Albträume bei Cipralex

Nebenwirkung Albträume bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 1% ist Albträume aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 9 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Albträume berichtet.

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Albträume bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 89%11%
Durchschnittliche Größe in cm171180
Durchschnittliches Gewicht in kg7172
Durchschnittliches Alter in Jahren3441
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,3022,22

Cipralex wurde von Patienten, die Albträume als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 10 sanego-Benutzern, wo Albträume auftrat, mit durchschnittlich 7,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Albträume bei Cipralex:

 

Cipralex für Angststörungen, Depressionen mittelschwer mit Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Libidoverlust, Mundtrockenheit, Muskelzuckungen, Albträume

Ich habe Cipralex aufgrund massiver Angstzustände bekommen. Während der Einschleichphase habe unter extremer Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Libidoverlust und Mundtrockenheit gelitten. Nach ca. 4 Wochen wurden meine Angstzustände zusehends besser...die Nebenwirkungen nahmen ebenfalls mehr und mehr ab. Nach ca. 3 Monaten war ich erstmals seit Ewigkeiten beschwerdefrei! Mit Nebenwirkungen habe ich kaum zu tun...manchmal habe ich ein leichtes Zucken..einmalig und dann weg. Zeitweise habe ich sehr reale Albträume, aber man lernt damit umzugehen und es ist auch kein Dauerzustand. Schlafen kann ich erheblich besser bis prima. Ich habe oft Phasen starker Müdigkeit, die aber m.E. eher der Grunderkrankung zuzurechnen sind ( nach Belastung usw) Cipralex ist das 5. Medikament, dass ich nehme und das Erste mit so gut wie keinen Nebenwirkungen. Ich bin endlich wieder ein Mensch und würde es jederzeit Empfehlen!

Cipralex bei Angststörungen, Depressionen mittelschwer

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen, Depressionen mittelschwer2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex aufgrund massiver Angstzustände bekommen. Während der Einschleichphase habe unter extremer Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Libidoverlust und Mundtrockenheit gelitten. Nach ca. 4 Wochen wurden meine Angstzustände zusehends besser...die Nebenwirkungen nahmen ebenfalls mehr und mehr ab. Nach ca. 3 Monaten war ich erstmals seit Ewigkeiten beschwerdefrei! Mit Nebenwirkungen habe ich kaum zu tun...manchmal habe ich ein leichtes Zucken..einmalig und dann weg. Zeitweise habe ich sehr reale Albträume, aber man lernt damit umzugehen und es ist auch kein Dauerzustand. Schlafen kann ich erheblich besser bis prima. Ich habe oft Phasen starker Müdigkeit, die aber m.E. eher der Grunderkrankung zuzurechnen sind ( nach Belastung usw) Cipralex ist das 5. Medikament, dass ich nehme und das Erste mit so gut wie keinen Nebenwirkungen. Ich bin endlich wieder ein Mensch und würde es jederzeit Empfehlen!

Eingetragen am  als Datensatz 51653
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):197 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Trauerbewältigung mit Sehstörungen, Albträume

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären Demenz. Der Zustand von ihr wurde so schlimm, dass ich mein Leben komplett aufgabe. Morgens arbeiten, nachmittags für und mit Mutter unterwegs, abends Anrufe entgegen nehmen usw. Seit ein paar Wochen ist sie im Spital. Keiner kann mir sagen, warum es ihr so schnell so schlecht ging. Sie spricht nur noch einzelne Worte, wenn überhaupt, trinkt und ist nichts mehr. Dieser Zustand geht mir so nahe, dass ich nicht mehr abschalten kann, kein Schlaf, ständige Weinattacken. So kam nun Cipralex und Temesta ins Spiel. Cipralex hat 4 Wochen gebraucht, bis ich eine Wirklung spürte. Starke Sehstörungen sind dort die schlimmsten Nebenwirkungen, die mich sehr einschränken. Temesta nehme ich nur, wenn ich nachts im Bett liege und nicht schlafen kann. Dann geht es ca. 1 Stunde und ich finde Schlaf. Da ich...

