Appetitsteigerung bei Cipralex

Nebenwirkung Appetitsteigerung bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 2% ist Appetitsteigerung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Appetitsteigerung berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Appetitsteigerung bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 68%32%
Durchschnittliche Größe in cm167180
Durchschnittliches Gewicht in kg7184
Durchschnittliches Alter in Jahren3941
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,4925,67

Cipralex wurde von Patienten, die Appetitsteigerung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 26 sanego-Benutzern, wo Appetitsteigerung auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitsteigerung bei Cipralex:

 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Schweißausbrüche, Durchfall

Neheme das Medikament (10 mg pro Tag)zusammen mit Bisoprolol (2,5 mg) seit Juli 2009 ein. Ich hatte am Anfang vermehrtes Schwitzen und mir wurde es immer wieder Schwindelig. Diese Probleme habe ich seit längerer Zeit nicht mehr. Was sich sonst veränder hat ist, das ich jetzt immer wieder Hunger bekomme und auch an Gewicht zugenommen habe (ca. 4 Kg in 5 Monaten). Kann man vermutlich mit Regelmäsigem Sport in den Griff bekommen wen man Zeit dafür hat. Außerdem Träume ich Nachts oft sehr Intensiv und ziehmlich wirres zeug, was vorher fast nie der fall war (auf dauer etwas Störend). Aber ich Schlafe auch ziehmlich gut. Ab und zu bekomme ich Hitzegefühl was auch zu leichten Schweisausbrüchen führt aber man Gewöhnt sich mit der Zeit daran. Ca. 4-5 mal im Monat Durchfallartige Stuhlgänge gehören bei mir auch zu den Nebenwirkungen. Alles in allem kann ich das Medikament aber trotzdem sehr Empfehlen, da ich mich viel besser fühle seit ich es Einnehme. Es löst die Probleme zwar nicht in Luft auf aber es Hilft sehr das Leben wieder einfacher zu machen.

Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Neheme das Medikament (10 mg pro Tag)zusammen mit Bisoprolol (2,5 mg) seit Juli 2009 ein. Ich hatte am Anfang vermehrtes Schwitzen und mir wurde es immer wieder Schwindelig. Diese Probleme habe ich seit längerer Zeit nicht mehr. Was sich sonst veränder hat ist, das ich jetzt immer wieder Hunger bekomme und auch an Gewicht zugenommen habe (ca. 4 Kg in 5 Monaten). Kann man vermutlich mit Regelmäsigem Sport in den Griff bekommen wen man Zeit dafür hat. Außerdem Träume ich Nachts oft sehr Intensiv und ziehmlich wirres zeug, was vorher fast nie der fall war (auf dauer etwas Störend). Aber ich Schlafe auch ziehmlich gut. Ab und zu bekomme ich Hitzegefühl was auch zu leichten Schweisausbrüchen führt aber man Gewöhnt sich mit der Zeit daran. Ca. 4-5 mal im Monat Durchfallartige Stuhlgänge gehören bei mir auch zu den Nebenwirkungen.
Alles in allem kann ich das Medikament aber trotzdem sehr Empfehlen, da ich mich viel besser fühle seit ich es Einnehme. Es löst die Probleme zwar nicht in Luft auf aber es Hilft sehr das Leben wieder einfacher zu machen.

Eingetragen am  als Datensatz 21086
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Müdigkeit, Schwindel, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, Appetitsteigerung, Aggressivität

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen. Zu den Wirkungen: -leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark. -Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein. -Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal) Zu den Nebenwirkungen: -Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt. -Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen. -Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament Cipralex (Escitalopram 20mg jeden Tag eine Tablette nach dem Frühstück) gegen Depressionen und teils soziale Phobien verschrieben bekommen.

Zu den Wirkungen:
-leichte Besserung der Depression, negative Gedanken waren zeitweise noch vorhanden, aber nicht mehr so häufig und nicht mehr so stark.
-Ich konnte besser auf Menschen zugehen, es fiel mir leichter über alles mögliche zu reden. Auftreten gegenüber fremden Menschen war mit mehr Selbstbewusstsein.
-Vorher habe ich mir viel gefallen lassen, nach einnahme des Medikaments kam ich mehr aus mir heraus. Bei ernsthaft begründeten Streitigkeiten habe ich aggressiver als sonst reagiert. (natürlich nicht körperlich, sondern Verbal)


Zu den Nebenwirkungen:
-Anfangs, in der einschleichphase war ich ziemlich benommen und stand manchmal etwas neben mir. Dies hat sich im Laufe der Zeit gelegt, als sich der Körper an das Medikament gewöhnt hat. Der Schwindel hat sich komplett gelegt.
-Ejakulationsprobleme. Es war schwerer zum Samenerguss zu kommen.
-Appetitsteigerung und Gewichtszunahme, denn ich habe mehr gegessen als vorher.
-Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Trägheit waren die schlimmsten nebenwirkungen für mich, weil es mir ein wenig Lebensqualität genommen hat. Mein Arzt konnte es nicht verstehen, er sagte, dass dieses Medikament antriebssteigernd sei.


Aufgrund letztere Nebenwirkungen schleiche ich dieses Medikament jetzt langsam aus. Es wurde mir nämlich schwieriger, alltägliche Aufgaben zu erledigen.

Ich war jetzt beim Psychiater und er stellt mich nach der Ausschleichphase auf Moclobemid um. Ich nehme seit ein paar Tagen die halbe Dosis Cipralex (also 10mg) und hatte bisher noch keine Absetzsymptome.

Eingetragen am  als Datensatz 72930
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten mit Appetitsteigerung, Libidoverlust, Orgasmusstörung, Traumveränderungen

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im Schnitt alle 2 Wochen, wie halt Termine frei sind. Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es "nur" ein Medikament ist und keine endgültige Lösung. Es unterstützt mich sehr, frage mich jedoch was ist wenn ich es mal nicht mehr nehme... Anfänglich hatte ich, wie viele, großen Appetit, was sich jedoch nicht in Gewichtszunahme umschlag. Hatte eher das Gefühl sogar ein bisschen abgenommen zu haben, was vielleicht einfach auch am Streß bzw. der Situation lag. Libidioverlust sowie Orgasmusstörungen traten bei mir bei der Anfangszeit auch auf, wobei ich mir das nicht sicher bin ob es am Medikament lag oder einfach wieder an der schlechten Gefühlslage allgemein. Wirklich auf das Medikament zurückführende Nebenwirkungen sind Traumveränderungen. Fast jede Nacht träume ich, meistens negative...

