Neurologen in Deutschland 10.935 Treffer

Arzt / Neurologen

sortieren nach 
  • Prof.Erich-Wolf Burrer, Bad Säckingen, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,3 von 10 Punkten
    bei 28 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    AMBULANZ BAD DÜRRHEIM:
    Zusammen mit der Psychotherapie
    seiner Psychologin wurde ich wieder
    gesund. Herzlichen Dank.Was mir besonders h
    alf,
    war die Mischung aus Einfühlungsvermögen
    und Konfrontation. Da machte es klick
    und ich marschierte wieder in mein Leben.
    Meine gesetzliche Kasse hat die Rechnung übernommen. Klasse und
    vielen Dank.
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Andreas Schöpf, Mülheim, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,6 von 10 Punkten
    bei 19 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Meine Bekannte war bei Dr.Schöpf.Auf Empfehlung habe ich diesen Arzt aufgesucht.
    Kopfschmerzen über Jahre. Nach Botox Injektion waren die S
    chmerzen so wenig,das ich vor freunde geweint habe.
    Bewertet 9,5 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Michael Grundmann, Warstein, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,3 von 10 Punkten
    bei 17 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Er ist der beste Arzt auf seinem Gebiet auch menschlich gesehen 100000%top

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Prof.Tjalf Ziemssen, Dresden, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,5 von 10 Punkten
    bei 15 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    DER BESTE!!!!

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Susanne Merguet, Essen, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,5 von 10 Punkten
    bei 13 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Frau Dr. Merguet ist sehr freundlich, überaus kompetent und analytisch sehr genau. Ich fühle mich bei Ihr bestens aufgehoben und kann Sie un
    eingeschränkt weiter empfehlen. Das Praxisteam ist ebenfalls sehr freundlich und kompetent.
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Vadym Pastushenko, Dortmund, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 11 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Super Arzt

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • PD Dr.Roland Wenzelburger, Altenholz, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,5 von 10 Punkten
    bei 11 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Ich wurde vom Handchirurgen zur Nervenmessung geschickt. Diese Praxis hier war für mich etwas weiter zu fahren, aber bei einer Neurologin in
    der Nähe hätte es über 2 Monaten gedauert. Hier hat der Chirurg mich direkt zur Messung angemeldet, 3 Tage später war ich dran und das Ergebnis wurde zu ihm gefaxt. Ich finde so einen schnellen Termin hilfreich, auch wenn hier keine Sprechstunde, sondern nur eine Nervenmessung stattfand!
    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Judith Hoffmann, Bonn, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,9 von 10 Punkten
    bei 7 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Seit Jahren leide ich unter unklaren Störungen, die als eine Art Epilepsie diagnostiziert wurden und für die ich dauernd Medikamente mit vie
    len Nebenwirkungen einnehmen mußte. Schon beim ersten Gespräch hatte Frau Dr. Hoffmann ziemliche Zweifel. Nach einigen Messungen und Kernspins hat sie Epilepsie klar ausgeschlossen mich von diesen Pillen befreit. Wie sie gemeint hatte war das ganze ein Problem am Herzen und jetzt bin ich die Probleme los. Eine tolle Ärztin!
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Dieter Claus, Wiesbaden, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,9 von 10 Punkten
    bei 7 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Ich habe den Arzt auf Grund von ADS-Symptomen im Erwachsenenalter aufgesucht. Da es hierzu in meiner Region wenige Fachärzte / Spezialisten
    gibt, fand ich durch Google zu diesem Arzt.

    Die Behandlung wurde bzw. wird sehr kompetent und mit sehr viel Zeitaufwand durchgeführt, es wurden - um eine Fehldiagnose auszuschließen - verschiedene Testungen durchgeführt.

    Ich fühle mich stets sehr gut betreut und verstanden, sowohl von Herrn Dr. Claus als auch von seinen Mitarbeiterinnen. Es herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre in der Praxis.

