Antriebslosigkeit bei Abilify

Nebenwirkung Antriebslosigkeit bei Medikament Abilify

Insgesamt haben wir 347 Einträge zu Abilify. Bei 4% ist Antriebslosigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 14 von 347 Erfahrungsberichten zu Abilify wurde über Antriebslosigkeit berichtet.

Wir haben 14 Patienten Berichte zu Antriebslosigkeit bei Abilify.

Prozentualer Anteil 62%38%
Durchschnittliche Größe in cm164183
Durchschnittliches Gewicht in kg7191
Durchschnittliches Alter in Jahren3844
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,6227,67

Abilify wurde von Patienten, die Antriebslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Abilify wurde bisher von 16 sanego-Benutzern, wo Antriebslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Antriebslosigkeit bei Abilify:

 

Abilify für Depressionen, Konzentrationsstörungen mit Schwäche, Antriebslosigkeit, Interessenverlust

Ich habe 7 Wochen lang 10 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht. Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbys haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen. Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen. Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann...

Abilify bei Depressionen, Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepressionen, Konzentrationsstörungen7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 7 Wochen lang 10 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht.
Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbys haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen.
Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen.

Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann ich nicht sagen. Ich habe nach dem Absetzen keine Konzentrationsprobleme bekommen, bis heute (4 Jahre später) nicht.

Wie aus dem oberen Bericht zu ersehen, hat Abilify bei mir keinerlei antidepressive Wirkung, im Gegenteil.

Ciao
Anna

P.S: die genannten Beschwerden sind schon beim Einschleichen des Medikaments aufgetreten. Schon ab 2 mg. Fälschlicherweise habe ich gedacht, das wäre die Depression und es wäre noch nicht genug Abilify.

Eingetragen am  als Datensatz 55522
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Psychose, schizophrenie mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Wortfindungsschwierigkeiten, Verlangsamung, Konzentrationsschwierigkeiten, Restless-Legs-Syndrom

Ich möchte gerne die Geschichte meines Bruders teilen,da ich denke das es sehr wichtig ist! Er war 20 Jahre alt als er etwas depressiv war,er wusste noch nicht so recht was er in der Zukunft machen will! Nachdem er zum Arzt ging und der ihm Abilify verschrieb dauerte es weniger als 3 Wochen bis er kaum noch sprach,ich konnte nur noch kurze Sätze aus ihm rausbringen und seine Gedanken waren etwas wirr,was vorher nicht der fall war. Er sagt das er nicht gut fühle, die Medikamente nicht wirklich helfen aber er abwarte! Er wurde sehr träge und kaum noch in der läge Sport zu machen! Nach 2-3 Monaten kam die Diagnose er habe eine Psychose, hebephraene Schizophrene wurde uns erzählt! Mein Bruder glaubte nicht,dass er das was der Doktor ihm erzählt habe und es ging ihm immer noch nicht besser. Er fühlte sich immer sehr müde und schläfrig, seine Energie und Lebenslust verschwand,seine Beine fingen an zu zittern,dies ging des öfteren über Stunden lang. Trotz Gesprächen mit dem Doktor das diese falsch liegen wurde davon abgeraten das Medikament abzusetzen, er hatte nun zittern...

