Allergische Reaktion bei Ambroxol

Nebenwirkung Allergische Reaktion bei Medikament Ambroxol

Insgesamt haben wir 28 Einträge zu Ambroxol. Bei 4% ist Allergische Reaktion aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 28 Erfahrungsberichten zu Ambroxol wurde über Allergische Reaktion berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Allergische Reaktion bei Ambroxol.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg0100
Durchschnittliches Alter in Jahren027
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0030,86

Ambroxol wurde von Patienten, die Allergische Reaktion als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ambroxol wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Allergische Reaktion auftrat, mit durchschnittlich 2,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Allergische Reaktion bei Ambroxol:

 

Ambroxol für Bronchitis (akut) mit Schwellungen der Atemwege, Allergische Reaktion

Ca. 1 Std. nach oraler Einnahme beider Medikamente kam es zu ersten Allgerischen Reaktionen: Anschwellen der Atemwege mit der Folge von Atemproblemen und Schwellungen der Unterlippe. Im Laufe von weiteren Minuten erfolgte eine Verstärkung der o.g. Schwellungen, zusätzlich weitere Schwellungen im Bereich des linken Auges. Da Arzt nicht auffindbar war, brachte Freundin mich ins Krankenhaus. Dort wurden Schwellungen weiter verstärkt, erste Hautrötungen sichtbar. Nach Gabe von Fenistil & Kortison langsamer Rückgang der Schwellungen und Hautrötungen. Krankenhausaufenthalt: 1 Nacht zur Beobachtung

Tavanic bei Bronchitis (akut); Ambroxol bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TavanicBronchitis (akut)1 Tage
AmbroxolBronchitis (akut)1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ca. 1 Std. nach oraler Einnahme beider Medikamente kam es zu ersten Allgerischen Reaktionen: Anschwellen der Atemwege mit der Folge von Atemproblemen und Schwellungen der Unterlippe. Im Laufe von weiteren Minuten erfolgte eine Verstärkung der o.g. Schwellungen, zusätzlich weitere Schwellungen im Bereich des linken Auges.
Da Arzt nicht auffindbar war, brachte Freundin mich ins Krankenhaus. Dort wurden Schwellungen weiter verstärkt, erste Hautrötungen sichtbar.

Nach Gabe von Fenistil & Kortison langsamer Rückgang der Schwellungen und Hautrötungen. Krankenhausaufenthalt: 1 Nacht zur Beobachtung

Eingetragen am  als Datensatz 21449
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Levofloxacin, Ambroxol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]