Aggressivität bei Citalopram

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Citalopram

Insgesamt haben wir 1344 Einträge zu Citalopram. Bei 1% ist Aggressivität aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 1344 Erfahrungsberichten zu Citalopram wurde über Aggressivität berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Citalopram.

Prozentualer Anteil 39%61%
Durchschnittliche Größe in cm161175
Durchschnittliches Gewicht in kg6282
Durchschnittliches Alter in Jahren3744
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,7027,44

Citalopram wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalopram wurde bisher von 21 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 5,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Citalopram:

 

Citalopram für Depression und Schlafstörungen mit Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Albträume, Aggressivität, Symptomverstärkung, Suizidgedanken, Angstzustände, Konzentrationsschwierigkeiten

Hallo, Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Citalopram bei Depression und Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression und Schlafstörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,
Ich habe Citalopram gegen Depressionen vor etwa 4 Monaten verschrieben bekommen. Für den Leerlauf zwischen Therapie und Wartezeit. Die Anfangszeit also die ersten Tage wirkte .das Medikament Stimmungsaufhellend, ich bekam aber regelmäßig Albträume und hatte heiß Hunger Attacken und mein Mund war ständig trocken. Nach knapp einer guten Woche kamen die Depressionen zurück mein Arzt meinte die Medikamente bräuchten ihre zeit zum wirken und erhöhte die Dosis, meine Heißhunger Attacken blieben mit der Zeit war ich gereizt und wurde aggressiv, völlig unausgeschlafen und Depressiv im laufe der Zeit kamen auch Platzangst und Stimmungsschwankungen dazu ich hatte keine Freude mehr an dingen die mir sonst Spaß machten, war gleichgültig und völlig abwesend. Im späteren verlauf verstärke das Medikament Suizid Gedanken
Nach dem absetzen des Medikaments bekam ich Angstzustände und kann mich immer noch nicht konzentieren.

Eingetragen am  als Datensatz 65836
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Albträume, Stimmungsschwankungen, Panikattacken, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken, Müdigkeit, Übelkeit, Blähungen, Aggressivität, Unruhe

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt. Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen - nachts Albträume und Panikattaken Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung. Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit - Übelkeit/ Blähungen - extreme Verschlechterung des Zustandes - Aggressivität/ Zorn Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen. Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen. Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem...

Citalopram bei Depression; Mirtazapin bei Depression; Laif900 bei Depression; Opipramol bei Depression; Lorazepam bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression11 Tage
MirtazapinDepression11 Tage
Laif900Depression10 Tage
OpipramolDepression7 Tage
LorazepamDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram: Die Einnahme von diesem Medikament sorgte zwar oftmals für schlaflose Nächte (extreme realitätsbezogene Albträume), verbesserte mein Zustand aber spürbar. Ich wirkte zwar oft gereizt, aber ebenso fröhlich und entspannt.
Nebenwirkungen: - starke Stimmungsschwankungen
- nachts Albträume und Panikattaken


Mirtazapin: Die Einnahme von diesem Medikament brachte 11 Tage immer schlimmer werdende Antriebs- und Lustlosigkeit mit sich, sowie einen anhaltenden Drang zum Suizid und Selbstverletzung.
Nebenwirkungen: - anhaltende Müdigkeit
- Übelkeit/ Blähungen
- extreme Verschlechterung des Zustandes
- Aggressivität/ Zorn

Laif900: Dieses Medikament ist pflanzlich und ich vertrage es sehr gut, da es keine Nebenwirkungen hat. Jedenfalls konnte ich noch keine feststellen.

Opipramol: Dieses Medikament ist für die Nacht gedacht. Jeden Abend eine halbe Stunde vorm Bett gehen,muss ich 50mg Opipramol nehmen.
Ich stelle fest, dass ich nicht überzeugt von diesem Medikament bin, weil ich weder gut einschlafen, noch gut durchschlafen kann.
Nebenwirkungen: - Unruhe
- Übelkeit


Lorazepam: Dieses Medikament soll ich bei innerer Unruhe nehmen. Eine halbe Stunde nach Einnahme, bin ich völlig ruhig und gelassen. Nebenwirkungen konnte ich noch keine feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 38782
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin, Johanniskraut-Trockenextrakt, Opipramol, Lorazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):154 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Deppression mit Zittern, Kopfschmerzen, Verstopfung, Hitzewallungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Unruhe, Aggressivität

Nundenn, nachdem ich mir nicht mehr zu helfen wußte, war mein Leidensdruck so groß, dass ich dann doch mal zu einem Psychiater/Neurologen gegangen bin. Ich schilderte ihn meine Symptome wie : Gedankenzwänge - Gedankenspiralen, teilweise sogar fast schon Haluzinationen was dann alles in einer sehr gedrückten, düsteren und beklemmenten auswegslosen Hoffnungslosigkeit endete. Mein Leben war nur noch eine einzige Last, ohne Freud und Spaß. Die Welt um mich herum kam mir vor wie eine andere Welt die nicht zu mir gehörte. WIe machen es die anderen Menschen um ich herum fröhlich und ausgelassen zu sein? Mein Leben war nur noch bleischwer und freudlos. Der Arzt hat mir dann Citalopram mit 20mg Dosierung verschrieben. Nachdem ich am Anfang unter sehr starken Nebenwirkungen gelitten habe ( Zittern, Kopfschmerz, Verstopfung, Hitzewallungen und Libidoverlust ) stellte sich eine sehr gute Zeit ein. Nach ca 14 Tagen ließen die Nebenwirkungen nach und der stimmungsaufhellende Effekt stellte sich ein. Ja, leichte nervöse Unruhe, Hitzewallungen, sex. Unlust und Gewichtszunahme blieben, waren...