Abilify bei Psychose; Solian bei Psychose, schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose10 Monate
SolianPsychose, schizophrenie8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte gerne die Geschichte meines Bruders teilen,da ich denke das es sehr wichtig ist!
Er war 20 Jahre alt als er etwas depressiv war,er wusste noch nicht so recht was er in der
Zukunft machen will! Nachdem er zum Arzt ging und der ihm Abilify verschrieb dauerte es weniger
als 3 Wochen bis er kaum noch sprach,ich konnte nur noch kurze Sätze aus ihm rausbringen
und seine Gedanken waren etwas wirr,was vorher nicht der fall war. Er sagt das er nicht gut fühle,
die Medikamente nicht wirklich helfen aber er abwarte! Er wurde sehr träge und kaum noch in der
läge Sport zu machen! Nach 2-3 Monaten kam die Diagnose er habe eine Psychose, hebephraene
Schizophrene wurde uns erzählt! Mein Bruder glaubte nicht,dass er das was der Doktor ihm erzählt
habe und es ging ihm immer noch nicht besser. Er fühlte sich immer sehr müde und schläfrig, seine
Energie und Lebenslust verschwand,seine Beine fingen an zu zittern,dies ging des öfteren über Stunden
lang. Trotz Gesprächen mit dem Doktor das diese falsch liegen wurde davon abgeraten das Medikament
abzusetzen, er hatte nun zittern in den Beinen und den Armen! Uns wurde erzählt das es lange Zeit
dauert bis Abilify und Solian wirken,er nahm beides! Durch das Solian war er schon um 18Uhr im Bett
im totalen Tiefschlaf,man konnte ihn nur mit Mühe aufwecken! Wir fühlten uns machtlos,er nahm aufeinemal
zu,war gar nicht mehr in der läge zu joggen,da ihm die Kraft fehlte,vor den Medikamenten hatte er sehr
viel Sport gemacht! ,dadurch ging es ihm nur noch schlechter,er war deprimiert,es viel ihm schwer
Freude zu empfinden und er wusste nicht wieso! Er meinte immer noch das er nicht glaube diese
Krankheit zu haben,der Doktor sah ihn wie ich später herausfand nur einmal im Monat. Am Anfang war
er in einer Klinik um zu gucken was er haben,wir haben ihn nach 2 Monaten rausbekommen,da es ihm so
shlecht es schien als wenn er plötzlich an nichts mehr Freude haben. Das zittern in Beinen und Armen
war recht stark ausgeprägt und hielt für 6 Monate an,ausserdem konnte er nach 8 Monaten kaum noch klare Gedanken fassen.
Er sprach sehr langsam und es dauerte lange bis er antwortete.
Versteht mich nicht falsch,ich bin mir sicher das Abilify manchen Menschen hilft,aber ich
möchte meine Geschichte teilen. Da es scheint das ein junger Mensch wahrscheinlich falsch
diagnostiziert wurde,er verlor das Gefühl was es heisst glücklich zu sein,konnte kein Sport mehr machen,
sich nicht konzentrieren,schütteln in den Beinen über Stunden! Ich glaube nicht das Abilify das richtige
Medikament für ihn war,der Doktor glaubte an eine Besserung ohne zu wissen wie schrecklich er sich
fuehlte! Am Ende hat er sich nach 11 Monaten mit Medikamenten das Leben genommen.
Aufgrund der Tatsache,das der Doktor ihm erzählte das er wahrscheinlich nie wieder ganz gesund wird
und wohlmöglich für Jahre Medikamente nehmen muss,er fühlte unwohl bei Freunden und Fremden, beschämt
wenn sie ihn sahen,da er ja kaum gehen konnte,sitzen ohne zu zittern,das zittern kam nur durch die Medikamente!
Es war kein Leben mehr für ihn zu wissen,das all die Symptome vielleicht noch Jahre andauern,
so konnte er keine Arbeit finden,er konnte am Ende kaum noch Konservationen halten,er nahm sich
das Leben in dem Glauben das es besser ist als mit all den grausamen Nebenwirkungen zu leben!
Ich möchte seine Geschichte teilen,da wir zu ängstlich waren ihn von den Medikamenten runter zu setzen,
obwohl es ihm immer schlechter ging. Aber nach der Einnahme von Abilify nach nur 2 Monaten, dauert es
mindestens 2 Monate um es langsam aus seinem System zu bekommen,es ist ein langer weg und es ist
sehr gefährlich es abzusetzen,da es einem während dieser Zeit sehr schlecht gehen kann uns wurde
davor gewarnt das er Selbstmord begehen könnte wenn wir es einfach absetzen! Die Frage ist warum es jungen
Menschen so schnell verschrieben wird,wenn es noch nicht einmal sicher ist,was diese haben,es kann
den ganzen Menschen verändern nach nur einigen Monaten! Mein Bruder wurde nicht über all die Risiken
aufgeklaert!

