Augenlidschwellung bei ARCOXIA

Nebenwirkung Augenlidschwellung bei Medikament ARCOXIA

Insgesamt haben wir 366 Einträge zu ARCOXIA. Bei 1% ist Augenlidschwellung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 366 Erfahrungsberichten zu ARCOXIA wurde über Augenlidschwellung berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Augenlidschwellung bei ARCOXIA.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren660
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,870,00

ARCOXIA wurde von Patienten, die Augenlidschwellung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

ARCOXIA wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Augenlidschwellung auftrat, mit durchschnittlich 3,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Augenlidschwellung bei ARCOXIA:

 

ARCOXIA für Gichtanfall mit Gesichtsrötung, Juckreiz, Augenlidschwellung

Nach Einnahme 1 Tabl. sind innerhalb 1 Std. folgende Nebenwirkungen aufgetreten: massive Hauteinblutungen, Rötungen u. knollige Verdickungen der Geschichtshaut, Augenschwellungen, massiver Juckreiz in der Scheide und im Gesicht. Mußte einen Notarzt aufsuchen, dieser spritzte mir daraufhin intravenoes Kortison mit Fenestil. Am nächsten Tag Einweisung in die Hautklinik durch den Hausarzt - hier wurde der erste Verdacht bestätigt, daß es sich hierbei um eine typische toxische Reaktion auf das Medikament Arcoxia 120 mg handelt. Behandlung wiederum mit Kortison, diesmal mit Tabletten 40 mg- über 3 Tage.

Arcoxia 120 mg bei Gichtanfall

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Arcoxia 120 mgGichtanfall1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme 1 Tabl. sind innerhalb 1 Std. folgende Nebenwirkungen aufgetreten:
massive Hauteinblutungen, Rötungen u. knollige Verdickungen der Geschichtshaut, Augenschwellungen, massiver Juckreiz in der Scheide und im Gesicht.
Mußte einen Notarzt aufsuchen, dieser spritzte mir daraufhin intravenoes Kortison mit Fenestil. Am nächsten Tag Einweisung in die Hautklinik durch den Hausarzt - hier wurde der erste Verdacht bestätigt, daß es sich hierbei um eine typische toxische Reaktion auf das Medikament Arcoxia 120 mg handelt. Behandlung wiederum mit Kortison, diesmal mit Tabletten 40 mg- über 3 Tage.

Eingetragen am  als Datensatz 41399
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1943 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

ARCOXIA für Schulter-Arm-Syndrom mit Augenlidschwellung, Ödeme, Heißhungerattacken

Bei meinem ersten Akutanfall einer Schultergelenkentzündung wurden die Schmerzen die ersten 2 Tage nur zeitweilig gedämmt und verschwanden nur wenig. Jede Bewegung war nach wie vor die Hölle. Am 3. Tag waren die Schmerzen nach Einnahmevon von 90mg nach ca. 2 h fast völlig weg. Am 4. Tag war ich schmerzfrei nach Einnahme der Tablette. Am 5. Tag habe ich eine Tablette nur noch sicherheitshalber genommen. Allerdings hatte ich ab dem 2. Tag geschwollene Oberlieder und kleine Schwellungen unter den Augen. Die Schwellungen breiteten sich von Tag zu Tag mehr über das ganze Gesicht aus. Die Beine schwollen zunehmend auch an, aber minimal. Ebenso löste das Medikament eine regelrechte Heißhungeratacke aus. Das war bei mir auch bei Iboprofen (keine Schwellungen) zu beobachten, als ich nach einer Zahn OP diese ein paar Tage nehmen musste. Die Schwellungen ,wie die Heißhungerattacke verschwanden innerhalb von 3 Tagen nach Absetzung des Medikamentes .

Arcoxia bei Schulter-Arm-Syndrom

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ArcoxiaSchulter-Arm-Syndrom5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei meinem ersten Akutanfall einer Schultergelenkentzündung wurden die Schmerzen die ersten 2 Tage nur zeitweilig gedämmt und verschwanden nur wenig. Jede Bewegung war nach wie vor die Hölle. Am 3. Tag waren die Schmerzen nach Einnahmevon von 90mg nach ca. 2 h fast völlig weg. Am 4. Tag war ich schmerzfrei nach Einnahme der Tablette. Am 5. Tag habe ich eine Tablette nur noch sicherheitshalber genommen.
Allerdings hatte ich ab dem 2. Tag geschwollene Oberlieder und kleine Schwellungen unter den Augen. Die Schwellungen breiteten sich von Tag zu Tag mehr über das ganze Gesicht aus. Die Beine schwollen zunehmend auch an, aber minimal.

Ebenso löste das Medikament eine regelrechte Heißhungeratacke aus. Das war bei mir auch bei Iboprofen (keine Schwellungen) zu beobachten, als ich nach einer Zahn OP diese ein paar Tage nehmen musste.

Die Schwellungen ,wie die Heißhungerattacke verschwanden innerhalb von 3 Tagen nach Absetzung des Medikamentes .

Eingetragen am  als Datensatz 23794
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Etoricoxib

Patientendaten:

Geburtsjahr:1956 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]