Appetitsteigerung bei Seroquel

Nebenwirkung Appetitsteigerung bei Medikament Seroquel

Insgesamt haben wir 718 Einträge zu Seroquel. Bei 3% ist Appetitsteigerung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 20 von 718 Erfahrungsberichten zu Seroquel wurde über Appetitsteigerung berichtet.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu Appetitsteigerung bei Seroquel.

Prozentualer Anteil 89%11%
Durchschnittliche Größe in cm169176
Durchschnittliches Gewicht in kg84117
Durchschnittliches Alter in Jahren3553
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,6437,77

Seroquel wurde von Patienten, die Appetitsteigerung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Seroquel wurde bisher von 30 sanego-Benutzern, wo Appetitsteigerung auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Appetitsteigerung bei Seroquel:

 

Seroquel für Entzugserscheinungen mitAppetitsteigerung, Benommenheit

Ich habe das Medikament zur Bekleitung meines Benzodiazepinenzugs bekommen... Bis auf Vergesslichkeit, Appetitsteigerung und Benommenheit habe ich das Medikament gut vertragen....

Also für eine Enzugsbekleitung unter Klinischer Aufsicht ist das Medikament empfehleswert, sollte jedoch vorher mit einem Arzt besprochen werdenmehr…

 

Seroquel für Zwangsgedanken, emotionale Instabilität, Todessehnsucht mitAbgeschlagenheit, Appetitsteigerung, Gewichtszunahme

Endlich leben ohne Selbsthass. Durch das Seroquel haben die vielen selbstzerstörerischen, erschreckend blutigen Filme in meinem Kopf aufgehört. Ich bemerke wie viel Kraft mir meine Erkrankung gestohlen hat, die mir jetzt zur Verfügung steht. Anfänglich Abgeschlagenheit hat sich nach 3 Wochen relativiert. Ich nehme 100 mg am Abend und habe die Gewissheit, dass ich gut schlafen werde. Ich nehme das Medikament schon um 19:00 h, um am morgen um 07:00 h gut aufstehen zu können. Bei akuten Krankheitsschüben nehme ich bis zu 300 mg. Dann habe auch ich einen enormen Appetit, leider nach einem halben Jahr auch 14 kg zugenommen. Seit ich wieder auf 100 mg bin habe ich allerdings auch 5 kg abgenommen. Auch will mich mein Diabetologe häufiger sehen, weil die "Fressschübe" mein Blutzucker beeinflussen. Und dennoch, den Hüftspeck nehme ich gern in Kauf, da meine Erkrankung mich deutlich mehr eingeengt hat, meine Lebensqualität hat sich so sehr gesteigert-mein Seroquel gebe ich nicht mehr her.mehr…

 

Seroquel für Angststörungen mitAlbträume, Panikattacken, Herzrasen, Appetitsteigerung

Ich bin Nacht aufgewacht und habe Schattenbilder und geöffnete Fenster, die geschlossen waren gesehen. Daraufhin habe ich dieses Medikament bekommen. Anfangs 50 mg, später 200 Abends. Hab es von heute auf morgen abgesetzt weil ich extremes Herzrasen bekommen habe, Albträume und ein extrem unangenehmes Hungergefühl. Ich musste mich sofort hinlegen, da es mich regelrecht in die Knie zwang und mir schwarz vor Augen wurde. Es wurde später so heftig, dass ich ständig das Gefühl hatte, dass mein Herz gleich explodiert, was dann zu Panikattacken führte. Einmal habe ich mich so sehr in eine Panikattake reingesteigert, dass ich das Bewusstsein verloren habe. Danach habe ich nie wieder zu diesem Medikament gegriffen obwohl ich fest davon überzeugt war es zu brauchen. Irrglaube! Auch wenn ich einige Zeit brauchte Abends einschlafen zu können und sich mein Tag-Nachtrytmus komplett verdreht hat, geht es mir heute bedeutend besser. Die Schattenbilder waren ein einmaliger Vorfall. Mein aktueller Psychiater konnte nur noch mit den Kopf schütteln. Unfassbar wie schnell dieses Medikament verschrieben wird. Bei jeder Kleinigkeit. Es gibt sicher Fälle, wo das Medikament hilfreich ist. Ich hatte leider Pech, dennoch sind die Nebenwirkungen nicht zu unterschätzen. Seid bitte vorsichtig mit dieser Chemie. Alles Gutemehr…

