Aggressivität bei Belara

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Belara

Insgesamt haben wir 186 Einträge zu Belara. Bei 2% ist Aggressivität aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 186 Erfahrungsberichten zu Belara wurde über Aggressivität berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Belara.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren310
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,820,00

Belara wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Belara wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Belara:

 

Belara für Verhuetung und Akne mit Weinerlichkeit, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Aggressivität

Meine beiden Toechter haben Belara verschrieben bekommen. Die erste Tochter hat nach kuerzester Zeit aufgehoert, da sie hysterische Anfaelle hatte, total durchgedreht ist, geweint hat ohne Grund und sofort wusste, dass es sich nur um einen Effekt der Pille handeln kann, da sie sonst sehr ausgeglichen ist. Die 2. Tochter hatte ein halbes Jahr lang keinerlei Nebenwirkungen, die Haut hat sich verbessert/keine Pickel mehr. Doch oje, nach dem halben Jahr veraenderte sich, bekam Aengste, die sie vorher nie hatte, weinte, wurde aggressiv und oberflaechlich. Vollkommen neben sich. Ab dem halben Jahr bis heute , haben sich diese Zustaende verschlechtert und ich bin entsetzt, dass mir erst jetzt bewusst wird, dass alles von der Belara kommt. Vor einem Jahr bekam meine Tochter dann so arge Aengste und Panikattacken, dass sie zum Arzt musste und ihr wurden Psychopharmaka verschrieben. Wir haben die Hoelle durchgemacht.Es ist an dieser Stelle zu sagen, dass meine Tochter einen starken Charakter hat und nie auch nur das geringste mit Aengsten und depressionen zu tun hatte vor der Einnahme der...

Belara bei Verhuetung und Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhuetung und Akne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine beiden Toechter haben Belara verschrieben bekommen. Die erste Tochter hat nach kuerzester Zeit aufgehoert, da sie hysterische Anfaelle hatte, total durchgedreht ist, geweint hat ohne Grund und sofort wusste, dass es sich nur um einen Effekt der Pille handeln kann, da sie sonst sehr ausgeglichen ist.
Die 2. Tochter hatte ein halbes Jahr lang keinerlei Nebenwirkungen, die Haut hat sich verbessert/keine Pickel mehr. Doch oje, nach dem halben Jahr veraenderte sich, bekam Aengste, die sie vorher nie hatte, weinte, wurde aggressiv und oberflaechlich. Vollkommen neben sich. Ab dem halben Jahr bis heute , haben sich diese Zustaende verschlechtert und ich bin entsetzt, dass mir erst jetzt bewusst wird, dass alles von der Belara kommt. Vor einem Jahr bekam meine Tochter dann so arge Aengste und Panikattacken, dass sie zum Arzt musste und ihr wurden Psychopharmaka verschrieben. Wir haben die Hoelle durchgemacht.Es ist an dieser Stelle zu sagen, dass meine Tochter einen starken Charakter hat und nie auch nur das geringste mit Aengsten und depressionen zu tun hatte vor der Einnahme der Pille. Und jetzt faellt es mir, nach einem Gespraech mit der ersten Tochter wie Schuppen von den Augen. Es war alles Schuld der Pille Belara. Sie wird bei jedem anderst wirken doch ich sage: FINGER WEG

Eingetragen am  als Datensatz 59068
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Herzrasen, Aggressivität, Knoten in der Brust

Ein Jahr lang habe ich die Belara wirklich gut vertragen. Dann traten jedoch immer mehr Nebenwirkungen auf. Ich bemerkte, dass meine Sonnenallergie seit der Einnahme viel schlimmer geworden war, bekam höllische Kopfschmerzen und druckempfindliche Brüste in der Einnahmepause, außerdem entwickelte sich ein harmloser Knoten in meiner Brust, ich wurde aggressiver, ungeduldiger, nervöser, meckerte ständig an allem rum. Bei zu fettigen Speisen bekam ich sehr schnell Sodbrennen und mir wurde ganz übel. Außerdem wurde mir nach erhöhter Aufnahme von Zucker nachts ganz unwohl und ich zitterte am ganzen Körper. Dann fühlte ich mich irgendwann nicht mehr wohl in der eigenen Haut und setzte die Pille für ein Jahr ab. Siehe da, alle genannten Nebenwirkungen verschwanden wie von selbst. Nach einem Jahr Pause wurde mir die Verhütung ohne Pille langsam wieder zu unsicher, ich begann erneut mit der Einnahme der Belara. Ich bekam eine extreme Sonnenallergie, Stimmungsschwankungen hoch drei, meine Beziehung wäre beinahe daran kaputt gegangen, Nervosität, Herzrasen und Panikattacken in der Nacht,...