Citalopram bei Deppression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDeppression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nundenn, nachdem ich mir nicht mehr zu helfen wußte, war mein Leidensdruck so groß, dass ich dann doch mal zu einem Psychiater/Neurologen gegangen bin. Ich schilderte ihn meine Symptome wie : Gedankenzwänge - Gedankenspiralen, teilweise sogar fast schon Haluzinationen was dann alles in einer sehr gedrückten, düsteren und beklemmenten auswegslosen Hoffnungslosigkeit endete. Mein Leben war nur noch eine einzige Last, ohne Freud und Spaß. Die Welt um mich herum kam mir vor wie eine andere Welt die nicht zu mir gehörte. WIe machen es die anderen Menschen um ich herum fröhlich und ausgelassen zu sein? Mein Leben war nur noch bleischwer und freudlos.
Der Arzt hat mir dann Citalopram mit 20mg Dosierung verschrieben. Nachdem ich am Anfang unter sehr starken Nebenwirkungen gelitten habe ( Zittern, Kopfschmerz, Verstopfung, Hitzewallungen und Libidoverlust ) stellte sich eine sehr gute Zeit ein. Nach ca 14 Tagen ließen die Nebenwirkungen nach und der stimmungsaufhellende Effekt stellte sich ein. Ja, leichte nervöse Unruhe, Hitzewallungen, sex. Unlust und Gewichtszunahme blieben, waren aber erträglich. Dann aber im letzten halben Jahr der Einnahme litt ich dermaßen an Hitzewallungen, nervöse Unruhe, ab und zu Aggresivität und hab dann doch 10 Kilo zugenommen dass ich mich zum absetzen entschied. Nach den ca drei Jahren habe ich dann aber doch abgesetzt, ausschleichend natürlich. Es ging jetzt eine gewisse Zeit gut und nun bin ich wieder am Anfangspunkt vor meiner Citalopram - Einnahme.
Ich lebe nicht mehr, schleppe mich wieder durch den Alltag und kenne keine Freude und Spaß mehr am Leben. Zudem kommen jetzt auch noch starke Schlafstörungen und totales sex. Desintresse dazu, könnte mir auch vorstellen das meine Magenprobleme auch psychosomatisch in meiner Deppression liegen.
Ich weiß nicht was ich nun tun soll?!? Ich kann mich nicht entscheiden, schließlich werde ich auch wieder an den Nebenwirkungen leiden und ich kann doch nicht mein Leben lang auf diese Mittel angewiesen sein?!?
Ich habe eine Psyotherapie begonnen, doch ob die mir recht gut weiterhilft kann ich noch nicht sagen, denn der Therapeut ist so ausgebucht (wie alle anderen auch) das ich nur alle 4 Wochen eine Sitzung habe. Und ich habe das Gefühl das ich eigentlich viel öfters und regelmäßiger seine Hilfe bräuchte .
Vielleicht entscheidet es sich in nächster Zeit an meinem Leidensdruck ob ich wieder Citalopram nehme .......

Eingetragen am  als Datensatz 70039
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Major Depression mit Bauchschmerzen, Schwindel, Aggressivität, Libidosteigerung, Appetitsteigerung

Die Therapie wurde begonnen mit 20 mg täglich, nach gut zehn Wochen wurde die Dosis dann auf 40 mg gesteigert. Anfänglich Bauchschmerzen nach der Einnahme und Schwindel. Nach gut zehn Tagen eine regelrechte Schwindelattacke, die aber binnen Minuten wieder vorüber war. Erhöhte Agressivität, Libidosteigerung, Appetitsteigerung. Alle Nebenwirkungen sind binnen weniger Wochen verschwunden. Ich bin unglaublich froh über dieses großartige Medikament, regelrecht glücklich. Es hat mir aus der Depression geholfen und meine Angstzustände sind praktisch komplett verschwunden, sodass ich wieder unter Leute gehen, mir einen Job suchen und alles in allem ein soziales Leben führen kann. Mein Leben ist wieder in Gang gekommen und ich bin praktisch Nebenwirkungsfrei. Lediglich die Kombination mit (viel) Alkohol verursacht bei mir am Folgetag erhöhte Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Aber dann trinkt man eben weniger oder gar nicht mehr. ;-) Das ist es mir in jedem Falle wert. Begleitend zum Medikament mache ich eine Verhaltenstherapie und hoffe, dass sich diese Kombination aus Antidepressivum...

Citalopram Dura 40 mg bei Angststörungen, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram Dura 40 mgAngststörungen, Major Depression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Therapie wurde begonnen mit 20 mg täglich, nach gut zehn Wochen wurde die Dosis dann auf 40 mg gesteigert. Anfänglich Bauchschmerzen nach der Einnahme und Schwindel. Nach gut zehn Tagen eine regelrechte Schwindelattacke, die aber binnen Minuten wieder vorüber war. Erhöhte Agressivität, Libidosteigerung, Appetitsteigerung. Alle Nebenwirkungen sind binnen weniger Wochen verschwunden.

Ich bin unglaublich froh über dieses großartige Medikament, regelrecht glücklich. Es hat mir aus der Depression geholfen und meine Angstzustände sind praktisch komplett verschwunden, sodass ich wieder unter Leute gehen, mir einen Job suchen und alles in allem ein soziales Leben führen kann. Mein Leben ist wieder in Gang gekommen und ich bin praktisch Nebenwirkungsfrei. Lediglich die Kombination mit (viel) Alkohol verursacht bei mir am Folgetag erhöhte Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Aber dann trinkt man eben weniger oder gar nicht mehr. ;-) Das ist es mir in jedem Falle wert.

Begleitend zum Medikament mache ich eine Verhaltenstherapie und hoffe, dass sich diese Kombination aus Antidepressivum und Verhaltenstherapie, die sich in Untersuchungen als die wirksamste Methode zur Bekämpfung von Angststörungen erwiesen hat, mich dauerhaft von meinen Depressionen und Angstzuständen befreit. Momentan bin ich mehr als nur zuversichtlich.

