Medikament für Krankheit/Anwendungsgebiet

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch)

Insgesamt haben wir 627 Einträge zu Schmerzen (chronisch). Bei 5% wurde Amitriptylin eingesetzt.

Kreisdiagramm Bei 32 von 627 Einträgen wurde Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) eingesetzt.

Wir haben 32 Patienten Berichte zu Schmerzen (chronisch) in Verbindung mit Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 80% 20%
Durchschnittliche Größe in cm 166 166
Durchschnittliches Gewicht in kg 70 89
Durchschnittliches Alter in Jahren 40 43
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 25,56 27,22

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) auftraten:

Müdigkeit (17/32)
53% Nebenwirkung Müdigkeit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 53%
Schwindel (6/32)
19% Nebenwirkung Schwindel bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 19%
Gewichtszunahme (5/32)
16% Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 16%
Mundtrockenheit (5/32)
16% Nebenwirkung Mundtrockenheit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 16%
Schwitzen (5/32)
16% Nebenwirkung Schwitzen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 16%
Sehstörungen (5/32)
16% Nebenwirkung Sehstörungen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 16%
Übelkeit (4/32)
12% Nebenwirkung Übelkeit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 12%
Benommenheit (3/32)
9% Nebenwirkung Benommenheit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 9%
Konzentrationsstörungen (3/32)
9% Nebenwirkung Konzentrationsstörungen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 9%
Zittern (3/32)
9% Nebenwirkung Zittern bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 9%
Abgeschlagenheit (2/32)
6% Nebenwirkung Abgeschlagenheit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Angstzustände (2/32)
6% Nebenwirkung Angstzustände bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Antriebslosigkeit (2/32)
6% Nebenwirkung Antriebslosigkeit bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
keine Nebenwirkungen (2/32)
6% Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Kopfschmerzen (2/32)
6% Nebenwirkung Kopfschmerzen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Libidoverlust (2/32)
6% Nebenwirkung Libidoverlust bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Schlafstörungen (2/32)
6% Nebenwirkung Schlafstörungen bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%
Verstopfung (2/32)
6% Nebenwirkung Verstopfung bei Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) zu 6%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) liegen vor:

 

Amitriptylin für chronische Spannungskopfschmerzen mit Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme, Kontaktlinsenunverträglichkeit, Müdigkeit, Mundtrockenheit, Stimmungsschwankungen, verstopfte Nase

Vor der Therapie mit Amitriptylin hatte ich über Jahre andauernde Spannungskopfschmerzen (teilweise 3-4 Wochen am Stück starke Schmerzen). Als ich dann an dem Punkt angelangt war an dem NIX mehr ging, d.h. mein Alltag war nicht mehr zu bewältigen; die Kopfschmerzen mit Schmerzmitteln nicht in den Griff zu bekommen. Ein Neurologe hat mir dann Amitriptylin verschrieben (erst 12,5 dann 25mg abends). Schon noch wenigen Tagen ging es mir besser. Kaum noch Kopfschmerzen. Das heißt: Vorher hatte ich ca. 20 Tage im Monat starke Schmerzen. Unter Amitriptylin in etwa 3-5 Tage, was für mich schon eine ziemliche Verbesserung der Lebensqualität bedeutet.
Positiv: Man kommt aus dem Schmerzkreislauf heraus, Schmerzmittel werden reduziert, die Spannungskopfschmerzen werden drastisch weniger - das bedeutet wirklich ganz viel!

Negativ: Trotz der niedrigen Dosierung habe auch ich locker 7 Kilos auf der Waage dazubekommen. Das hat letztendlich nach jetzt 7 Monaten Therapie zu so großem Frust bei mir gesorgt, dass ich die Tabletten vor 2 Wochen abgesetzt habe.
Die Tabletten haben mich total müde und antriebslos gemacht. Hauptsächlich morgens fühlte ich mich wie "tot", was ich z.T. richtig schlimm fand. Ich war teilweise nicht in der Lage aufzustehen.
Zu Beginn der Therapie hatte ich eine starke Mundtrockenheit. War echt furchtbar; ohne Wasser neben dem Bett ging es gar nicht mehr. Das ist allerdings nach ca. 2-3 Monaten besser geworden.
Zudem hatte ich permanent die Nase "zu". Keinen Schnupfen oder sowas, aber Nase total verstopft. Kaum Riechen möglich. Habe sonst nie damit zu tun.
Trotz der tollen Erfahrung kopfschmerzfrei zu sein, hatte ich während der Behandlung starke psychische Tiefs, launiges, teils aggressives Verhalten (sonst nicht!).


