Allergische Reaktion bei ARCOXIA

Nebenwirkung Allergische Reaktion bei Medikament ARCOXIA

Insgesamt haben wir 366 Einträge zu ARCOXIA. Bei 0% ist Allergische Reaktion aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 366 Erfahrungsberichten zu ARCOXIA wurde über Allergische Reaktion berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Allergische Reaktion bei ARCOXIA.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1820
Durchschnittliches Gewicht in kg2340
Durchschnittliches Alter in Jahren340
Durchschnittlicher BMIin kg/m270,640,00

ARCOXIA wurde von Patienten, die Allergische Reaktion als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

ARCOXIA wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Allergische Reaktion auftrat, mit durchschnittlich 2,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Allergische Reaktion bei ARCOXIA:

 

ARCOXIA für LWS-Syndrom mit Allergische Reaktion

Habe am Samstag wegen meinem LWS Syndrom mal wieder nach 2 Jahren Tramadol 200mg genommen und habe nun ernsthafte Nebenwirkungen. In der Nacht zum Sonntag schwoll mein ganzer hinterer Gaumen und das Gaumenzäpfchen so an, sodass ich nun andauernden Brechreiz habe und kaum Luft bekomme. Gestern war ich nun bei meinem Hausarzt und der hat mit erstmal Cortison per Spritze gespritzt das die Schwellung weggehen sollte, ist sie aber bis heute nicht. Es ist immer noch alles zu und ich bekomme kaum Luft und alles tut höllisch weh. Muss heute nun zum HNO Arzt um 14 Uhr mal sehen ob jemand endlich diesen Brechreiz der andauert unterbinden kann. :-( Das Zäpfechen ist so dick und lang dass es auf der Zunge nach vorne bis zu den Vorderzähnen aufliegt oder hinten entlang liegt und es so würgt. bähhh... ich will endlich wieder normal sprechen und schlucken können weil beides kann ich gar nicht seit Sa.

Tramadol retard bei LWS-Syndrom; Arcoxia 90mg bei LWS-Syndrom; Siralud 4mg bei LWS-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Tramadol retardLWS-Syndrom1 Tage
Arcoxia 90mgLWS-Syndrom2 Jahre
Siralud 4mgLWS-Syndrom2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe am Samstag wegen meinem LWS Syndrom mal wieder nach 2 Jahren Tramadol 200mg genommen und habe nun ernsthafte Nebenwirkungen. In der Nacht zum Sonntag schwoll mein ganzer hinterer Gaumen und das Gaumenzäpfchen so an, sodass ich nun andauernden Brechreiz habe und kaum Luft bekomme.
Gestern war ich nun bei meinem Hausarzt und der hat mit erstmal Cortison per Spritze gespritzt das die Schwellung weggehen sollte, ist sie aber bis heute nicht.
Es ist immer noch alles zu und ich bekomme kaum Luft und alles tut höllisch weh.
Muss heute nun zum HNO Arzt um 14 Uhr mal sehen ob jemand endlich diesen Brechreiz der andauert unterbinden kann. :-(
Das Zäpfechen ist so dick und lang dass es auf der Zunge nach vorne bis zu den Vorderzähnen aufliegt oder hinten entlang liegt und es so würgt. bähhh... ich will endlich wieder normal sprechen und schlucken können weil beides kann ich gar nicht seit Sa.

Eingetragen am  als Datensatz 16148
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Tramadol, Etoricoxib, Tizanidin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):234
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]