Eingetragen am  als Datensatz 6703
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für medikamenteninduzierte agitiert gehemmte Depression, Hepatitis C, Hepatitis C mit Fieber, Juckreiz, Abgeschlagenheit, Harndrang, Herpes, Alpträume, Schlafstörungen, Magenschmerzen, Blutarmut, Haarausfall, Depressionen, Unruhe, Angstzustände, Aggressivität, Empfindungsstörungen

Aufgrund einer chronischen Hepatitis C, bestehend seit etwa 12 Jahren nahm ich Peginterferon und Rebetol 6 Monate lang. Die Nebenwirkungen waren zahlreich und durchaus sehr sehr beeinträchtigend. Allerdings möchte ich zuerst mal hervorheben, dass die Rosskur erfolgreich war, und sich meine Lebensqualität im Vergleich zu vor der Therapie sich erheblich gesteigert hat!!! Die Nebenwirkungen fingen harmlos an, mit Fieber,Mattigkeit,Juckreiz,ständiger Harndrang, Hautiritationen, Herpes, Alpträume, dann begannen nach etwa 2 Monaten Schlafstöhrungen, Magenschmerzen,Anämie, Kraftlosigkeit, Atemnot, diffuse Beschwerden, Stimmungslabilität, starker Haarausfall, und steigerte sich schließlich in eine mittelschwere Depression mit sehr starker innerer Unruhe, Angstzuständen, Heulattaken, Aggressivität, und völliger Kraftlosigkeit. Da ich vor 12 Jahren Heroinabhängig war, und meine Gedanken immer schwärzer wurden, bis hin zu Rückfallgedanken und destruktiven Phantasien, rang ich mich dazu durch Citalopram dagegen zu nehmen. Hier kamen NW wie starke Müdigkeit, Mattigkeit,Flatulenz,...

Peginterferon - alpha ( Pegasys) bei Hepatitis C; Rebetol ( Ribavirin ) bei Hepatitis C; Citalopram bei medikamenteninduzierte agitiert gehemmte Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Peginterferon - alpha ( Pegasys)Hepatitis C6 Monate
Rebetol ( Ribavirin )Hepatitis C6 Monate
Citaloprammedikamenteninduzierte agitiert gehemmte Depression2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund einer chronischen Hepatitis C, bestehend seit etwa 12 Jahren nahm ich Peginterferon und Rebetol 6 Monate lang. Die Nebenwirkungen waren zahlreich und durchaus sehr sehr beeinträchtigend. Allerdings möchte ich zuerst mal hervorheben, dass die Rosskur erfolgreich war, und sich meine Lebensqualität im Vergleich zu vor der Therapie sich erheblich gesteigert hat!!!
Die Nebenwirkungen fingen harmlos an, mit Fieber,Mattigkeit,Juckreiz,ständiger Harndrang, Hautiritationen, Herpes, Alpträume, dann begannen nach etwa 2 Monaten Schlafstöhrungen, Magenschmerzen,Anämie, Kraftlosigkeit, Atemnot, diffuse Beschwerden, Stimmungslabilität, starker Haarausfall, und steigerte sich schließlich in eine mittelschwere Depression mit sehr starker innerer Unruhe, Angstzuständen, Heulattaken, Aggressivität, und völliger Kraftlosigkeit. Da ich vor 12 Jahren Heroinabhängig war, und meine Gedanken immer schwärzer wurden, bis hin zu Rückfallgedanken und destruktiven Phantasien, rang ich mich dazu durch Citalopram dagegen zu nehmen. Hier kamen NW wie starke Müdigkeit, Mattigkeit,Flatulenz, Empfindungsstöhrungen in den Füssen, Gleichgültige Gefühlslage hinzu. Nach dem Absetzen, dass schrittweise geschah ( vom Citalopram ), deutliche Entzugsprobleme wie Schlaflosigkeit durch Restless legs und Schwitzen.
Die Restless legs blieben ungefähr mit langsamen Schwächerwerden 2 Monate. Dann war es gottseidank vorbei. Die Nebenwirkungen von Peginterferon und Ribavirin relativ sehr schnell weg. Kann alle Medikamente bedingt empféhlen. Für mich war es im endeffekt gut, für manch anderen aufgrund der Schwere der Depression auch schon mal tödlich. Gut ist aufjedenfall ein größerer Abstand zur Suchtvergangenheit und ein einigermassen stabiles Soziales Netz, dass ich allerdings auch nicht so hatte. Aber auf jedenfall ein Arzt der sich die Zeit nimmt, sich die NW anzuhören und wie bei mir, bei psych. NW sensibel aber rasch reagiert.

Eingetragen am  als Datensatz 8777
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Peginterferon alfa-2b, Ribavirin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Herzrhythmusstörungen, Tachykardie, Mundtrockenheit, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Verwirrtheit, Schwindel, Aggressivität

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel! Medikamente die ich vorher schon genommen habe: Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag. Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt Nun zur Wirkung, Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel...

Citalopram bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst mal zu mir, bin 28 Jahre alt und schwer Depressiv weil ich sehr viele Probleme mit mir habe! Mein Leben verlief bisher immer mit sehr vielen Veränderungen und damit oft verbunden auch mit Enttäuschungen und Ärger ab. Wenn man sehr schwere Depressionen hat dann helfen Medikamente auch nicht viel!

Medikamente die ich vorher schon genommen habe:

Seroxat (Paroxetin) ca. 8 Jahre lang / Kaum Wirkung / ÄUßERST heftige Nebenwirkung nach vergessen der Einnahme schon nach dem ersten Tag.