 

Seroquel für Depression mit Einschlafstörungen mitAppetitsteigerung, Gewichtszunahme, Dosissteigerung

* ca. 2 Jahre gute Erfahrungen, konnte endlich wieder gut ein- und durchschlafen
* Nebenwirkung: Herabsetzung des Sättigungsgefühles bis auf 0, sehr starke Gewichtszunahme (40 kg in 2 Jahren)
* nach ca. 2 Jahren Körper offensichtlich resistent gegen Wirkstoffe, Einschlafen nach wie vor gut möglich, Durchschlafen nicht mehr gewährleistet (Intervall-Schlafen von ca. 2-4 Stunden, danach vollständiges Muntersein länger als 1 Stunde)

* nach gut 2 Jahren Einnahme Medikament jetzt komplett aus dem Körper ausgeschwemmt, ersetzt vorläufig durch Quetiapin 25 mg (in einer Dosierung von bis zu 2 x 50 mg nachts, um wenigstens die Zeiten zwischen den Intervallen des Schlafens abzukürzen)mehr…

 

Seroquel für Wochenbettpsychose mitGewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ich habe seit der Geburt meiner Tochter eine Wochenbettpsychose bekommen. Sie ist am 17.06.2008 geboren. Seit dem war ich nur in Krankenhäuser. Konnte nicht schlafen, hatte Angstzustände, traute micht nicht in die Öffentlichkeit, hatte überhaupt keine Verbindung zu meinem Kind. Bin nach 5 Wochen stationärer Behandlung wieder entlassen worden. 1 Woche später bekam ich einen Rückfall, mußte wieder ins Krankenhaus, habe micht dann selber entlassen, da ich die Klinik wechseln wollte, hat aber nicht geklappt. Bin dann wieder ins Krankenhaus gegangen. Dann haben sie micht in die geschlossene Abteilung mit gerichterlichem Beschluß für 6 Wochen festgehalten, damit ich mich nicht selber entlassen kann. Bin dann wieder auf eine offene Station gekommen. Mein Mann hat sich in der Zwischenzeit über eine Mutter-Kind-Kur schlau gemacht. Bin dann nach Wiesloch/Heidelberg für 7 Wochen in die Mutter-Kind-Klinik gekommen. Da habe ich dann erst eine Verbindung zu meinem Kind bekommen. Bin da mitte Dezember entlassen worden. Seit dem her nehm ich Trevilor 150mg schon seit 1 Jahr ein, vertrage ich ganz gut, nehme 1 Tablette morgens ein.
Außer daß ich mehr hunger habe u. ein bißchen zugenommen habe.
Seroquel Prolong 300mg nehme ich jetzt seit 2 Wochen u. bin sehr zufrieden damit. Ich nehme eine Tablette zur Nacht. Vorher habe ich Seroquel 100mg 1xmogens 2xabends genommen. Wenn ich sie abends um 21Uhr genommen, habe bin ich spätestens 30min. später total müde geworden, daß fand ich echt ätzend, vorallem wenn man mal weg war.
Jetzt mit den Prolong, bin ich gar nicht mehr müde. Außer 1x da bin ich erst um 02.30Uhr mit dem Auto heimgefahren mit einer Fahrzeit von 40min. Da bin ich fast am Lenkrad eingeschlafen. So spät darf ich nicht mehr Auto fahren, da die Tablette wahrscheinlich da erst richtig wirkt.
Muß die Tabletten bis Ende 2010 noch nehmen, damit sie dann komplett abgesetzt sind.
Jetzt bin ich total glücklich mit meiner Tochter, die inzwischen 14 Monate ist.mehr…