Eingetragen am  als Datensatz 63856
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 
Größe (cm):192 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Depression, Konzentrationsstörungen mit Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit

Ich habe 7 Wochen lang 15 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, weil ich keine Kraft hatte, die Arme durchs Wasser zu ziehen. Noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie (Freudlosigkeit) verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht. Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbies haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen. Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem...

Abilify bei Depression, Konzentrationsstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression, Konzentrationsstörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 7 Wochen lang 15 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, weil ich keine Kraft hatte, die Arme durchs Wasser zu ziehen. Noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie (Freudlosigkeit) verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht.
Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbies haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen.
Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen.

Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann ich nicht sagen. Ich habe nach dem Absetzen keine Konzentrationsprobleme bekommen, bis heute (14 Monate später) nicht.

Wie aus dem oberen Bericht zu ersehen, hat Abilify bei mir keinerlei antidepressive Wirkung, im Gegenteil.

Ciao
Anna

Eingetragen am  als Datensatz 36248
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Depression, Konzentrationsprobleme mit Depressive Verstimmungen, Kraftlosigkeit, Antriebslosigkeit

Ich habe 7 Wochen lang 15 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht. Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbies haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen. Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen. Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann...

Abilify bei Depression, Konzentrationsprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression, Konzentrationsprobleme7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 7 Wochen lang 15 mg Abilify/Tag genommen. Ich habe es nicht vertragen. Erst habe ich nur beim Joggen schlapp gemacht, 3 Wochen später konnte ich nicht mehr schwimmen, noch 1 Woche später war schon Treppe steigen anstrengend. Ich habe mich deprimiert gefühlt, die Erhöhung der Citalopram-Dosis von 30 mg auf 40 mg hat nichts geholfen. (Citalopram ist ein SSRI-Antidepressivum) Ich habe an Interessensverlust gelitten und egal was ich gemacht habe, ich hatte keine Freude daran. Abilify® hat mir eine komplette Anhedonie verursacht, was zu völliger Antriebslosigkeit geführt hat. Es hat mich nicht müde gemacht, aber ansonsten war es lähmend in jeder Hinsicht.
Innerhalb von 3 Wochen nach dem Absetzen habe ich wieder Kraft und Kondition gekriegt, und Studieninhalte und Hobbies haben mich wieder interessiert und die deprimierte Stimmung ist weggegangen.
Ich bin mir sicher, dass der oben beschriebene Zustand durch Abilify® verursacht war, die Beschwerden sind mit dem Abilify® gekommen und nach dem Absetzen wieder gegangen.

Ob mir Abilify bei der Konzentration geholfen hat, kann ich nicht sagen. Ich habe nach dem Absetzen keine Konzentrationsprobleme bekommen, bis heute (14 Monate später) nicht.

Wie aus dem oberen Bericht zu ersehen, hat Abilify bei mir keinerlei antidepressive Wirkung, im Gegenteil.

Ciao
Anna

Eingetragen am  als Datensatz 30592
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Psychose mit Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit

Hallo, ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Vor 4 Jahren hatte ich eine Psychose und ich war 4 Monate stationär in der LVR Klinik Bonn. Dort wurde ich medikamentös auf Solian eingestellt. Außerdem bekam ich schlimme Depressionen. Bis vor zwei Jahren war ich immer wieder mal für Wochen in der LVR Klinik. Beim letzten Aufenthalt bin ich auf Abilify umgestellt worden. Außerdem nehme ich gegen meine Depression Venlafaxin. Seit ich das Neuroleptikum Abilify nehme, habe ich 40 kg zugenommen und mir fehlt der Antrieb. Die Ärzte sagen zwar, dass Abilify nicht dick macht und der Antrieb gesteigert werden soll, aber bei mir ist das nicht so.