Saroten (Amytriptilin) ca. 1 Jahr / Nutzlos hat überhaupt keinen Effekt gebracht hatte nur starke Verstopfungen und Tachykardie (schneller Pulsschlag) als Nebeneffekt


Nun zur Wirkung,

Befürchtungen, Gedanken und Sorgen sind nach einer Weile der Einnahme nicht mehr so nah bei mir, ich habe den Eindruck das Citalopram diese bei mir weiter wegschiebt denn ich denke und grüble sonst immer sehr intensiv über meine Sorgen nach und reflektiere den Tag für mich nach meinen Erlebnissen. Stimmungsaufhellend ist Citalopram bei mir aber nicht zumindest kommt nie ein Gefühl hoch wie Himmel hoch Jauchzend und Friede Freude Eierkuchen da bleibt man mit Citalopram wenigstens realistisch, allerdings hatte ich Abends mal ein enorm zu übertriebendes euphorisches Glücks Gefühl das ist aber sehr selten! Citalopram soll angeblich antriebssteigernd sein, bei mir ist genau das Gegenteil der Fall ich fühle mich im laufe des Tages Hunde müde und schlapp besonders auf der Arbeit beginnen zeitweise starke Müdigkeitsanfälle. Ich lege mich jeden Tag nach der Arbeit ab ca. 16:00 in mein Bett und dann ranze ich auch wenn ich meine Ruhe habe 2 Stunden oder länger durch, ich möchte den ganzen Tag nur meine Ruhe haben, selbst leichteste Haushaltsarbeiten wie aufräumen oder Wäsche machen ist schon eine Überforderung, ich schaffe da fast nichts mehr! Ich nehme das Medikament immer Morgens ein anfangs waren es 60 mg jetzt aktuell nehme ich 40mg ich möchte von dem Medikament auf Dauer wegkommen weil es für mich mehr Nachteile als Vorteile bietet. Die Zeit während der Reduktion von 60 auf 40 mg war die Hölle solche starken Nebenwirkungen hatte ich in meinem schlimmsten Träumen nicht erwartet ich war gereizt, desorientiert, planlos, verwirrt und ich deutete alles was an mich herangetragen wurde als Angriff meinen Arbeitskollegen war ich gegenüber auch sehr gereizt und launisch. Wenn man die Einnahme nach einigen Tagen vergessen hat fühlt man sich auch sehr schlecht, man wird gereizter und man hat eine Art Elektroschocks die durch den Körper gehen (kannte ich schon vom Seroxat nur da war es noch heftiger)


Nebenwirkungen bei mir mit diesem Medikament

- gelegentliche Herzrhythmusstörungen.
- Schnellerer Pulsschlag (Tachykardie) seit Beginn der Einnahme.
- Mundtrockenheit.
- Ab und an Heißhunger.
- Hohes Müdigkeitspontential (Nur Abends kann ich dafür gut schlafen)
- Man fühlt sich oft von der Rolle
- Verwirrtheit
- Planlosigkeit
- Schwindelgefühle
- Gereiztheit
- Aggressivität
- Ängstlichkeit


Also insgesamt kann ich es nicht empfehlen es sei denn man will Nachts sehr gut schlafen das kann man mit dem Medikament wirklich sehr gut, in allen anderen Punkten versagt es aber meiner Meinung nach!

Eingetragen am  als Datensatz 47087
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Suchtverhalten mit Schlafstörungen, Libidoverlust, Aggressivität

Für kurze Zeit hat mir Citalopram gut geholfen. Und ich hab mir eingebildet, mit C. meine Depressionen, Ängste und mein Suchtverhalten besiegen zu können. In den ersten Wochen der Einnahme hab ich ziemlich schnell stufenweise von 10mg auf 40 mg am Tag erhöht. Mein Hausarzt hatte mir dazu geraten, nicht viel höher zu dosieren, weil ich mit rd. 50 kg Körpergewicht nicht so viel entgegen zu setzen hätte. Habe die 40mg immer früh am Morgen genommen, aber trotzdem hatte ich massive Schlafprobleme. Manchmal hab ich ganze Nächte wachgelegen. Und wenn ich in einer Nacht mal schlafen konnte, war ich spätestens nach 4 Stunden wieder hell wach. Tagsüber war ich wie erschlagen und nachts eine Eule. Beides hat mich zusätzlich depressiv gemacht.... Meine Libido in dieser Zeit ging gegen Null, absolut keine Empfindungen mehr... Nach 4 Monaten Citaloprameinnahme hab ich dann auch geglaubt, dass die Wirkung stark nachgelassen hat und darüber hinaus auch Panikattacken begünstigt (muss nicht am Medikament liegen, aber es trat zeitgleich auf). Für mich ist diese SSRI nicht das richtige...

Citalopram bei Depressionen, Angststörungen, Suchtverhalten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Angststörungen, Suchtverhalten6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für kurze Zeit hat mir Citalopram gut geholfen. Und ich hab mir eingebildet, mit C. meine Depressionen, Ängste und mein Suchtverhalten besiegen zu können. In den ersten Wochen der Einnahme hab ich ziemlich schnell stufenweise von 10mg auf 40 mg am Tag erhöht. Mein Hausarzt hatte mir dazu geraten, nicht viel höher zu dosieren, weil ich mit rd. 50 kg Körpergewicht nicht so viel entgegen zu setzen hätte.
Habe die 40mg immer früh am Morgen genommen, aber trotzdem hatte ich massive Schlafprobleme. Manchmal hab ich ganze Nächte wachgelegen. Und wenn ich in einer Nacht mal schlafen konnte, war ich spätestens nach 4 Stunden wieder hell wach. Tagsüber war ich wie erschlagen und nachts eine Eule. Beides hat mich zusätzlich depressiv gemacht.... Meine Libido in dieser Zeit ging gegen Null, absolut keine Empfindungen mehr... Nach 4 Monaten Citaloprameinnahme hab ich dann auch geglaubt, dass die Wirkung stark nachgelassen hat und darüber hinaus auch Panikattacken begünstigt (muss nicht am Medikament liegen, aber es trat zeitgleich auf). Für mich ist diese SSRI nicht das richtige gewesen....Aber das muss ja nicht bei jedem zutreffen..