Parallel aufgetreten sind bei mir eine Schilddrüsenentzündung mit Knötchenbildung sowie eine schlechte Verträglichkeit meiner Kontaktlinsen. Ob da ein Zusammenhang besteht - keine Ahnung.

Mein Fazit: Für mich hat sich die Therapie schon gelohnt, da ich aus meinem Kopfschmerzkreislauf raus gekommen bin. Eine wirkliche Alternative zu Amitriptylin gibt es nicht. Jetzt habe ich die TAbletten seit 2 Wochen abgesetzt und meine Kopfschmerzen häufen sich wieder etwas mehr. MAl abwarten. Mein Neurologe sagt, dass nach Absetzén (er empfiehlt übrigens eine längere Einnahmedauer als 7 Monate) eine Besserung zu vorher da sein sollte, leider kein Verschwinden. Für mich wäre es schon toll, wenn nur mal 1-2 Wochen im Monat Kopfschmerzen hätte.

Würde ich die Therapie noch einmal machen? Ich glaube NEIN! Trotz leichtem Erfolg sind mir persönlich die Nebenwirkungen (Gewicht, Depressionen, aggressives Verhalten, Alpträume, dunkle Gedanken, extreme Antrieblosigkeit, chronische Nasenverstopfung, Schwindel, starkes Schwitzen) einfach zu heftig. Insbesondere auch jetzt die Wirkungen nach dem Absetzen:

Abnehmen der Kilos eine psychische Qual; extreme Einschlafstörungen, Kopfschmerzen, Gereiztheit, Schweißausbrüche - hoffe das geht bald vorbei.

Aber was, wenn ich wieder an dem Punkt anlange, wo mit den Kopfschmerzen nix mehr geht??? mehr…

 

Amitriptylin für Reizdarm-Syndrom, Koliken, Schmerzen (chronisch) mit Müdigkeit

Ich habe einen chronischen reizmagen und -Darm mit schwersten koliken bis zur Ohnmacht vor schmerzen
Ich nahm tramal, tilidin, novalgin, omep,mebeverin,domperidon, uvm...erst alles einzelne, dann aus Verzweiflung alles zusammen. Ich war fast 2 Monate am Stück wegen koliken und stärksten durchfallen krankgeschrieben.

Ein Freund sagte mir er habe gelesen das amitriptylin für die Behandlung von chronischen schmerzen und reizdarm zugelassen ist.
Mein Hausarzt war nicht so begeistert mir ein Antidepressiva zu verschreiben, sagte jedoch einen Versuch sei es wert.
Ich bin jetzt bei einer Dosis von 35 mg abends angekommen und könnte alle andren medis absetzten.
Für den Notfall hab ich katadolon und domperidon da, falls doch mal n Schub mit ner kolik durch kommt
Alles in allem komme ich super damit klar und habe null Nebenwirkungen, höchstens Müdigkeit was bei abendlicher Einnahme kein problem für mich ist.

Ich kann endlich wieder befreit arbeiten :) mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) mit Übelkeit, Benommenheit

Erstmal hatte ich mit 50 mg begonnen und mir war am nächsten Morgen leicht übel und ich hatte das Gefühl "neben mir zu stehen". Das gab sich nach und nach.
Nach einigen Monaten verordnete der Arzt 75 mg, auch wieder vor dem Schlafen gehen einzunehmen.
Ich konnte dadurch gegen meine chronischen Schmerzen und Fibromyalgie Schmerzmedikamente einsparen, sodass ich nicht jeden Tag Medikamte gegen die Schmerzen einnehme.

