia ist ein für mich sehr, sehr wirksames Medikament mit verhältnismässig wenig Nebenwirkungen bei starken Schmerzen. Kommt an Opiate durchaus von der Wirkung her heran - macht aber nicht so benommen.

Für mich habe ich festgestellt, dass die Schmerzmittel, welche mir "helfen", mich so dermassen "lahm" legen, dass ich manchmal nicht weiss, ob mir noch was weh tut oder die Dinger mich so "unter Droge" setzen, dass es mir egal ist, ob mir was weh tut oder nicht...

Arcoxia lässt mich zumindest "leben" - leider kann ich mir bzw. mein Arzt es nicht leisten, es mir so oft wie nötig zu verschreiben :-(

Also koste ich meine Krankenkasse halt weiter viel mehr Geld: " Ich kriege Magentabletten gegen Nebenwirkungen, kann keine Tramadol mehr nehmen wegen inzwischen aufgetretener Epilepsie, bin so gut wie nie arbeitsfähig aufgrund ständiger Schmerzen, daraus resultierender Deppressionen ( ist nicht so toll, den ganzen Tag zu Hause zu sein und nichts machen zu können...) Kriege Spritzen gegen meinen "Rücken" und und und...

Bravo Gesundheitssystem!mehr…

 

ARCOXIA für Spondylarthrose mitBenommenheit, Fahruntüchtigkeit, Rauschzustand, Schwindel

Starke Schmerzen hatte ich eigentlich nicht, ein Rheumatologe hatte mir aufgrund einer akuten Gelenkentzündung jedoch Arcoxia 90 mg verschrieben. Kurz nach der Einnahme trat ein starker Rauschzustand auf, der einige Tage anhalten sollte (habe nur die eine Tablette genommen!). An Autofahren etc. ist seitdem nicht mehr zu denken. Nach etwa 3 Tagen veränderte sich der Rausch zu einer allgemeinen Benommenheit mit latentem Schwindel, ähnlich einem starken Kater (und nein, ich habe weder Alkohol getrunken noch andere Drogen konsumiert). Dies ist nun 18 Tage her und meine Wahrnehmung ist nach wie vor stark beeinträchtigt. Ich empfinde alles, als wäre ich mit einer dicken Schicht Gelee überzogen. Dieser Zustand ist extrem anstrengend und zermürbend, Arbeiten ist außerdem kaum möglich, da meine Konzentration ebenfalls eingeschränkt ist. Ärzte können nicht helfen, da dieser Effekt nach nur einer Tablette "eigentlich nicht sein" kann, Thema erledigt.
Ich möchte hier daher ausdrücklich hochsensible Menschen (bin selbst HSP) vor diesem Medikament warnen. Wer empfindlich auf Medikamente reagiert, sollte Abstand nehmen. Lebensqualität ist was anderes und ich kann nur hoffen, irgendwann wieder zu meinem Normalzustand zurückzukehren.mehr…

 

ARCOXIA für Bandscheibenvorfall, Arthrose mitkeine Nebenwirkungen

Es gibt sicher billigere Medikamente, aber keine die ( bei mir ) ganz ohne Nebenwirkung daher kommen.
Arcoxia wirkt zuverlässig und ohne Magenschmerzen , so wie z. B. Diclophenac. Eine glatte Eins!mehr…

 

ARCOXIA für Arthrose Hüftgelenk mitÜbelkeit, Menstruationsblutungen, Schwindel

Übelkeit und Schwindel waren die ersten Nebenwrkungen.
Nach 3 Tagen Einnahme bekam ich Menstruationsblutungen.
Erwähnen möchte ich, dass ich schon seit 4 1/2 Jahren keine Menstruation mehr habe, ich bin 55 Jahre alt.mehr…

 

ARCOXIA für Arthrose mitkeine Nebenwirkungen

Nachdem mir Spritzen in die Nerven,an der Wirbelsäule verpasst wurden, bekam ich nach drei Wochen dermaßen Schmerzen, daß ich nicht mehr laufen konnte.
Alle Bemühungen unseres hiesigen Schmerzcentrums waren um sonst, es half nichts!! Bis ein außenstehender Arzt es sich nicht mehr mit ansehen konnte wie ich leide! Er gab mir eine Tablette mit dem Hinweis, das die noch nicht frei gegeben war. Seit dem habe ich 2 Jahre ARCOXIA genommen. Nach einem halben Jahr halbierte ich die 120mg und nahm jeden Tag eine hälfte. Keine Nebenwirkungen, wesendlich weniger Schmerzen. Nach einer wichtigen Wirbelsäulen OP nahm ich sie noch ein halbes Jahr und setzte sie selbst endscheidend einfach ab, ohne jegliche Probleme.mehr…

 