Eingetragen am  als Datensatz 36871
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Sozialphobie mit Aggressivität, Müdigkeit, Gleichgültigkeit

Ich nehme citalopram schon seit 2 Jahren (20mg). Am Anfang waren es 10mg für eine Woche dann 20. Ich hatte eigentlich ein perfektes Leben bis auf die liebe und sozialen Kontakt. Ich trieb ab und an Sport, habe einen Job der mir gefällt, aber ich bekam schwere Depressionen. Mir fehlte einfach nur serotonin. Ich hatte auch eine soziale Phobie und wenn ich es geschafft habe ein Mädchen anzusprechen und sie gibt mir einen Korb laufe ich heulend nach hause und verzweifele. Nach 4 Wochen citalopram 20mg ging es mir immer besser ich trieb dann jeden Tag Sport ging ins Fitness Studio und als ich in der disco war sprach ich um die 40 frauen an und bekam nur Körbe. Ich fing nicht an zu heulen, ich traute mich, am Ende fand ich ein Mädchen das mich mochte und tada bekam eine Freundin. Das citalopram hat meine Persönlichkeit stark verändert. Ich war vorher schüchtern, zurückgezogen, melancholisch, schwermütig. Das Selbstbewusstsein stieg durch citalopram, ich wurde schon fast zum narzissten. Die Nebenwirkung, die mich am meisten störte, war extrem langes durchhalten beim...

Citalopram bei Depressionen, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Sozialphobie2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme citalopram schon seit 2 Jahren (20mg). Am Anfang waren es 10mg für eine Woche dann 20.
Ich hatte eigentlich ein perfektes Leben bis auf die liebe und sozialen Kontakt. Ich trieb ab und an Sport, habe einen Job der mir gefällt, aber ich bekam schwere Depressionen. Mir fehlte einfach nur serotonin. Ich hatte auch eine soziale Phobie und wenn ich es geschafft habe ein Mädchen anzusprechen und sie gibt mir einen Korb laufe ich heulend nach hause und verzweifele. Nach 4 Wochen citalopram 20mg ging es mir immer besser ich trieb dann jeden Tag Sport ging ins Fitness Studio und als ich in der disco war sprach ich um die 40 frauen an und bekam nur Körbe. Ich fing nicht an zu heulen, ich traute mich, am Ende fand ich ein Mädchen das mich mochte und tada bekam eine Freundin.
Das citalopram hat meine Persönlichkeit stark verändert. Ich war vorher schüchtern, zurückgezogen, melancholisch, schwermütig. Das Selbstbewusstsein stieg durch citalopram, ich wurde schon fast zum narzissten.
Die Nebenwirkung, die mich am meisten störte, war extrem langes durchhalten beim Sex. Manchmal hatte ich um die 40min Geschlechtsverkehr und kam einfach nicht. Aber die Erektion war ok, ich hatte nur längeres Durchhaltevermögen gekriegt.

Alles in allem das Medikament ist gut.
Das einzige was langweilig ist das man auf einer hohen Ebene schwebt, eine Gleichgültigkeit durchströmt einen, man ist quasi immer gut gelaunt. Selbst als jemand in der Familie starb fühlte ich mich nur ganz kurz gedrückt. War am nächsten Tag wieder quietschfidel.

Eingetragen am  als Datensatz 71160
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Benommenheit, Aggressivität, Halluzinationen

Ich habe Citalopram aufgrund meiner Angststörung genommen. Nach 1 Woche war die Wirkung schon da, ich war super drauf und mir ging es eigtl. richtig gut. So in der 3. Woche fing ich dann an, total neben mir zu stehen, ich war extrem aggressiv und hatte dann sogar Stimmen im Kopf. Ab da war klar, daß ich es wieder absetze, und seitdem geht es mir wieder besser.

Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Citalopram aufgrund meiner Angststörung genommen.
Nach 1 Woche war die Wirkung schon da, ich war super drauf und mir ging es eigtl. richtig gut.
So in der 3. Woche fing ich dann an, total neben mir zu stehen, ich war extrem aggressiv und hatte dann sogar Stimmen im Kopf.
Ab da war klar, daß ich es wieder absetze, und seitdem geht es mir wieder besser.

Eingetragen am  als Datensatz 42113
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Suizidversuch mit Aggressivität, Orgasmusstörung, Zittern, Gewichtsverlust, Traumveränderungen, Schlafstörungen

Aggressivität, Wut, sexuelle Störungen, Zitteren, Gewichtsabnahme,schlechtes Träumen (bei Einnahme morgens), aufwachen jede Nacht - Schlafstörung, völlig instabil nach Klinkentlassung. Gesprächstherapie in besserer Klinik vorgesehen ohne Citalopram.

Citalopram bei Depressionen, Suizidversuch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen, Suizidversuch30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aggressivität, Wut, sexuelle Störungen, Zitteren, Gewichtsabnahme,schlechtes Träumen (bei Einnahme morgens), aufwachen jede Nacht - Schlafstörung, völlig instabil nach Klinkentlassung. Gesprächstherapie in besserer Klinik vorgesehen ohne Citalopram.

Eingetragen am  als Datensatz 1050
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression mit Schwindel, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Schweißausbrüche, Aggressivität, Gleichgültigkeit

Citalopram hat mir in einer sehr schweren Zeit sehr geholfen alleine aus diesem aspekt kann ich es nur weiter empfehlen. Jedoch sind die nebenwirkungen auch nicht ohne ! Ich mache es hier kurz und liste die nebenwirkungen unten in den Tags noch einmal alle auf. Langfristig gesehen sind insbesondere die Stimmungsschwankungen sehr stark und belastend gewesen, eben so die libido beeinträchtigung hat mich und meine derzeitige beziehung stark auf die probe gestellt.

Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram hat mir in einer sehr schweren Zeit sehr geholfen alleine aus diesem aspekt kann ich es nur weiter empfehlen.

Jedoch sind die nebenwirkungen auch nicht ohne !
Ich mache es hier kurz und liste die nebenwirkungen unten in den Tags noch einmal alle auf.

Langfristig gesehen sind insbesondere die Stimmungsschwankungen sehr stark und belastend gewesen, eben so die libido beeinträchtigung hat mich und meine derzeitige beziehung stark auf die probe gestellt.