Cipralex bei Depressionen, Selbsverletzendes Verhalten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Selbsverletzendes Verhalten4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Anfangs bekam ich 10 mg, was jedoch keine Wirkung zeigte. Danach wurde die Dosis auf 15 und dann auf 20 mg erhöht. Dies merkte ich dann schon eher. Im Vergleich zu vorher ist meine Stimmung und mein Verhalten schon besser geworden.Dazu besuche ich seit einigen Wochen eine Psychotheratpeutin, im Schnitt alle 2 Wochen, wie halt Termine frei sind.

Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es "nur" ein Medikament ist und keine endgültige Lösung. Es unterstützt mich sehr, frage mich jedoch was ist wenn ich es mal nicht mehr nehme...

Anfänglich hatte ich, wie viele, großen Appetit, was sich jedoch nicht in Gewichtszunahme umschlag. Hatte eher das Gefühl sogar ein bisschen abgenommen zu haben, was vielleicht einfach auch am Streß bzw. der Situation lag.
Libidioverlust sowie Orgasmusstörungen traten bei mir bei der Anfangszeit auch auf, wobei ich mir das nicht sicher bin ob es am Medikament lag oder einfach wieder an der schlechten Gefühlslage allgemein.

Wirklich auf das Medikament zurückführende Nebenwirkungen sind Traumveränderungen. Fast jede Nacht träume ich, meistens negative und wirre Sachen. Am Morgen danach manchmal kurze Bedenken ob dies jetzt wirklich passiert war oder nur im Traum. Auf Dauer etwas belastend, da man am Morgen immer das Gefühl hat, nicht geschlafen zu haben und somit nicht ausgeruht zu sein, sondern aktiv irgendwo dran beteiligt war.

Eingetragen am  als Datensatz 8648
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Verstopfung, Akne, Heißhungerattacken, Appetitsteigerung, Libidoverlust

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen und Schlafen und Essen und Schlafen. Mir war alles egal und ich hatte keine Lust mehr, soziale Kontakte zu pflegen. Nach 6 Wochen in diesem Loop fragte ich nach einer Alternative und bekam Venlafaxin retard. Natürlich wurde das Escitalopram artig aus- und das Venlafaxin zunächst mit 37,5mg eingeschlichen. Nach 5 Tagen dann 75mg. Innerhalb von 2 Wochen waren meine Gedärme dermaßen verstopft, dass nichts mehr ging und ich nur noch mit Abführmittel aufs Klo konnte. Dies bescherte mir dann zumeist 2-3 Tage Durchfall und dann sammelte sich wieder alles so lange, bis nichts mehr ging. Entsprechend reagierte meine Haut im Gesicht mit übelster Akne. Auch hier war die eigentliche Wirkung durchaus ok, aber die Nebenwirkungen haben einfach den Nutzen dieses Medikaments zu nichte gemacht. Nach...

Venlafaxin bei Depression; Paroxetin bei Depression; Cipralex bei Depression; Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression5 Wochen
ParoxetinDepression6 Wochen
CipralexDepression6 Wochen
ElontrilDepression6 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 5 Jahren ohne Depressionen (damals nahm ich 2 Jahre lang Cypralex 10mg mit 10kg mehr auf den Hüften und mit komplett lahmgelegter Libido), verschrieb man mir zunächst Escitalopram, was laut Ärztin Cypralex 1:1 entspricht. Erstmal eine Woche lang 5mg und dann 10mg. Mein Tag bestand aus Essen und Schlafen und Essen und Schlafen. Mir war alles egal und ich hatte keine Lust mehr, soziale Kontakte zu pflegen. Nach 6 Wochen in diesem Loop fragte ich nach einer Alternative und bekam Venlafaxin retard. Natürlich wurde das Escitalopram artig aus- und das Venlafaxin zunächst mit 37,5mg eingeschlichen. Nach 5 Tagen dann 75mg. Innerhalb von 2 Wochen waren meine Gedärme dermaßen verstopft, dass nichts mehr ging und ich nur noch mit Abführmittel aufs Klo konnte. Dies bescherte mir dann zumeist 2-3 Tage Durchfall und dann sammelte sich wieder alles so lange, bis nichts mehr ging. Entsprechend reagierte meine Haut im Gesicht mit übelster Akne. Auch hier war die eigentliche Wirkung durchaus ok, aber die Nebenwirkungen haben einfach den Nutzen dieses Medikaments zu nichte gemacht. Nach insgesamt 2 Monaten schlich ich dann auch Venlafaxin aus. Als nächstes folgte Paroxetin. Wie gehabt, mit einer geringen Dosis eingeschlichen und dann bei 20mg geblieben. Wieder war ich im Schlaf/Essloop gefangen. Dieses Mal aber konnte ich zusehen, wie ich immer dicker wurde. Ich wollte mich ausschliesslich von Schokolade und Fast Food ernähren und es gab überhaupt kein Sättigungsgefühl mehr. Bei allen drei Medikamenten kommt noch hinzu, dass meine Libido und ich nicht mehr verwandt waren. Genau genommen, war ich im Schritt tot.
Nach langen Hin und Her habe ich dann selber ein wenig Recherche betrieben und bin auf die Suche nach einem AD gegangen, das eben diese Nebenwirkungen nicht hat. Und so kam ich auf Elontril. Im Gegensatz zu den anderen Medis, die auf den Seretonin- bzw, Noradrenalinhaushalt (oder beides) wirken, spricht Elontril den Dopaminhaushalt an. Aufgrund der vielen teils positiven (Gewichtsabnahme, Antrieb, kein Libidoverlust), teils negativen Erfahrungsberichte (keine spürbare Wirkung), waren meine Erwartungen eher hoch.
Nun ja... tatsächlich nahm ich in den ersten 2 Wochen etwas ab und verspürte einen deutlichen Push in Sachen Antrieb, was aber leider schon nach wenigen Tagen wieder nachließ. Ansonsten fühle ich mich weitaus weniger benebelt, als mit den anderen Medis. die Absetzerscheinungen nach Paroxetin waren übrigens die übelsten, die ich jemals erlebt habe. Ich fühlte mich wie ein Gewitter. Klar kenne ich diese leichten Elektrozaps beim Ausschleichen von ADs, aber sowas hab ich vorher noch nicht erlebt. Auto fahren & alleine auf die Strasse gehen... Eijeijei... Ich fühlte mich wie diese ferngesteuerten Hunde am Kabel. (die aus den 70ern! ;-) Fehlte nur noch das Bellen.
Nach 6 Wochen wird nun die Dosis von 150mg auf 300mg erhöht und ich freue mich auf vielleicht noch ein paar Kilos und etwas mehr Zunder unter Hintern. Meine Libido ist übrigens komplet zurückgekehrt. Alles weitere bleibt abzuwarten.