Wie ursprünglich gedacht, hilft mir Amitriptylin nicht gegen die Schlafstörungen. mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) mit Erschöpfung, Müdigkeit

Nach Verdacht auf CRPS Typ I gegeben.
Nach 3 - 4 Tagen Gewöhnungsphase vollkommen schmerzfrei.
In der 1. Woche der Anwendung: Müdigkeit, Erschöpfung, anschließend beschwerdefrei. mehr…

 

Amitriptylin für CHRONISCHE SCHMERZEN mit Antriebsschwäche, Übelkeit, Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Sehstörungen, Taubheitsgefühl

Anwendung bei Chronische Schmerzen nach Flusssäureinhalation

starkes Trunkenheitsgefühl, Sehstörungen (verschwommenes Sehen), Benommenheit, Konzentrationsstörungen, Übelkeit,Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebsschwäche mehr…

 

Amitriptylin für chronische Spannungskopfschmerzen mit Müdigkeit, Schwindel

Hallo ihr Lieben,

ich habe Amitriptylin in Tropfenform (Neuraxpharm 40 mg) vor ca. 8 Wochen von meinem Neurologen aufgrund chronischer Spannungskopfschmerzen verschrieben bekommen.
Habe mich nach Verschreibung in verschiedenen Foren, auch in diesem hier, durch alle Erfahrungsberichte, Erklärungen und sonstiges gelesen und war erstmal ziemlich verängstigt. Der Beipackzettel hat das Ganze auch nicht besser gemacht.
Allerdings nehme ich eine relativ geringe Dosis (variabel zwischen 6-9 Tropfen, je nach Tagesform), weshalb ich die Nebenwirkungen als nicht zu stark angenommen habe.
Nach dem ersten Morgen der Einnahme war mir schwindelig und ich war den ganzen Tag zittrig auf den Beinen. Mir wurden für die ersten 14 Tage davon abgeraten, Auto zu fahren. Generell darf ich aber ein Kfz führen, wenn ich mich gut genug fühle. Zusätzlich habe ich gelesen, dass viele davon stark zunehmen, weshalb ich mich im Fitnessstudio angemeldet habe, um dem vorzubeugen und meine Ernährung etwas umgestellt habe.

Nun nach dieser Zeit, kann ich behaupten, dass ich von den (starken) Nebenwirkungen verschont worden bin. Natürlich werde ich nach Einnahme der Tropfen unglaublich müde, ich soll sie auch nur abends einnehmen, allerdings ist das für mich von Vorteil, da ich vorher nie durchschlafen konnte und so endlich wieder in Ruhe schlafen kann. Ich habe auch nicht zugenommen, bin sogar dabei mein Gewicht zu minimieren. Ich bin berufstätig und habe das Glück, von meinem Unternehmen sehr unterstützt zu werden. An schlechten Tagen machen mich die Tropfen auf gut Deutsch etwas "lahmarschig". Ich brauche für manche Dinge einfach länger als normal. Mein Vorgesetzter toleriert das und ich habe die Möglichkeit, früher zu gehen oder einen Tag krank zu machen wenn ich wirklich nicht für nötig halte.

Das Wichtigste von allem ist aber, ob meine Kopfschmerzen noch da sind. Ich hatte jahrelang vorher jeden Tag Kopfschmerzen, mal mehr, mal weniger starke, aber vorhanden waren sie immer. Mit Amitriptylin sind diese fast vollständing verschwunden. An wenigen Tagen im Monat habe ich noch welche, dass kann aber auch durch andere Faktoren, wie das Wetter oder meine Periode ausgelöst werden und selbst dann sind diese noch zu tolerieren.

