Blasenentzündungen bei AIDA

Nebenwirkung Blasenentzündungen bei Medikament AIDA

Insgesamt haben wir 137 Einträge zu AIDA. Bei 1% ist Blasenentzündungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 137 Erfahrungsberichten zu AIDA wurde über Blasenentzündungen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Blasenentzündungen bei AIDA.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg510
Durchschnittliches Alter in Jahren260
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,920,00

AIDA wurde von Patienten, die Blasenentzündungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

AIDA wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Blasenentzündungen auftrat, mit durchschnittlich 4,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blasenentzündungen bei AIDA:

 

AIDA für Empfängnisverhütung mit Haarausfall, Brustwachstum, Weinerlichkeit, Depression, Libidoverlust, Wassereinlagerungen, Blasenentzündungen

Hallo, ich nahm die AIDA jetzt schon knappe 5Jahre ein. In diesem Zeitraum stieg der Preis um mind 15€ mehr für ein halbes Jahr an, was ich persönlich eine Schweinerei finde. Zur Pille kann ich sagen das ich diese die erste Zeit (knappe 2Jahre) recht gut vertragen habe. Danach ging es mir von Jahr zu Jahr mit der Pille schlechter. Neben Nebenwirkungen wie unerklärlichem Haarausfall, Brustwachstum (B auf D Körbchen), Depressionen und Weinerlichkeit (in jeder Art und Weise) habe ich damit begonnen an der Pille zu zweifeln... Desweiteren hatte ich Wassereinlagerungen im Knie und in den Schenkeln. Ganz davon abgesehen trat ein kompletter Libidoverlust ein. Zur Krönung habe ich in dem letzten halben Jahr noch unter mehreren Blasenentzündungen gelitten! Jetzt habe ich die Pille abgesetzt und merke wie es mir von Zeit zu Zeit besser geht. Empfehlen werde ich diese Pille in keinem Fall, da meiner Meinung nach die Pille den kompletten Körper beinflusst und das mehr im negativen Sinn als im positiven.

Aida bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaEmpfängnisverhütung5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich nahm die AIDA jetzt schon knappe 5Jahre ein. In diesem Zeitraum stieg der Preis um mind 15€ mehr für ein halbes Jahr an, was ich persönlich eine Schweinerei finde.

Zur Pille kann ich sagen das ich diese die erste Zeit (knappe 2Jahre) recht gut vertragen habe.

Danach ging es mir von Jahr zu Jahr mit der Pille schlechter.
Neben Nebenwirkungen wie unerklärlichem Haarausfall, Brustwachstum (B auf D Körbchen), Depressionen und Weinerlichkeit (in jeder Art und Weise) habe ich damit begonnen an der Pille zu zweifeln...
Desweiteren hatte ich Wassereinlagerungen im Knie und in den Schenkeln. Ganz davon abgesehen trat ein kompletter Libidoverlust ein.
Zur Krönung habe ich in dem letzten halben Jahr noch unter mehreren Blasenentzündungen gelitten!

Jetzt habe ich die Pille abgesetzt und merke wie es mir von Zeit zu Zeit besser geht. Empfehlen werde ich diese Pille in keinem Fall, da meiner Meinung nach die Pille den kompletten Körper beinflusst und das mehr im negativen Sinn als im positiven.

Eingetragen am  als Datensatz 50592
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):51
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

AIDA für Empfängnisverhütung mit Blasenentzündungen, Pilzinfektionen

Ich habe AIDA zwei Jahre genommen. Das erste Jahr war ich beschwerdefrei, aber im zweiten Jahr habe ich dann massiv Probleme bekommen. Häufig bekam ich Blasenentzündungen,Harnwegsinfekte oder Pilzinfektionen. Ich wurde mit Antibiotika behandelt, aber selbst eine Woche nach der Einnahme kamen die Infekte wieder, sodass ich sie dann iwann einfach nur noch ausgetragen habe, weil Antibiotika ja auf die Dauer gesundheitsschädlich sind. Es war oft so schlimm, dass ich mehrere Stunden nicht mehr von der Toilette runtergekommen bin. Mein Freund und ich, wir wurden auch auf Geschlechtskrankheiten untersucht, weil es, wie gesagt, so häufig auftrat, aber nichts wurde gefunden. Durch Zufall kam ich dann auf die Idee mal im Beipackzettel von AIDA nachzuschauen und da wurden Blaseninfektionen auch wirklich als Nebenwirkungen aufgeführt. Also habe ich die Pille abgesetzt und die Häufigkeit der Infekte nahm auch ab, aber sie verschwanden nicht so sofort. Über ein halbes Jahr ging es damit noch weiter. Außerdem habe ich danach meine Periode nur sehr unregelmäßig bekommen, was davor nicht der Fall...

Aida bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AidaEmpfängnisverhütung2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe AIDA zwei Jahre genommen. Das erste Jahr war ich beschwerdefrei, aber im zweiten Jahr habe ich dann massiv Probleme bekommen. Häufig bekam ich Blasenentzündungen,Harnwegsinfekte oder Pilzinfektionen. Ich wurde mit Antibiotika behandelt, aber selbst eine Woche nach der Einnahme kamen die Infekte wieder, sodass ich sie dann iwann einfach nur noch ausgetragen habe, weil Antibiotika ja auf die Dauer gesundheitsschädlich sind. Es war oft so schlimm, dass ich mehrere Stunden nicht mehr von der Toilette runtergekommen bin. Mein Freund und ich, wir wurden auch auf Geschlechtskrankheiten untersucht, weil es, wie gesagt, so häufig auftrat, aber nichts wurde gefunden. Durch Zufall kam ich dann auf die Idee mal im Beipackzettel von AIDA nachzuschauen und da wurden Blaseninfektionen auch wirklich als Nebenwirkungen aufgeführt. Also habe ich die Pille abgesetzt und die Häufigkeit der Infekte nahm auch ab, aber sie verschwanden nicht so sofort. Über ein halbes Jahr ging es damit noch weiter. Außerdem habe ich danach meine Periode nur sehr unregelmäßig bekommen, was davor nicht der Fall war. Erst mit Agnus Castus konnte ich beide Symptome in den Griff kriegen.
Einer Freundin von meiner Arbeitskollegin ging es mit AIDA ganz genauso.
Ich denke aber, dass jede Pille ein sehr großer Eingriff auf den Körper ist, deswegen sollte man sie wirklich nur nehmen, wenn es nicht anders geht, denn es kann echt weitreichende Folgen haben.

Eingetragen am  als Datensatz 51941
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ethinylestradiol, Drospirenon

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]