Eingetragen am  als Datensatz 69262
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin, Paroxetin, Escitalopram, Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Symptomverstärkung, Hitzewallungen, Appetitlosigkeit, Unruhe, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Benommenheit, Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ich habe Cipralex wegen übermäßigen Krankheitsängsten und depressiven Verstimmungen verschrieben bekommen. Eingeschlichen wurde mit Tropfen, zwecks besserer Dosierung. Erst 3 mg mit zwei- bis dreitäglicher Steigerung um 1 mg bis auf 10 mg. Trotz der langsamen Einschleichungsphase hatte ich fast alle Nebenwirkungen, die im Beipackzettel standen. Davon waren Angstverstärkung, Hitzewallungen. Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, innere Unruhe, Nervosität, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Schlaflosigkeit und Benommenheit die Schlimmsten. Die ersten zwei Wochen waren so ziemlich schwierig. Einmal wollte ich Cipralex sogar absetzen, aber ich habe mich gezwungen durchzuhalten. Keine der Nebenwirkungen erschien mir besonders bedrohlich, trotz der Heftigkeit. Nach drei Wochen bemerkte ich, dass es mir vor allem Abends oft recht gut ging, ich sogar teilweise völlig angstlos war. Nach vier Wochen stellte ich auf Tabletten 10 mg um. Nach sechs Wochen waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, nur eine leichte Nervösität und Unruhe blieb. Die Ängste waren swehr viel besser geworden....

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex wegen übermäßigen Krankheitsängsten und depressiven Verstimmungen verschrieben bekommen. Eingeschlichen wurde mit Tropfen, zwecks besserer Dosierung. Erst 3 mg mit zwei- bis dreitäglicher Steigerung um 1 mg bis auf 10 mg. Trotz der langsamen Einschleichungsphase hatte ich fast alle Nebenwirkungen, die im Beipackzettel standen. Davon waren Angstverstärkung, Hitzewallungen. Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, innere Unruhe, Nervosität, Gelenkschmerzen, unruhige Beine, Schlaflosigkeit und Benommenheit die Schlimmsten. Die ersten zwei Wochen waren so ziemlich schwierig. Einmal wollte ich Cipralex sogar absetzen, aber ich habe mich gezwungen durchzuhalten. Keine der Nebenwirkungen erschien mir besonders bedrohlich, trotz der Heftigkeit. Nach drei Wochen bemerkte ich, dass es mir vor allem Abends oft recht gut ging, ich sogar teilweise völlig angstlos war. Nach vier Wochen stellte ich auf Tabletten 10 mg um. Nach sechs Wochen waren die meisten Nebenwirkungen wieder verschwunden, nur eine leichte Nervösität und Unruhe blieb. Die Ängste waren swehr viel besser geworden. Nach acht Wochen war ich recht gut eingestellt, die Nebenwirkungen waren fast alle weg, meine Ängste verschwunden. Nach zehn Wochen bekam ich einen derben Rückfall und erhöhte meine Dosis auf 15 mg. Der Rückfall dauerte glücklicherweise nur wenige Tage und die Nebenwirkungen der Dosiserhöhung waren recht milde. Nach vier Monaten bin ich nun gut auf 15 mg eingestellt und angstfrei. Daher kann ich Cipralex trotz der Anfangsschwierigkeiten empfehlen. Mittlerweile musste ich auf ein Generikum namens "Escitalopram Zentiva" umstellen, wobei ich keinerlei Unterschied zum original Cipralex spüre. Die einzigen Nebenwirkungen, die ich momentan vermelden kann, sind Appetit- und Gewichtszunahme, sowie eine Art emotionelle Abgestumpftheit. Es kommt einem vor, als wenn keine großen Stimmungsschwankungen mehr auftreten können. Übermäßige Trauer, aber auch große Freude, können nicht mehr richtig empfunden werden. Trotzdem hilft es sehr gut gegen die Ängste, man fühlt sich "recht gut drauf", was auch meine Umwelt positiv bemerkt hat. Als Dauerlösung sehe ich Cipralex freilich nicht an. Ich werde nun mit Hilfe von aussen an meinen Problemen arbeiten und dann versuchen das Medikament wieder auszuschleichen.

Eingetragen am  als Datensatz 63669
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Essstöung nnb mit Stimmungsschwankungen, Appetitsteigerung, Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit, Suizidgedanken, Müdigkeit, Traumveränderungen

Cipralex 20mg/Tag Negativ: die ersten Tage -> sehr sehr starke Stimmungsschwankungen, gesteigerter Appetit, Konzentration noch stärker vermindert als sonst, sowie noch mehr Gedächtnisstörungen, Pseudo-Hallozinationen, extreme Lustlosigkeit, mehr Suizig- u. Verletzungsgedanken, kompletter sozialer Rückzug, ständige Müdigkeit (kann auch von den Schlaftabletten u. Beruhigungsmittel gewesen sein) die letzten Wochen -> Gewichtszunahme 10kg in 3Monaten, trotzdem mein Essverhalten so gestört ist wie immer. [Normalerweise ist es ein ständiges Auf und Ab(hält sich aber +/- 5kg), mit Cipralex nur ein Auf, egal ob ich nichts/wenig/"normal" esse, .... -> Tendenz steigend] Träume sonst auch viel Unsinn, jetzt noch mehr, hat sich seit Beginn der Einnahme nicht gebessert, Pseudo-Halluzinationen stark verstärkt, Unternehmungslustlosigkeit, sozial zurückgezogener als sonst, (unordentlicher), gleichgültig POSITIV die letzten Wochen -> irgendwie "Stimmungstaub"(besser als extrem schwankend), stabiler

Cipralex bei Depressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Essstöung nnb

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen, Schlafstörungen, Borderline-Störung, Essstöung nnb3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex 20mg/Tag