Temesta bei Depression; Cipralex bei Depression, Trauerbewältigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TemestaDepression30 Tage
CipralexDepression, Trauerbewältigung4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte 2006 einen Autounfall und leide seither an einem Schleudertrauma. Durch die Demütigungen und ständigen Existenzängste erlitt ich eine immer schwerere Depression. 2010 verstarb überraschend mein Vater, seit Mitte letztem Jahr erkrankte meine Mutter nun immer schlimmer an einer vaskulären Demenz. Der Zustand von ihr wurde so schlimm, dass ich mein Leben komplett aufgabe. Morgens arbeiten, nachmittags für und mit Mutter unterwegs, abends Anrufe entgegen nehmen usw. Seit ein paar Wochen ist sie im Spital. Keiner kann mir sagen, warum es ihr so schnell so schlecht ging. Sie spricht nur noch einzelne Worte, wenn überhaupt, trinkt und ist nichts mehr. Dieser Zustand geht mir so nahe, dass ich nicht mehr abschalten kann, kein Schlaf, ständige Weinattacken. So kam nun Cipralex und Temesta ins Spiel. Cipralex hat 4 Wochen gebraucht, bis ich eine Wirklung spürte. Starke Sehstörungen sind dort die schlimmsten Nebenwirkungen, die mich sehr einschränken. Temesta nehme ich nur, wenn ich nachts im Bett liege und nicht schlafen kann. Dann geht es ca. 1 Stunde und ich finde Schlaf. Da ich Temesta nur bei Bedarf nehme, habe ich bis jetzt keine Abhängigkeit festgestellt. Ich habe oft Alpträume, die kann ich aber nicht dem Cipralex oder dem Temesta im Speziellen zuordnen.

Eingetragen am  als Datensatz 42227
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Lorazepam, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Übelkeit, Schwindel, Albträume, Benommenheit, Emotionslosigkeit, Suizidgedanken

Nach einer ca. 4-wöchigen Einnahme von Cipralex war leider schnell klar, dass ich dieses Medikament so bald als möglich wieder absetzen will. Die erste einnahme war der pure Horror. Alles drehte sich & mir wurde spei übel. Ich war in meinem größten Vollrausch nicht so paniert wie nach der ersten Einnahme der Cipralex. Die folgenden Wochen: ständige Übelkeit, jede Nacht Albträume und das Gefühl, als wäre man in einem Paralelluniversum... Ich hatte oft das Gefühl, komplett neben mir zu stehen. In stressigen, aber auch in emotionalen Situationen war ich nur neutral, als wäre mir alles 'wurscht'. Ich war nicht mehr ich selbst. Natürlich verträgt jeder Mensch Medikamente anderst! Mein Bruder bekam sie fast zeitgleich mit mir verschrieben, aber er hatte längst nicht solche auswirkungen wie ich. Ihm ging es nach einer Zeit wieder richtig super, ohne Übelkeit, Selbstmordgedanken usw.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer ca. 4-wöchigen Einnahme von Cipralex war leider schnell klar, dass ich dieses Medikament so bald als möglich wieder absetzen will.

Die erste einnahme war der pure Horror. Alles drehte sich & mir wurde spei übel. Ich war in meinem größten Vollrausch nicht so paniert wie nach der ersten Einnahme der Cipralex. Die folgenden Wochen: ständige Übelkeit, jede Nacht Albträume und das Gefühl, als wäre man in einem Paralelluniversum... Ich hatte oft das Gefühl, komplett neben mir zu stehen. In stressigen, aber auch in emotionalen Situationen war ich nur neutral, als wäre mir alles 'wurscht'. Ich war nicht mehr ich selbst.

Natürlich verträgt jeder Mensch Medikamente anderst! Mein Bruder bekam sie fast zeitgleich mit mir verschrieben, aber er hatte längst nicht solche auswirkungen wie ich. Ihm ging es nach einer Zeit wieder richtig super, ohne Übelkeit, Selbstmordgedanken usw.

Eingetragen am  als Datensatz 57844
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Psychische Labilität mit Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel, Albträume, Aggressivität

hallo, Ich habe vor drei Wochen das Antidpressiva Cipralex immer nur jeden anderen Tag zu nehmen 10mg. Ich vergass sie ab und zu da hab ich beschlossen sie nicht mehr zu nehmen. Nahm sie aber noch einige Tage, bis vor einer Woche, wo ich mich wieder sehr schlecht gefühlt habe. Ich nahm sie und wusste, dass ich genau nach 1 1/2 Std. sowas von müde und duselig wurde, sodass ich mich hinlegen musste um zu schlafen. Das Problem welches ich hatte war, dass ich das immer öfters, hatte ich ab und zu auch während den regelmäßigen Ennahmen. Es war zuviel. Innerlich zitternd und einfach nur müde schlief ich für die nächsten 2 Stunden. Ich beschloß bei der nächsten Dosierung, wenn mein Schwindelzittriges Gefühl wieder kam und ich mich hinlegen musste ich es einfach ab zu setzen, das hatte keinen zweck mehr ich dachte auch das ich das hinkriege, bis ich verspürte, dass ich so stark aggressiv wurde und am liebsten, dem erst besten den Hals umdrehen würde. Ichhabe mich fast nicht mehr in der Hand. Ich kannte solche extremen Reaktionen nicht. Ich hatte vor mir selbst Angst. Die Gedanken drehten...

