Aggressivität bei Cefaclor

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Cefaclor

Insgesamt haben wir 109 Einträge zu Cefaclor. Bei 2% ist Aggressivität aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 109 Erfahrungsberichten zu Cefaclor wurde über Aggressivität berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Cefaclor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1000
Durchschnittliches Gewicht in kg140
Durchschnittliches Alter in Jahren40
Durchschnittlicher BMIin kg/m215,000,00

Cefaclor wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cefaclor wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 6,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Cefaclor:

 

Cefaclor für Angina mit Aggressivität, Schlafstörungen

Unsere Tochter bekam das Medikament wegen einer Angina. Sie hatte vorher knapp vier Tage Fieber und bekam vorher schon Norufen Saft. Die Kinderärztin diagnostizierte dann Samstags eine Angina und verschrieb ihr ein Antibiotikum welches auch recht schnell anschlug. Fieber wurde rasch gesenkt und die Symptome bis auf den Husten wurden zügig besser. Jedoch begann unsere Tochter, die ein liebevolles, anhängliches kleines Mädchen war bis zu dem Zeitpunkt, stetig aggressiveres Verhalten an den Tag zu legen, sie rastete ohne Grund aus, schlug, trat um sich und bekam Schlafstörungen. Sie wurde Nachts einfach wach und schlug um sich schrie und war kaum zu beruhigen. Auch im Schlaf war sie sehr nervös. Ich hatte an meiner Tochter noch nie solch eine Verhalten erkennen können und ich hab mein eigenes Kind nicht mehr erkannt!!! Es wurde unter der Einnahme immer schlimmer....ich hab das ganze dann nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt... solch eine Wesens Veränderung ist schon beängstigend bei solch einem kleinen Menschen!!! Auch auf Penicillin reagiert sie so!

Cefaclor bei Angina

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorAngina5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Unsere Tochter bekam das Medikament wegen einer Angina. Sie hatte vorher knapp vier Tage Fieber und bekam vorher schon Norufen Saft. Die Kinderärztin diagnostizierte dann Samstags eine Angina und verschrieb ihr ein Antibiotikum welches auch recht schnell anschlug. Fieber wurde rasch gesenkt und die Symptome bis auf den Husten wurden zügig besser. Jedoch begann unsere Tochter, die ein liebevolles, anhängliches kleines Mädchen war bis zu dem Zeitpunkt, stetig aggressiveres Verhalten an den Tag zu legen, sie rastete ohne Grund aus, schlug, trat um sich und bekam Schlafstörungen. Sie wurde Nachts einfach wach und schlug um sich schrie und war kaum zu beruhigen. Auch im Schlaf war sie sehr nervös. Ich hatte an meiner Tochter noch nie solch eine Verhalten erkennen können und ich hab mein eigenes Kind nicht mehr erkannt!!! Es wurde unter der Einnahme immer schlimmer....ich hab das ganze dann nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt... solch eine Wesens Veränderung ist schon beängstigend bei solch einem kleinen Menschen!!! Auch auf Penicillin reagiert sie so!

Eingetragen am  als Datensatz 52837
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2010 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):98  Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):14
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cefaclor für Fieber mit Aggressivität, Unruhe

Meine kleine Maus hatte über eine Woche hohes Fieber, hat nichts aber auch garnichts gegessen und hatte einen roten Hals. Die Kinderärztin hatte sich auch keinen Rat mehr gewusst und hat uns das Antibiotikum verschrieben. Fieber ging sehr schnell weg. Am nächsten Tag war gar nichts mehr. Seitdem ist unser Kind aber nicht wieder zu erkennen. Sie schlägt, kratzt, zwickt und spuckt um sich. Sie schlägt und kratzt sich auch selbst. Sie ist schon immer sehr lebhaft, aber das ist extrem und bringt einen an die Nerven. Jede Kleinigkeit wo ihr nicht passt (zum Beispiel das falsche Bild auf der Windel) ist terror pur. Man kann sie kaum noch beruhigen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich das Gefühl habe, dass so das eigentlich gar nicht will... Sie aber nicht anders kann. Es macht einenm richtig Angst!! Nachts schäft sie sehr schlecht und schreit sehr schnell... Ich würde es meiner Tochter nicht mehr geben.

Cefaclor bei Fieber

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CefaclorFieber3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meine kleine Maus hatte über eine Woche hohes Fieber, hat nichts aber auch garnichts gegessen und hatte einen roten Hals.
Die Kinderärztin hatte sich auch keinen Rat mehr gewusst und hat uns das Antibiotikum verschrieben.
Fieber ging sehr schnell weg. Am nächsten Tag war gar nichts mehr. Seitdem ist unser Kind aber nicht wieder zu erkennen. Sie schlägt, kratzt, zwickt und spuckt um sich. Sie schlägt und kratzt sich auch selbst. Sie ist schon immer sehr lebhaft, aber das ist extrem und bringt einen an die Nerven. Jede Kleinigkeit wo ihr nicht passt (zum Beispiel das falsche Bild auf der Windel) ist terror pur. Man kann sie kaum noch beruhigen.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich das Gefühl habe, dass so das eigentlich gar nicht will... Sie aber nicht anders kann.
Es macht einenm richtig Angst!!
Nachts schäft sie sehr schlecht und schreit sehr schnell...
Ich würde es meiner Tochter nicht mehr geben.

Eingetragen am  als Datensatz 72665
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2013 
Größe (cm):100 Eingetragen durch Mutter
Gewicht (kg):15
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]