ARCOXIA für Arthrose, im Sprunggelenk mitHautausschlag, Schlafstörungen

Zuvor wurden Diclofenac 75mg retard Kapseln bis zu 3mal täglich eingenommen, wo zum schluss so gut wie keine Wirkung mehr vorhanden war. Mein Arzt stellte mich nach erneuter Untersuch und feststellung einer fortgeschrittenen Arthrose auf Arcoxia 90mg um. Die Wirkung war sehr gut selbst bei nur einer Tablette pro Tag sind starke Starke Schmerzen ertragbar geworden. Nebenwirkung war allerdings das ich oft Schlafstörungen hatte, und meine Augen einen schuppenartigen Ausschlag bekamen.mehr…

 

ARCOXIA für Rückenschmerzen, Arthose, Herzrhythmusstörungen ( Vorhofflimmern ), Sodbrennen mitAtemnot, Übelkeit, Blutdruckanstieg, Schlafprobleme, Sodbrennen

1. Starke Luftnot, nach Luft schnappen, Anstieg des Blutdrucks auf 150 zu 70 mmHg,
Normal: 60..70 zu 90..100 mmHg.
2. Starke Schlafprobleme.
3. Starke Übelkeit, Gefühl muß mich übergeben, leichtes Sodbrennen.
Die vermutlichen Nebenwirkungen haben sich leicht gebessert, das heist, das Schlafproblem und
die Übelkeit sind fast verschwunden.
Die letzte Arcoxia 90mg habe ich am Sonntag ( 17.10 ) genommen, am 19.10 habe ich den Arzt
aufgesucht.mehr…

 

ARCOXIA für Schmerzen, Arthrose mitHerzinfarkt

Mein Vater ist 61 Jahre alt, ich selber bin Arzthelferin beim Allgemeinmedizin. Mein Vater hatte vom Orthopäden Arcoxia 90mg verordnet bekommen. Ca. vor ein Monat wurde bei meinem Vater Check up Untersuchung mit EKG und Ultraschall gemacht, es war alles in Ordnung. Nach dem er Arcoxia 90mg bekommen hatte, hat er immer wieder Herzstechen bemerkt.,aber leider nicht darauf reagiert.
Nach dem er 20 Tage lang die Tabletten eingenommen hatte, hat er in der Nacht ein großen Herzinfarkt bekommen. Mein Vater hat auf seine Gesundheit sehr geachtet, er hat tgl. 10000 Schritte gemacht, Cholestin war in Ordnung, übergewichtig ist er auch nicht. Ich selber denke, dass es von dem Medikament kam.mehr…

ARCOXIA wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Arcoxia 60mg, Arcoxia, Arcoxia 120 mg, Arcoxia 90 mg, Arcoxia 90mg, Arcoxia (90mg), Arcoxia 60 mg, Arcoxia 90 N3, arcoxia 90, Acroxia 90mg, Acroxia, Acorxia 90mg, Acoxia, Arcoxcia, ARCOXIA 120, Arcoxia 120 mg - 7 Stk., Arcroxia 90mg, Arcroxia 9omg, ARCOXIA 90 mg,, Arcoxia 120mg, Etoricoxib, arxoxia, Arkoxia, ARCOXIA 60 1 TBL:, Arcooxia 90mg, Arcoxia90, Arcoxia nur 1x genommen das reicht, Arcoxia nur 1x DREI TAGE genommen das reicht, ARCOXIA 90, Arcoxia 90-120mg, Arcocia, Arcoxia N90, ARCOXIA-novamin, ARCOXIAL, Atcoxia 90mg, ARXOCIA, Coxia 90 m, ARCOXIA120mg, ARCOXIA 90mg, arcoxia90mg, Arcixia, Arcoxia 90 mg., Arcoxia 60, ARCOXIA 30 mg, Arcoxia ??, Arcoxia 1-0-0, ARCOXIA 90, 1-0-0, arcoxia 120 g, Arcoxia 90mg 2stück, arcoxia60, Arcoxia 9omg, ARCOXIA 90mg,, Arcoxia,, zeitweilig Arcoxia, Arcoxia 120mg Filmtabletten, ARCOXIA usw, ARCOXIA 129mg, Arcoxia arcoxia, Arcoxia (unregelmäßige Einnahme), Arcoxia u.a., ARCOXIA u.a.

Arthrose wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Arthrose, Coxarthrose, Gelenkverschleiß, Gonarthrose, Hüftgelenksarthrose, Hüftgelenksverschleiss, Kiefergelenkarthrose, Kniearthrose, Kniegelenksverschleiß, Polyarthrose, rhizarthrose, Sakralgelenksarthrose, Schulter-Arthrose, Spondylarthrose, Sternoclavicular-Arthrose, Wirbelsäulenarthrose

alles über Arthrose
alles über das Medikament ARCOXIA

[]