Beinvenenthrombose bei Actonel

Nebenwirkung Beinvenenthrombose bei Medikament Actonel

Insgesamt haben wir 11 Einträge zu Actonel. Bei 9% ist Beinvenenthrombose aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 11 Erfahrungsberichten zu Actonel wurde über Beinvenenthrombose berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Beinvenenthrombose bei Actonel.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0187
Durchschnittliches Gewicht in kg093
Durchschnittliches Alter in Jahren076
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0026,59

Actonel wurde von Patienten, die Beinvenenthrombose als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Actonel wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Beinvenenthrombose auftrat, mit durchschnittlich 3,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Beinvenenthrombose bei Actonel:

 

Actonel für Schwere Augenentzündung mit Augenentzündung, Beinvenenthrombose, Wadenschmerzen

Nach Einnahme über 6 Monate, 1x wöchentlich eine Tablette, entzündete sich mein linkes Auge sehr schmerzhaft. Über Nacht schwoll der Tränensack sehr stark an. Meine Augenärztin konnte im Innenauge nichts feststellen und hat mir geraten schnellstmöglich ein CT machen zu lassen. Da die Schmerzen von Tag zu Tag immer stärker wurden begab ich mich in die Klinik. Dort verabreichte man mir intravenös Antibiotikum, machte ein CT und später noch einmal ein MRT ohne besonderen Befund, schickte mich zum Augenspezialisten, welcher auch nicht feststellen konnte. Nach einer Woche verließ ich die Klinik zwar mit weiterhin leicht gerötetem Auge aber ohne Schmerzen. Nach 3 Tagen entzündete sich das Auge erneut sehr schmerzhaft. Nun begab ich mich in die Augenambulanz der Charité Berlin. Dort untersuchten mich 3 Ärzte sehr intensiv und verordneten mir Dekortin 2x 50mg/Tag 4 Tage lang, danach verordnete man mir das Dekortin in immer geringeren Dosen ausschleichend über einen Monat einzunehmen. Die Schmerzen waren weg, das Auge wieder normal, aber plötzlich bekam ich in der rechten Wade äußerst...

Aktonel 3 bei Schwere Augenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Aktonel 3Schwere Augenentzündung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme über 6 Monate, 1x wöchentlich eine Tablette, entzündete sich mein linkes Auge sehr schmerzhaft. Über Nacht schwoll der Tränensack sehr stark an. Meine Augenärztin konnte im Innenauge nichts feststellen und hat mir geraten schnellstmöglich ein CT machen zu lassen. Da die Schmerzen von Tag zu Tag immer stärker wurden begab ich mich in die Klinik. Dort verabreichte man mir intravenös Antibiotikum, machte ein CT und später noch einmal ein MRT ohne besonderen Befund, schickte mich zum Augenspezialisten, welcher auch nicht feststellen konnte. Nach einer Woche verließ ich die Klinik zwar mit weiterhin leicht gerötetem Auge aber ohne Schmerzen. Nach 3 Tagen entzündete sich das Auge erneut sehr schmerzhaft. Nun begab ich mich in die Augenambulanz der Charité Berlin. Dort untersuchten mich 3 Ärzte sehr intensiv und verordneten mir Dekortin 2x 50mg/Tag 4 Tage lang, danach verordnete man mir das Dekortin in immer geringeren Dosen ausschleichend über einen Monat einzunehmen. Die Schmerzen waren weg, das Auge wieder normal, aber plötzlich bekam ich in der rechten Wade äußerst starke Schmerzen, begab mich erneut in die Klinik, dort stellte man eine tieferliegende Venenthrombose fest, welche bis heute in Behandlung ist.
Das Aktonel habe ich ab 1. Klink Aufenthalt bis heute nicht mehr eingenommen.

Eingetragen am  als Datensatz 21034
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Risedronsäure, Mononatriumsalz

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]