Alkoholunverträglichkeit bei Bromocriptin

Nebenwirkung Alkoholunverträglichkeit bei Medikament Bromocriptin

Insgesamt haben wir 42 Einträge zu Bromocriptin. Bei 2% ist Alkoholunverträglichkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 42 Erfahrungsberichten zu Bromocriptin wurde über Alkoholunverträglichkeit berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Alkoholunverträglichkeit bei Bromocriptin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1780
Durchschnittliches Gewicht in kg00
Durchschnittliches Alter in Jahren490
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,000,00

Bromocriptin wurde von Patienten, die Alkoholunverträglichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bromocriptin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Alkoholunverträglichkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Alkoholunverträglichkeit bei Bromocriptin:

 

Bromocriptin für Milchfluss, erhöhter Prolaktinwert, ausbleiben der Mens mit Alkoholunverträglichkeit, Menstruationsstörungen, Abhängigkeit

Die Nebenwirkungen sind schlimm. Nach einigen Tagen gewöhnt sich der Körper daran. Aber immer wenn ich mal die Einnahme der Tabletten vergesse, sind sie wieder da. Totale Wuschigkeit im Kopf, Unfähigkeit sich zu Konzentrieren, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Zittrigkeit. Arbeiten ist unmöglich. Morgens beim Aufstehen total verquollen, wie verkatert. Als dauerhafte Nebenwirkung bleibt: Heftige schwallartige Mensblutung. Anschwellen der Gebärmutterhalsschleimhaut, dadurch kann das Blut nicht abfließen und staut sich. Alkohol trinken geht gar nicht, nach nur einem Bier oder halbem Glas Wein total betrunken. Der Prolaktinwert ist jetzt allerdings in Ordnung. Aber der Preis ist (zu) hoch!

Bromocriptin bei Milchfluss, erhöhter Prolaktinwert, ausbleiben der Mens

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromocriptinMilchfluss, erhöhter Prolaktinwert, ausbleiben der Mens9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen sind schlimm. Nach einigen Tagen gewöhnt sich der Körper daran. Aber immer wenn ich mal die Einnahme der Tabletten vergesse, sind sie wieder da. Totale Wuschigkeit im Kopf, Unfähigkeit sich zu Konzentrieren, Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Zittrigkeit. Arbeiten ist unmöglich. Morgens beim Aufstehen total verquollen, wie verkatert.

Als dauerhafte Nebenwirkung bleibt: Heftige schwallartige Mensblutung. Anschwellen der Gebärmutterhalsschleimhaut, dadurch kann das Blut nicht abfließen und staut sich. Alkohol trinken geht gar nicht, nach nur einem Bier oder halbem Glas Wein total betrunken.

Der Prolaktinwert ist jetzt allerdings in Ordnung. Aber der Preis ist (zu) hoch!

Eingetragen am  als Datensatz 47463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromocriptin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]