Cipralex bei Psychische Labilität

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexPsychische Labilität4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

hallo, Ich habe vor drei Wochen das Antidpressiva Cipralex immer nur jeden anderen Tag zu nehmen 10mg. Ich vergass sie ab und zu da hab ich beschlossen sie nicht mehr zu nehmen. Nahm sie aber noch einige Tage, bis vor einer Woche, wo ich mich wieder sehr schlecht gefühlt habe. Ich nahm sie und wusste, dass ich genau nach 1 1/2 Std. sowas von müde und duselig wurde, sodass ich mich hinlegen musste um zu schlafen. Das Problem welches ich hatte war, dass ich das immer öfters, hatte ich ab und zu auch während den regelmäßigen Ennahmen. Es war zuviel. Innerlich zitternd und einfach nur müde schlief ich für die nächsten 2 Stunden. Ich beschloß bei der nächsten Dosierung, wenn mein Schwindelzittriges Gefühl wieder kam und ich mich hinlegen musste ich es einfach ab zu setzen, das hatte keinen zweck mehr ich dachte auch das ich das hinkriege, bis ich verspürte, dass ich so stark aggressiv wurde und am liebsten, dem erst besten den Hals umdrehen würde. Ichhabe mich fast nicht mehr in der Hand. Ich kannte solche extremen Reaktionen nicht. Ich hatte vor mir selbst Angst. Die Gedanken drehten sich und ich erhielt keine Ruhe! Alpträume mit Horrorzenarien spielten sich während dem Schlafen sowohl Tagsüber, als auch Nachts in meinem Kopf a. Ich wollte einfach nur weg, mir etwas antun es würde eh niemanden stören. Ich hatte vor mir Angst. Ich kannte mich nicht mehr und erkenne mich nicht wieder! was ist das eine <Kaltenzugserscheinung? SO WOLLTE. So wollte ich damit nicht aufhören, ich hatte sie einfach über mehrere Tage vergessen, weil es mir gut ging. Damit wieder anzufangen weiss ich nicht es ist schon sehr komisch nur noch mit diesen Tabletten existieren zu können. Was kann ich gegen mein inneres zittern und der Angst rückfällig zu werden tun. Als ob mein Körper nichts mehr damit zu tun haben wollte. Das innere Zittern in den Beinen und Armen ist manchmal mehr oder auch weniger. Nach der inneren Wut, kommt ein Weinflash der kaum aufgehalten werden kann dann nur leere. Was soll ich tun, wieder damit anfangen und ruhig werden oder es noch etwas aushalten. hab erst am Dienstag wieder Termin beim Therapeuten. Es ist spät und ich mag nicht mehr weiterschreiben, hoffe trotzdem auf eine Antwort Danke M ( bin weiblich 55 J)

Eingetragen am  als Datensatz 55031
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Magen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Albträume, Nachtschweiß, Appetitsteigerung, Hangover, Absetzerscheinungen

Hallo zusammen, habe Cipralex von meinem Neurologen verschrieben bekommen, da ich seit Jahren immer wieder Magen-Darmproblematiken hatte, (Reizdarm oder was auch immer, nicht genau zu benennen) die zum Schluss so schlimm wurden, dass ich nichts mehr essen konnte, ohne Beschwerden zu haben. Übelkeit, ständiger Durchfall, Magendruck, Blähungen, Unwohlsein, Flattern im Bauch, Unruhegefühl im Bauchbereich; ich hatte das Gefühl, mein Körper behandelt alle Lebensmittel wie Gift. Sämtliche Untersuchungen brachten nur äußerst positive Befunde: Spiegelungen top, Blutbilder top, Lactoseintoleranz negativ, wovon ich vollstens überzeugt war, Gynäkologe fand nichts, Ultraschall nichts gesichtet... ich bin schier wahnsinnig geworden, obwohl ich gesünder als gesund war oder bin :-D Ich hatte viele Monate viel Stress auf der Arbeit und viel, dass mich diesbezgl, zu sehr beschäftigt hat. Dass ich schon immer anfällig war bei Nervosität oder starkem Stress zu Durchfall o.ä zu neigen, wusste ich, daher beschloss ich daher den Zusammenhang zu sehen un suchte einen Neurologen auf. Mir ging es zu dem...