Abilify bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe 3 Kinder. Vor 4 Jahren hatte ich eine Psychose und ich war 4 Monate stationär in der LVR Klinik Bonn. Dort wurde ich medikamentös auf Solian eingestellt. Außerdem bekam ich schlimme Depressionen. Bis vor zwei Jahren war ich immer wieder mal für Wochen in der LVR Klinik. Beim letzten Aufenthalt bin ich auf Abilify umgestellt worden. Außerdem nehme ich gegen meine Depression Venlafaxin. Seit ich das Neuroleptikum Abilify nehme, habe ich 40 kg zugenommen und mir fehlt der Antrieb. Die Ärzte sagen zwar, dass Abilify nicht dick macht und der Antrieb gesteigert werden soll, aber bei mir ist das nicht so.

Eingetragen am  als Datensatz 69961
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):101
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Depression mit Antriebslosigkeit

Nach schwersten Depressionen verbunden mit Alkohol geht es mir seit einigen Wochen besser. Ich habe den Alkohol im Moment aufgehört und ein Antidepressivum- das erste in meinem Leben- gefunden, das mir wirklich hilft: Venlafaxine. Ich arbeite täglich konzentriert als Psychologin und Lehrerin, habe guten Zugang zu den Mitmenschen, gehe wöchentlich mit einer Frauengruppe wandern und schwimmen, habe endlich gelernt, mich mit meinem neuen Computer anzufreunden und so nach und nach meine während der Depression verlorenen Sozialkontakte vorsichtig wieder aufzubauen. Alles war gerade dabei, besser zu werden, und die Ärztin war auch sehr zufrieden mit mir. Sie hat mir dann Abilify verschrieben, nur 5 mg. Ich wusste nicht, wozu. Ich habe weder euphorische Zustände- im Gegenteil, ich bin immer nur qualvoll unglücklich, und wenn ich mich halbwegs normal fühle, bezeichne ich das schon als Glück- und Halluzinationen habe ich schon gar nicht. Ich habe dann eine Tablette (5 mg) einmal genommen am Abend- weil ich der Ärztin sehr dankbar bin, weil sie für mich das Venlafaxine gefunden hat, das...

Abilify bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach schwersten Depressionen verbunden mit Alkohol geht es mir seit einigen Wochen besser. Ich habe den Alkohol im Moment aufgehört und ein Antidepressivum- das erste in meinem Leben- gefunden, das mir wirklich hilft: Venlafaxine.
Ich arbeite täglich konzentriert als Psychologin und Lehrerin, habe guten Zugang zu den Mitmenschen, gehe wöchentlich mit einer Frauengruppe wandern und schwimmen, habe endlich gelernt, mich mit meinem neuen Computer anzufreunden und so nach und nach meine während der Depression verlorenen Sozialkontakte vorsichtig wieder aufzubauen. Alles war gerade dabei, besser zu werden, und die Ärztin war auch sehr zufrieden mit mir. Sie hat mir dann Abilify verschrieben, nur 5 mg. Ich wusste nicht, wozu. Ich habe weder euphorische Zustände- im Gegenteil, ich bin immer nur qualvoll unglücklich, und wenn ich mich halbwegs normal fühle, bezeichne ich das schon als Glück- und Halluzinationen habe ich schon gar nicht. Ich habe dann eine Tablette (5 mg) einmal genommen am Abend- weil ich der Ärztin sehr dankbar bin, weil sie für mich das Venlafaxine gefunden hat, das nach ungezählten Versuchen das erste Antidepressivum ist, das wirklich hilft. Am nächsten Tag, beim Aufwachen, hatte ich wieder keine Lust zum Leben, genau wie während der Depression. An demselben Tag war das Wandern mit der Frauengruppe. Ich hatte keinerlei Lust, hinzugehen, habe mich aber trotzdem hingeschleppt, und es war entsetzlich mühsam, ich habe ununterbrochen nur darauf gehofft, wieder nach Hause und ins Bett zu kommen. Wollte mit den anderen nicht mehr sprechen, fand jede Bewegung nur noch mühsam, freute mich an nichts. Ich verstehe nicht, warum sie mir ein Medikament verschrieben hat, das mir sofort jede Freude am Leben nimmt, wobei sie mir andererseits ein Antidepressivum verschreibt. Abilify ist ein Antipsychotikum entweder für Bipolare, die ungesunde Hochstimmungen haben, in denen sie vielleicht schädliche Entscheidungen treffen oder sich zu viel zutrauen. Das war bei mir überhaupt noch nie der Fall. Ich habe mir mein Leben lang immer nur eines gewünscht: Nicht zu existieren.
Oder Abilify ist für Psychosen mit Halluzinationen. Aber ich habe noch nie im Leben eine Halluzination gehabt. Nach einer einzigen Pille habe ich keine zweite mehr genommen. Der Erfahrungsbeitrag von Anna hat mich sehr bestätigt. Ich habe ihn übersetzt und werde ihn morgen der Ärztin vorlesen. Wozu uns mit solchen Medikamenten, auf denen ausdrücklich draufsteht, dass sie die Lebensfreude nehmen, das bißchen Lebenslust, das wir uns mühsamst mit Sport und Kommunikation etc. erdienen, noch zerstören??? Ich verstehe das nicht, dass man einem todunglücklichen Menschen ein Medikament verschreibt, das also wirklich jede Chance nimmt, am Leben auch nur den winzigsten Geschmack zu finden, so sehr man sich auch bemüht.

