Abgeschlagenheit bei Cipralex

Nebenwirkung Abgeschlagenheit bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Abgeschlagenheit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Abgeschlagenheit berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Abgeschlagenheit bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 65%35%
Durchschnittliche Größe in cm169178
Durchschnittliches Gewicht in kg6782
Durchschnittliches Alter in Jahren3745
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,4725,80

Cipralex wurde von Patienten, die Abgeschlagenheit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 31 sanego-Benutzern, wo Abgeschlagenheit auftrat, mit durchschnittlich 6,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Abgeschlagenheit bei Cipralex:

 

Cipralex für Depressionen, Borderline mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Schwächegefühl, Kribbeln, Orgasmusstörungen, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen. Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit...

Cipralex bei Depressionen, Borderline

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Borderline6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex zur Behandlung einer depressiven Episode im Rahmen einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung verschrieben bekommen.
Ich begann mit 10 mg täglich morgens vor dem Frühstück. Die Nebenwirkungen traten bereits am zweiten Tag ein und wurde im Laufe der ersten Woche immer schlimmer, so dass ich die Dosis nach 4 Tagen für den Rest der Woche auf 5 mg absenkte. Die Übelkeit und Appetitlosigkeit waren so stark, dass ich in der ersten Behandlungswoche kaum etwas essen konnte. Ich fühlte mich ständig schwach und kraftlos. als am unangenehmsten jedoch habe ich das Kribbeln und die Schmerzen in den Beinen empfunden, die vor Allem nachts auftraten. Die Schmerzen ließen nur bei Bewegung nach, so dass ich die ersten Nächte hauptsächlich damit verbrachte, herumzulaufen. Schlafmangel und Mangel an Essen haben meine schlechte Stimmung und Unruhe zunächst weiter verstärkt. Ab Beginn der zweiten Woche ließen die Nebenwirkungen nach und ab der dritten Woche begann die Wirkung einzusetzen. Meine Stimmung hat sich relativ schnell verbessert und vor Allem die Antriebslosigkeit verschwand fast gänzlich. Nebenwirkungen hatte ich jedoch während der gesamten Behandlungsdauer, manchmal war mir morgens noch übel, ich konnte nur noch sehr kleine Portionen essen und ich hatte Orgasmusstörungen.
Da meine Symptome beinahe weg waren und die Nebenwirkungen mich sehr störten, setze ich die Tabletten nach ca. 6 Monaten ab. Die ersten zwei Tage spürte ich keinen Unterschied, danach begannen die Absetzerscheinungen sehr plötzlich. Dazu gehörten Übelkeit, starker Schwindel vor Allem bei Augenbewegungen, verschwommenes Sehen, das eigenartige Gefühl kurzer "Stromstöße" im Kopf, Kreislaufprobleme, Stimmungsschwankungen und verstärkt nächtliche Angstzustände. Im Moment warte ich noch darauf, dass die Absetzerscheinungen nachlassen und nach einigen Wochen wird sich dann zeigen, ob das Absetzen die richtige Entscheidung war. Ich für meinen Teil bin jedoch alles andere als überzeugt von Cipralex. Die Wirkung war gut, jedoch nicht besser als bei anderen Antidpressiva, die ich genommen habe. Ich habe vorher bisher Fluoxetin, Opipramol, Trimipramin, Valdoxan und Moclobemid genommen und muss sagen, dass Cipralex von der Wirkung her im oberen Drittel einzuordnen ist, ich jedoch noch nie vorher so starke Nebenwirkungen und Absetzerscheinungen hatte.

Eingetragen am  als Datensatz 48912
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angst, Panikstörung mit Herzrasen mit innere Unruhe, Benommenheit, Abgeschlagenheit, Müdigkeit

Hallo. Nehme Cipralex seit 4 Tagen. Hab es schon mal genommen und eigentlich sehr gut vertragen. Hab es nach ner Zeit wieder abgesetz (Fehler) weil ich dachte meine Symtome wären weg und ich wäre geheilt. Nehme es jetzt wieder in 5mg und muss es nach 6 Tagen auf 10 mg erhöhen. Bis jetzt bin ich innerlich sehr aufgeregt. Merke leichte bis mittlere Benommenheit. Bin teils sehr Müde und Abgeschlagen. Hoffe diese Symtome verschwinden wieder und mir gehts bald besser. Also jeder der diese Krankheit oder ähnliche hat viel Glück und gute Besserung.

Cipralex bei Angst, Panikstörung mit Herzrasen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngst, Panikstörung mit Herzrasen4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo. Nehme Cipralex seit 4 Tagen. Hab es schon mal genommen und eigentlich sehr gut vertragen. Hab es nach ner Zeit wieder abgesetz (Fehler) weil ich dachte meine Symtome wären weg und ich wäre geheilt. Nehme es jetzt wieder in 5mg und muss es nach 6 Tagen auf 10 mg erhöhen. Bis jetzt bin ich innerlich sehr aufgeregt. Merke leichte bis mittlere Benommenheit. Bin teils sehr Müde und Abgeschlagen.
Hoffe diese Symtome verschwinden wieder und mir gehts bald besser. Also jeder der diese Krankheit oder ähnliche hat viel Glück und gute Besserung.

Eingetragen am  als Datensatz 30562
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für bipolare Störung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Angstzustände, Geräuschempfindlichkeit, Lichtempfindlichkeit, Antriebslosigkeit, Abgeschlagenheit, Wahrnehmungsstörungen

Anfangs hatte ich eigentlich keine Probleme. Nach ca. 2 Wochen hat dann das Medikament auf einmal böse zugeschlagen. Ich nehme seit Beginn 20mg Cipralex am Morgen. Gestern abend kam aus dem Nichts eine hammerharte Panikattacke daher. Ich musst unbedingt einen Arzt rufen, der mir dann zur Beruhigung Tavor (Beruhigungsmittel) gegeben hat. Nach 2 Stück war es wieder ruhiger um mich. Generell hat das Medikamt bei mir folgende Nebenwirkungen: starke Übelkeit, Kopfschmerzen, Angstzustände (leichterer Art - bis auf gestern), sehr hohe Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Antriebslosigkeit, starke Erschöpfung und auch die eigenartige Wahrnehmung. Positiv ist, dass ich extrem (äußerlich) ruhig geworden bin und Kaum aggressives Verhalten zeiege.