Negativ:
die ersten Tage -> sehr sehr starke Stimmungsschwankungen, gesteigerter Appetit, Konzentration noch stärker vermindert als sonst, sowie noch mehr Gedächtnisstörungen, Pseudo-Hallozinationen, extreme Lustlosigkeit, mehr Suizig- u. Verletzungsgedanken, kompletter sozialer Rückzug, ständige Müdigkeit (kann auch von den Schlaftabletten u. Beruhigungsmittel gewesen sein)

die letzten Wochen -> Gewichtszunahme 10kg in 3Monaten, trotzdem mein Essverhalten so gestört ist wie immer. [Normalerweise ist es ein ständiges Auf und Ab(hält sich aber +/- 5kg), mit Cipralex nur ein Auf, egal ob ich nichts/wenig/"normal" esse, .... -> Tendenz steigend]
Träume sonst auch viel Unsinn, jetzt noch mehr, hat sich seit Beginn der Einnahme nicht gebessert, Pseudo-Halluzinationen stark verstärkt, Unternehmungslustlosigkeit, sozial zurückgezogener als sonst, (unordentlicher), gleichgültig

POSITIV
die letzten Wochen -> irgendwie "Stimmungstaub"(besser als extrem schwankend), stabiler

Eingetragen am  als Datensatz 34302
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Müdigkeit, unreine haut, Appetit, wirre Träume mit Appetitsteigerung, Müdigkeit, starkes Träumen, Hautunreinheiten

ich hatte erst schlimme angst überhaupt psychopharmaka zu nehmen. ich bin 22 jahre alt und habe seit ca: 11 jahren depressionen dazu kamen angstzustände. panikattaken, weinkrämpfe und allerhand mehr. meine instabile persönlichkeitsstörung vom typ borderline steht dabei im vordergrund. momentan befinde ich mich in einer tagesklinik und es hilft mir sehr. und auch die medikamente sind toll. ich hätte sie schon viel früher genommen wenn ich gewusst hätte wie sehr sie mir helfen, meinen weg zu gehen. es ist hart und oft mag ich nicht mehr, aber meinem freund zu liebe ziehe ich es durch. denn ohne ihn hätte ich nie diesen schritt gewagt und er arbeitet total super mit mir mit.. seit dem ich cipralex einnehme ist mein leben ruhiger! ich bin nicht mehr so aufbrausend.. und das erleichtert mir meine therapie! ich kann es jedem empfelen! eli

Cipralex bei Müdigkeit, unreine haut, Appetit, wirre Träume

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexMüdigkeit, unreine haut, Appetit, wirre Träume7 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich hatte erst schlimme angst überhaupt psychopharmaka zu nehmen. ich bin 22 jahre alt und habe seit ca: 11 jahren depressionen dazu kamen angstzustände. panikattaken, weinkrämpfe und allerhand mehr. meine instabile persönlichkeitsstörung vom typ borderline steht dabei im vordergrund. momentan befinde ich mich in einer tagesklinik und es hilft mir sehr. und auch die medikamente sind toll. ich hätte sie schon viel früher genommen wenn ich gewusst hätte wie sehr sie mir helfen, meinen weg zu gehen. es ist hart und oft mag ich nicht mehr, aber meinem freund zu liebe ziehe ich es durch. denn ohne ihn hätte ich nie diesen schritt gewagt und er arbeitet total super mit mir mit.. seit dem ich cipralex einnehme ist mein leben ruhiger! ich bin nicht mehr so aufbrausend.. und das erleichtert mir meine therapie! ich kann es jedem empfelen!
eli

Eingetragen am  als Datensatz 33830
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, Angststörung mit Traumveränderungen, Unruhe, Blähungen, Appetitsteigerung

Seit einmem Jahr nehme ich 10 mg Cipralex, damals umstieg von 20 mg Citalopram, einen unterschied hab ich damals nicht bemerkt, weder bei Wirkung noch Nebenwirkung, habe bis heute nicht ganz verstanden, warum das umgestellt wurde, zumal ja Citalopram Generika verfügbar sind, die weit billiger sind als das Cipralex. ICh vertrage das Medi gut, da ich teils sehr depressiv war, war ich heilfroh es zu haben, es verhindert das Abrutschen in die ganz tiefen Löcher einer Depression. Wirklich glücklich macht die Pille allein natürlich nicht, dazu muss man sich schon durch eine Psychotherapie quälen und sich seinen Problemen stellen, aber in vielen Fällen hilft es einfach, so eine Psychotherapie erst möglich zu machen, wenns einem zu dreckig geht dann nutzt die Psychotherapie (meiner Erfahrung nach) nämlich nix. Als auffälligste Nebenwirkung würd ich eine Veränderung der Träume benennen, die sind teilwese echt krass, wie Actionkino. Zwischenzeitlich wurde eine erhöhung auf 15 mg versucht. Dabei kam es aber zu stärkerer Unruhe, die weitestgehen verschwand, als auf 10 zurückdosiert wurde....

Lyrica bei Depressionen, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, Angststörung; Cipralex bei Depressionen, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaDepressionen, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, Angststörung1 Jahre
CipralexDepressionen, Kombinierte Persönlichkeitsstörung, Angststörung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit einmem Jahr nehme ich 10 mg Cipralex, damals umstieg von 20 mg Citalopram, einen unterschied hab ich damals nicht bemerkt, weder bei Wirkung noch Nebenwirkung, habe bis heute nicht ganz verstanden, warum das umgestellt wurde, zumal ja Citalopram Generika verfügbar sind, die weit billiger sind als das Cipralex.
ICh vertrage das Medi gut, da ich teils sehr depressiv war, war ich heilfroh es zu haben, es verhindert das Abrutschen in die ganz tiefen Löcher einer Depression. Wirklich glücklich macht die Pille allein natürlich nicht, dazu muss man sich schon durch eine Psychotherapie quälen und sich seinen Problemen stellen, aber in vielen Fällen hilft es einfach, so eine Psychotherapie erst möglich zu machen, wenns einem zu dreckig geht dann nutzt die Psychotherapie (meiner Erfahrung nach) nämlich nix.
Als auffälligste Nebenwirkung würd ich eine Veränderung der Träume benennen, die sind teilwese echt krass, wie Actionkino.
Zwischenzeitlich wurde eine erhöhung auf 15 mg versucht. Dabei kam es aber zu stärkerer Unruhe, die weitestgehen verschwand, als auf 10 zurückdosiert wurde.

Lyrica nehme ich 2 mal 75 mg, damit bin ich tagsüber ruhiger und ausgeglichener, schlafe leichter ein. Nebenwirkungen: immer wieder aufgeblähter Bauch bzw auch Blähungen, Appetitsteigerung (noch keine Gewichtszunahme allerdings, versuche mich viel zu bewegen und wenn Appetit, dann möglichst gesund essen, hoffe sehr das klappt weiterhin so), das Gesicht ist ein wenig aufgeschwemmt, nicht schlimm, aber doch merklich.