Eingetragen am  als Datensatz 41217
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Schlafstörungen mit Realitätsverlust, Alpträume, Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Unruhe, Schlaflosigkeit, Panikattacken, Herzrasen, Aggressivität

Nehme seit ca. 1,5 jahren immer Abends 15 mg Mirtazapin. Als für mich schlimme Nebenwirkungen sind Realitätsverlust, schlimme Alpträume, starke Müdigkeit und Konzentrationsschwäche aufgetreten. Nach Info an meinen Therapeuten wechselte dieser von heut auf morgen das Präparat. Sollte Mirtazapin einfach weglassen und stattdessen eine kleine dosis amitriptylin einnehmen. Nach einnahme traten unruhe, schlaflosikkeit, panikattacken auf. War die ganze nacht wach und bin durch die wohnung gegeistert Hatte zudem noch Herzrasen.War sogar am nächsten tag noch total hippelig und aufgedreht.wie als wenn ich mir irgendwelche drogen reingeschmissen hätte.Auf arbeit war ich komischer weisse auch fit. Wurde im laufe des nachmittags dann etwas ruhiger. konnte trotzdem weiterhin nicht schlafen. Mein körper war müde aber mein kopf hellwach. Ich wollte schlafen konnte aber nicht. Schaffte es dann doch ne halbe stunde zu schlafen. Doch als ich aufwachte war es die hölle. Hatte voll die panikattacken, Stimmungsschwankungen und selbstmordgedanken. Bin total durchgedreht. Ich war nur noch am heulen...

Amitriptylin bei Depression, Schlafstörungen; Mirtazapin bei Depression, Schlafstörungen; Citalopram bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinDepression, Schlafstörungen1 Tage
MirtazapinDepression, Schlafstörungen2 Jahre
CitalopramDepression9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit ca. 1,5 jahren immer Abends 15 mg Mirtazapin. Als für mich schlimme Nebenwirkungen sind Realitätsverlust, schlimme Alpträume, starke Müdigkeit und Konzentrationsschwäche aufgetreten. Nach Info an meinen Therapeuten wechselte dieser von heut auf morgen das Präparat. Sollte Mirtazapin einfach weglassen und stattdessen eine kleine dosis amitriptylin einnehmen.
Nach einnahme traten unruhe, schlaflosikkeit, panikattacken auf. War die ganze nacht wach und bin durch die wohnung gegeistert Hatte zudem noch Herzrasen.War sogar am nächsten tag noch total hippelig und aufgedreht.wie als wenn ich mir irgendwelche drogen reingeschmissen hätte.Auf arbeit war ich komischer weisse auch fit.
Wurde im laufe des nachmittags dann etwas ruhiger. konnte trotzdem weiterhin nicht schlafen. Mein körper war müde aber mein kopf hellwach. Ich wollte schlafen konnte aber nicht. Schaffte es dann doch ne halbe stunde zu schlafen. Doch als ich aufwachte war es die hölle. Hatte voll die panikattacken, Stimmungsschwankungen und selbstmordgedanken. Bin total durchgedreht. Ich war nur noch am heulen und konnte nicht mehr aufhören. In meinem kopf waren nur noch schlimme schlechte gedanken. Ich konnte nicht mehr klar denken und war ein völlig anderer mensch. Meine Stimmungsschwankungen wechselten minütlich von Trauer auf Wut. In meiner wut habe ich mir letztendlich die arme aufgeritzt.Ich hatte solche agressionen gegen mich und gegen andere das ich zu allem fähig gewesen wäre. War kurz vorm Selbstmord. Ich war zu diesem zeitpunkt am ende. foür mich hatte mein leben keine perspektive mehr.
Das Drama dauerte noch bis zum nächsten morgen an. Nachdem ich geistig und körperlich vom weinen und den gedanken so ausgebrannt war, sass ich einfach nur apathisch auf dem boden und habe nicht mehr auf ansprache reagiert. Ich stand wörtlich unter schock. Könnte trotz der erschöpfung immer noch nicht schlafen
Ein bekannter der dann verständigt wurde hat mich dann ins krankenhaus gefahren wo ich ein medikament zur beruhigung gespritzt bekommen habe.

Eingetragen am  als Datensatz 7614
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Mirtazapin, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):156 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depression, Soziale Ängste mit Gewichtszunahme, Aggressivität, Sehkraftverlust

Nach fast zwei Jahren Einnahme von Citalopram muß ich nun eine Brille tragen. Ich bin kurzsichtig geworden.Erst sah ich etwas verschwommen,dann konnte ich den Videotext nicht mehr lesen ohne das ich vor dem TV hinsetzte. Außerdem stellte ich fest,daß es mich sehr agressiv machte . Negativ:Gewichtszunahme

Citalopram bei Depression, Soziale Ängste

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Soziale Ängste2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach fast zwei Jahren Einnahme von Citalopram muß ich nun eine Brille tragen.
Ich bin kurzsichtig geworden.Erst sah ich etwas verschwommen,dann konnte ich den Videotext
nicht mehr lesen ohne das ich vor dem TV hinsetzte.
Außerdem stellte ich fest,daß es mich sehr agressiv machte .
Negativ:Gewichtszunahme

Eingetragen am  als Datensatz 34783
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, soziale Phobie mit Unruhe, Sehstörungen, Aggressivität, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, Sprachstörungen, Orientierungsstörungen, Gedächtnislücken

Habe Citalopram 20mg seit 3 Tagen morgens (1 tab) eingenommen. Wirksamkeit soll ja erst nach ca.2 Wochen eintreten,kann ich also nicht beurteilen. Die Nebenwirkungen sind indes gravierend: Extrem starke Unruhe,Sehstörungen(verschwommen),Aggressionen und starke Reizbarkeit, Kopfschmerzen,Schlaflosigkeit(letzte Nacht 2 Stunden),Appetitlosigkeit, Wortfindungsschwierigkeiten,Orientierungsschwierigkeiten und Gedächtnisprobleme. Gestern war es so schlimm,daß ich abends vergessen hatte,daß ich morgens beim Haus- arzt war. Ich setze das Medikament ab und hoffe nach Rücksprache mit meinem Arzt eine verträglichere Alternative zu bekommen.