    Erwähnenswert ist sicherlich die Tatsache, dass er mit zwei weiteren Kollegen das m.E. beste Buch zum Thema ADS im Erwachsenenalter geschrieben hat (ADS -Das Erwachsenenbuch). Das bestätigt natürlich die ausgesprochen hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung des Arztes betreffend ADS.

    Weiterhin ist Herr Dr. Claus m.E. stets auf dem aktuellen Stand und am Puls der Zeit betreffend die medikamentöse Behandlung bei ADS. Dosierungsvorschläge sowie etwaige Nebenwirkungen werden ausführlich erläutert und besprochen.
    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Michael Hammes, Bad Homburg, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,3 von 10 Punkten
    bei 7 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Herr Dr. Hammes führte eine ausführliche Pulsdiagnostik durch, da er Spezialist und Dozent für TCM (= Traditionelle Chinesische Medizin) ist
    . Dabei stellte er fest, dass die Ursachen in einem hohen Stresspegel, jahrelangen falschen ungünstigen Ernährungsgewohnheiten und in der aus Sicht der TCM energetisch schwachen Leber-Galle liegen. Er empfahl mir 6-8 Akupunkturbehandlungen, eine Kräutermischung und eine Umstellung meiner Ernährungsgewohnheiten. Dies habe ich getan und nach 3 Akupunktur-Behandlungen einen für mich wunderbaren Erfolg erzielt. Dabei habe ich eine lange Odyssee hinter mir, bei der ich Naturheil-Mediziner, Akupunktur-Ärzte etc. aufgesucht habe und dabei immer unterschiedliche Diagnosen erhalten habe. Von Nahrungsmittel-Unverträglichkeit über Allergie bis Laktose-Unverträglichkeit habe ich alles gehört.
    Heute, nach gut 8 Akupunkturbehandlungen, geht es mir sehr gut. Meine Verdauungsproblematik ist vollständig abgeklungen und den Stress kann ich besser meistern.
    Für mich ist Dr. Hammes ein hervorragender Arzt, der auf eine herzliche. menschliche Beziehung zu seinen Patienten Wert legt. Seine Praxis führt er deshalb als Privatpraxis, um den typischen Behandlungsmarathon zu vermeiden, bei denen Patienten wie "Schlachtvieh" sehr kurz abgehandelt werden.
    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Prof.Hartmut Göbel, Kiel, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 10,0 von 10 Punkten
    bei 6 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Schnelle, präzise Diagnose, sehr wirksame Behandlung, vorher 12 Jahre Schmerzen. Danke!

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Wendelin Blersch, Regensburg, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 6 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Sehr freundlich...kompetent und fachlich super...Das komplette Team sehr zuvorkommend.

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Elke Hartmann, Heidelberg, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 6 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    sehr vertrauensvolle Ärztin und kompetent

    Bewertet 9,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Ingo Schmitz, Bonn, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,5 von 10 Punkten
    bei 6 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Herr Schmitz "kümmert" sich schon seid Jahren unm meine Gesundheit und ich schätze vor allem die ausführliche, kompetente Beratung an ihm.

    Hohe fachliche Kompetenz und ein enormes Fachwissen sowie sanfte Behandlungsmethoden führen eigentlich immer zu einer Verbessrung meiner Beschwerden,wenn auch nicht immer sofort.
    Manchmal liegt die Ursache einer Dysfunktion oder Schmerzen an ganz anderer Stelle, nicht da ,
    wo man es vermutet. Herr Schmitz findet es heraus.
    Nur mit seinen Händen und einer ausführlichen Anamnese Erhebung kommt er zu derselben Diagnose wie reine Schulmediziner mit aufwendiger apparativer Diagnostik.
    Das kann ich mir in den meisten Fällen ersparen.

    Durch seine fundierten Kenntnisse in der Neurologie ist Herr Schmitz in der Lage, mein etwas
    komplexes Krankheitsbild zu behandeln,welches anderswo schon als "aus-therapiert "galt.