 

Seroquel für bipolare Störung, Manie mitBenommenheit, Müdigkeit, Verlangsamung, Zyklusverzögerung, Appetitsteigerung

Die Umstellung des Körpers auf das Medikament erfolgt innerhalb von drei Tagen. Ich habe dies sehr intensiv erlebt. War benebelt und extrem müde. Auch gefühlsmäßiges abstumpfen und verlangsamung von alltäglichen Tätigkeiten waren die Folge.
Dies hat sich allerdings nach einigen wenigen Tagen gelegt.

Weiteres merke ich, dass seit der Einnahme des Medikamentes meine Periode oft für einige Monate lang ausbleibt.
Ich nehme dieses Medikament immer bevor ich schlafen gehe, da es für mich wie ein extremes Schlafmittel wirkt und ich Nach zehn Minuten keInen Finger mehr rühren kann. Auch untertags schwindet meine Energie, sodass ich oft einfach nur schlafen will.

Ansonsten halten sich meine manischen Phasen in grenzen.
Das genieße ich sehr.mehr…

 

Seroquel für Unruhegefühl, enzugserscheinungen mitLustlosigkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Heißhungerattacken, Appetitsteigerung

Ich habe seit mehreren Jahren Drogenprobleme und stimmungsschwankungen. Ich bin seit anfangs Januar im enzug und mir wurde seroquel 200 xr verordnet. Ich finde es für di momentane unruhe in mir drin ganz ok.Es holt mich von meiner lust zu Konsumieren ein wenig weg. Ich fühle mich jedoch sehr schlapp und habe keine Lust etwas zu tun aussert den ganzen tag zu schlafen oder im bett zu liegen. Was mich extrem an seroquel stört ist die Gewichtszunahme .. Ich habe in 2 Monaten fast 10kg zugenommen.Oft bekomme ich heisshungerattaken und habe lust ständig zu essen. Im ersten monat als ich mit seroquel angefangen habe, habe ich mehr gegessen doch jezt schaue ich sehr was ich esse und wenn. Trotzdem nehme ich zu und ich denke schon das, das medikament der auslöser dafür ist. Meine Stimmungsschwankungen sind besser geworden. Wen es möglich ist rate ich vorallem für Frauen von seroquel ab. Ich finde truxal besser da die Gewichtszunahme nicht so extrem ist.mehr…

 

Seroquel für Depression, Angstzustände mitGewichtszunahme, Appetitsteigerung, Empfindungsstörungen, Müdigkeit, Unruhe

Gewichtszunahme 20 kg, bekomme ca. 30 min nach einnahme starkes hungergefühl auf süßes, nehme 100mg zur nacht. starkes kribbeln im rücken und in den beinen. kann nicht zur ruhe kommen, im kopf schon total matschig, aber das kribbeln hält wach. morgens wie erschlagen, werde erst sehr spät wach, teilweise bis zu 13 stunden schlaf. bin tagsüber sehr unruhig. habe schon höhere dosis bekommen, doch unruhe und kribbeln im ganzen körper unerträglich. mehr…

 

Seroquel für Depressionen, Angststörungen mitGewichtszunahme, Müdigkeit, Speichelfluss, Appetitsteigerung

Nach einer abgebrochenen Augmentationstherapie (wegen Depressionen) mit Zyprexa, haben sies mit Seroquel versucht. An die genaue Dosierung kann ich mich nicht mehr erinnern. Körperlich war ich extrem müde, noch stärker als unter Zyprexa, hatte vermehrten Speichelfluß und unstillbaren Appetit, Gewichtszunahme von 5 kg in nur einem Monat.
Rein emotional war mir alles nur noch egal, habe fast den ganzen Tag geschlafen. Meine Depressionen sind durch Seroquel jedenfalls nicht besser geworden. Aber ein bisschen angenehmer als Zyprexa finde ich es persönlich schon, wenn auch nicht wirklich hilfreich.mehr…

