Alkoholunverträglichkeit bei Alprazolam

Nebenwirkung Alkoholunverträglichkeit bei Medikament Alprazolam

Insgesamt haben wir 95 Einträge zu Alprazolam. Bei 3% ist Alkoholunverträglichkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 95 Erfahrungsberichten zu Alprazolam wurde über Alkoholunverträglichkeit berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Alkoholunverträglichkeit bei Alprazolam.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm178195
Durchschnittliches Gewicht in kg6292
Durchschnittliches Alter in Jahren5237
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,6824,19

Alprazolam wurde von Patienten, die Alkoholunverträglichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Alprazolam wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Alkoholunverträglichkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Alkoholunverträglichkeit bei Alprazolam:

 

Alprazolam für Sozialphobie mit Abhängigkeit, Alkoholunverträglichkeit

Ich leide seit meinem 19 Lebensjahr an einer sozialen Phobie. Anfangs merkte ich das ich zittrige Hände bekam und sehr viel schwitzte...sodas ich sogar in der Schule T-Shirts wechseln musste. Ich bekam daraufhin eben diese Diagnose vom Neurologen gestellt und er verschrieb mir Moclobemid...was mir gar nicht half. Ich habe es dann bleiben lassen und mich etliche Jahre einfach nur noch durch das Leben/Studienzeit gequält. Da das Händezittern jedoch unerträglich bei der Studientätigkeit (Biologie) wurde, musste ich einfach nochmal zum Neurologen (anderer)...dieser verschrieb mir dann gegen das Zittern (essentieller Tremor) Propranolol (ß-Blocker in sehr niedriger Dosis). Dieses Mittel half mir sehr gut das zittern, herzrasen und die "wacklige Sprache" zu beseitigen. Da blieben jedoch noch die Ängste, das starke Schwitzen....was mir sehr viele Jahre an Lebensqualität gekostet hat und ich mich weiterhin mehr durchs Leben "schleppte". Ich habe das Thema zu Anfang meiner Berufstätigkeit dann wieder aufgerollt, da ich einfach im Berufsalltag nicht klar kam! Folgende AD´s hatte ich...

Alprazolam bei Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AlprazolamSozialphobie1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide seit meinem 19 Lebensjahr an einer sozialen Phobie. Anfangs merkte ich das ich zittrige Hände bekam und sehr viel schwitzte...sodas ich sogar in der Schule T-Shirts wechseln musste. Ich bekam daraufhin eben diese Diagnose vom Neurologen gestellt und er verschrieb mir Moclobemid...was mir gar nicht half. Ich habe es dann bleiben lassen und mich etliche Jahre einfach nur noch durch das Leben/Studienzeit gequält. Da das Händezittern jedoch unerträglich bei der Studientätigkeit (Biologie) wurde, musste ich einfach nochmal zum Neurologen (anderer)...dieser verschrieb mir dann gegen das Zittern (essentieller Tremor) Propranolol (ß-Blocker in sehr niedriger Dosis). Dieses Mittel half mir sehr gut das zittern, herzrasen und die "wacklige Sprache" zu beseitigen. Da blieben jedoch noch die Ängste, das starke Schwitzen....was mir sehr viele Jahre an Lebensqualität gekostet hat und ich mich weiterhin mehr durchs Leben "schleppte". Ich habe das Thema zu Anfang meiner Berufstätigkeit dann wieder aufgerollt, da ich einfach im Berufsalltag nicht klar kam! Folgende AD´s hatte ich verschrieben bekommen: Paroxetin, Venlafaxin, Lyrica, Opipramol...ich glaube es waren noch einige mehr....die Nebenwirkungen dieser Mittel waren stark bis sehr stark, so dass ich alle absetzen musste....nichts half...ich war am Boden zerstört. Ich laß dann in einem Forum von Alprazolam und sprach meinen Neurologen daraufhin an. Dieser wusste selber nicht mehr was er mit mir machen sollte und verschrieb mir daraufhin Alprazolam 1mg. Ich solle diese aber nur in Notfällen nehmen. Dies machte ich so. Nach der ersten Einnahme fühlte ich mich sehr euphorisch. Was aber evtl. auch auf die Erkenntnis zurückzuführen ist, dass ich eine "neue" Perspektive hatte! Keinerlei Nebenwirkungen!!! Ängste wie weggeblasen 9/10 würde ich sagen. Ich trank aber Wochenends oftmals Alkohol...und das hat sich überhaupt nicht vertragen!!! Ich missachtete die Packungsanweisung.....auf der ausdrücklich stand...kein Alkohol dazu zu trinken. NW bei höherem Alkoholkonsum: totaler Gedächtnisverlust (retrograde Amnesie, man stoplter also irgendwo rum und weiß nicht wo man wirklich ist, fällt hin und das war wirklich sehr gefährlich!!! KEIN ALKOHOL ist die beste Lösung wenn man diese Mittel nimmt! Fazit: Ich nehme 20mg Propranolol und 1-2x 0,5mg Alprazolam und es geht mir 9/10 gut! Ich kann wirklich wieder normal leben!!! KEIN ALKOHOL...ganz wichtig....das KANN sonst echt lebensgefährlich werden! Wenn man sich daran hält kann ich aus meiner Sicht nur sagen TOP!!! Keinerlei NW, außer dass man sich nicht mehr so gut an Sachen erinnert, gerade wenn man mal 1mg vor einer besonders stressigen/angstauslösenden Situation nimmt....da hat man vielleicht nur noch 70%-80% (Schätzung) Erinnerungen als im normal Zustand. Ich wäge hier ab...ist es MIR das wert...AUF ALLE FÄLLE!!! Danke das es diese 2 Mittel gibt! Keine Toleranzentwicklung....aber man muss sich im Zaum halten können....dass man nicht erhöht...einfache Disziplin! Das ist kein Genussmittel sondern ein Medikament!!! Ich hoffe sehr...das jemand wie ich es war dies liest und ich ihm damit einen Anstoß geben konnte...sich nicht sein halbes Leben rumzuquälen....aber es muss eben jeder selbst abwägen ob er es einnimmt oder nicht. Mir hat es sehr gut geholfen....und wird es auch noch länger!