Eingetragen am  als Datensatz 68080
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Schlafstörungen, Manie, bipolare Störung mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Muskelzucken

Ich bin 22 Jahre alt und wurde aufgrund einer Psychose (plus Panikattacken und Schlafstörungen) mit Olanzapin (Zyprexa) behandelt, was mich nach 3 Wochen kaum schlafen für 14 Stunden und mehr einfach umgehauen hat. In dem Moment war Zyprexa der Segen schlecht hin. Ich dachte ich werde nie wieder normal sein können und weiterhin jeden Tag sehr ermüdende Panikattacken schieben. Dann wurde im Rahmen einer Psychotherapie Bipolare Störung festgestellt und ich wurde auf Abilify und Sertralin (SSRI) eingestellt. Nach ca. 5 Monaten wurde das Sertralin ausgeschlichen und seit dem nehme ich nurmehr Abilify. Zu manischen Zeiten bis zu 15mg und im Moment nur 5mg. Anfangs hatte ich vom Abilify extreme Zuckungen was mich und auch meinen Freund gestört hat. Die Zuckungen sind nicht weggegangen aber man lernt mit ihnen leben und sie sind weniger anstrengend als eine Manie zu durchleben. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit meinem Leben, keine Panikattacken seit 2 Jahren und auch keine depressive oder manische Phase seit ich mit der Psychotherapie begonnen habe. Abilify hilft mir meine...

Abilify bei bipolare Störung; Seroquel bei Schlafstörungen, Manie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifybipolare Störung2 Jahre
SeroquelSchlafstörungen, Manie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 22 Jahre alt und wurde aufgrund einer Psychose (plus Panikattacken und Schlafstörungen) mit Olanzapin (Zyprexa) behandelt, was mich nach 3 Wochen kaum schlafen für 14 Stunden und mehr einfach umgehauen hat. In dem Moment war Zyprexa der Segen schlecht hin. Ich dachte ich werde nie wieder normal sein können und weiterhin jeden Tag sehr ermüdende Panikattacken schieben.
Dann wurde im Rahmen einer Psychotherapie Bipolare Störung festgestellt und ich wurde auf Abilify und Sertralin (SSRI) eingestellt. Nach ca. 5 Monaten wurde das Sertralin ausgeschlichen und seit dem nehme ich nurmehr Abilify. Zu manischen Zeiten bis zu 15mg und im Moment nur 5mg.
Anfangs hatte ich vom Abilify extreme Zuckungen was mich und auch meinen Freund gestört hat. Die Zuckungen sind nicht weggegangen aber man lernt mit ihnen leben und sie sind weniger anstrengend als eine Manie zu durchleben.
Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit meinem Leben, keine Panikattacken seit 2 Jahren und auch keine depressive oder manische Phase seit ich mit der Psychotherapie begonnen habe.
Abilify hilft mir meine Gedanken, die sonst immer wie eine extrem laute Eisenbahn durch meinen Kopf fährt, zu zügeln. Weniger dafür konzentrierte Gedanken.