Cipralex bei bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexbipolare Störung16 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs hatte ich eigentlich keine Probleme. Nach ca. 2 Wochen hat dann das Medikament auf einmal böse zugeschlagen. Ich nehme seit Beginn 20mg Cipralex am Morgen. Gestern abend kam aus dem Nichts eine hammerharte Panikattacke daher. Ich musst unbedingt einen Arzt rufen, der mir dann zur Beruhigung Tavor (Beruhigungsmittel) gegeben hat. Nach 2 Stück war es wieder ruhiger um mich.
Generell hat das Medikamt bei mir folgende Nebenwirkungen: starke Übelkeit, Kopfschmerzen, Angstzustände (leichterer Art - bis auf gestern), sehr hohe Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Antriebslosigkeit, starke Erschöpfung und auch die eigenartige Wahrnehmung.
Positiv ist, dass ich extrem (äußerlich) ruhig geworden bin und Kaum aggressives Verhalten zeiege.

Eingetragen am  als Datensatz 46669
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Absetzerscheinungen

Ich habe mit einer sehr geringen Dosis (2,5mg) angefangen. Da ich in eine Burn-Out Behandlung fiel wurde das Cipralex nach und nach bis auf 20mg und in Kombination mit Schlaftabletten verschrieben. Meine Heulattacken gingen weg. Ich hatte keine Impulsausbrüche (Cholerische Anfälle) mehr. Ich war generell ruhiger und gelassener. Konnte wieder "normal" mit Leuten reden, ärgerte mich weniger bis gar nicht über Allfälliges. Nebenwirkungen während der Einnahme: ich war den ganzen Tag träge. Konnte mich zwar gut konzentrieren, war aber körperlich absolut im Eimer. Brauchte mindestens 12h Schlaf, auch nach langem Absetzen der Schlaftabletten. Habe Lust an meinen Hobbies verloren, Anliegen auf der Arbeit warn mir total Egal, hab meine Libido zu 100% verloren und angefangen meine Haustiere zu vernachlässigen. Ich habe versucht, das Cipralex abzusetzen und mit Johanniskraut zu ersetzen. Trotz langsamer Dosisreduzierung leide ich immer noch an starken Entzugserscheinungen. Diese wären: Schnupfen und Nebenhöhlenbeschwerden, vorallem im Kieferbereich. Unkontrollierte Weinkrämpfe,...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mit einer sehr geringen Dosis (2,5mg) angefangen. Da ich in eine Burn-Out Behandlung fiel wurde das Cipralex nach und nach bis auf 20mg und in Kombination mit Schlaftabletten verschrieben.

Meine Heulattacken gingen weg. Ich hatte keine Impulsausbrüche (Cholerische Anfälle) mehr. Ich war generell ruhiger und gelassener. Konnte wieder "normal" mit Leuten reden, ärgerte mich weniger bis gar nicht über Allfälliges.

Nebenwirkungen während der Einnahme: ich war den ganzen Tag träge. Konnte mich zwar gut konzentrieren, war aber körperlich absolut im Eimer. Brauchte mindestens 12h Schlaf, auch nach langem Absetzen der Schlaftabletten. Habe Lust an meinen Hobbies verloren, Anliegen auf der Arbeit warn mir total Egal, hab meine Libido zu 100% verloren und angefangen meine Haustiere zu vernachlässigen.

Ich habe versucht, das Cipralex abzusetzen und mit Johanniskraut zu ersetzen. Trotz langsamer Dosisreduzierung leide ich immer noch an starken Entzugserscheinungen. Diese wären:
Schnupfen und Nebenhöhlenbeschwerden, vorallem im Kieferbereich. Unkontrollierte Weinkrämpfe, Gelenksschmerzen vorallem in den Knien und Ellbogen, extremste Stimmungsschwankungen, schlechteres Sehvermögen als üblich, Geschmacksverwirrungen (alles schmeckt bitter, besonders Süßigkeiten und Milchprodukte). Dies zieht sich inzwischen seit knapp 2 Monaten durchgehend hin.

Laut ärztliche checks habe ich 1A Blutbefunde und es gibt auch sonst keine nachweisbaren Krankheiten oder Infekte. Auch meine Augen sind in Ordnung. Ein Virus in den Nebenhöhlen wird lediglich vermutet. Die Beschwerden treten hauptsächlich auf, wenn ich mich versuche ruhig zu entspannen. Wenn ich permanent abgelenkt und beschäftigt bin, ist sogar die Nase frei. 5 minuten Ruhe oder gar Schlafengehen und ich fühle mich als hätte ich die ärgste Grippe.

Eingetragen am  als Datensatz 65569
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Übelkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Mundtrockenheit

Ich habe aufgrund meiner Depression vor einigen Jahren mit 10mg Cipralex Morgens angefangen , wurde aber schnell auf 20 mg gesteigert und am Schluß auf 30 mg. Abends nahm ich Valdoxan...erst 25 mg dann 50 mg. Die ersten Wochen war ich Dauermüde. Ich hätte beim Einkaufen an der Kasse einschlafen können. War nur müde,schlapp hatte Übelkeit , Schwindel und Gewichtszunahme. Nach einigen Wochen hatte sich wohl mein Körper daran gewöhnt und die Nebenwirkungen hörten auf.# Ich bemerkte gar nicht mehr das ich Tabletten nahm..... dachte daraufhin naja dir geht es gut brauchst die auch nicht mehr....was sich als Irrtum herausstellte. Sofort ging es mir mit den Depressionen wieder schlechter :-( Also fing ich wieder mit den Cipralex an.Mir ging es gut und ich konnte "normal" Leben :-) Leider bezahlte meine Krankenkasse die Cipralex dann nicht mehr und ich musste auf andere Präparate umsteigen. Habe bisher noch keines gefunden das mir so hilft..... bzw mit so wenig Nebenwirkungen hilft. Kann also Cipralex nur empfehlen :-)

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe aufgrund meiner Depression vor einigen Jahren mit 10mg Cipralex Morgens angefangen , wurde aber schnell auf 20 mg gesteigert und am Schluß auf 30 mg. Abends nahm ich Valdoxan...erst 25 mg dann 50 mg. Die ersten Wochen war ich Dauermüde. Ich hätte beim Einkaufen an der Kasse einschlafen können. War nur müde,schlapp hatte Übelkeit , Schwindel und Gewichtszunahme.
Nach einigen Wochen hatte sich wohl mein Körper daran gewöhnt und die Nebenwirkungen hörten auf.#

