Antriebslosigkeit bei Belara

Nebenwirkung Antriebslosigkeit bei Medikament Belara

Insgesamt haben wir 186 Einträge zu Belara. Bei 4% ist Antriebslosigkeit aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 7 von 186 Erfahrungsberichten zu Belara wurde über Antriebslosigkeit berichtet.

Wir haben 7 Patienten Berichte zu Antriebslosigkeit bei Belara.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg610
Durchschnittliches Alter in Jahren300
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,940,00

Belara wurde von Patienten, die Antriebslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Belara wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Antriebslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Antriebslosigkeit bei Belara:

 

Belara für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Cellulite, Depression, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme

Achtung Mädels! Mir war jahrelang nicht bewusst, was die Pille/ die Hormone in unserem Körper anrichten können. Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, ich dachte die Pille ist halt zu Verhütung und ich muss sagen 6 Jahre mit Yasminella hatte ich auch keine "merklichen" "extremen" Beschwerden ( Libidoverlust, Depressivität, übermäßige Emotionalität waren jetzt im Nachhinein ganz klare Nebenwirkungen der Pille)! Nach kurzer Verhütungsmittelpause (ca 1Jahr), gab mir meine Frauenärztin die Pille Belara... In diesem Jahr gab es keine psychischen Beschwerden s.o. mehr Diese nahm ich 1,5 Jahre ein... Haarverlust extrem (zum schluss konnte ich nurnoch einen Bleistift dicken Pferdeschwanz machen)! Von absolutem Cellulite freiem Körper- überall bis zu den Knien alles voller Dellen (keine Veranlagung in der Familie, mehrmals überprüft!!), extreme Depressionen, Antriebslosigkeit, Besenreißer, Hautprobleme, Libidoverlust, +8kg Kilo (trotz 4 mal die woche sport und vermehrtes achten auf die Ernährung ging nichts wieder runter) Ich war schon ziemlich verzweifelt und...

Belara bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Achtung Mädels!

Mir war jahrelang nicht bewusst, was die Pille/ die Hormone in unserem Körper anrichten können.
Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, ich dachte die Pille ist halt zu Verhütung und ich muss sagen 6 Jahre mit Yasminella hatte ich auch keine "merklichen" "extremen" Beschwerden ( Libidoverlust, Depressivität, übermäßige Emotionalität waren jetzt im Nachhinein ganz klare Nebenwirkungen der Pille)!

Nach kurzer Verhütungsmittelpause (ca 1Jahr), gab mir meine Frauenärztin die Pille Belara...
In diesem Jahr gab es keine psychischen Beschwerden s.o. mehr

Diese nahm ich 1,5 Jahre ein...
Haarverlust extrem (zum schluss konnte ich nurnoch einen Bleistift dicken Pferdeschwanz machen)! Von absolutem Cellulite freiem Körper- überall bis zu den Knien alles voller Dellen (keine Veranlagung in der Familie, mehrmals überprüft!!), extreme Depressionen, Antriebslosigkeit, Besenreißer, Hautprobleme, Libidoverlust, +8kg Kilo (trotz 4 mal die woche sport und vermehrtes achten auf die Ernährung ging nichts wieder runter)

Ich war schon ziemlich verzweifelt und überaus unglücklich über die ganzen Veränderungen...
Es hat 1,5 Jahre gedauert und ziemlich viel gemecker bis mich jemand mal darauf gebraxht hat, dass die Pille der Übeltäter der Veränderungen sein könnte!

Seit 4 Monaten hab ich sie nun abgesetzt abgesetzt.... Gewicht purzelt runter, die Haare am ganzen Körper fingen wieder vermehrt an zu wachsen, mein Libido funktioniert wieder einwandfrei, keine Depressionen mehr, weinerlichkeit, überempfindlichen Reaktionen und ich hoffe das ist erst der Anfang "zum zurück kehren zum "Normalzustand!!!

Ich habe daraus gelernt, mehr auf die Nebenwirkungen bei allen Medikamenten zu achten und ich überlege mir 10 Mal ob ich jemals wieder Hormone zu mir nehme!!!!!