Eingetragen am  als Datensatz 12789
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Übelkeit, Appetitsteigerung, Erbrechen, Zittern, Abgeschlagenheit, Pupillenerweiterung, Herzrasen, Muskelschwäche, Wassereinlagerungen

Ich habe cipralex von meinem Psychiater bekommen aufgrund von starken panikattacken, und Depressionen. Sie sollten auch helfen morgens besser raus zu kommen ohne Panik. Die Nebenwirkungen waren der Hammer, das sagte ich auch meinem Arzt, aber sie meinte nur ich soll die Dosis verdoppeln. Meine Nebenwirkungen waren: Übelkeit, gesteigerter Appetit (da ich mal magersüchtig war hatte ich auch davor angst), zittern, erbrechen, unglaubliche abgeschlagenheit, erweiterte Pupillen, schneller Herzschlag, muskelschwäche, wassereinlagerungen Natürlich machte das hochdosieren alles nur noch schlimmer und auch nach 4 Wochen nur Verschlimmerung der angst. Ich weigerte mich Es weiter zu nehmen. Meine Panik ist seit dem noch schlimmer geworden und ich suche immernoch das richtige Medikament für mich kombiniert mit Therapie.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe cipralex von meinem Psychiater bekommen aufgrund von starken panikattacken, und Depressionen. Sie sollten auch helfen morgens besser raus zu kommen ohne Panik.
Die Nebenwirkungen waren der Hammer, das sagte ich auch meinem Arzt, aber sie meinte nur ich soll die Dosis verdoppeln.
Meine Nebenwirkungen waren: Übelkeit, gesteigerter Appetit (da ich mal magersüchtig war hatte ich auch davor angst), zittern, erbrechen, unglaubliche abgeschlagenheit, erweiterte Pupillen, schneller Herzschlag, muskelschwäche, wassereinlagerungen

Natürlich machte das hochdosieren alles nur noch schlimmer und auch nach 4 Wochen nur Verschlimmerung der angst. Ich weigerte mich Es weiter zu nehmen. Meine Panik ist seit dem noch schlimmer geworden und ich suche immernoch das richtige Medikament für mich kombiniert mit Therapie.

Eingetragen am  als Datensatz 69121
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Burn out, mit Depression und Angsterkrankung mit Übelkeit, Müdigkeit, Appetitsteigerung, Traumveränderungen, Libidoverlust, Angstzustände, Schwitzen

Durch einen Burn Out, mit Angsterkrankung lernte ich nach langer Ablehnung von Antidepressiva da Medikament Cypralex kennen. Die Nebenwirkungen von Cypralex waren anfänglich Müdigkeit, Übelkeit, starker Appetitt, unangenehme Träume, Libidoverlust.In den ersten paar Wochen Angstzustände und auch Attaken, nächtliches schwitzen. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich durch die Symptome des Burn Out´s, vielerlei Symptome gleichten. Also ich konnte nicht immer feststellen ob es nun ein Krankheitssymptom oder einen Nebenwirkung von Cipralex ist. Nach anfänglicher Symptomverschlechterung ging es stetig bergauf. Krankheitssymptome wurden leichter und verschwanden komplett. Bei mir in einem Zeitfenster von ca. 1 Jahr. Nach einem halben Jahr Symptomfreiheit begann ich auf Cypralex-Tropfen umzusteigen. Das funktiunierte ohne Probleme. Ich habe ca. alle 2 Wochen um einen Tropfen reduziert. In der Ausschleichphase hatte ich nur sehr selten Auffälligkeiten. Allerdings war ich nach Absetzen sehr Aggressiv. Meine Tagesdosis Cipralex waren für die gesamte Zeit von 1 1/2 Jahren 5 mg.

Cipralex 5 mg bei Burn out, mit Depression und Angsterkrankung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 5 mgBurn out, mit Depression und Angsterkrankung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Durch einen Burn Out, mit Angsterkrankung lernte ich nach langer Ablehnung von Antidepressiva da Medikament Cypralex kennen.
Die Nebenwirkungen von Cypralex waren anfänglich Müdigkeit, Übelkeit, starker Appetitt, unangenehme Träume, Libidoverlust.In den ersten paar Wochen Angstzustände und auch Attaken, nächtliches schwitzen.
Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich durch die Symptome des Burn Out´s, vielerlei
Symptome gleichten. Also ich konnte nicht immer feststellen ob es nun ein Krankheitssymptom oder einen Nebenwirkung von Cipralex ist.
Nach anfänglicher Symptomverschlechterung ging es stetig bergauf. Krankheitssymptome wurden leichter und verschwanden komplett. Bei mir in einem Zeitfenster von ca. 1 Jahr. Nach einem halben Jahr Symptomfreiheit begann ich auf Cypralex-Tropfen umzusteigen. Das funktiunierte ohne Probleme. Ich habe ca. alle 2 Wochen um einen Tropfen reduziert. In der Ausschleichphase hatte ich nur sehr selten Auffälligkeiten. Allerdings war ich nach Absetzen sehr Aggressiv.
Meine Tagesdosis Cipralex waren für die gesamte Zeit von 1 1/2 Jahren 5 mg.

Eingetragen am  als Datensatz 21989
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Magen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund mit Übelkeit, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Albträume, Nachtschweiß, Appetitsteigerung, Hangover, Absetzerscheinungen

Hallo zusammen, habe Cipralex von meinem Neurologen verschrieben bekommen, da ich seit Jahren immer wieder Magen-Darmproblematiken hatte, (Reizdarm oder was auch immer, nicht genau zu benennen) die zum Schluss so schlimm wurden, dass ich nichts mehr essen konnte, ohne Beschwerden zu haben. Übelkeit, ständiger Durchfall, Magendruck, Blähungen, Unwohlsein, Flattern im Bauch, Unruhegefühl im Bauchbereich; ich hatte das Gefühl, mein Körper behandelt alle Lebensmittel wie Gift. Sämtliche Untersuchungen brachten nur äußerst positive Befunde: Spiegelungen top, Blutbilder top, Lactoseintoleranz negativ, wovon ich vollstens überzeugt war, Gynäkologe fand nichts, Ultraschall nichts gesichtet... ich bin schier wahnsinnig geworden, obwohl ich gesünder als gesund war oder bin :-D Ich hatte viele Monate viel Stress auf der Arbeit und viel, dass mich diesbezgl, zu sehr beschäftigt hat. Dass ich schon immer anfällig war bei Nervosität oder starkem Stress zu Durchfall o.ä zu neigen, wusste ich, daher beschloss ich daher den Zusammenhang zu sehen un suchte einen Neurologen auf. Mir ging es zu dem...