Ich bemerkte gar nicht mehr das ich Tabletten nahm..... dachte daraufhin naja dir geht es gut brauchst die auch nicht mehr....was sich als Irrtum herausstellte. Sofort ging es mir mit den Depressionen wieder schlechter :-(

Also fing ich wieder mit den Cipralex an.Mir ging es gut und ich konnte "normal" Leben :-)

Leider bezahlte meine Krankenkasse die Cipralex dann nicht mehr und ich musste auf andere Präparate umsteigen. Habe bisher noch keines gefunden das mir so hilft..... bzw mit so wenig Nebenwirkungen hilft. Kann also Cipralex nur empfehlen :-)

Eingetragen am  als Datensatz 57946
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression und Angststörung mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Orgasmusstörungen, starkes Träumen

Ich bin 21Jahre alt und nehme seit vier Wochen Cipralex. Anfangs 5mg dann 10 und jetzt 25mg. anfangs totale grübelunterbrechung mittlerweile fühl ich mich normal. angstsymptome hab ich keine mehr. Leider leide ich nochimmer unter den nebenwirkungen obwohl ich schon in der vierten behandlungswoche bin: Extreme müdigkeit und schwächegefühl (brauch vieeel kaffee) Garkeinen Appetit mehr Libido is da, nur Orgasmusprobleme Aufwachen in der Nacht mit extrem lebhaften Träumen wann verschwindet denn das endlich? ansonsten find ich die wirkung ziemlich gut!

Cipralex bei Depression und Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression und Angststörung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 21Jahre alt und nehme seit vier Wochen Cipralex. Anfangs 5mg dann
10 und jetzt 25mg. anfangs totale grübelunterbrechung mittlerweile fühl ich mich normal. angstsymptome hab ich keine mehr.
Leider leide ich nochimmer unter den nebenwirkungen obwohl ich schon in der vierten behandlungswoche bin:
Extreme müdigkeit und schwächegefühl (brauch vieeel kaffee)
Garkeinen Appetit mehr
Libido is da, nur Orgasmusprobleme
Aufwachen in der Nacht mit extrem lebhaften Träumen

wann verschwindet denn das endlich? ansonsten find ich die wirkung ziemlich gut!

Eingetragen am  als Datensatz 42725
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Epilepsie, Schwere Depression mit Suizidversuch mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Schweißausbrüche, Zittern, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex über 9 Monate eingenommen, 20 mg täglich morgens. Am Anfang war noch alles gut, ich habe es sehr gut vertragen, meine Beschwerden waren weitaus besser als zuvor. Die ersten Nebenwirkungen waren: Gewichtszunahme bis zu 15 Kg in den 9 Monaten, ich konnte nicht mehr weinen, ich war so gefangen in dem Medikament, dass ich keine Trauer mehr zulassen konnte. Ich war total müde und erschöpft, abgeschlagen, antriebslos, hatte zu nichts mehr lust, konnte mich auch zu nichts aufraffen. Ich hatte sehr starke Schweißausbrüche, vermehrtes Zittern, üble Kopfschmerzen und Muskelschmerzen. Das Aufstehen viel mir schwer, ich saß nur noch in meinem Zimmer. Im Mai habe ich nach Absprache mit meinem Arzt Cipralex abgesetzt. Seitdem habe ich vermehrt dieses Restles Leg Syndrom, die sogenannten unruhigen Beine. Das bringt mich bald um den Verstand, ich kann vor ein oder zwei Uhr morgens nicht einschlafen, habe sehr wirre Träume, wache Schweißgebadet auf. Und seit ich Cipralex abgesetzt habe, bin ich wieder sehr nahe am Wasser gebaut, das hat mir schon sehr gefehlt, dass ich...

Cipralex bei Schwere Depression mit Suizidversuch; Lamictal bei Epilepsie, Schwere Depression mit Suizidversuch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexSchwere Depression mit Suizidversuch9 Monate
LamictalEpilepsie, Schwere Depression mit Suizidversuch10 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex über 9 Monate eingenommen, 20 mg täglich morgens.
Am Anfang war noch alles gut, ich habe es sehr gut vertragen, meine Beschwerden waren weitaus besser als zuvor.
Die ersten Nebenwirkungen waren: Gewichtszunahme bis zu 15 Kg in den 9 Monaten, ich konnte nicht mehr weinen, ich war so gefangen in dem Medikament, dass ich keine Trauer mehr zulassen konnte. Ich war total müde und erschöpft, abgeschlagen, antriebslos, hatte zu nichts mehr lust, konnte mich auch zu nichts aufraffen.
Ich hatte sehr starke Schweißausbrüche, vermehrtes Zittern, üble Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.
Das Aufstehen viel mir schwer, ich saß nur noch in meinem Zimmer.
Im Mai habe ich nach Absprache mit meinem Arzt Cipralex abgesetzt. Seitdem habe ich vermehrt dieses Restles Leg Syndrom, die sogenannten unruhigen Beine. Das bringt mich bald um den Verstand, ich kann vor ein oder zwei Uhr morgens nicht einschlafen, habe sehr wirre Träume, wache Schweißgebadet auf.
Und seit ich Cipralex abgesetzt habe, bin ich wieder sehr nahe am Wasser gebaut, das hat mir schon sehr gefehlt, dass ich einfach mal weinen kann.

Ich empfehle Cipralex nicht unbedingt länger als nötig einzunehmen, besonders nicht in Kombination mit anderen Psychopharmaka. Die Wirkung kann dadurch beeinträchtigt werden.

Ich kann nur von mir sagen, dass Cipralex mir zur Zeit der Krise sehr gut geholfen hat, aber nach längerem Einnehmen mein Leben sehr zum Nachteil beeinträchtigt hat.

Ich wünsche euch allen, dass ihr wieder gesund werdet und ein gutes und gesundes Leben ohne Cipralex und all den anderen Psychopharmaka leben könnt.