 

Seroquel für Schmerzen, Schlafstörung, Borderline-Störung mitMuskelschmerzen, Schwäche, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

habe erhäbliche muskelschmerzen,dadurch verbunden mit körperliche schwäche.
selbst das spazieren gehen mit meinem hund macht mir probleme.
jeder schritt tut mir weh.
hinzu kommen allergien im fruhling bis zum oktober .atemprobleme
starke gewichtzunahme und heishunger auf süsses.
fuhle mich sehr krank selbst die kleinste arbeit ,wie betten machen wird zur qual.
wurde gerne alle medikamente absetzen. doch mein artzt ist dagegen.mehr…

 

Seroquel für Depressionen, Angst, Zwangsstörung mitBenommenheit, Lichtempfindlichkeit, Müdigkeit, Appetitsteigerung, Kopfschmerzen, Ohrengeräusche

Mein Arzt hat mir Seroquel aufgrund meiner Depressionen,Ängste usw. verschrieben.
Schon am ersten Tag, als ich Seroquel eingenommen habe, ging es mir nicht gut.
Ich war so benommen, dass ich kaum noch gehen konnte (obwohl ich mir leider einiges gewohnt bin) und kaum noch ohne Sonnenbrille herumlaufen konnte, da mich das Licht sehr störte.
Ich dachte, das seien die Anfangsbeschwerden und es werde in den nächsten 1 bis 2 Wochen von alleine bessern. Jedoch wurde alles schlimmer. Ich war nur noch am schlafen, brauchte zwischen 14 und 16 Stunden Schlaf am Tag, war total kraftlos und wenn ich wach war hatte ich andauernd Hunger! Dann fiengen die heftigen Kopfschmerzen an, so schlimm das ich fast die Wände hoch ging. Dazu noch ein ununterbrochenes Ohrenrauschen, was ich leider heute noch ein wenig habe. Aber die Kopfschmerzen waren wirklich unerträglich. Jedoch hatte ich immer die Hoffnung es würde von Alleine verschwinden und zudem hatte ich auch Angst, wieder alles Umzustellen, da meine Ängste sich ziemlich gebessert haben mit Seroquel (war aber auch das Einzige). Am Ende waren die Nebenwirkungen soo schlimm, dass ich Notfallmässig zu meinem Arzt ging, und wir sofort das Medikament absetzen mussten. Jetzt geht es mir wider viel besser, denn momentan habe ich Effexor ER 75mg und damit haben sich die Depressionen, Ängste usw. sehr gebessert und Nebenwirkungen habe ich ausser dass ich ein wenig doppelt sehe (bin aber noch in der Einschleichfase) und nicht sehr viel Hunger habe, was aber auch nicht schadet,(denn mit Seroquel habe ich in vier Monaten 23kg zugenommen), auch keine. Lasst die Finger von Seroquel!mehr…

 

Seroquel für Depression, Schlafstörungen mitÜbelkeit, Appetitsteigerung, Muskelzuckungen

Seid einem Jahr muss ich Elontril und Seroquel einnehmen, aufgrund einer depressiven Episode, die sich ca 2,5 Jahre aufgebaut hat, bevor es erkannt wurde. Habe während der stationären Behandlung erst verschiedene andere Med. bekommen, welche aber keine wirkliche Besserung meiner Situation bewirkten. Ca. 3-5 Tage nach der Elontril Einnahme ging es mir zum ersten Mal wieder merklich besser. Es soll eigentlich keine Nebenwirkungen haben, habe jedoch zeitweise mit Übelkeit und Dauerappetit zu tun. Leider seid einiger Zeit auch recht häufiges Augenzucken, was störend ist. (Die Angst es könnte wieder eine Depr. entstehen oder anderes.)
Das Seroquel (100mg) nehme ich auch so lange, wie das Elontril. Erst waren es 200mg (wurden in der Reha von einem auf den anderen Tag auf 100mg geändert. Hatte nach etwa 4-5 Tagen massive Probleme- totaler Rückfall in Depr. und Suizid Gedanken. Habe dies dank Familie und Freunde überstanden.) Sollte vor einem Monat versuchen Seroquel auf 75 mg zu reduzieren. Hätte dies gern gehabt. Leider waren wieder einschlaf-, abschaltschwierigkeiten da und mein Antrieb war wieder massiv im Keller. Seid ich wieder auf 100mg erhöht habe geht es viel besser. Hoffe ich muss diese Med. nur noch ca 1 Jahr nehmen, denn ich möchter gern noch ein weiteres Kind haben und dazu vorher die Med. abgesetzt haben.mehr…