    Seine Empathiefähigkeit und die fehlende Wartezeit bei bestehenden Terminen runden
    den ganzen Besuch ab und ich kann nur DANKESCHÖN sagen für Ihre Bemühungen,
    Ihre Geduld !
    Bewertet 9,4 von 10 Punkten
    mehr
  • Prof.Erich-W. Burrer, Bad Dürrheim, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,9 von 10 Punkten
    bei 5 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Psychotherapie war spitze. Ich wurde sehr ernst genommen und erfuhr mich dadurch ganz neu. Ich konnte nicht glauben, dass ich wichtig bin. N
    atürlich hatte ich auch Tiefs in der Behandlung, da ich mich nicht mochte. Das hat sich aber durch Burrer und Frau Pizarro sehr geändert. Burrer ist sehr vorsichtig gewesen. Trotzdem erschreckte mich vieles an mir, bis ich kapierte, dass mein Tic nicht schlimm ist und Aale Menschen Probleme haben dürfen. Ich war dann krank und doch nicht krank, weil alle etwas,Krankes,an sich haben dürfen. Man hat,ja auch schnupfen und Grippe, die einen gegen Erreger immun machen, warum nicht auch eine Depression, die einen gegen Verletzungen immun macht.
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Rami Abuhaltam, Fernwald, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 4 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    ich werde in nächster zeit Rami Abuhaltam weiter empfehlen

    Bewertet 9,5 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Boris-Alexander Kallmann, Bamberg, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,7 von 10 Punkten
    bei 4 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Sehr nett sehr kompetent

    Bewertet 9,6 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Andreas Böger, Kassel, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,6 von 10 Punkten
    bei 4 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    große Erfahrung, absoluter Spezialist für Rücken

    Bewertet 9,4 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Pablo Pérez-González, Dülmen, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,1 von 10 Punkten
    bei 4 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Durch meine MS Erkrankung habe ich schon mehrere Neurologen durch, Herr Dr. med. Pablo Pérez-González hat mir am besten weitergeholfen. Er i
    st sehr kompetent und einfühlsam. Ich kann diesen Arzt nur jedem weiter empfehlen.
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Michael Kros, Münster, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 10,0 von 10 Punkten
    bei 3 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    ich kenne Dr. Kros schon aus seiner Zeit als Oberarzt im Hiltruper Krankenhaus, wo er meine Frau betreute. Er hat mich hervorragend über RLS
    beraten und verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt. Das ich von Hiltrup in die Innenstadt fahre, beweist meine Zufriedenheit mit Dr. Kros
    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Thomas Huberty, Aachen, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 3 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Dr.Huberty ist ein sehr Netter und Kompetenter Arzt!! Er hat sich Zeit für mich genommen,und hatte sehr viel Verständnis für meine Schmerzen
    ! Auch wenn das ergebnis für mich nicht schön war,habe ich mich sehr Wohl gefühlt. Sehr weiter zu Empfehlen! Von seiner Sorte sollte es mehr geben !! Das meine Behandlung nicht Erfolgreich war ,ist nicht die Schuld von Dr. Huberty !
    Bewertet 9,4 von 10 Punkten
    mehr
  • PD Dr.Rolf Malessa, Weimar, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,7 von 10 Punkten
    bei 3 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Seit 11 Jahren leide ich an einer Polyneuropathie an den Füssen. Von Alternativmethoden, bis mehrere Bereiche in der Schulmedizien habe ich
    alles ausprobiert. Nichts nahm mir meine brennenden Schmerzen. Eine Vielzahl von Medikamenten wurden ausprobiert und wieder verworfen. Bei meinen nächtlichen Wanderungen durchs Haus, weil meine brennenden Füsse mich nicht schlafen ließen, entdeckte ich im TV eine Sendung, wo Professor Malessa aus der Sophien und Hufelandklinik, Weimar Behandlungsmethoden für Polyneuropathiepatienten vorstellte.
    Am nächsten Tag bereits machte ich einen Termin und bekam einen Platz in der Klinik. Hier gaben mir kompetente Messverfahren und ganzkörperliche Untersuchungen zum ersten Mal Aufschluss darüber, was die Ursache der Erkrankung war und wie eine zukünftige Therapie aussehen könnte. Ferner konnte man mit einer lokalen Behandlung, wenn auch nur für 3 Monate, die Schmerzempfindlichkeit erheblich senken.
    Diese Behandlung wird in Weimar alle 3 Monate wiederholt. Professor Malessa hat auf diesem Gebiet auf mich den kompetentesten Eindruck gemacht. Da ich 370 km von Weiner entfernt wohne, kann ich monatl. Infusionen mit Imunglobulinen in einem heimatnahem Krankenhaus vornehmen lassen. Profesor Malessa betreut mich auch dort, durch Kontakte mit dem ausführenden Arzt.
    In den vergangenen Jahren habe ich in verschiedenen Kliniken Patienten getroffen, die viele Irrwege gingen, durch unkompetente Behandlungsmethoden und mit einer Vielzahl von schädigenden Medikamenten behandelt wurden.
    Ich kann nur jedem Patienten mit den gleichen Symthomen raten, Hilfe in Weimar zu suchen.