Eingetragen am  als Datensatz 35125
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Lamotrigin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Übelkeit, Appetitsteigerung, Erbrechen, Zittern, Abgeschlagenheit, Pupillenerweiterung, Herzrasen, Muskelschwäche, Wassereinlagerungen

Ich habe cipralex von meinem Psychiater bekommen aufgrund von starken panikattacken, und Depressionen. Sie sollten auch helfen morgens besser raus zu kommen ohne Panik. Die Nebenwirkungen waren der Hammer, das sagte ich auch meinem Arzt, aber sie meinte nur ich soll die Dosis verdoppeln. Meine Nebenwirkungen waren: Übelkeit, gesteigerter Appetit (da ich mal magersüchtig war hatte ich auch davor angst), zittern, erbrechen, unglaubliche abgeschlagenheit, erweiterte Pupillen, schneller Herzschlag, muskelschwäche, wassereinlagerungen Natürlich machte das hochdosieren alles nur noch schlimmer und auch nach 4 Wochen nur Verschlimmerung der angst. Ich weigerte mich Es weiter zu nehmen. Meine Panik ist seit dem noch schlimmer geworden und ich suche immernoch das richtige Medikament für mich kombiniert mit Therapie.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe cipralex von meinem Psychiater bekommen aufgrund von starken panikattacken, und Depressionen. Sie sollten auch helfen morgens besser raus zu kommen ohne Panik.
Die Nebenwirkungen waren der Hammer, das sagte ich auch meinem Arzt, aber sie meinte nur ich soll die Dosis verdoppeln.
Meine Nebenwirkungen waren: Übelkeit, gesteigerter Appetit (da ich mal magersüchtig war hatte ich auch davor angst), zittern, erbrechen, unglaubliche abgeschlagenheit, erweiterte Pupillen, schneller Herzschlag, muskelschwäche, wassereinlagerungen

Natürlich machte das hochdosieren alles nur noch schlimmer und auch nach 4 Wochen nur Verschlimmerung der angst. Ich weigerte mich Es weiter zu nehmen. Meine Panik ist seit dem noch schlimmer geworden und ich suche immernoch das richtige Medikament für mich kombiniert mit Therapie.

Eingetragen am  als Datensatz 69121
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Burnoutsyndrom mit Harndrang, Unruhe, Schlafstörungen, Schwitzen, Schwindel, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit

Dosierung: 14 Tage 5 mg 14 Tage 10 mg 60 Tage 20 mg jetzt 10 mg Nebenwirkungen sind bei mir nur in den ersten 12 Tagen aufgetreten: - starker Harndrang - starke Unruhe, Schlafstörungen - starkes Schwitzen - Schwindel, Abgeschlagenheit - Appetitlosigkeit Die antidepressive Wirkung hat erst nach ca. 6 Wochen eingesetzt, deshalb wurde die Dosis zwischendurch auf 20mg erhöht - eine Reduktion von 20 auf 10 mg hat bei mir keinerlei Auswirkung gezeigt, nachdem sich eine allg. Ausgeglichenheit stabilisiert hatte. Einen eigenmächtigen Absetzversuch habe ich emotional nicht durchgehalten - geduldiges Ausschleichen scheint hier Pflicht und wird zu einem passenderen Zeitpunkt unter ärztlicher Anleitung noch einmal in Angriff gemnommen! Bewußt geworden ist mir dadurch aber wieder wie unauffällig die ausgleichende Wirkung von Cipralex für mich ist: Ich fühl mich wach, konzentriert und zufrieden (ja sogar überwiegend optimistisch) -besonderes in Stress- und Belastungssituationen reagiere ich deutlich gelassener und Konsens-orientierter ohne gleichgültig zu sein - ich...

Cipralex 10 mg bei Depressionen, Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10 mgDepressionen, Burnoutsyndrom12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dosierung:
14 Tage 5 mg
14 Tage 10 mg
60 Tage 20 mg
jetzt 10 mg

Nebenwirkungen sind bei mir nur in den ersten 12 Tagen aufgetreten:
- starker Harndrang
- starke Unruhe, Schlafstörungen
- starkes Schwitzen
- Schwindel, Abgeschlagenheit
- Appetitlosigkeit

Die antidepressive Wirkung hat erst nach ca. 6 Wochen eingesetzt, deshalb wurde die Dosis zwischendurch auf 20mg erhöht - eine Reduktion von 20 auf 10 mg hat bei mir keinerlei Auswirkung gezeigt, nachdem sich eine allg. Ausgeglichenheit stabilisiert hatte.

Einen eigenmächtigen Absetzversuch habe ich emotional nicht durchgehalten - geduldiges Ausschleichen scheint hier Pflicht und wird zu einem passenderen Zeitpunkt unter ärztlicher Anleitung noch einmal in Angriff gemnommen!

Bewußt geworden ist mir dadurch aber wieder wie unauffällig die ausgleichende Wirkung von Cipralex für mich ist:

Ich fühl mich wach, konzentriert und zufrieden (ja sogar überwiegend optimistisch) -besonderes in Stress- und Belastungssituationen reagiere ich deutlich gelassener und Konsens-orientierter ohne gleichgültig zu sein - ich fühle mich alles in Allem dem Leben einfach besser gewachsen ohne meine Persönlichkeit oder mein Temperament verloren zu haben.

Ich hab während der Behandlung mein Übergewicht abgebaut (ca. 12 kg - habe aber auch leider wieder angefangen zu rauchen),
mich beruflich endlich neu orientiert,
lebe das erste Mal in meinem Leben mit einem Mann zusammen,
habe wieder Kontakt zu meiner Familie aufgenommen,
finanziell Tritt gefasst und
(entgegen aller Warnungen) genieße ich mit meinem Liebsten ein leidenschaftliches Sexualleben ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 9276
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Absetzerscheinungen, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzrasen, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme, Gähnen, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Aggressivität

Cipralex aufgrund von Depression verschrieben bekommen. Am Anfang Tropfenweise erhöht. Nachher dann 10 mg. Danach hab ich lange Zeit die höchstdosis von 20 mg eingenommen und zwischendurch Mirtazapin 7.5 mg um meine Schlafprobleme in den Griff zu bekommen. Musste Cipralex allerdingts wieder auf 10 mg runtersetzen da sich meine Werte verschlechtert haben. Die Teilweise einnahme von Mirtazapin wurde auf regelmäßig Abends eine (15mg) umgestellt. Nehme diese seid ca 2 Monaten. Habe einmal die Einnahme von M. vergessen und es war die Hölle sie macht zwar nicht abhängig aber Entzugserscheinungen traten auf. Häufig habe ich gerade tagsüber über Schwindel zu klagen, Kopfschmerzen, Herzrasen. Und seit längerem Suizid. Teilweise geht es mir so schlecht das ich tagelang nur heule. Abends Heißhunger meist auf Süßes oder nächtliches aufwachen, Essen und weiter schlafen. Dadurch fast 10 kg zugenommen. Cipralex Nebenwirkungen aufjedenfall vieles Gähnen tagsüber, körperliche erschöpfung nach schule oder arbeit obwohl innerlich aufgewühlt und kein Schlafen möglich. Tagsüber träge und lustlos,...