Cipralex 5mg bei Magen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 5mgMagen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
habe Cipralex von meinem Neurologen verschrieben bekommen, da ich seit Jahren immer wieder Magen-Darmproblematiken hatte, (Reizdarm oder was auch immer, nicht genau zu benennen) die zum Schluss so schlimm wurden, dass ich nichts mehr essen konnte, ohne Beschwerden zu haben. Übelkeit, ständiger Durchfall, Magendruck, Blähungen, Unwohlsein, Flattern im Bauch, Unruhegefühl im Bauchbereich; ich hatte das Gefühl, mein Körper behandelt alle Lebensmittel wie Gift. Sämtliche Untersuchungen brachten nur äußerst positive Befunde: Spiegelungen top, Blutbilder top, Lactoseintoleranz negativ, wovon ich vollstens überzeugt war, Gynäkologe fand nichts, Ultraschall nichts gesichtet... ich bin schier wahnsinnig geworden, obwohl ich gesünder als gesund war oder bin :-D
Ich hatte viele Monate viel Stress auf der Arbeit und viel, dass mich diesbezgl, zu sehr beschäftigt hat. Dass ich schon immer anfällig war bei Nervosität oder starkem Stress zu Durchfall o.ä zu neigen, wusste ich, daher beschloss ich daher den Zusammenhang zu sehen un suchte einen Neurologen auf. Mir ging es zu dem Zeitpunkt so schlecht, dass ich zu Hause weinte u das Gefühl hatte, meine Lebensqualität war verloren gegangen, da ich mit 24 nicht mehr tun konnte, was ich wollte, ohne ständig von Beschwerden geplagt zu werden und ich auch Angst vor diesen bekam und somit lieber zu Hause blieb...:(
Ich war soweit, dass ich sagte ich nehme alles, hauptsache es hilft.
Und so kam ich zu Cipralex, damit mein Gerhin meinem Bauchgehirn wieder "normale" Signale sendet und mein Körper nicht mehr dauerhaft reagiert. Der Doc beschrieb mich sehr passend, als ein Hochleistungsmotorrad, dass sehr viel schafft und kann, aber dessen Motor auch dafür öfter mal gewartet werden muss. Dies habe ich wohl dauerhaft über langen Zeitraum versäumt und somit meinen Körper zu einer verkehrten Reaktion getrieben...
Die erste Woche Einnahme war furchtbar, mir war dauerhaft übel, kein Apetitt, fühlte mich müde und wie vom Laster überfahren.
Nach 2 Wochen waren diese Neenwirkungen weg, dafür schlief ich sehr komisch, hatte Alpträume und regelmäßig Nachtschweiß, sodass ich mich regelmäßig nachts umziehen musste. Die Alpträume ließen nach, dafür waren meine Träume zukünftig sehr lebhaft und aufregend, ich wusste alles noch am nächsten Tag und es war sehr real erlebbar. Nach einer Phase der Apetittlosigkeit kam die "Fressphase"- alles mögliche, am liebsten abends ab 23 Uhr noch ein Wildschwein der sowas :D
Morgens aufstehen war die Qual, ich überhörte meinen Wecker, brauchte ewig, bis ich zur '"Besinnung" kam und hatte Schwindel. Die 'Träume waren nach 1 Monat nur noch aufregend, aber nicht mehr schlimm, das morgendliche Aufstehen wurde nach 1,5 Monaten auch einfacher. die Müdigkeit morgens auch.
Meine Bauchbeschwerden verflogen völig, sodass ich endlich wieder Dinge tun konnte, auf die ich Lust hatte. Ich fühlte mich insgesamt einfach nur gut und meine Lebenslust kam wieder- ich war wieder die, die ich sonst auch war.
Nach 4 Monaten habe ich abgestezt, jetzt ist es ca. 4 Wochen ohne Cipralex her. Es ging mir erstaunlich gut, hin und wieder kleinere Dinge, wie unruhige Nächte, Übelkeit, gesteigerter Apetitt, Schwindel.
Seit 2 Wochen habe ich einen extrem niedrigen Blutdruck (kaum über 100) und immer wieder Schwindel und Stimmungssschankungen. Anfansg war mir oft einfach nach Heulen zu Mute, ich war gereizt und emotional.
dies ließ nach, kommt jedoch jetzt verstärkt wieder. Ich fühle mich seit gestern komisch, schwindelig und schlapp.
Ich vermute, dass mein Körper nochmals den Wirstoff vermisst und gehe davon aus, dass auch dies bald veschwindet.
Also Leute, ich habe keine Depression oder Angsterkrankung gehabt, kann nur für meinen Fall sprechen aber:
Habt Geduld! Mir hat Cipralex geholfen und ich fühle mich viel besser und Nebenwirkungen muss man halt in Kauf nehmen ne Zeit lang! ;) Das wird, also immer durchhalten!
Ich arbeite mit Kids und Jugdl. die medikamentös behandelt werden (Ritalin, Medikinet, etc.) Deren Befindlichkeiten sind ähnlich und ich wusste daher, dass sich vieles nach ner Zeit legt..
Also, drück euch die Daumen!