Cipralex 5mg bei Magen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 5mgMagen- Darmproblematik ohne organische Ursache / Krankheit --> neuorologischer Befund4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,
habe Cipralex von meinem Neurologen verschrieben bekommen, da ich seit Jahren immer wieder Magen-Darmproblematiken hatte, (Reizdarm oder was auch immer, nicht genau zu benennen) die zum Schluss so schlimm wurden, dass ich nichts mehr essen konnte, ohne Beschwerden zu haben. Übelkeit, ständiger Durchfall, Magendruck, Blähungen, Unwohlsein, Flattern im Bauch, Unruhegefühl im Bauchbereich; ich hatte das Gefühl, mein Körper behandelt alle Lebensmittel wie Gift. Sämtliche Untersuchungen brachten nur äußerst positive Befunde: Spiegelungen top, Blutbilder top, Lactoseintoleranz negativ, wovon ich vollstens überzeugt war, Gynäkologe fand nichts, Ultraschall nichts gesichtet... ich bin schier wahnsinnig geworden, obwohl ich gesünder als gesund war oder bin :-D
Ich hatte viele Monate viel Stress auf der Arbeit und viel, dass mich diesbezgl, zu sehr beschäftigt hat. Dass ich schon immer anfällig war bei Nervosität oder starkem Stress zu Durchfall o.ä zu neigen, wusste ich, daher beschloss ich daher den Zusammenhang zu sehen un suchte einen Neurologen auf. Mir ging es zu dem Zeitpunkt so schlecht, dass ich zu Hause weinte u das Gefühl hatte, meine Lebensqualität war verloren gegangen, da ich mit 24 nicht mehr tun konnte, was ich wollte, ohne ständig von Beschwerden geplagt zu werden und ich auch Angst vor diesen bekam und somit lieber zu Hause blieb...:(
Ich war soweit, dass ich sagte ich nehme alles, hauptsache es hilft.
Und so kam ich zu Cipralex, damit mein Gerhin meinem Bauchgehirn wieder "normale" Signale sendet und mein Körper nicht mehr dauerhaft reagiert. Der Doc beschrieb mich sehr passend, als ein Hochleistungsmotorrad, dass sehr viel schafft und kann, aber dessen Motor auch dafür öfter mal gewartet werden muss. Dies habe ich wohl dauerhaft über langen Zeitraum versäumt und somit meinen Körper zu einer verkehrten Reaktion getrieben...
Die erste Woche Einnahme war furchtbar, mir war dauerhaft übel, kein Apetitt, fühlte mich müde und wie vom Laster überfahren.
Nach 2 Wochen waren diese Neenwirkungen weg, dafür schlief ich sehr komisch, hatte Alpträume und regelmäßig Nachtschweiß, sodass ich mich regelmäßig nachts umziehen musste. Die Alpträume ließen nach, dafür waren meine Träume zukünftig sehr lebhaft und aufregend, ich wusste alles noch am nächsten Tag und es war sehr real erlebbar. Nach einer Phase der Apetittlosigkeit kam die "Fressphase"- alles mögliche, am liebsten abends ab 23 Uhr noch ein Wildschwein der sowas :D
Morgens aufstehen war die Qual, ich überhörte meinen Wecker, brauchte ewig, bis ich zur '"Besinnung" kam und hatte Schwindel. Die 'Träume waren nach 1 Monat nur noch aufregend, aber nicht mehr schlimm, das morgendliche Aufstehen wurde nach 1,5 Monaten auch einfacher. die Müdigkeit morgens auch.
Meine Bauchbeschwerden verflogen völig, sodass ich endlich wieder Dinge tun konnte, auf die ich Lust hatte. Ich fühlte mich insgesamt einfach nur gut und meine Lebenslust kam wieder- ich war wieder die, die ich sonst auch war.
Nach 4 Monaten habe ich abgestezt, jetzt ist es ca. 4 Wochen ohne Cipralex her. Es ging mir erstaunlich gut, hin und wieder kleinere Dinge, wie unruhige Nächte, Übelkeit, gesteigerter Apetitt, Schwindel.
Seit 2 Wochen habe ich einen extrem niedrigen Blutdruck (kaum über 100) und immer wieder Schwindel und Stimmungssschankungen. Anfansg war mir oft einfach nach Heulen zu Mute, ich war gereizt und emotional.
dies ließ nach, kommt jedoch jetzt verstärkt wieder. Ich fühle mich seit gestern komisch, schwindelig und schlapp.
Ich vermute, dass mein Körper nochmals den Wirstoff vermisst und gehe davon aus, dass auch dies bald veschwindet.
Also Leute, ich habe keine Depression oder Angsterkrankung gehabt, kann nur für meinen Fall sprechen aber:
Habt Geduld! Mir hat Cipralex geholfen und ich fühle mich viel besser und Nebenwirkungen muss man halt in Kauf nehmen ne Zeit lang! ;) Das wird, also immer durchhalten!
Ich arbeite mit Kids und Jugdl. die medikamentös behandelt werden (Ritalin, Medikinet, etc.) Deren Befindlichkeiten sind ähnlich und ich wusste daher, dass sich vieles nach ner Zeit legt..
Also, drück euch die Daumen!

Eingetragen am  als Datensatz 34561
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Gewichtszunahme, Absetzerscheinungen, Appetitsteigerung

Cipralex hat sofort die Symptome der Depression gelindert. Ich hatte wieder Lebensfreude. Habe leider stärker das Gefühl gehabt, essen zu wollen, weshalb ich mind. 10 kg zugenommen habe. Seit 5 Monaten versuche ich, das Medikament loszuwerden. Schwindel, Kopfrauschen, Kopfschmerzen... :-((( Ich schleiche mittels Tropfen aus. Fazit: Geholfen hat Cipralex, aber, ich werde es kaum mehr los...

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Cipralex hat sofort die Symptome der Depression gelindert. Ich hatte wieder Lebensfreude.

Habe leider stärker das Gefühl gehabt, essen zu wollen, weshalb ich mind. 10 kg zugenommen habe.

Seit 5 Monaten versuche ich, das Medikament loszuwerden. Schwindel, Kopfrauschen, Kopfschmerzen... :-(((
Ich schleiche mittels Tropfen aus.

Fazit: Geholfen hat Cipralex, aber, ich werde es kaum mehr los...