Eingetragen am  als Datensatz 63536
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol, Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Schizophrene Psychose mit Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Symptomverstärkung

Ich bin antriebslos, fühle mich nicht, als gehöre ich nicht in meinen Körper...ganz ganz schlimm, müdigkeit, schlapp, gelangweilt, lustlos, Konzentration aufgrund der Müdigkeit und schwere unmöglich...Angstzustände, Klaustrophobie-verstärkende, ich dachte ich müsse sterben. Ich glaube ich lasse mir was anderes verschreiben. Das geht jetzt schon eine ganze Weile so. mit 5mg legte sich der Spuk aber jeden zweiten oder dritten Tag kamen die nebenwirkungen zurück. Also vorsicht. Es ist schon urkomisch wie unterschiedlich Abilify wirkt, aber 10 mg sind mir anscheinend schon zu viel! Einzig positiv: Weniger Zwangsgedanken

Abilify bei Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifySchizophrene Psychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin antriebslos, fühle mich nicht, als gehöre ich nicht in meinen Körper...ganz ganz schlimm, müdigkeit, schlapp, gelangweilt, lustlos, Konzentration aufgrund der Müdigkeit und schwere unmöglich...Angstzustände, Klaustrophobie-verstärkende, ich dachte ich müsse sterben.
Ich glaube ich lasse mir was anderes verschreiben. Das geht jetzt schon eine ganze Weile so. mit 5mg legte sich der Spuk aber jeden zweiten oder dritten Tag kamen die nebenwirkungen zurück. Also vorsicht.

Es ist schon urkomisch wie unterschiedlich Abilify wirkt, aber 10 mg sind mir anscheinend schon zu viel!
Einzig positiv: Weniger Zwangsgedanken

Eingetragen am  als Datensatz 35492
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Schizophrene Psychose mit Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Da ich erst 4 Tage Abilify einnehme kann ich nur soviel sagen , bin sehr müde und antriebslos , habe durchschlaf Probleme und sehe etwas verschommen .

Abilify bei Schizophrene Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifySchizophrene Psychose4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich erst 4 Tage Abilify einnehme kann ich nur soviel sagen , bin sehr müde und antriebslos , habe durchschlaf Probleme und sehe etwas verschommen .

Eingetragen am  als Datensatz 28143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für wirre gedanken mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen

ich bin dauernd müde, antriebslos und traurig

Abilify bei wirre gedanken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Abilifywirre gedanken3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich bin dauernd müde, antriebslos und traurig

Eingetragen am  als Datensatz 63390
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Psychose mit Libidoverlust, Sehstörungen, Antriebslosigkeit, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit

Siehe Tags.

Abilify bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyPsychose3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Siehe Tags.

Eingetragen am  als Datensatz 72897
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Depression mit Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Schwindel, Symptomverstärkung

Starke brummende Kopfschmerzen,verstärkte Depression ,Antriebslosigkeit, Schwindel,BAD TRIP!!!

Abilify bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Starke brummende Kopfschmerzen,verstärkte Depression ,Antriebslosigkeit, Schwindel,BAD TRIP!!!

Eingetragen am  als Datensatz 71233
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Depressionen, bipolare Störung, Depression, Schizoaffektive Störung mit Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Moin , nehme seroquel seid ca. 3 Jahren , Nebenwirkungen je nach Dosierung ( zur Zeit 600 mg ) Abgeschlagenheit , Müdigkeit den ganzen Tag über , Antriebslosigkeit , leichte Depressionen ( Niedergeschlagenheit, negative Gedanken , KEINE Suizidgedanken, Gwichtszunahme ca. 25 kg ) , bisher habe ich gegen die Depression Cipramil genommen , ca. 3 Jahre 300mg Seroquel und Cipramil 10mg , war eigentlich Symptomfrei was die Schizoaffektiv Störungen angeht , bis auf dieses Frühjahr , ist aufeinmal die Psychose wiedergekommen ( Beziehungswahn , Paranoid , Gedanken lesen können .... ) , also mal wieder ab in die ambulanz , Cipramil abgesetzt , nurnoch Seroquel erhöht auf 600 mg - 3 Monate leicht manisch - Negativ symptome begannen - Abilify 10 mg - Stimmungsaufhellend , leicht Hallus in den Augenwinkeln , ANtriebssteigernd - Nebenwirkungen - innere Unruhe , Beklemmungsgefühle , Angst , soll ab heute 20 mg vorher 10 mg nehmen , naja mal schauen , man muss den Medis immer ne chanche von ein paar wochen einräumen , diese innere Unruhe ist leider nur schwer zu ertragen . Schönen Abend...