    Für Rückfragen stehe ich gerne bereit unter folgender E-Mailadresse:
    helgaschilling47@web.de
    Bewertet 9,5 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Ina Berghaus, Frankfurt am Main, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,4 von 10 Punkten
    bei 3 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Frau Dr. Berghaus nimmt sich sehr viel Zeit für Ihre Patienten und erklärt alle Behandlungsschritte und möglichen Diagnosen sehr verständlic
    h und ausführlich. Zwischen zwei Terminen hat sie sich sogar noch zusätzlich über versch. Publikationen schlau gemacht bzgl. möglicher weiterer Ursachen nach neuestem Forschungsstand. Hervorragend. Uneingeschränkte Empfehlung.
    Bewertet 9,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Andreas Niebuhr, Münster, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,3 von 10 Punkten
    bei 3 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Ich finds einfach super da und bin immer wieder gerne dort.

    Bewertet 9,9 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr. med. Heike Melzer, München, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,8 von 10 Punkten
    bei 2 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Sehr guter Erfolg; freundlich, vertrauensvoll

    Bewertet 9,8 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Conrad Venker, Essen, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,6 von 10 Punkten
    bei 2 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Hat sich zeit genommen und meine eigenen Vorstellungen respektiert. Sehr empfehlenswert!

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Martin Noell, Bamberg, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,6 von 10 Punkten
    bei 2 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Bin zufrieden wartezeit passt gute aufklarumg

    Bewertet 9,3 von 10 Punkten
    mehr
  • Dr.Volker Bretschneider, Ehingen (Donau), Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,4 von 10 Punkten
    bei 2 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Das Praxisteam ist sehr nett, vor allem die Arzthelferinnen. Dr. Bretschneider ist ein sehr kompetenter Arzt. Er ist ruhig und sachlich.

    Bewertet 9,0 von 10 Punkten
    mehr
  • PD Dr.Martin Winterholler, Schwarzenbruck, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 9,3 von 10 Punkten
    bei 2 Bewertungen

    Neueste positive Bewertung

    Durch sorgfältige Diagnose und Behandlung bin ich meine Muskelbeschwerden losgeworden.

    Bewertet 9,5 von 10 Punkten
    mehr
  • Prof.Jürgen Marx, Mainz, Neurologe, Arzt

    Bewertet mit 10,0 von 10 Punkten
    bei 1 Bewertung

    Neueste positive Bewertung

    Alle waren sehr nett und sehr bemüht

    Bewertet 10,0 von 10 Punkten
    mehr

Arzt / Neurologen in Deutschland

In Deutschland gibt es 10.730 Ärzte für Neurologie, von denen 3.761 bewertet sind.

Es sind 39% der niedergelassenen Ärzte und 21% der Klinikärzte für Neurologie bewertet.