Eingetragen am  als Datensatz 34561
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, PTBS mit Albträume, Schlafstörungen, Suizidgedanken, Ödeme, Bluthochdruck, Gewichtszunahme, Panikattacken, Aggressivität, Stimmungsschwankungen, Depersonalisation

Albträume, Durchschlafprobleme, SUICIDALITÄT, Ödeme, Bluthochdruck, Ekelgefühle, Gewichtszunahme, Panikattacken, extreme Aggressionen und Stimmungsschwankungen, zeitweise völlige Emotionslosigkeit, Entfremdungsgefühle

Cipralex bei Depressionen, PTBS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, PTBS21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Albträume, Durchschlafprobleme, SUICIDALITÄT, Ödeme, Bluthochdruck, Ekelgefühle, Gewichtszunahme, Panikattacken, extreme Aggressionen und Stimmungsschwankungen, zeitweise völlige Emotionslosigkeit, Entfremdungsgefühle

Eingetragen am  als Datensatz 21178
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist tötlich
Größe (cm):152 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Aggressivität, Albträume, Potenzstörungen

übelkeit ohne ende über 1 monat lang danach auch nicht ganz weg, panikattacken waren sofort weg, stimmungsaufhellung stellte sich binnen weniger tage ein, die nebenwirkungen sind MIR jedoch einfach zu viel und man kommt von einem schlechten zustand den man nie wollte in einen neuen/anderen den man nicht will

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

übelkeit ohne ende über 1 monat lang danach auch nicht ganz weg, panikattacken waren sofort weg, stimmungsaufhellung stellte sich binnen weniger tage ein, die nebenwirkungen sind MIR jedoch einfach zu viel und man kommt von einem schlechten zustand den man nie wollte in einen neuen/anderen den man nicht will

Eingetragen am  als Datensatz 36328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Kopfschmerzen, Albträume, Orgasmusstörungen

Mir hilft es ganz gut. nur ich merke, dass ich Kopfschmerzen bekomme, wenn ich es mal vergessen hab zu nehmen.... Aaaaaber: wenn ich es zum Beispiel mal morgens vergessen hab und mittags nehme und dann einen Mittagsschlaf mache, habe ich EXTREME Albträume !!!! Auch wenn ich es normal am Morgen genommen habe, habe ich häufig Albträume. Das ist meine stärkste Nebenwirkung. Außerdem hatte ich eine Zeit, wo ich nicht mehr zum Orgasmus kommen konnte, das hat sich aber nach ein paar Monaten gegeben.

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir hilft es ganz gut. nur ich merke, dass ich Kopfschmerzen bekomme, wenn ich es mal vergessen hab zu nehmen....


Aaaaaber: wenn ich es zum Beispiel mal morgens vergessen hab und mittags nehme und dann einen Mittagsschlaf mache, habe ich EXTREME Albträume !!!!

Auch wenn ich es normal am Morgen genommen habe, habe ich häufig Albträume. Das ist meine stärkste Nebenwirkung.

Außerdem hatte ich eine Zeit, wo ich nicht mehr zum Orgasmus kommen konnte, das hat sich aber nach ein paar Monaten gegeben.

Eingetragen am  als Datensatz 72660
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Burnoutsyndrom mit Schwindel, Herzrasen, Albträume, Absetzerscheinungen

nie wieder - anfangs ganz schlimme Symptome mit Drehschwindel, Herzrasen, Rastlosigkeit, Alpträumen; und beim Absetzen das gleiche Theater nochmals - obwohl ganz langsam und über Wochen ausgeschlichen.

Cipralex bei Burnoutsyndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBurnoutsyndrom8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nie wieder - anfangs ganz schlimme Symptome mit Drehschwindel, Herzrasen, Rastlosigkeit, Alpträumen; und beim Absetzen das gleiche Theater nochmals - obwohl ganz langsam und über Wochen ausgeschlichen.

Eingetragen am  als Datensatz 69458
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]