MÄDELS PASST AUF, unterschätzt nicht was die Pille unter Umständen mit euerm Körper anstellen kann!!! Ich hab mit Sicherheit alles miese mitgenommen was geht, aber ich rate euch informiert euch gründlich und achtet auf veränderungen sollte ihr diese Pille einnehmen....

Ich verfluche sie und das was sie mit mir gemacht hat!!!!
Ich hoffe ich kann helfen, dass ein paar von euch eher Veränderungen der Pille zuschreiben und ihr sie mit Vorsicht und Bedacht einnehmt!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 69795
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):171 Eingetragen durch
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Empfängnisverhütung, Akne mit Libidoverlust, Scheidentrockenheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depression, Unruhe, Angstzustände, Stimmungsschwankungen, Pigmentflecken, Reizdarm, Migräne, Muskelverspannungen, Heißhungerattacken, Gewichtszunahme

Positiv:Schöne Haut,keine Akne mehr Sehr schwache Blutung,kaum Unterleibsschmerzen Verhütung war zuverlässig Negativ: Libidoverlust,Scheidentrockenheit,Müdigkeit, starke Antrieblosigkeit,Depressionen,nervöse Unruhe,Angstzustände Stimmungsschwankungen,viele Pigmentflecke,Reizdarm,chronische Gastritis, Migräne in der Pillenpause,Muskelverspannung,Besenreisser,Heißhunger auf Süßes,Übergewicht Ich nehme die Belara seit ugf. 10 Jahren und all die oben aufgeführten Beschwerden haben sich nach und nach in mein Leben geschlichen.Erst denkt man ja garnicht dran,das die kleine Pille die man jeden Abend so regelmäßig über Jahre nimmt,an sowas schuld sein soll.Ich kann natürlich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen,das dies alles von der Pille kommt,aber mitlerweile bin ich überzeugt davon das vieles darauf zurückzuführen ist. Ich habe sie jetzt abgesetzt und bin gespannt was sich verändert. In Zukunft lass ich keine Hormone mehr an meinen Körper, ich hab die Nase voll.

Belara bei Empfängnisverhütung, Akne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung, Akne-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Positiv:Schöne Haut,keine Akne mehr
Sehr schwache Blutung,kaum Unterleibsschmerzen
Verhütung war zuverlässig

Negativ: Libidoverlust,Scheidentrockenheit,Müdigkeit,
starke Antrieblosigkeit,Depressionen,nervöse Unruhe,Angstzustände
Stimmungsschwankungen,viele Pigmentflecke,Reizdarm,chronische Gastritis,
Migräne in der Pillenpause,Muskelverspannung,Besenreisser,Heißhunger auf
Süßes,Übergewicht

Ich nehme die Belara seit ugf. 10 Jahren und all die oben aufgeführten Beschwerden haben sich nach und nach in mein Leben geschlichen.Erst denkt man ja garnicht dran,das die kleine Pille die man jeden Abend so regelmäßig über Jahre nimmt,an sowas schuld sein soll.Ich kann natürlich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen,das dies alles von der Pille kommt,aber mitlerweile bin ich überzeugt davon das vieles darauf zurückzuführen ist. Ich habe sie jetzt abgesetzt und bin gespannt was sich verändert. In Zukunft lass ich keine Hormone mehr an meinen Körper, ich hab die Nase voll.

Eingetragen am  als Datensatz 71099
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für starke Menstruation mit Migräne, Gewichtszunahme, Brustspannen, Libidoverlust, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen, Reizdarm, Blähungen