Die Bewertung für Ärzte für Neurologie beträgt durchschnittlich 6,6 von 10 Punkten. Die Durchschnittsnote in Deutschland beträgt 7,9. Die Bewertung ist um 1,2 Punkte schlechter im Vergleich zum Bundesdurchschnitt.

Die durchschnittliche Wartezeit auf einen Termin für Neurologen beträgt 16,9 Tage und ist damit um 9,1 Tage länger als im Bundesdurchschnitt.

Die durchschnittliche Wartezeit im Wartezimmer für Neurologen beträgt 32 Minuten und ist damit um 6 Minuten länger als im Bundesdurchschnitt.

Oft gesuchte Fachgebiete

Neurologen

Neurologie
Neurologen beschäftigen sich mit Erkrankungen des Nervensystems. Teilweise ist die Grenze zur Psychiatrie fließend. In Deutschland wird die…

Neurologen

Neurologie
Neurologen beschäftigen sich mit Erkrankungen des Nervensystems. Teilweise ist die Grenze zur Psychiatrie fließend. In Deutschland wird die Neurologie als Teilbereich der Inneren Medizin angesehen, bei dem das Zentralnervensystem (Rückenmark und Gehirn), das periphere Nervensystem und die Umgebungsstrukturen sowie blutversorgende Gefäße des Gehirns und Rückenmarks berücksichtigt werden.

Was macht ein Neurologe?


Ein Facharzt der Neurologie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Gehirns, Rückenmarks, der Muskulatur und der Nerven. Als Neurologe dürfen sich nur diejenigen bezeichnen, die nach ihrem Medizinstudium eine spezielle Ausbildung in diesem Bereich absolviert haben. Zu den häufigsten Erkrankungen im Gehirn zählen Epilepsien, Multiple Sklerose (MS), Schlaganfälle, Parkinson, Demenz und Tumore oder Entzündungen des Rückenmarks und Gehirns. Durch Alkohol oder andere Gifte können Nerven außerhalb des Gehirns geschädigt werden. Aber auch spezielle Muskelerkrankungen, die nur von erfahrenen Neurologen erkannt werden, gehören diesem Gebiet an. Neurologen arbeiten dicht mit der Psychiatrie zusammen. Viele Neurologen sind von daher auch Psychiater.

Die Neurologie gehört zu einem der Fachbereiche mit der größten Wachstumsdynamik. Da Menschen generell immer älter werden, wird es auch immer mehr Patienten mit den üblichen Alterskrankheiten Demenz, Parkinson und Schlaganfällen geben. Es werden aber auch stets neue Therapien entwickelt, die bis vor ein paar Jahren noch als nicht anwendbar galten. Aus diesem Grund werden Neurologen immer gesucht und benötigt.

Die Ausbildung


Zunächst muss ein Medizinstudium erfolgreich absolviert werden. Daraufhin muss der Arzt an einer fünfjährigen Weiterbildungsmaßnahme zum Facharzt für Neurologie teilnehmen. In diesen fünf Jahren wird man als fertig ausgebildeter Arzt arbeiten und darf sich als "Arzt in Weiterbildung" bezeichnen. Während der Ausbildung wird man sich auf neurologische Krankheiten spezialisieren, sodass unter anderem die Arbeit in einer neurologischen Einrichtung und in der Psychiatrie notwendig ist. Weitere sechs Monate müssen in der Intensivmedizin verbracht werden. Am Ende muss die Facharztprüfung erfolgreich abgeschlossen werden, um sich schließlich als "Facharzt der Neurologie" bezeichnen zu dürfen.

Untersuchungen in der Neurologie


Ein Neurologe untersucht seine Patienten mit dem Augenspiegel, der Stimmgabel, dem Nadelrädchen, dem Reflexhammer und technisch hoch entwickelten Geräten. Zu diesen zählen das EEG (Messung der Hirnstromaktivität), das EMG (Messung der Funktion der Muskulatur) und das ENG (Messung der Leitgeschwindigkeit peripherer Nerven). Des Weiteren misst er die Durchblutung der Gefäße, Funktionen von Ohren, Augen sowie Gleichgewichtsnerven und überprüft die motorischen Rückenmarksbahnen. Schlafstörungen, Hirnleitungstests und Gedächtnisübungen gehören ebenfalls zu den Aufgaben eines Neurologen. Ein Facharzt für Neurologie wird außerdem unter Umständen Überweisungen an Physio- und Sprachtherapeuten schreiben.