Eingetragen am  als Datensatz 44495
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Gewichtszunahme, Hitzewallungen, Appetitsteigerung

Gewichtszunahme, Hunger; starke Hitzewallungen

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, Hunger; starke Hitzewallungen

Eingetragen am  als Datensatz 2838
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen mit Appetitsteigerung

Mein Arzt hat mir Cipralex als Tropfen verschrieben, sodaß ich von Tag zu Tag feststellen konnte, wann ich Nebenwirklungen verspüre. Bei mir war es dann ab 7 Topfen soweit. So sind wir dann bei 6 Tropfen geblieben und mir geht es blendend. Einzige Nebenwirkung: Hunger!!! Da ich zu Übergewicht neige, ist dies nicht gerade förderlich für meine Depression. Habe mich jetzt zu einer Ernährungsberatung entschlossen. Ich kann das Medikament nur empfehlen. Fangt nicht mit Tabletten oder halben Tabletten an. Da bin ich auch bei einem anderen Arzt vorher dran gescheitert. Ich hätte nur schlafen können, stand neben mir und alles war schrecklich. Und wer hat schon 3 Wochen Zeit im Bett zu liegen und darauf zu warten, dass das Medikament wirkt.

Cipralex bei Depression, Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression, Angststörungen50 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Arzt hat mir Cipralex als Tropfen verschrieben, sodaß ich von Tag zu Tag feststellen konnte, wann ich Nebenwirklungen verspüre. Bei mir war es dann ab 7 Topfen soweit. So sind wir dann bei 6 Tropfen geblieben und mir geht es blendend.

Einzige Nebenwirkung: Hunger!!! Da ich zu Übergewicht neige, ist dies nicht gerade förderlich für meine Depression. Habe mich jetzt zu einer Ernährungsberatung entschlossen.

Ich kann das Medikament nur empfehlen. Fangt nicht mit Tabletten oder halben Tabletten an. Da bin ich auch bei einem anderen Arzt vorher dran gescheitert. Ich hätte nur schlafen können, stand neben mir und alles war schrecklich. Und wer hat schon 3 Wochen Zeit im Bett zu liegen und darauf zu warten, dass das Medikament wirkt.

Eingetragen am  als Datensatz 19282
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Borderline-Störung mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Traumveränderungen, Nachtschweiß, Libidoverlust

Wie bei den meisten anderen hier auch, ist die Wirkung von Cipralex wirklich gut. Die Wirkung setzte bei innerhalb von Tagen ein. Die Nebenwirkungen wurden mir schnell klar, nur das mit der Gewichtszunahme habe ich zwar immer vermutet, aber es ist erleichternd zu lesen, dass es doch größtenteils mit dem Medi zusammenhängt. Auch ich hatte seit Beginn der Einnahme innerhalb von ca. 8 Monaten 15 kg zugenommen. Viel mehr Appetit, verringertes Sättigungsgefühl und was ich für Mengen verdrücken kann... unglaublich. Abnehmen ist bei mir möglich, aber unheimlich schwer. Hatte schon fast 7 Kilo wieder runter, aber rucki-zucki waren die fast ganz wieder drauf. Der Gang auf die Waage ist echt frustierend... aber was ist nun wichtiger? Sonstige Nebenwirkungen: - intensive und meist sehr unangenehme Träume (aber keine Albträume, eher so, dass ich dort all das durchmachen muss, wovor ich Angst habe - so in die Richtung gehen die Träume) - nächtliches Schwitzen (nicht jede Nacht, aber manchmal so schlimm, dass ich mich umziehen muss, weil alles klatschnass ist) - vermindertes sexuelles...

Cipralex bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexBorderline-Störung1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie bei den meisten anderen hier auch, ist die Wirkung von Cipralex wirklich gut. Die Wirkung setzte bei innerhalb von Tagen ein. Die Nebenwirkungen wurden mir schnell klar, nur das mit der Gewichtszunahme habe ich zwar immer vermutet, aber es ist erleichternd zu lesen, dass es doch größtenteils mit dem Medi zusammenhängt. Auch ich hatte seit Beginn der Einnahme innerhalb von ca. 8 Monaten 15 kg zugenommen. Viel mehr Appetit, verringertes Sättigungsgefühl und was ich für Mengen verdrücken kann... unglaublich. Abnehmen ist bei mir möglich, aber unheimlich schwer. Hatte schon fast 7 Kilo wieder runter, aber rucki-zucki waren die fast ganz wieder drauf. Der Gang auf die Waage ist echt frustierend... aber was ist nun wichtiger?

Sonstige Nebenwirkungen:
- intensive und meist sehr unangenehme Träume (aber keine Albträume, eher so, dass ich dort all das durchmachen muss, wovor ich Angst habe - so in die Richtung gehen die Träume)
- nächtliches Schwitzen (nicht jede Nacht, aber manchmal so schlimm, dass ich mich umziehen muss, weil alles klatschnass ist)
- vermindertes sexuelles Interesse

Joa, das waren glaub ich die wichtigsten.

Also die Hauptwirkung von Cipralex ist klasse, die Nebenwirkungen - tja, das muss jeder selbst entscheiden, zumal auch diese ganz individuell sind.

Eingetragen am  als Datensatz 25279
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression und Angststörung mit Unruhe, Kopfschmerzen, Appetitsteigerung

Ich habe Cipralex bei einer Depression mit Angststörungen, die nach einer schwierigen Trennung eingesetzt hat, verschrieben bekommen. Ob der Nebenwirkungen war ich tatsächlich skeptisch, und diese setzten auch prompt ein. Die Depressionen verstärken sich in den ersten drei Wochen, genau so wie die Angststörung und Zwangsgedanken. Besonders hart war die erste Woche, aber ich ich habe mich zum Durchhalten gezwungen. Mit körperlichen Nebenwirkungen hatte ich eigentlich nur mit Kopfschmerzen zu kämpfen, wobei ich nicht weiß, ob es tatsächlich durch die Cipralex gekommen ist. Außerdem verspüre ich ein verstärktes Hungergefühl, das man eben selbst ein bissen einbremsen muss. Eine positive Wirkung verspürte ich nach sieben Wochen, es ist also Geduld gefragt und Durchhaltevermögen. Zusätzlich ist es so, dass die Depris schneller vergehen als die Angstgedanken. Nun, nach fast zehn Wochen, nehme ich täglich 10 mg am Morgen, immer ungefähr um die gleiche Zeit. Ich kann das Medikament bisher und trotz meiner anfänglichen Skepsis guten Gewissens weiterempfehlen.