Ich habe die Belara mit 16 aufgrund meiner extrem starken Periode bekommen - musste immer 2 - 3 Tage zuhause bleiben. Die erste Zeit mit der Belara lief sehr gut (ein zwischenzeitlicher Umstieg auf die günstigere Variante Belissima schlug fehl - Unverträglichkeit), nach und nach schlichen sich aber immer mehr Nebenwirkungen ein. Nebenwirkungen: Migräne in der Einnahmepause, Gewichtszunahme, Spannungsschmerzen in der Brust, extremer Libidoverlust, Schmerzen beim GV, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, depressive Verstimmungen, Reizdarm, Blähungen, Ständiger Wechsel zwischen Schwitzen und Frieren Positiver Effekt: verbessertes Hautbild, Periode sehr schwach, wenig Bauchkrämpfe vor und während der Periode. Außerdem ist die Pille sehr teuer, wie ich finde: 38 Euro für 3 Monate. Ich hätte nie gedacht, dass so viele meiner Beschwerden auf die Pille zurück zu führen sind! Werde jetzt umsteigen auf die Maexeni, ohne Pille möchte ich nicht.

Belara bei starke Menstruation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Belarastarke Menstruation8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die Belara mit 16 aufgrund meiner extrem starken Periode bekommen - musste immer 2 - 3 Tage zuhause bleiben. Die erste Zeit mit der Belara lief sehr gut (ein zwischenzeitlicher Umstieg auf die günstigere Variante Belissima schlug fehl - Unverträglichkeit), nach und nach schlichen sich aber immer mehr Nebenwirkungen ein.

Nebenwirkungen: Migräne in der Einnahmepause, Gewichtszunahme, Spannungsschmerzen in der Brust, extremer Libidoverlust, Schmerzen beim GV, Stimmungsschwankungen, Heißhungerattacken, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, depressive Verstimmungen, Reizdarm, Blähungen, Ständiger Wechsel zwischen Schwitzen und Frieren

Positiver Effekt: verbessertes Hautbild, Periode sehr schwach, wenig Bauchkrämpfe vor und während der Periode.

Außerdem ist die Pille sehr teuer, wie ich finde: 38 Euro für 3 Monate.

Ich hätte nie gedacht, dass so viele meiner Beschwerden auf die Pille zurück zu führen sind! Werde jetzt umsteigen auf die Maexeni, ohne Pille möchte ich nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 71842
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Hautbild und Empfängnisverhütung mit Stimmungsschwankungen, Depression, Antriebslosigkeit, Müdigkeit

Ich begann die Belara mit 17 wegen meiner schlechten Haut zu nehmen, sie besserte sich tatsächlich, im fließenden Übergang benötigte ich die Pille dann aber zwecks Empfängnisverhütung. Leider hab ich von Natur aus eine kleine depressive Ader in mir, liegt in der Familie, die aber nie dauerhaft in Erscheinung trat, sondern eher vorübergehend. Es fand ein schleicheneder Prozess von "ab und zu mal" zu "dauerhaft" statt, weshalb ich meinen Wandel gar nichts so wirklich mitbekam...es war für mich plötzlich "normal", dass ich so bin und dass es mir so geht wie es mir geht. Von 22-23Jahren wurde es so schlimm, dass ich täglich tieftraurig war und geweint habe, nichts mehr mit mir anzufangen wusste, antrieblos und extrem ausgelaugt und müde war. Ich musste mich zu allem zwingen, hab mich zurück gezogen, bin nur vor die Tür gegangen, wenn ich es musste...und ich konnte mir nicht erklären warum, da ich rückblickend ein so extrem fröhlicher, lustiger und extrovertierter Mensch war. Mit meinem Frauenarzt sprach ich natürlich darüber, aber er sagte es könne nicht an der Pille liegen, da ich...

Belara bei Hautbild und Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraHautbild und Empfängnisverhütung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich begann die Belara mit 17 wegen meiner schlechten Haut zu nehmen, sie besserte sich tatsächlich, im fließenden Übergang benötigte ich die Pille dann aber zwecks Empfängnisverhütung.
Leider hab ich von Natur aus eine kleine depressive Ader in mir, liegt in der Familie, die aber nie dauerhaft in Erscheinung trat, sondern eher vorübergehend. Es fand ein schleicheneder Prozess von "ab und zu mal" zu "dauerhaft" statt, weshalb ich meinen Wandel gar nichts so wirklich mitbekam...es war für mich plötzlich "normal", dass ich so bin und dass es mir so geht wie es mir geht.
Von 22-23Jahren wurde es so schlimm, dass ich täglich tieftraurig war und geweint habe, nichts mehr mit mir anzufangen wusste, antrieblos und extrem ausgelaugt und müde war. Ich musste mich zu allem zwingen, hab mich zurück gezogen, bin nur vor die Tür gegangen, wenn ich es musste...und ich konnte mir nicht erklären warum, da ich rückblickend ein so extrem fröhlicher, lustiger und extrovertierter Mensch war. Mit meinem Frauenarzt sprach ich natürlich darüber, aber er sagte es könne nicht an der Pille liegen, da ich diese schon so lange nehmen würde.