Citalopram bei Angststörungen, soziale Phobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen, soziale Phobie3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Citalopram 20mg seit 3 Tagen morgens (1 tab) eingenommen.
Wirksamkeit soll ja erst nach ca.2 Wochen eintreten,kann ich also nicht beurteilen.
Die Nebenwirkungen sind indes gravierend:
Extrem starke Unruhe,Sehstörungen(verschwommen),Aggressionen und starke Reizbarkeit,
Kopfschmerzen,Schlaflosigkeit(letzte Nacht 2 Stunden),Appetitlosigkeit,
Wortfindungsschwierigkeiten,Orientierungsschwierigkeiten und Gedächtnisprobleme.
Gestern war es so schlimm,daß ich abends vergessen hatte,daß ich morgens beim Haus-
arzt war.
Ich setze das Medikament ab und hoffe nach Rücksprache mit meinem Arzt
eine verträglichere Alternative zu bekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 11066
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen mit Schwitzen, Libidoverlust, Aggressivität, Abgeschlagenheit

Ich nehme Citalopram und Diazepam zur Behandlung von Panikattacken/Angstzuständen. Citalopram wird als Dauermedikament eingesetzt, Diazepam als Zusatzmedikament für akute Fälle. Ich bin zum zweiten Mal auf dieser Medikation. Als Nebenwirkungen von Citalopram habe ich festgestellt: - verstärktes Schwitzen - deutlich variierende sexuelle Erregbarkeit - Mattigkeit, die bei depressiven Schüben verstärkt wird - Abnahme der Hemmungen, was sich z.B. beim Konsum von Alkohol spürbar macht - insbesondere am Anfang der Medikation - am Anfang vielleicht leichte Benommenheit, Müdigkeit, Verwirrtheit - nach dem (graduellen) Absetzen wird man innerhalb von ein paar Wochen normalisiert (war zumindest so bei mir), aber dieser Übergang ist z.T. nicht leicht hinzunehmen wegen unerklärlicher Wutschüben und desgleichen. Auf eine gewisse Art und Weise "kommt man wieder zu sich", aber über Ecken und Kanten. Ansonsten wirkt Citalopram stabiliesierend. Wenn ich stärkere Anfälle von Hyperventilation oder einem Angstzustand erlebe, muss ich dann Diazepam einsetzen - die Dosierung variiert nach...

Citalopram bei Angststörungen; Diazepam bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramAngststörungen-
DiazepamAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Citalopram und Diazepam zur Behandlung von Panikattacken/Angstzuständen. Citalopram wird als Dauermedikament eingesetzt, Diazepam als Zusatzmedikament für akute Fälle. Ich bin zum zweiten Mal auf dieser Medikation.

Als Nebenwirkungen von Citalopram habe ich festgestellt:

- verstärktes Schwitzen
- deutlich variierende sexuelle Erregbarkeit
- Mattigkeit, die bei depressiven Schüben verstärkt wird
- Abnahme der Hemmungen, was sich z.B. beim Konsum von Alkohol spürbar macht - insbesondere am Anfang der Medikation
- am Anfang vielleicht leichte Benommenheit, Müdigkeit, Verwirrtheit
- nach dem (graduellen) Absetzen wird man innerhalb von ein paar Wochen normalisiert (war zumindest so bei mir), aber dieser Übergang ist z.T. nicht leicht hinzunehmen wegen unerklärlicher Wutschüben und desgleichen. Auf eine gewisse Art und Weise "kommt man wieder zu sich", aber über Ecken und Kanten.

Ansonsten wirkt Citalopram stabiliesierend. Wenn ich stärkere Anfälle von Hyperventilation oder einem Angstzustand erlebe, muss ich dann Diazepam einsetzen - die Dosierung variiert nach Schweregrad.

Als Nebenwirkung von Diazepam kann ich keine andere auflisten als die innere Zufriedenheit an die Wirkung des Medikaments (--> quasi "Suchtgefahr"). Das Medikament funktioniert zuverlässig, ist recht gut verträglich, sollte aber nicht "umsonst" eingesetzt werden - ansonsten kann es einem einfach zu schön werden, akute Situationen nur noch mit Diazepam zu behandeln, womit sich das Medikament auch bei weniger akuten Situationen anbietet. Also ein bisschen Vorsicht ist mit dem Umgang mit Diazepam nicht verkehrt.

Eingetragen am  als Datensatz 10232
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Diazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Suizidversuch mit Schwitzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Aggressivität, Launenhaftigkeit

Starkes schwitzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme 10 kg, ständige Müdigkeit, Aggresivität, Launenhaft, nur kleine Besserung der Depression

Citalopram 60 mg BETA bei Depressionen, Suizidversuch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalopram 60 mg BETADepressionen, Suizidversuch3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starkes schwitzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme 10 kg, ständige Müdigkeit,
Aggresivität, Launenhaft, nur kleine Besserung der Depression

Eingetragen am  als Datensatz 2309
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Angststörungen, Schlafstörungen, Major Depression mit Übelkeit, Aggressivität, Unruhe

Sertralin Dura nehme ich noch nicht so lange aber ich habe das Gefühl das es nicht hilft. Opipramol nehme ich schon läger und finde es wirkt ganz gut, habe aber das Problem es hält nicht lange an. Wenn ich es abends nehme muss ich mich direkt ins Bett legen und versuchen zu schlafen. Wenn ich zu lange abwarte dann lässt die Wirkung nach. Citalopram habe ich nur 3 Monate eingenommen und habe so starke nebenwirkungen gehabt, dass ich es absetzen musste. Ich habe eine halbe Stunde so ein starkes Brechgefühl bekommen das ich einmal auf dem Weg zur Arbeit mich übergeben musste. Dieses Medikament hat mich total unruhig gemacht und agressiv. Ich hatte das Gefühl das es mir wärend dieser Medikation schlechter ging als vorher.