Cipralex bei Depression; Mirtazapin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-
MirtazapinDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex aufgrund von Depression verschrieben bekommen. Am Anfang Tropfenweise erhöht. Nachher dann 10 mg. Danach hab ich lange Zeit die höchstdosis von 20 mg eingenommen und zwischendurch Mirtazapin 7.5 mg um meine Schlafprobleme in den Griff zu bekommen. Musste Cipralex allerdingts wieder auf 10 mg runtersetzen da sich meine Werte verschlechtert haben. Die Teilweise einnahme von Mirtazapin wurde auf regelmäßig Abends eine (15mg) umgestellt. Nehme diese seid ca 2 Monaten. Habe einmal die Einnahme von M. vergessen und es war die Hölle sie macht zwar nicht abhängig aber Entzugserscheinungen traten auf. Häufig habe ich gerade tagsüber über Schwindel zu klagen, Kopfschmerzen, Herzrasen. Und seit längerem Suizid. Teilweise geht es mir so schlecht das ich tagelang nur heule. Abends Heißhunger meist auf Süßes oder nächtliches aufwachen, Essen und weiter schlafen. Dadurch fast 10 kg zugenommen.
Cipralex Nebenwirkungen aufjedenfall vieles Gähnen tagsüber, körperliche erschöpfung nach schule oder arbeit obwohl innerlich aufgewühlt und kein Schlafen möglich. Tagsüber träge und lustlos, motivastion gleich null irgendwasw zu unternehmen geschweige denn aufzuräumen. Abends schon eher unternehmungslustig (wenn man das so nennen kann) Weiß nix mit mir anzufangen (gerade am wochenende schlimm, zum glück habe ich arbeit) könnte den ganzen Tag aufm Sofa vorm Fernseher hocken. Hohe Aggression festgestellt (nicht körperlich sondern verbal) gegenüber mir selber und anderem. Freundschaften dadurch alle bis auf eine verkrault. Lebe Isoliert.

Mehr fällt mir spontan nicht ein, ansonsten schreib ich einen Nachtrag.

Eingetragen am  als Datensatz 35162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Benommenheit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Übelkeit

Hallo zusammen Seit 2 Tagen nehme ich aufgrund einer 6-Monatigen Depression (inkl. Angstzustände, Panikattacken,...) Cipralex. Seit dem ersten Tag der Einnahme fühle ich mich, als wäre ich in einem Film. Ich bin benommen, kann nicht klar denken, bin schwach, sehr müde, habe sehr starke Kopfschmerzen und mir ist total schlecht. Hier lese ich viel über die Nebenwirkungen und es beängstigt mich sehr. Ist es wirklich garantiert, dass beim Absetzen so viele "Nebenwirkungen" auftreten? Cipralex nehme ich, um endlich meine Probleme anpacken zu können. Ich habe keine Kraft und auch keinen Antrieb irgendetwas in die Hand zu nehmen. Jeden Tag fühle ich mich schlechter, verstehe denn Sinn meines Lebens einfach nicht. Ich hoffe jedoch sehr, dass es bald, mithilfe von Tabletten, klappt.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen

Seit 2 Tagen nehme ich aufgrund einer 6-Monatigen Depression (inkl. Angstzustände, Panikattacken,...) Cipralex. Seit dem ersten Tag der Einnahme fühle ich mich, als wäre ich in einem Film. Ich bin benommen, kann nicht klar denken, bin schwach, sehr müde, habe sehr starke Kopfschmerzen und mir ist total schlecht. Hier lese ich viel über die Nebenwirkungen und es beängstigt mich sehr. Ist es wirklich garantiert, dass beim Absetzen so viele "Nebenwirkungen" auftreten?
Cipralex nehme ich, um endlich meine Probleme anpacken zu können. Ich habe keine Kraft und auch keinen Antrieb irgendetwas in die Hand zu nehmen. Jeden Tag fühle ich mich schlechter, verstehe denn Sinn meines Lebens einfach nicht. Ich hoffe jedoch sehr, dass es bald, mithilfe von Tabletten, klappt.

Eingetragen am  als Datensatz 54092
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme, Gereiztheit

Ich habe das Medikament nun fast 2 Jahre eingenommen. Am Anfang sollte ich es morgens nehmen,ich war aber einfach nur müde und schlapp. Habe sie dann abends genommen, das hat super geklappt. Ich möchte aber unbedingt aus meiner Erfahrung heraus darauf hinweisen, daß die Behandlung nur im Zusammenhang mit einer Therapie erfolgen sollte. Diese Krankheit kommt nicht ohne Grund und jeder sollte sich im Klaren sein, daß nach dem Absetzen ansonsten die gleiche Wirkung wieder kommt. Ich habe zwar auch zugenommen und war oft sehr gereizt, aber dank der Therapie und der Tabletten bin ich jetzt soweit, mein Leben wieder zu genießen.Da es mir so schlecht ging, konnte ich die Nebenwirkungen, die ja nicht lange anhalten hinnehmen.Jedes Medikament hat Nebenwirkungen.

Cipralex 20 mg bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 20 mgDepression2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament nun fast 2 Jahre eingenommen. Am Anfang sollte ich es morgens nehmen,ich war aber einfach nur müde und schlapp. Habe sie dann abends genommen, das hat super geklappt. Ich möchte aber unbedingt aus meiner Erfahrung heraus darauf hinweisen, daß die Behandlung nur im Zusammenhang mit einer Therapie erfolgen sollte. Diese Krankheit kommt nicht ohne Grund und jeder sollte sich im Klaren sein, daß nach dem Absetzen ansonsten die gleiche Wirkung wieder kommt. Ich habe zwar auch zugenommen und war oft sehr gereizt, aber dank der Therapie und der Tabletten bin ich jetzt soweit, mein Leben wieder zu genießen.Da es mir so schlecht ging, konnte ich die Nebenwirkungen, die ja nicht lange anhalten hinnehmen.Jedes Medikament hat Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 37836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit

Während der ersten 2 Wochen der Einnahme z.T. deutliche Verschlimmerung der Angstsymptomatik sowie Müdigkeit und Abgeschlagenheit; möglicherweise auch Verringerung der Libido, was aber auch mit der Grunderkrankung in Zusammenhang stehen mag, zu Beginn jedenfalls deutlich erhöhte Ejakulationsschwelle. Danach zunehmende Verbesserung der Grundsymptomatik und Nachlassen der Nebenwirkungen. Nach ca. 2 Monaten ganz und gar zufriedenstellender Gesamtzustand, der anhält. Angesichts der Ausgangssymptomatik bin ich restlos begeistert! War und bin jedoch auch in wirklich guter psychotherapeutischer Behndlung.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Während der ersten 2 Wochen der Einnahme z.T. deutliche Verschlimmerung der Angstsymptomatik sowie Müdigkeit und Abgeschlagenheit; möglicherweise auch Verringerung der Libido, was aber auch mit der Grunderkrankung in Zusammenhang stehen mag, zu Beginn jedenfalls deutlich erhöhte Ejakulationsschwelle.
Danach zunehmende Verbesserung der Grundsymptomatik und Nachlassen der Nebenwirkungen. Nach ca. 2 Monaten ganz und gar zufriedenstellender Gesamtzustand, der anhält. Angesichts der Ausgangssymptomatik bin ich restlos begeistert! War und bin jedoch auch in wirklich guter psychotherapeutischer Behndlung.

Eingetragen am  als Datensatz 20440
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Übelkeit, Abgeschlagenheit, Einschlafstörungen, Appetitlosigkeit, Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten

Bei mir traten während der Behandlung zahlreiche Nebenwirkungen auf, aufgrund welcher ich die Behandlung abbrach. Folgende nebenwirkungen traten auf: Übelkeit, tagsüber leichte Abgeschlagenheit, nachts Einschlafschwierigkeiten, Appetitlosigkeit, verändertes Sehen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensänderung, Hemmungen gegenüber meinem sozialen Umfeld (Handeln/Sprechen)

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir traten während der Behandlung zahlreiche Nebenwirkungen auf, aufgrund welcher ich die Behandlung abbrach. Folgende nebenwirkungen traten auf: Übelkeit, tagsüber leichte Abgeschlagenheit, nachts Einschlafschwierigkeiten, Appetitlosigkeit, verändertes Sehen, Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensänderung, Hemmungen gegenüber meinem sozialen Umfeld (Handeln/Sprechen)

Eingetragen am  als Datensatz 21688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Abgeschlagenheit, leichte Depression mit Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Benommenheit, Herzbeschwerden, Schwitzen, Zittern, Libidoverlust, Abgeschlagenheit, Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen

Ich habe Cipralex verordnet bekommen, weil der Arzt der Ansicht war, meine leichte Depression und Abgeschlaenheit könnte man sehr gut mit diesem Medikament behandeln. Ich war sehr skeptisch, weil ich eigentlich nur eine Psychotherapie wollte, um meine momentane schwierige Lebenssituation wieder in den Griff zu bekommen. Da mir die "Unbedenklichkeit" des Medikamentes versichert wurde, begann ich mit der Einnahme. Die Medikation wurde langsam eingeschlichen (1/2 Tabl). Zu Beginn hatte ich "nur" eine starke Übelkeit, Magen- und Darmprobleme auch nach der Einnahme "auf vollen Magen". Vor der Einnahme konnte ich noch "klar" denken. Nach Beginn der Einnahme war alles wie in Watte gepackt. Ich stand irgendwie "über mir", nahm alles wie hinter einem Schleier wahr. Wollte plötzlich gar nicht mehr aufstehen (paradoxe Wirkung?), den Tag erlebte ich wie in Trance. Ich ging erneut zum Arzt. Der erklärte mir, dies seien "Anfangsnebenwirkungen", die sich mit der Zeit legen würden. Es wurde gesteigert auf 1 Tabl. Cipralex/Tag. Da begann das Leiden erst richtig. Ich litt unter starken...

Cipralex bei Abgeschlagenheit, leichte Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAbgeschlagenheit, leichte Depression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex verordnet bekommen, weil der Arzt der Ansicht war, meine leichte Depression und Abgeschlaenheit könnte man sehr gut mit diesem Medikament behandeln. Ich war sehr skeptisch, weil ich eigentlich nur eine Psychotherapie wollte, um meine momentane schwierige Lebenssituation wieder in den Griff zu bekommen.
Da mir die "Unbedenklichkeit" des Medikamentes versichert wurde, begann ich mit der Einnahme. Die Medikation wurde langsam eingeschlichen (1/2 Tabl). Zu Beginn hatte ich "nur" eine starke Übelkeit, Magen- und Darmprobleme auch nach der Einnahme "auf vollen Magen".
Vor der Einnahme konnte ich noch "klar" denken. Nach Beginn der Einnahme war alles wie in Watte gepackt. Ich stand irgendwie "über mir", nahm alles wie hinter einem Schleier wahr. Wollte plötzlich gar nicht mehr aufstehen (paradoxe Wirkung?), den Tag erlebte ich wie in Trance. Ich ging erneut zum Arzt. Der erklärte mir, dies seien "Anfangsnebenwirkungen", die sich mit der Zeit legen würden. Es wurde gesteigert auf 1 Tabl. Cipralex/Tag. Da begann das Leiden erst richtig. Ich litt unter starken Herzbeschwerden, Schwitzen, Zittern, alles empfand ich "wie in Watte gepackt", Verlust der Libido, obwohl ich erst 3 Monate mit meinem Freund zusammen war. Konnte mir das einfach nicht erklären. Konnte den Arbeitstag, der für mich vor der Einnahme kein so großes Problem war, nur mit Mühe überstehen. Abends war nach 22.00 Uhr mit mir nichts mehr anzufangen. Total erschöpft. Keine sozialen Kontakte mehr, hatte zu nichts mehr Lust, konnte mich nicht mal mehr aufraffen ins Kino oder Konzerte zu gehen. Auch meine neue Beziehung wurde mir mehr oder weniger egal. Ich lebte in meiner Welt. Ich habe die Nebenwirkunen meinem Arzt berichtet, der meinte nur, da müsse ich durch. Irgendwann nach 3 Monaten (Gewichtszunahme 5 kg!) wollte ich dann nicht mehr. Ich bat meinen Arzt, mir zu helfen, das Medikament auszuschleichen. Er meinte, es seien keine Absetzerscheinungen zu erwarten. Von wegen. Mir war total schlecht, ich hatte Kopfschmerzen, die unerträglich waren, Stiche in den Gefäßen, einen Schwindel, der manchmal an Ohnmacht grenzte. Mein Arzt meinte, das käme nicht vom Absetzen. Als ich dann das Medikament ganz absetzte, kam das "große Finale". Ich habe 4 Tage nicht aus dem Haus gekonnt, so schwindlig, schlecht war mir. Diesen Schleier vor den Augen kann ich nur bestätigen. Autofahren war unmöglich. Mein Freund saß bei mir am Bett und hielt mir die Hand. Gefühlsmäßig Berg-und Talfahrt. Ich habe 3 Stunden geheult, dann wieder Höhenflüge, grausam.
Das Schlimmste ist das Einschlafen. Immer in dem Moment wenn ich einschlafen will, ist dieser Blitz da, Mißempfindungen, das Gefühl, daß ich die Augen nicht mehr bewegen kann und daß viele Dinge zeitverzögert ablaufen. Halluzinationen, Geräusche.. Das kann man nicht beschreiben. Bin jetzt in der 3. Woche ohne Cipralex. Hoffe, daß der Alptraum bald ein Ende hat. Kann jetzt fast wieder klar denken. Es ist, als ob mir dieser Schleier langsam weg geht. Ich würde das Medikament nie wieder nehmen. Bei leichten Depressionen und Erschöpfung fände ich eine andere Therapie auf jeden Fall besser als dieser "Hammer". Ich kann nur von mir ausgehen. Ich bin froh, daß ich diesen Stoff bald aus meinem Körper raus hab. Ich werde mir auch von einem Arzt sowas nicht mehr aufschwatzen lassen. Bevor ich so etwas noch einmal nehme, werde ich nach Alternativen evtl. auch Homöopathie suchen. Ich kann nur jedem, der dieses Medikament als ersten Behandlungsversuch bekommt, von der Einnahme abraten. Der Entzug ist die Hölle. Die Leistungsfähigkeit wurde bei mir nicht gesteigert sondern eher eingeschränkt. Ich bin so langsam wieder ich selber. Und ich habe meine Libido wieder. Patienten, seid mündig. Es ist euer Körper. Insesamt geht es mir momentan schlechter als vor der Einnahme. Werde ggf. noch berichten, wenn ich mich wieder richtig gut fühle.