 

Seroquel für Ultra ultra rapid cycling mitGewichtszunahme, Schwindel, Gedächtnisstörungen, Verlangsamung, Magen-Darm-Beschwerden, Depressionen, Appetitsteigerung, starkes Träumen, Müdigkeit

Innerhalb von 2 Jahren 30 kg zugenommen. Bei Erhöhung heftiger Schwindel, Gedächtnisschwierigkeiten, Verlangsamungen, Magen-Darm-Probleme, Depression, starker Appettit, ungewöhnlich viele Träume, starke Müdigkeit, Blockaden.mehr…

 

Seroquel für Bluthochdruck, Tachykardie, Depressionen, Borderline-Störung, posttraumatische Belastungsstörung mitGewichtszunahme, Haarausfall, Müdigkeit, Appetitsteigerung, Leberwertveränderung

Seit über 4 Monaten nehme ich die ersten 3 oben genannten Medikamente auf die ich in der Klinik eingestellt wurde. 400-500 mg Seroquel, anfangs 45, dann 30 mg Mirtazipin und 1-1,5 mg Lorazepam.Anfangs starke Gewichtszunahme (11 kg), andauernder Hunger auf Süsses, mittlerweile habe ich die Hälfte meiner Haare verloren. Ich leide sehr stark unter Haarausfall seit ca. 2,5 Monaten, brauche mehr Schlaf und komme Morgens sehr schwer aus dem Bett. Meine Leberwerte sind seit der Einnahme der Medikamente leicht erhöht und müssen ständig kontrolliert werden. mehr…

 

Seroquel für SEHR SCHWERE DPRESSION, BEI BIPOLARER STÖRUNG mitAppetitsteigerung, Schläfrigkeit, Gewichtszunahme, Schwitzen, Benommenheit, Müdigkeit, Potenzstörungen, Libidoverlust, Prostatabeschwerden

Ich leide seit gut 20 Jahren unter mitunter sehr schweren Deppression,die in eine bipolare Störung umgeschlagen ist (kurze manische Phasen1-2 Monate Hypoman,im gegensatz sehr lange sehr schwere depressive Phasen,letztes Jahr 6 Monate stationäre Behandlung).Ich habe Seroquel Prolong 300mg zur Nacht einen Monat als Eizeldosis bekommen um zu sehen wie das Medikament anschlägt.Bei sehr schweren Depressionen hat es kaum Wirkung bei mir gezeigt darum wurde es mit anderen Mitteln kombiniert.Als Nebenwirkung empfand ich gesteigerten Appetit(Heisshunger auf Süsses,Fressatacken),Schläfrigkeit auch Tags über,habe die Dosis est zur Nacht bekommen(21,00 Uhr) und wurden um 6.30 jeden Morgen geweckt,ich bin überhaupt nicht in die Gänge gekommen und war bis Mittag sehr Müde,nochmal zum gesteigerten Appetit,ich habe 20 kg zugelegt und habe jetzt wieder Dank Diät und regelmässiger Bewegung 15 kg abgenommen.Seit September 2009 nehme ich Seroquel Prolong 3
00mg in Kombinaton mit Lamortrigin AL 100mg;Abilify 10mg und Trevilor 225 mg als Erhaltungsdosis da ich sonst alle 1/2 Jahre in schwere Depressionen gefallen bin.Seit 10Monaten nun geht es mir besser und hatte noch keinen Rückfall,aber insgesamt mit diesem Medikamentenmix erhebliche Nebenwirkungen,Heisshunger auf Süsses,starkers Schwitzen,oft sehr Benommen und Müde,Verrlust der sexuellen Aktivität,teilweise total Tote Hose(Impotenz),Prostatabeschwerden(Restharnbildung,gutartige Vergrösserung,tröpfelner Urinfluss,Gefühl ständig volle Blase zu haben).Jedenfalls kann man Seroquel sehr gut kombiniern mit anderen Präperaten.Mein Arzt sagte mir das dieses Medikament sehr teuer sei,aber man muss den gesundheitlichen Effekt sehen und das kann seinen Preis haben.Ich hoffe ich konnte Euch etwas weiter helfen und allen Kranken Gute Besserung.mehr…