EEG

Das EEG ist eine Methode zur Messung der Gehirnströme, wobei die natürlichen Spannungsschwankungen der Gehirnrinde abgeleitet werden. Um die Untersuchung durchführen zu können, werden Metallplättchen auf der Kopfhaus platziert. Zwischen je zwei Plättchen werden die elektrischen Spannungsunterschieden in verschiedenen Kombinationen gemessen, mit einem Gerät verstärkt und als Hirnstromwelle aufgezeichnet. Das elektrische Potential wird von den Nervenzellen selbst aufgebaut und ist ein Zeichen für die eigene Aktivität und Funktionstüchtigkeit. Mit dem EEG werden krankhafte Veränderungen der Hirnaktivität erfasst. Es können beispielsweise epilepsietypische Potenziale angezeigt werden. Bei der Diagnose einer Epilepsie kann das EEG demnach häufig helfen, jedoch finden zwischen den Krampfanfällen leider auch des Öfteren keine Auffälligkeiten statt. Von daher wird das Gehirn vor einer Untersuchung gerne gereizt, sodass die Krampfbereitschaft erhöht wird. Herdbefunde sind regionale Veränderungen der Stromwellen, die insbesondere bei lokalen Hirnerkrankungen auftreten. Die Null-Linie liefert einen eindeutigen Beweis für den Hirntod, weil dann keine Gehirnströme mehr messbar sind. Die Gehirnrinde kann keine Gehirnströme mehr aufbauen, weil die Gehirnzellen bereits abgestorben sind.

Wann muss ein Neurologe aufgesucht werden?


Viele Menschen stellen sich nur zu oft die Frage, ob die auftretenden Beschwerden schon einen Arztbesuch fordern oder nicht. Manche Beschwerden haben schließlich keinen schlimmen Hintergrund und verschwinden häufig wieder von alleine. Kopfschmerzen sind beispielsweise in den meisten Fällen harmlos, manchmal versteckt sich aber auch eine düstere Diagnose dahinter. Von daher sollten bei anhaltenden und bisher unbekannten Gesichts-, Nacken- und Kopfschmerzen auf jeden Fall ein Neurologe aufgesucht werden. Aber auch bei folgenden Beschwerden wird ein Besuch angeraten:





  • Vergesslichkeit


  • Verändernde Kopfschmerzen (Stechen, Hämmern)


  • Schwindel, Gleichgewichtsprobleme, Gangunsicherheit


  • kurzzeitige Bewusstlosigkeit


  • Probleme, die passenden Wörter zu finden ("Verlernen" der Sprache)


  • Doppelbilder, Sehstörungen, teilweise Blindheit oder Löcher im Blickfeld


  • Muskeln versteifen auf eine unnatürliche Weise


  • Muskelkrämpfe und Zuckungen


  • Lähmungserscheinungen an Armen, Händen, Beinen, Nacken, Rumpf, Füße, Gesicht


  • Taubheitsgefühl, in der Nacht schlafen die Finger ein


  • Muskeln verhalten sich bei Bewegungen steifer, als gewöhnlich


  • Ermüdung der Muskulatur, Schwäche in Armen und Beinen durch unerklärliche Gründe


  • Missempfindungen und Brennen auf der Haut


  • Zittern ohne Grund


  • ungewollte unkontrollierte Bewegungen


  • Probleme mit der Feinmotorik (Tasse fällt plötzlich aus der Hand)


  • Personen und Orte werden nicht mehr erkannt


  • chronische Schmerzen


  • ungewohntes aggressives Verhalten




Die Kosten für Behandlungen beim Neurologen zahlen die Krankenkassen zu 100 %.
[]