Mit 23 wurde mir klar, dass es so nicht weitergehen kann und meine einzige Erklärung für den ganzen Mist waren nun mal die Hormone. Also setzte ich April 2014 die Pille ab und es war nicht mal ein Monat vergangen, da merkte ich ich bereits positive Effekte...und die blieben zum Glück nicht nur kurzfristig, sondern langfristig.
Seit dem geht es mir viel besser, ich hab meine depressive Ader wieder komplett unter Kontrolle und bin nicht mehr täglich zutiefst traurig und am weinen und weiß gar nicht warum... Im Gegenteil, ich bin zwar nach wie vor sehr emotional, aber ich weine erstens selten und zweitens seit dem nicht mehr einfach so ohne Grund. :)
Es geht mir sogar so viel besser, dass ich im Nachhinein bestürzt war, dass es tatsächlich an der Pille gelegen haben muss, dass ich die Pille am liebsten nie wieder nehmen möchte. =/

Monate später sprach ich mit meinem Hausarzt über die Sache und er fragte mich welche Pille ich denn genommen hätte. Als ich "Belara" sagte, meinte er, dass das nicht fern lag, da diese Pille einen bestimmten Inhaltsstoff habe, der Depressionen und meine sonstigen Beschwerden begünstige...also gerade verstärkt bei Personen, die eh damit zu tun haben.
Wir haben den Inhaltsstoff dann noch nachgeschlagen und überprüft, aber leider habe ich vergessen wie er heißt...

Eingetragen am  als Datensatz 66541
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Empfängnisverhütung mit Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Libidoverlust, Depressionen, Kreislaufprobleme

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Depressionen, Kreislaufprobleme Da ich die zunehmenden Nebenwirkungen in Verbindung mit der Belara sehe, probiere ich es nach Beendigung des aktuellen Blisters mal ohne Pille

Belara bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraEmpfängnisverhütung10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Libidoverlust, Depressionen, Kreislaufprobleme
Da ich die zunehmenden Nebenwirkungen in Verbindung mit der Belara sehe, probiere ich es nach Beendigung des aktuellen Blisters mal ohne Pille

Eingetragen am  als Datensatz 32370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Vorbeugung Eierstockszysten mit Antriebslosigkeit, Depressive Verstimmungen, Lustlosigkeit

Ich wurde bereits nach 2 Wochen Einnahme depressiv, müde, schlapp, antriebs- und lustlos für jegliche Aktivitäten. Mein Studium litt unter meinem Gemütszustand, sodass ich sie nach 1 Monat absetzte und auf Yasmin umstieg.

Belara bei Vorbeugung Eierstockszysten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVorbeugung Eierstockszysten1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich wurde bereits nach 2 Wochen Einnahme depressiv, müde, schlapp, antriebs- und lustlos für jegliche Aktivitäten. Mein Studium litt unter meinem Gemütszustand, sodass ich sie nach 1 Monat absetzte und auf Yasmin umstieg.

Eingetragen am  als Datensatz 30806
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Belara für Verhütung, Hautunreinheiten mit Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Libidoverlust

Gewichtzunahme (bisher 3 kg) Antriebslosigkeit Libidoverlust

Belara bei Verhütung, Hautunreinheiten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BelaraVerhütung, Hautunreinheiten6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtzunahme (bisher 3 kg)
Antriebslosigkeit
Libidoverlust

Eingetragen am  als Datensatz 7194
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Chlormadinon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]