Seroquel bei bipolare Störung, Schizoaffektive Störung; Abilify bei Depression, bipolare Störung, Schizoaffektive Störung; Cipramil bei Depressionen, bipolare Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Seroquelbipolare Störung, Schizoaffektive Störung3 Jahre
AbilifyDepression, bipolare Störung, Schizoaffektive Störung4 Wochen
CipramilDepressionen, bipolare Störung3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moin ,

nehme seroquel seid ca. 3 Jahren , Nebenwirkungen je nach Dosierung ( zur Zeit 600 mg ) Abgeschlagenheit , Müdigkeit den ganzen Tag über , Antriebslosigkeit , leichte Depressionen ( Niedergeschlagenheit, negative Gedanken , KEINE Suizidgedanken, Gwichtszunahme ca. 25 kg ) , bisher habe ich gegen die Depression Cipramil genommen , ca. 3 Jahre 300mg Seroquel und Cipramil 10mg , war eigentlich Symptomfrei was die Schizoaffektiv Störungen angeht , bis auf dieses Frühjahr , ist aufeinmal die Psychose wiedergekommen ( Beziehungswahn , Paranoid , Gedanken lesen können .... ) , also mal wieder ab in die ambulanz , Cipramil abgesetzt , nurnoch Seroquel erhöht auf 600 mg - 3 Monate leicht manisch - Negativ symptome begannen - Abilify 10 mg - Stimmungsaufhellend , leicht Hallus in den Augenwinkeln , ANtriebssteigernd - Nebenwirkungen - innere Unruhe , Beklemmungsgefühle , Angst , soll ab heute 20 mg vorher 10 mg nehmen , naja mal schauen , man muss den Medis immer ne chanche von ein paar wochen einräumen , diese innere Unruhe ist leider nur schwer zu ertragen .

Schönen Abend

Tom

Eingetragen am  als Datensatz 16863
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Aripiprazol, Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Abilify für Tourette-Syndrom mit Konzentrationsstörungen, Unruhe, Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit

Zuerst 5 mg/Tag: so gut wie keine Nebenwirkungen, aber auch keine erwünschte Wirkung. Nach Erhöhung auf 10 mg: Zunächst Konzentrationsstörungen, innere Unruhe, "wie auf Speed" - das hat sich aber nach ein paar Tagen gelegt. Dann allmählich immer stärkere Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Mutlosigkeit, "Saft- und Kraftlosigkeit", Verringerung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Als ich die "Notbremse" gezogen und das Medikament eigenmächtig abgesetzt habe, war ich vermutlich gerade auf dem besten Wege in die Depression... Immerhin: die Tics waren unter Abilify tatsächlich deutlich verringert.

Abilify bei Tourette-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AbilifyTourette-Syndrom2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zuerst 5 mg/Tag: so gut wie keine Nebenwirkungen, aber auch keine erwünschte Wirkung.
Nach Erhöhung auf 10 mg: Zunächst Konzentrationsstörungen, innere Unruhe, "wie auf Speed" - das hat sich aber nach ein paar Tagen gelegt. Dann allmählich immer stärkere Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Mutlosigkeit, "Saft- und Kraftlosigkeit", Verringerung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Als ich die "Notbremse" gezogen und das Medikament eigenmächtig abgesetzt habe, war ich vermutlich gerade auf dem besten Wege in die Depression... Immerhin: die Tics waren unter Abilify tatsächlich deutlich verringert.

Eingetragen am  als Datensatz 18552
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Aripiprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]