Insgesamt ist das natürlich ein Medikament, dass man nicht leichtsinnig einnehmen sollte und sich dessen Auswirkungen bewusst sein sollte. Wenn man sich aber darauf einstellt und kleine Veränderungen in seiner Lebensweise vornimmt, kann man damit gut fahren und eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität herbeiführen. mehr…

 

Amitriptylin für CHRONISCHE SCHMERZEN mit Gewichtszunahme, Schwitzen

Gewichtszunahme 20kg ,Schwitzen mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch), Depressionen, Klinefelter-Syndrom, Schwitzen mit Durchschlafstörungen, Gefühlsstörungen, Kieferschmerzen, Mundtrockenheit, Schlafstörungen, Zahnausfall

Schlafstörungen, Durchschlafstörungen, Mundtrockenheit, Kieferschmerzen,´- Zahnausfall,
Gefühlsstörungen in den Beinen mehr…

 

Amitriptylin für chronisches schmerzsyndrom mit Abgeschlagenheit, Allergische Hautreaktion, Appetitsteigerung, Müdigkeit

Bekam nach zwei Tagen Einnahme einen lustigen Ausschlag (Nesselsucht), der den ganzen Körper betraf. Nach Einnahme von Allergietabletten wurde es besser, die Haut ist aber nach wie vor sehr, sehr trocken und gereizt.
Nahm es nur sehr kurz deshalb sind folgende Symptome evt. nicht repräsentativ? Müde, schlapp, ständiges Hungergefühl. mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) mit Schwitzen

Nach Einnahme ca. eine halbe Stunde starkes Schwitzen, welches bis zu 2 Stunden anhält. Sehr unangenehm. Ansonsten gut zu empfehlen. mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen, Polyneuropathie, Schlafstörung, Schmerzen (chronisch), Grüner Star, Asthma mit Übelkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Verstopfung

Meine Nebenwirkungen sind: Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwäche, manchmal Übelkeit und Verstopfung mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) mit Kopfschmerzen, Persönlichkeitsveränderung

fehlender Körpergefühl, Dissoziationen, Tunnelblick, Verwirrung, starke Kopfschmerzen

man muss dem ganzen ja Zeit geben und Geduld haben und so weiter und sofort, aber wenn die Gefahr besteht, dass ich vors Auto wartschel oder das Haus abfackel, weil ich weder merke, dass da überhaupt eine Straße ist oder ich auch nur in der Nähe vom Herd war, dann wirds unschön. soll heißen: über die Wirksamkeit gegen chronische Schmerzen kann ich nichts sagen, weils nach 3 Tage kaum wirken dürfte, aber auf Grund der zu heiklen Nebenwirkungen und deren Risiken bin ich da mehr oder weniger gezwungen, das ganz abzusetzen mehr…

 

Amitriptylin für chronisches schmerzsyndrom, hws syndrom, Nierenentlastung, Magenschutz mit Abgeschlagenheit, Übelkeit, Konzentrationsstörungen, Schwindel, Verwirrtheit, Zittern

verwirrt,unkonzentriert,unglaubliche übelkeit mit schwindel,zittern,niedergeschlagen,völlig aus dem lot.relativ gute schmerzdämmung ,jedoch unter diesen nebenwirkungen keine lebensqualität.sofort ohne rücksprache mit dem arzt abgesetzt. mehr…

 

Amitriptylin für Schmerzen (chronisch) mit Gewichtszunahme, Müdigkeit

Nehme seit 4 Monaten Amitriptylin und Blutdrucksenkungsmittel gegen chronische Kopfschmerzen.
Bin gerade bei einer täglichen Dosis von 75 mg pro Tag (weiblich, 18, 55kg)
Habe leider noch keine Erfolge in Sachen Kopfschmerzen feststellen können. Aber dafür zeigt die Waage 3kg mehr an.. zudem bin ich morgends extrem müde.
Da ich leider (noch?) keinen Erfolg hatte, kann ich das Medikament nicht weiterempfehlen.. mehr…

 