Sertralin dura bei Angststörungen, Major Depression; Opipramol-neuraxpharm bei Schlafstörungen; Citalopram bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sertralin duraAngststörungen, Major Depression1 Monate
Opipramol-neuraxpharmSchlafstörungen6 Monate
CitalopramAngststörungen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sertralin Dura nehme ich noch nicht so lange aber ich habe das Gefühl das es nicht hilft.

Opipramol nehme ich schon läger und finde es wirkt ganz gut, habe aber das Problem es hält nicht lange an. Wenn ich es abends nehme muss ich mich direkt ins Bett legen und versuchen zu schlafen. Wenn ich zu lange abwarte dann lässt die Wirkung nach.

Citalopram habe ich nur 3 Monate eingenommen und habe so starke nebenwirkungen gehabt, dass ich es absetzen musste. Ich habe eine halbe Stunde so ein starkes Brechgefühl bekommen das ich einmal auf dem Weg zur Arbeit mich übergeben musste. Dieses Medikament hat mich total unruhig gemacht und agressiv. Ich hatte das Gefühl das es mir wärend dieser Medikation schlechter ging als vorher.

Eingetragen am  als Datensatz 10758
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Sertralin, Opipramol, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):152 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus, Depression, Selbstmordgedanken mit Benommenheit, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Muskelzuckungen, Alpträume, Aggressivität, Emotionslosigkeit, Konzentrationsstörungen

Citalopram: Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver. In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg. 15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder. Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da...

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Aggressivität, Selbstmordgedanken, Hospitalismus; Mirtazapin bei Depressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Aggressivität, Selbstmordgedanken, Hospitalismus1 Jahre
MirtazapinDepressionen, Angststörungen, Schlafstörungen, Aggressivität, Impulskontrollstörung, Hospitalismus9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalopram:
Ich bekam von meinem Hausarzt zur Akutbehandlung (2 Monate, bevor ich in eine Klinik ging) 30 mg sofort zum einnehmen abends. Nach ca. 1/2 Stunde wurde ich benommen. Das Gefühl war ähnlich einem Vollrausch. Ich schlief auf der Couch ein. Morgens danach hatte ich Kopfschmerzen und die Benommenheit blieb in abgeschwächter Form. Nach einigen Wochen waren die Nebenwirkungen deutlich reduziert. Eine Woche vor der Klinik setzte ich das Medikament willkürlich ab, um zu sehen, was passiert - ich wurde deutlich aggressiver.
In der Klinik wunderte sich mein Arzt, dass ich von meinem Hausarzt von Anfang an eine solch hohe Dosis bekam. Da ich das Medikament abgesetzt hatte, stiegen wir mit 10 mg ein und steigerten die Dosis über mehrere Wochen auf 30 mg.
15 mg Mirtazapin bekam ich nach einigen Wochen Klinikaufenthalt für abends, da ich weiterhin Schlafprobleme hatte. Der Schlaf funktioniert seitdem wieder.
Auch hier wieder heftige Nebenwirkungen in den ersten Tagen (totale Benommenheit, rießiger Appetit morgens danach). Ich habe nach 9 Monaten Einnahme ca. 6 kg. zugenommen. Da ich schon immer dünn bin, ist das aber noch kein Problem.
Bei Mirtazapin habe ich gemerkt, dass es sinnvoll ist, das Medikament kurz vorm Schlafengehen zu nehmen. Das Medikament braucht ca. 1/2 Stunde, bis es anfängt zu wirken. Wird es zu früh genommen, setzt also die Wirkung ein, bevor ich im Bett liege, treten bei mir Zuckungen ein, die ich nicht mehr kontrollieren kann. Daneben werde ich hemmungslos aggressiv wenn ich am Schlafen gehindert werde (z.b. durch Krach etc.). Die Aggressionen sind dabei unkontrolliert und völlig unlogisch.
Generelle Nebenwirkungen bei beiden Medikamenten:
- Heftige Alpträume in bisher ungekannter Art
- Verschärfung der Alpträume bei zwischenzeitlicher Erhöhung von Mirtazapin auf
30 mg (daher wieder Reduzierung auf 15 mg - hierüber habe ich den Arzt nicht
informiert)
- Aggressionen unvorhersehbar und in keinem Zusammenhang mit Ursache im Wechsel mit
Emotionslosigkeit
- Konzentrationsprobleme

Positiv:
- Selbstmordgedanken sind gedämpft oder verschwunden
- Zufriedenheit wegen Durchschlafen

Eingetragen am  als Datensatz 12337
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Depressionen mit Gewichtszunahme, Müdigkeit, Aggressivität, Launenhaftigkeit

starke Gewichtszunahme, Müdigkeit, Aggressivität, Angespanntheit, launisch

Citalopram bei Depressionen; Seroquel bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepressionen150 Tage
SeroquelDepressionen150 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Gewichtszunahme, Müdigkeit, Aggressivität, Angespanntheit, launisch

Eingetragen am  als Datensatz 2322
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Citalopram für Majordepression mit Aggressivität, Gereiztheit, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Schwindel, Zittern, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Herzrasen

Aggressiv / Wut / Gereizt / Müde / Gähnen / Mundtrockenheit / Schwindel / Zittern Gewichtszunahme / eingeschränkte Libido / Verschwommenes Sehen / Konzentrationsschwäche / Herzrasen

Citalopram bei Majordepression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramMajordepression6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aggressiv / Wut / Gereizt / Müde / Gähnen / Mundtrockenheit / Schwindel / Zittern
Gewichtszunahme / eingeschränkte Libido / Verschwommenes Sehen / Konzentrationsschwäche /
Herzrasen

Eingetragen am  als Datensatz 3037
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Aggressivität bei Citalopram

[]