Eingetragen am  als Datensatz 64096
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):195 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):92
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Alprazolam für Depressionen, Alkoholmißbrauch mit Medikamentenabhängigkeit, Alkoholunverträglichkeit

Vor 11 Jahren war ich 7 Wochen lang in einer Entwöhnung von Alkohol, und als Ersatz bekam ich Alprazolam. Dieses Medikament wurde mir sofort unentbehrlich, am besten fühlte ich mich, wenn ich Alkohol trotzdem trank. Dann machten mir die anderen Menschen keine Angst mehr, das Autofahren auch nicht (sic!) ich traute mich, den Leuten alles zu sagen, hatte keine Angst am Arbeitsplatz. Aber ich wurde ganz verweichlicht und faul, zu allem zu müde, immer mehr wurde mir egal, sehr unordentlich, ich verlor meine Papiere und öffnete meine Rechnungen nicht mehr und konnte mir nichts mehr merken, und ich ließ mich äußerlich gehen, weil mich Sexualität nicht mehr interessierte (frigid) und war meistens zu faul, mir die Haare zu waschen. Viele Jahre lang blieb ich auf zwei Tabletten zu 0,50 mg.(die rosaroten) Das Jahr 2008 enthielt aber für mich einige besonders stressende Erlebnisse, und um diesen gewachsen zu sein, erhöhte ich die Dosis aufs dreifache. Jetzt bin ich noch vergesslicher geworden.Ich kann keinen Lärm und keine Menschenmengen ertragen, nur wenn ich genug Tabletten genommen habe....

Alprazolam bei Depressionen, Alkoholmißbrauch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AlprazolamDepressionen, Alkoholmißbrauch11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor 11 Jahren war ich 7 Wochen lang in einer Entwöhnung von Alkohol, und als Ersatz bekam ich Alprazolam. Dieses Medikament wurde mir sofort unentbehrlich, am besten fühlte ich mich, wenn ich Alkohol trotzdem trank. Dann machten mir die anderen Menschen keine Angst mehr, das Autofahren auch nicht (sic!) ich traute mich, den Leuten alles zu sagen, hatte keine Angst am Arbeitsplatz. Aber ich wurde ganz verweichlicht und faul, zu allem zu müde, immer mehr wurde mir egal, sehr unordentlich, ich verlor meine Papiere und öffnete meine Rechnungen nicht mehr und konnte mir nichts mehr merken, und ich ließ mich äußerlich gehen, weil mich Sexualität nicht mehr interessierte (frigid) und war meistens zu faul, mir die Haare zu waschen. Viele Jahre lang blieb ich auf zwei Tabletten zu 0,50 mg.(die rosaroten) Das Jahr 2008 enthielt aber für mich einige besonders stressende Erlebnisse, und um diesen gewachsen zu sein, erhöhte ich die Dosis aufs dreifache. Jetzt bin ich noch vergesslicher geworden.Ich kann keinen Lärm und keine Menschenmengen ertragen, nur wenn ich genug Tabletten genommen habe. Jedes Geräusch geht mir sofort auf die Nerven. Ich habe oft versucht, weniger Tabletten zu nehmen, aber dann trank ich umso mehr Alkohol, weil ich so nervös und gereizt war und zitterte und Kopfschmerzen hatte. Jetzt habe ich es nach 11 Jahren aufgegeben, selber mit dem Problem fertigzuwerden. Anfang Mai mache ich in einer psychiatrischen Klinik einen Alprazolam-Entzug.Ich lebe in einem Land, in dem man dieses Medikament sehr leicht verschrieben bekommt, nicht in Deutschland.