Amitriptylin für CHRONISCHE SCHMERZEN mit Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit, Sehstörungen, Verstopfung

sollte 25 mg nehmen ,auf grund der nebenwirkungen viel es mir sehr schwer morgens aufzustehen . hatte auf der arbeit konzentrationsstörungen und ganz starke sehstörungen. habe dann selber auf 12,5mg reduziert . sehstörungen sind besser geworden , komme morgens schlecht aus dem bett bin den ganzen tag müde und lustlos .leichte verstopfungen abersonst keine nebenwirkungen.schmerzen sind nicht weg , aber erträglich mehr…

Amitriptylin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Amitriptylin-neuraxpharm, Amitriptylin, Amitriptylin-CT 75 mg, Amitryptilin, Amitriptylin 10mg, Amitriptilin 0-0-1, Amitriptylin 50, Amitriptylin 2 mal Täglich 50 mg., Amitriptylin-neuraxpharm 75mg retard, Amitriptylin-neuraxpharm 10mg, Amitriptylin 25mg, Amitriptilin, Amitriptylin (1 abends), Amitriptylin-neuraxpharm 25ms, Amitrptylin 100, Amitriptylin beta 10, Amitriptylin beta 10 mg, Amitriptylin 10, Amitriptylin neuraxpharm 10mg, Amitriptilin neur., Amitriptylin beta 25, Amitriptylin-dura 10 mg , Amitriptilin 25 mg., Amethritylin, Amnitryptilin, Amnitrytilin, Amitriptylin 25 mg, Amithriptilin, Amitryptlin, Amitriptylin- Neurax, Amitryptelin, Amitriptyn beta 10 mg, amytriptilin, Amitriptylin 100mg, Amitriptylin (100mg), Amitriptylin (75mg), Amitriptylin (50mg), Amitriptylin (20mg), Amitriptylin-neurax, Amitriptylin 50 mg, Amitriptylin 75 mg, Amitriptylin abgesetzt, Amitriptylin beta 25 (0-0-1), amitriptilyn, Amitriptylin-beta, amythriptilin, Amitryptylin, Amytryptilin, amitriptylin beta, Amitriptylin 1x abends, Amitriptylin 10 beta, Amitiptylin, Ametripptilin, Amitriptylin 75mg retard, Amitripyilin, Amitriptylin 75, Amitriptillin, Amitriptylin-dura, Amitryptilien, Amitriptylin 75mg, Amitryptilin beta 25, Amitriptylin 3 x 25 mg, Amitryptelin tropfen, Amitriptilin 50mg, Amitiptylin 40mg/ml, Antitrypcilin, Amitriptylin 0 0 25mg, Amitriptylen, Amitrtriptylin 25 mg, Amitriptylin-neuraxpharm 50mg, Amlitryptilin, Amnitreptilin, Amitriptylin Tropfen, Amitriptylin mg, Amythryptilin, Amitryptilin 20mg, Amitiriptylin-neuraxpharm 100, Amitriptylin-CT 75 mg., Amitriptylin 125 mg, Amittriptylin, Amitriptylin-CT-25mg, Amitriptylin-neuraxpharm 100 mg, Amitriptylin dura 25mg, Amitriptylin-neuraxpharm 25mg, Amitriptylin 100, Amitriptylin neuraxphaarm 25 mg, Amitriptylin-dura 10mg, Amitriptylin 50mg, später Amitriptylin, Amitriptylin Beta 10mg, Amitriptylin 25, amitriptylin neuraxpharm, Amitriptylin 100 mg, Amitriptylin 3x Tgl., Amitriptylin-ct, Amitriptylin ct-25g, Amitriptylin-, Amitriptylin 25mg/50mg., Amitriptylin Dura 25 mg, Ametriplilin Behandlung, Amitriptylin-dura 25mg, Amitriptylin-dura® 10 mg, Amitriptylin - CT 25 mg/, Amitriptylin 75 mg retard

Schmerzen (chronisch) wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Chemotherapieschmerzen, Chronische Gesichtsschmerzen, chronische Ischialgie, Chronische Rückenschmerzen, chronisches schmerzsyndrom, Dauerschmerzen, Schmerzen (chronisch), Schmerzsyndrom

alles über Schmerzen (chronisch)
alles über das Medikament Amitriptylin

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.