Belara bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ein Jahr lang habe ich die Belara wirklich gut vertragen. Dann traten jedoch immer mehr Nebenwirkungen auf. Ich bemerkte, dass meine Sonnenallergie seit der Einnahme viel schlimmer geworden war, bekam höllische Kopfschmerzen und druckempfindliche Brüste in der Einnahmepause, außerdem entwickelte sich ein harmloser Knoten in meiner Brust, ich wurde aggressiver, ungeduldiger, nervöser, meckerte ständig an allem rum. Bei zu fettigen Speisen bekam ich sehr schnell Sodbrennen und mir wurde ganz übel. Außerdem wurde mir nach erhöhter Aufnahme von Zucker nachts ganz unwohl und ich zitterte am ganzen Körper. Dann fühlte ich mich irgendwann nicht mehr wohl in der eigenen Haut und setzte die Pille für ein Jahr ab. Siehe da, alle genannten Nebenwirkungen verschwanden wie von selbst. Nach einem Jahr Pause wurde mir die Verhütung ohne Pille langsam wieder zu unsicher, ich begann erneut mit der Einnahme der Belara. Ich bekam eine extreme Sonnenallergie, Stimmungsschwankungen hoch drei, meine Beziehung wäre beinahe daran kaputt gegangen, Nervosität, Herzrasen und Panikattacken in der Nacht, Übelkeit nach fettigen Speisen, Brustspannen und -schmerzen, wurde wieder aggressiver und ungeduldiger, alles war zurück. Letztendlich habe ich die Pille gewechselt. Auch weil für das enthaltene Gestagen Chlormadinon nicht geklärt ist, ob und inwiefern es die Thrombosegefahr erhöht.

Eingetragen am  als Datensatz 72644
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Aggressivität

alsooo, ich bin zwar erst 15 und nehme die pille belara schon seit ich 13/14 bin,das hat jedoch folgende gründe: da ich sehr dünn bin/war,wollte ich zunehmen und da ich viele pickel hatte wollte ich diese unbedingt loswerden. am anfang war alles schön und gut,ich nahm zu,bekam etwas größere brüste und eine schönere,weiblichere figur und die pickel gingen weg. jetzt allerdings bekomme ich die nebenwirkungen zu spüren. erstens,habe ich starke stimmungsschwankungen welche auch meine eltern und meinen freund belasten. vor allem an dem tag,an dem ich die letzte pille nehme (also vor der pause) werde ich besonders aggressiv,ich werde ein wahres MONSTER! seit längerer zeit bekomme ich abends bauchschmerzen,übelkeit etc. und werde nachts deswegen auch wach,so gegen 4 uhr meistens. manchmal geht das dann morgens so weiter,jedoch nur lange. ich weiß nicht was ich tun soll,denn eine andere pille will ich nicht. :(

Belara bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

alsooo,
ich bin zwar erst 15 und nehme die pille belara schon seit ich 13/14 bin,das hat jedoch folgende gründe: da ich sehr dünn bin/war,wollte ich zunehmen und da ich viele pickel hatte wollte ich diese unbedingt loswerden.
am anfang war alles schön und gut,ich nahm zu,bekam etwas größere brüste und eine schönere,weiblichere figur und die pickel gingen weg.
jetzt allerdings bekomme ich die nebenwirkungen zu spüren. erstens,habe ich starke stimmungsschwankungen welche auch meine eltern und meinen freund belasten. vor allem an dem tag,an dem ich die letzte pille nehme (also vor der pause) werde ich besonders aggressiv,ich werde ein wahres MONSTER!
seit längerer zeit bekomme ich abends bauchschmerzen,übelkeit etc. und werde nachts deswegen auch wach,so gegen 4 uhr meistens. manchmal geht das dann morgens so weiter,jedoch nur lange.
ich weiß nicht was ich tun soll,denn eine andere pille will ich nicht. :(

Eingetragen am  als Datensatz 46325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]