Appetitabnahme bei Cipralex

Nebenwirkung Appetitabnahme bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 0% ist Appetitabnahme aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Appetitabnahme berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Appetitabnahme bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm172198
Durchschnittliches Gewicht in kg8594
Durchschnittliches Alter in Jahren2737
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,7323,98

Cipralex wurde von Patienten, die Appetitabnahme als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Appetitabnahme auftrat, mit durchschnittlich 8,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitabnahme bei Cipralex:

 

Cipralex für mittelschwere Depression, Major Depression mit Übelkeit, Magenbeschwerden, Appetitabnahme, Schlafstörungen, Kopfschmerzen

Cipralex- der 3. Anlauf! Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran. Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation: Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung. Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal: Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der...

Cipralex bei mittelschwere Depression, Major Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralexmittelschwere Depression, Major Depression7 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex- der 3. Anlauf!

Direkt nach Jahreswechsel im Januar 2010 Zusammenbruch und Diagnose: Mittelschwere Depression mit vielen typischen Anzeichen (Starker Gewichtsverlust >10 kg, Schlafstörungen, Niedergeschlagenheit, Verzweiflung, Grübeln, Angststörungen uvm.). Kontakte fast gänzlich nach und nach abgebrochen, Arbeiten war die Hölle, im Haus/ Bett vergraben. Selbst viele engste Freunde und Familie kamen nicht mehr an einen heran.

Als Therapiestart Psychotherap. und Medikation:
Mit naSSA Mirtazapin. Konnte zunächst wieder schlafen, beruhigende Wirkung, Appetit nahm zu und wieder eine Gewichtszunahme. Nach ca. 4 Wochen volle Wirkung. Hielt die Depression "im Lot". Weniger Schwankungen. Aber völlig antriebslos, müde etc., Morgentief und noch immer gedrückte Stimmung.

Dann Umstellung auf ein SSRI Fluvohexal:
Zwar "hellere" Stimmung. Aber dann nach ca. 3 Tagen heftige Nebenwirkungen wie starke innere Unruhe, heftige Angstzustände, Schlafstörungen usw., welche weiter zunahhmen. Stetige Verschlechterung, Rückfälle. Führte nach 2 Wochen zum sofortigen Abbruch der Einnahme.

Drei Tage später Start mit Cipralex:
- Bereits nach 3 Tagen trat eine deutliche (!) und spürbare Besserung ein.
- Angstzustände wurden schwächer. Stimmung besser, klarer,gelassener.
- In den ersten Tage leichte Übelkeit, Magenprobleme. Größtenteils nach 7 Tagen abgeklungen.
- Zur Zeit noch anhaltend: geringerer Appetit, leichte Schlafstörung, Spannung primär im Kieferbereich (z.T. mit Zähneknirschen) und minimaler Kopfschmerz im Stirn-/ Haaransatzbereich. Intensive "reale" Traüme. Klingt aber alles täglich weiter ab.

Es sind mittlerweile "erst" ca. 3 Wochen rum - aber die bislang schon eingetretene Wirkung ist im Vergleich zu den vorherigen Erfahrungen wesentlich besser! Signifikant. Kein Vergleich zu vorher. Konzentrationsfähigkeit steigt wieder, Wohlgefühl kehrt langsam wieder ein, wieder die Fähigkeit Freude zu empfinden. Wieder eine ganz andere Wahrnehmung. Kontakte mit Freunden und Aktivitäten nehmen täglich wieder zu. Sowie die Fahigkeit wieder Nähe zuzulassen!

Alles in allem: Mehr als erträgliche Nebenwirkungen- für die Lebensqualität, die man Tag für Tag dank des Mittels nach Jahren zurückbekommt! Als wär man langsam "wieder da"! Nach 2 Jahren in einer düsteren Nebelwolke- die einem dadurch unwiederbringlich "gestohlen" worden sind!

Ein, zwei schlecht Tage waren auch hier dazwischen! Aber die Abstände werden größer- und noch lange nicht mehr so schlimm!

März 2010: Ich hoffe, die Besserung setzt sich weiterhin fort und dass es auch anderen Betroffenen so helfen kann!

Oktober 2010: Einnahme dauert noch an. Sicher. Nebenwirkungen sind bis Juni völlig abgeklungen. Juli bereits berufliche Wiedereingliederung. An bestimmten Tagen noch leichte Schwankungen gehabt - Mittlerweile völlig wieder im Leben. Geht es sehr gut. Lebensabschnitte und "Baustellen" können endlich klarer in Angriff genommen werden. Seit Jahren nicht mehr so "klar".

Cipralex, der Wille da raus zu kommen und eine gute lückenlose therapeutische Betreuung! Danke.

Eingetragen am  als Datensatz 23025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):198 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Übelkeit, Erbrechen, Appetitabnahme

In den ersten zwei bis drei Tagen extreme Übelkeit, ohne Erbrechen. Von da an keine Nebenwirkungen. Verminderter Appetit, aber das war für mich eher positiv. Allerdings hatte ich vor gut zwei Wochen versucht sie abzusetzten. Ich habe es wieder aufgegeben, da ich so heftige Zips hatte, dass ich dachte ich kippe um. Ich konnte nichts mehr tun, ohne dass es ständig geschockt hat. Nun nehme ich sie eben wieder. Ich muss dazu sagen, dass ich sie nicht langsam ausgeschlichen habe ;-)

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten zwei bis drei Tagen extreme Übelkeit, ohne Erbrechen.
Von da an keine Nebenwirkungen. Verminderter Appetit, aber das war für mich eher positiv.

Allerdings hatte ich vor gut zwei Wochen versucht sie abzusetzten. Ich habe es wieder aufgegeben, da ich so heftige Zips hatte, dass ich dachte ich kippe um. Ich konnte nichts mehr tun, ohne dass es ständig geschockt hat.
Nun nehme ich sie eben wieder. Ich muss dazu sagen, dass ich sie nicht langsam ausgeschlichen habe ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 23777
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]