Eingetragen am  als Datensatz 14884
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Alprazolam für Depressionen, Alkoholabhängigkeit, Sozialphobie mit Gedächtnisstörungen, Alkoholunverträglichkeit, Medikamentenabhängigkeit, Libidoverlust

Mir hat man das Alprazolam zum Trost beim Alkoholentzug verschrieben. Es hat mir sofort total gut geschmeckt, vor allem, da ich dann, statt mit dem Alkohol aufzuhören, den Alkohol MIT dem Alprazolam nahm. Ich lebe in Frankreich, das ist das Paradies für Tabletten-Junkies, man kriegt alles, was man will, vom Hausarzt, solang man will, und jeder nimmt Psychopharmaka. Wenn ich das Alprazolam mit Tabletten mischte, wurde ich ein bißchen glücklich und liebte alle Menschen, sogar mich selbst. Ich traute mich auch alles zu sagen- hervorragendes Anxiolytikum.Mir hat es auch ausgezeichnet gegen Regelschmerzen geholfen und gegen die Angstzustände und Depressionen vor der Regel.Es ist herrlich entspannend und man schläft so gut damit! ABER: Man kommt nicht mehr davon runter. Ich bin jetzt seit 11 Jahren drauf. Das Gedächtnis geht total vor die Hunde, kannst dir überhaupt nix mehr merken, wirst total schlecht im Job, unvorsichtig beim Autofahren. Schreibst und sagst oft Dinge, die du hinterher bereust, weil es so enthemmend wirkt. Respektierst zu wenig die Distanz zu den anderen Menschen,...

Alprazolam (Xanor) bei Depressionen, Alkoholabhängigkeit, Sozialphobie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Alprazolam (Xanor)Depressionen, Alkoholabhängigkeit, Sozialphobie11 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir hat man das Alprazolam zum Trost beim Alkoholentzug verschrieben. Es hat mir sofort total gut geschmeckt, vor allem, da ich dann, statt mit dem Alkohol aufzuhören, den Alkohol MIT dem Alprazolam nahm. Ich lebe in Frankreich, das ist das Paradies für Tabletten-Junkies, man kriegt alles, was man will, vom Hausarzt, solang man will, und jeder nimmt Psychopharmaka. Wenn ich das Alprazolam mit Tabletten mischte, wurde ich ein bißchen glücklich und liebte alle Menschen, sogar mich selbst. Ich traute mich auch alles zu sagen- hervorragendes Anxiolytikum.Mir hat es auch ausgezeichnet gegen Regelschmerzen geholfen und gegen die Angstzustände und Depressionen vor der Regel.Es ist herrlich entspannend und man schläft so gut damit!
ABER: Man kommt nicht mehr davon runter. Ich bin jetzt seit 11 Jahren drauf. Das Gedächtnis geht total vor die Hunde, kannst dir überhaupt nix mehr merken, wirst total schlecht im Job, unvorsichtig beim Autofahren. Schreibst und sagst oft Dinge, die du hinterher bereust, weil es so enthemmend wirkt. Respektierst zu wenig die Distanz zu den anderen Menschen, drängst ihnen deine Nähe auf.
Ich muss es jetzt in einer Klinik absetzen, weil ich es allein nicht mehr schaffe nach elf Jahren. Die Nebenwirkung ist totale Abhängigkeit, völlige Frigidität, kein Sex mehr, immer müde, wirst noch fauler, als du eh schon bist, und kannst bald schon ohne das Medikament überhaupt nichts mehr tun. Ohne das Medikament geht dir alles unerträglich auf die Nerven, vor allem Lärm, und bist nervös, gereizt, ungeduldig, hältst nix mehr aus. Ist halt eine Droge und ich bin ein Junkie.

Eingetragen am  als Datensatz 14909
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Alprazolam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]