Eingetragen am  als Datensatz 38367
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Unruhe, Angstneurose, innere Spanung, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck mit Einschlafstörungen, Schwindel, Abgeschlagenheit

Das Sedacoron 200mg wirkt gut und ich vertrage es gut.Diovan habe ich anfangs nur morgens genommen,hat aber den Bluhochdruck nicht wesentlich gesenkt. Jetzt nehme ich lt. ärztlicher Anweisung auch am Abend eine Tablette so seit 3 Wochen, die Wirkung bisher war aber dürftig, Wahrscheinlich ist die Einnahmezeit von 2 Tabletten zur Beurteilung noch zu kurz.Cypralex nehme ich schon recht lang,hat gewirkt,aber nicht so wie ich es mir vorgestellt habe mit einer Tablette morgens.,nehme ich noch zusätzlich nachmittags 1 Anafranil seit einer Woche,über die Wirkung kann ich noch nichts sagen,na ist ja die Zeit noch zu kurz.Mit Anafranil ist das Einschlafen im Sitzen zu Mittag vorbei. Nachts habe ich jetzt dafür Einschlafschwierigkeiten, beim Aufstehen in der Früh ist mir schwindlig und fühle mich abgeschlagen mit Untergangsstimmung.der Nachmittag dagegen ist genau das Gegenteil,ich fühle mich bedeutend besser ! Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht,?

Diovan bei Bluthochdruck; Sedacoron bei Herzrhythmusstörungen; Cipralex bei Depression, Angstneurose; Anafranil bei Depression, Unruhe, Angstneurose, innere Spanung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
DiovanBluthochdruck1 Jahre
SedacoronHerzrhythmusstörungen1 Jahre
CipralexDepression, Angstneurose2 Jahre
AnafranilDepression, Unruhe, Angstneurose, innere Spanung8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Sedacoron 200mg wirkt gut und ich vertrage es gut.Diovan habe ich anfangs nur morgens genommen,hat aber den Bluhochdruck nicht wesentlich gesenkt. Jetzt nehme ich lt. ärztlicher Anweisung auch am Abend eine Tablette so seit 3 Wochen, die Wirkung bisher war aber dürftig, Wahrscheinlich ist die Einnahmezeit von 2 Tabletten zur Beurteilung noch zu kurz.Cypralex nehme ich schon recht lang,hat gewirkt,aber nicht so wie ich es mir vorgestellt habe mit einer Tablette morgens.,nehme ich noch zusätzlich nachmittags 1 Anafranil seit einer Woche,über die Wirkung kann ich noch nichts sagen,na ist ja die Zeit noch zu kurz.Mit Anafranil ist das Einschlafen im Sitzen zu Mittag vorbei. Nachts habe ich jetzt dafür Einschlafschwierigkeiten, beim Aufstehen in der Früh ist mir schwindlig und fühle mich abgeschlagen mit Untergangsstimmung.der Nachmittag dagegen ist genau das Gegenteil,ich fühle mich bedeutend besser !
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht,?

Eingetragen am  als Datensatz 25089
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Valsartan, Escitalopram, Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörung, Depresssionen mit Schwitzen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit

leichte Nebenwirkungen wie stärkeres Schwitzen, Müdigkeit nach der Einnahme, leichte Abgeschlagenheit, nach 2 Wochen nahezu behoben und positive Wirkung überwiegt deutlich, mittlerweile keine erkennbaren Nebenwirkungen mehr.