Cipralex bei Depression und Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression und Angststörung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Cipralex bei einer Depression mit Angststörungen, die nach einer schwierigen Trennung eingesetzt hat, verschrieben bekommen. Ob der Nebenwirkungen war ich tatsächlich skeptisch, und diese setzten auch prompt ein. Die Depressionen verstärken sich in den ersten drei Wochen, genau so wie die Angststörung und Zwangsgedanken. Besonders hart war die erste Woche, aber ich ich habe mich zum Durchhalten gezwungen. Mit körperlichen Nebenwirkungen hatte ich eigentlich nur mit Kopfschmerzen zu kämpfen, wobei ich nicht weiß, ob es tatsächlich durch die Cipralex gekommen ist. Außerdem verspüre ich ein verstärktes Hungergefühl, das man eben selbst ein bissen einbremsen muss. Eine positive Wirkung verspürte ich nach sieben Wochen, es ist also Geduld gefragt und Durchhaltevermögen. Zusätzlich ist es so, dass die Depris schneller vergehen als die Angstgedanken. Nun, nach fast zehn Wochen, nehme ich täglich 10 mg am Morgen, immer ungefähr um die gleiche Zeit. Ich kann das Medikament bisher und trotz meiner anfänglichen Skepsis guten Gewissens weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 65059
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Libidoverlust

Mir wurden wegen schwerer depressiver Episode Anfang 2014 20 mg Escitalopram (Cipralex) verschrieben. Mittlerweile lautet die Diagnose rezividierende Depression. Die Stimmung hat sich wesentlich verbessert. Ich hatte vor der Einnahme Untergewicht (50 kg bei 1,70 m) und war deshalb froh über die Steigerung des Appetits und Gewichtszunahme von ca. 10 kg.

Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir wurden wegen schwerer depressiver Episode Anfang 2014 20 mg Escitalopram (Cipralex) verschrieben. Mittlerweile lautet die Diagnose rezividierende Depression. Die Stimmung hat sich wesentlich verbessert. Ich hatte vor der Einnahme Untergewicht (50 kg bei 1,70 m) und war deshalb froh über die Steigerung des Appetits und Gewichtszunahme von ca. 10 kg.

Eingetragen am  als Datensatz 70380
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depressionen mit Gelenkschmerzen, Appetitsteigerung, Müdigkeit, Gewichtszunahme

nachdem man zum 3.Mal mein Medikament umstellte durch Anarten des Arztes ind er Tagesklinik, bin ich nun zum Ersatz (angebl verbesserte Version von Citralopran) gekommen,doch ich habe nur noch Hunger, Gelenkschmerzen die unerträglich sind, und dann diese Müdigkeit die bis zu 24 Std anhält..ich bin schon mehr als verzweifelt,weil ich nichts passendes finde...und innerhalb kurzer zeit auf 120kg zunahm

Cipralex bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressionen2 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

nachdem man zum 3.Mal mein Medikament umstellte durch Anarten des Arztes ind er Tagesklinik, bin ich nun zum Ersatz (angebl verbesserte Version von Citralopran) gekommen,doch ich habe nur noch Hunger, Gelenkschmerzen die unerträglich sind, und dann diese Müdigkeit die bis zu 24 Std anhält..ich bin schon mehr als verzweifelt,weil ich nichts passendes finde...und innerhalb kurzer zeit auf 120kg zunahm

Eingetragen am  als Datensatz 12700
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):102
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression mit Appetitsteigerung, Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen

Remeron verursacht erhebliche Apetitsteigerung. Gewicht in 1 Woche plus 4 kg. Bei sonst rel. konstantem Gewicht. Ausserdem scheine ich Wasser eingelagert zu haben. Ich werde Remeron deshalb versuchen durch ein anderes AD zu ersetzen. Bei meinen Schlafstörungen hat es sehr erfolgreich geholfen. In diesem Fall würde ich es immer wieder nehmen.

Cipralex bei Depression; Remeron bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepression8 Wochen
RemeronDepression14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Remeron verursacht erhebliche Apetitsteigerung. Gewicht in 1 Woche plus 4 kg. Bei sonst rel. konstantem Gewicht. Ausserdem scheine ich Wasser eingelagert zu haben. Ich werde Remeron deshalb versuchen durch ein anderes AD zu ersetzen. Bei meinen Schlafstörungen hat es sehr erfolgreich geholfen. In diesem Fall würde ich es immer wieder nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 26911
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Fibromyalgie, Angststörung mit Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Unruhe, Abgeschlagenheit, Schmerzen

Gewichtszunahme, vor allem Appeitsteigerung, anfangs sehr starke Kopfschmerzen, außerdem sind Angstzustände am Anfang noch schlimmer geworden, mit verstärktem Schwindel, massiven Schlafstörungen, Unruhe, Abgeschlagenheit, Schmerzen am ganzen Körper... Diese Beschwerden hielten Ca 2 Wochen an. Kopfschmerzen und Appetitsteigerung halten weiterhin an. Die Gewichtszunahme habe ich soweit im Griff: seit 6 Wochen habe ich meine Ernährung, mit wenig Süßem und auf fettarm umgestellt. Außerdem treibe ich regelmäßig Sport: Gymnastik und Nordic Walking. Mein Psychischer und körperlicher Zustand hat sich sehr gebessert, bin aber noch arbeitsunfähig. Jetzt werde ich für 6 Wochen in Reha gehen. Insgesamt vertrage ich jetzt das Cipralex gut.

Cipralex 20mg bei Depression, Fibromyalgie, Angststörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cipralex 20mgDepression, Fibromyalgie, Angststörung4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichtszunahme, vor allem Appeitsteigerung, anfangs sehr starke Kopfschmerzen, außerdem sind Angstzustände am Anfang noch schlimmer geworden, mit verstärktem Schwindel, massiven Schlafstörungen, Unruhe, Abgeschlagenheit, Schmerzen am ganzen Körper... Diese Beschwerden hielten Ca 2 Wochen an. Kopfschmerzen und Appetitsteigerung halten weiterhin an. Die Gewichtszunahme habe ich soweit im Griff: seit 6 Wochen habe ich meine Ernährung, mit wenig Süßem und auf fettarm umgestellt. Außerdem treibe ich regelmäßig Sport: Gymnastik und Nordic Walking. Mein Psychischer und körperlicher Zustand hat sich sehr gebessert, bin aber noch arbeitsunfähig. Jetzt werde ich für 6 Wochen in Reha gehen. Insgesamt vertrage ich jetzt das Cipralex gut.

Eingetragen am  als Datensatz 6761
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Appetitsteigerung bei Cipralex

[]