 

Seroquel für unruhe Depression mitMüdigkeit, Appetitsteigerung

Ich war immer sehr müde und habe immer hunger, ohne s.konnte ich nicht schlafen ,ich dachte ohne geht es nicht .Aber jetzt habe ich es von 800hundert auf 200hundert reduziert und mir geht es gut damit ,hoffe jetzt das ich auch wieder abnehmemehr…

 

Seroquel für Angststörungen, Borderline-Störung mitGewichtszunahme, Appetitsteigerung, Nervosität

Valproat AL 450mg: Gewichtszunahme und Appetitzunahme
Seroquel prolong 600mg: keine nebenwirkungen
Truxal bis zu 90mg: Nervositätmehr…

 

Seroquel für Depression, Ängste mitMüdigkeit, Medikamentenüberhang, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung

Ich habe eine zeitlang Seroquel gegen Depressionen und Ängste genommen.
Ich kann dazu nur sagen, ES MACHT MÜDE und zwar unglaublich müde. So müde, daß man bereits nach einer halben Stunde kaum noch eine Tasse halten kann.
Außerdem schläft man 12 Stunden wie ein Stein und ist noch den ganzen nächsten Vormittag wie benommen.
Ich kann das Medikament nicht empfehlen. Es hatte bei mir bis auf die Müdigkeit keinerlei Wirkung. Die Depressionen wurden eher schlimmer und die Ängste blieben.
Weitere nebenwirkungen: Appetitanregend (wenn man es vorm Einschlafen noch schafft was zu essen ;) ) und Gewichtszunahme (auch ohne groß zu essen)


Nebenwirkungen behoben, weil ichs abgesetzt habemehr…

 

Seroquel für Borderline-Persönlichkeits-Störung mitÜbelkeit, Gewichtszunahme, Appetitsteigerung, Kreislaufstörungen

Hallo,

Ich habe das Seroquel-Präperat genau sechs Monate genommen ehe ich es wieder abgesetzt habe! Ich habe dadurch innerhalb von nur einem Monat ca an die 10 Kilo zugenommen und konnte meinen Apetitt überhaupt nicht mehr steuern und habe nur noch gegessen und gegessen! und sonst konnte ich immer "nein" zu essen sagen!
Ich war durch Seroquel in der ersten halben Stunde nach der Einnahme total Überdreht ja schon fast als wäre ich "besoffen" gewesen! danach ging es schlagartig in den Keller und ich hätte im stehen einschlafen können! Aber auch nur wenn ich die Dosis vom Abend genommen habe (300mg) am Morgen die Tablette (50mg) war fast ohne nebenwirkungen!
Habe totale Kreislaufbeschwerden und Übelkeit bekommen und das ist jetzt noch nicht weg! Ich habe aber schnell wieder abgenommen also kann es nur am Medikamnt liegen!mehr…

alles über Appetitsteigerung
alles über das Medikament Seroquel

[]