Cipralex bei Angststörung, Depresssionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörung, Depresssionen30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

leichte Nebenwirkungen wie stärkeres Schwitzen, Müdigkeit nach der Einnahme,
leichte Abgeschlagenheit, nach 2 Wochen nahezu behoben und positive Wirkung überwiegt deutlich, mittlerweile keine erkennbaren Nebenwirkungen mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 15828
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Abgeschlagenheit

Habe nach der Scheidung und viel Streß Cipralex von meinem Arzt für ein Jahr verordnet bekommen, erste 3 Monate 20mg, 6 Monate 10mg, 3 Monate 5mg....dann schleichend abgesetzt (Am Anfang zu schnell mit Nebenwirkung wie starkes Muskelzucken und Blitzen in den Augen). Kurz nach dem Absetzen bekam ich Überreaktion auf Zuckeraufnahme jeglicher Art, durfte nur kleine Häppchen zu mir nehmen, bekam sonst starkes Herzklopfen und Herzrasen. Hatte ich nicht regelmäßig gegessen bekam ich umgekehrt schnelle Unterzuckerung, Muskelzittern und Schwächezustände, die ich aber mit Traubenzucker wieder in den Griff bekam. Konnte nicht mehr richtig lesen, die Buchstaben zitterten vor meinen Augen und die Scharfstellung verzögerte sich bis zu einer Sekunde. Diese Symptome sind nach 3 Jahren noch immer da, nur in abgeschwächter Form. Darauf gesellte sich dann Verdauungsstörung, Schädelbrummen, Schlafstörung mit häufigem Wachwerden mitten in der Nacht, Alkohol trinken geht gar nicht mehr, Müdigkeit Benommenheit und Konzentrationsstörung den ganzen Tag, Schwindel bei Kopf und Augenbewegung...brauche...

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe nach der Scheidung und viel Streß Cipralex von meinem Arzt für ein Jahr verordnet bekommen, erste 3 Monate 20mg, 6 Monate 10mg, 3 Monate 5mg....dann schleichend abgesetzt
(Am Anfang zu schnell mit Nebenwirkung wie starkes Muskelzucken und Blitzen in den Augen).
Kurz nach dem Absetzen bekam ich Überreaktion auf Zuckeraufnahme jeglicher Art, durfte nur kleine Häppchen zu mir nehmen, bekam sonst starkes Herzklopfen und Herzrasen. Hatte ich nicht regelmäßig gegessen bekam ich umgekehrt schnelle Unterzuckerung, Muskelzittern und Schwächezustände, die ich aber mit Traubenzucker wieder in den Griff bekam. Konnte nicht mehr richtig lesen, die Buchstaben zitterten vor meinen Augen und die Scharfstellung verzögerte sich bis zu einer Sekunde. Diese Symptome sind nach 3 Jahren noch immer da, nur in abgeschwächter Form.
Darauf gesellte sich dann Verdauungsstörung, Schädelbrummen, Schlafstörung mit häufigem Wachwerden mitten in der Nacht, Alkohol trinken geht gar nicht mehr, Müdigkeit Benommenheit und Konzentrationsstörung den ganzen Tag, Schwindel bei Kopf und Augenbewegung...brauche nur halb um den Tisch gehen schon schwindelt es mich...dadurch durchgehende Benommenheit, zeitweise Beschleunigungsgefühl nach vorne zur Seite oder nach oben beim sitzen oder liegen, habe oft das Gefühl alles steht schräge und schief. Zwischenzucken im Herzmuskel bei Anstrengung oder Aufregung, Geräusch und Lichtempfindlichkeit, Nervenbrummen im ganzen Körper, Ohrenrauschen mit Leisen aber sehr hohen Pfeifgeräusch, Druck im Hinterkopf und Nackenbereich.
Leider leide ich schon über drei Jahre nach dem Absetzen daran und bin dadurch sehr eingeschränkt im Leben, aber habe noch Hoffnung daß sich das irgendwann wieder einpendelt.
War mit diesen Symptomen und Beschreibungen auch schon bei drei Hausärzten und bei einem Psychologen - Neurologe.
Aber meine Organe und Blutwerte sind alle in Ordnung, ich sollte Sport treiben, bekam vorübergehend ein Medikament gegen allgemeinen Schwindel und sollte ein anderes Antidepressiva nehmen, dass ich aber abgelehnt habe...alles ohne Erfolg oder Besserung der Symptome!

Hoffe ich konnte euch mit dieser Information weiterhelfen und vielleicht bekomme ich ja auch auf diesem Wege Hilfe wie ich wieder zu meiner alten Gesundheit zurückfinde, bevor ich Cipralex einnahm?!

Gruß

Eingetragen am  als Datensatz 13508
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Übelkeit, Abgeschlagenheit, Orgasmusstörung, Traumveränderungen

ich muss echt sagen dass ich die cipralex sehr gut vertragen habe.ok die erste woche war es mir sehr übel und ich war auch sehr schnell erschöpft und müde. aber wie gesagt das war nur die erste woche.mitlerweile nehme ich die cipralax tabletten schon 2 monate und mir geht es von tag zu tag besser. nebenwirkunken sind halt die schlechten traüme und man hat wirlich probleme einen orgasmus zubekommen und das wars auch bei mir

Cipralex 10mg bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 10mgAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich muss echt sagen dass ich die cipralex sehr gut vertragen habe.ok die erste woche war es mir sehr übel und ich war auch sehr schnell erschöpft und müde.
aber wie gesagt das war nur die erste woche.mitlerweile nehme ich die cipralax tabletten schon 2 monate und mir geht es von tag zu tag besser.
nebenwirkunken sind halt die schlechten traüme und man hat wirlich probleme einen orgasmus zubekommen und das wars auch bei mir

Eingetragen am  als Datensatz 12267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angstzustände, Pankik mit Durchfall, Übelkeit, Unruhe, Schwitzen, Abgeschlagenheit, Augenbrennen

Hallo,wer kennt das auch. Ich glühe, nein ich brenne, bin unruhig,mein ganzer Körper ist in Aufruhr, zum Teil Durchfall, Übelkeit, nachts schiebe ich Angstwellen durch meinen Körper, kann kaum schlafen und schwitze mir die Seele raus. Bin körperlich erschöpft und die Augen brennen wie Feuer. Am Morgen sind sie mit Gries zugeklebt. Irgendwie klingt das doch als wäre ich allergisch dagegen. Weiß nicht wie ich das aushalten soll bis die Besserung eintrifft. Falls sie eintrifft.

Cipralex bei Angstzustände, Pankik

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngstzustände, Pankik5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,wer kennt das auch. Ich glühe, nein ich brenne, bin unruhig,mein ganzer Körper ist in Aufruhr, zum Teil Durchfall, Übelkeit, nachts schiebe ich Angstwellen durch meinen Körper, kann kaum schlafen und schwitze mir die Seele raus. Bin körperlich erschöpft und die Augen brennen wie Feuer. Am Morgen sind sie mit Gries zugeklebt. Irgendwie klingt das doch als wäre ich allergisch dagegen. Weiß nicht wie ich das aushalten soll bis die Besserung eintrifft. Falls sie eintrifft.

Eingetragen am  als Datensatz 41214
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Abgeschlagenheit bei Cipralex

[]