Blut im Stuhl bei Ambroxol

Nebenwirkung Blut im Stuhl bei Medikament Ambroxol

Insgesamt haben wir 28 Einträge zu Ambroxol. Bei 4% ist Blut im Stuhl aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 28 Erfahrungsberichten zu Ambroxol wurde über Blut im Stuhl berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Blut im Stuhl bei Ambroxol.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0179
Durchschnittliches Gewicht in kg068
Durchschnittliches Alter in Jahren034
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0021,22

Ambroxol wurde von Patienten, die Blut im Stuhl als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Ambroxol wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Blut im Stuhl auftrat, mit durchschnittlich 5,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blut im Stuhl bei Ambroxol:

 

Ambroxol für Bronchitis (akut) mit Schweißausbrüche, Kopfschmerzen, Benommenheit, Magenschmerzen, Blut im Stuhl

Nach Dreitägiger Einnahme von Gelomytrol Forte bin ich zu meinem Hausarzt um mir ein zusätzliches Medikament verordnen zu lassen, da ich mit dem Abhusten und dem Schleimlösen in den Atemwege nicht zufrieden war. Bisher hatte ich keinerlei Nebenwirkungen oder beschwerten. Am Vierten Tag nahm ich dann zusätzlich Ambroxol 75mg einmal Täglich (morgens) ein. Nach ca 2 Stunden hatte ich Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, benommenheitsgefühl. Das selbe hatte ich den tag darauf auch. Da habe ich auch die Medikamente genommen. Zudem hatte ich Bauchschmerzen bekommen und beim Stuhlgang ein roten schleim festgestellt. Ich persönlich halte von diesen Medikamenten jetzt abstand.

Ambroxol bei Bronchitis (akut); Gelomyrtol bei Bronchitis (akut)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmbroxolBronchitis (akut)2 Tage
GelomyrtolBronchitis (akut)5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Dreitägiger Einnahme von Gelomytrol Forte bin ich zu meinem Hausarzt um mir ein zusätzliches Medikament verordnen zu lassen, da ich mit dem Abhusten und dem Schleimlösen in den Atemwege nicht zufrieden war. Bisher hatte ich keinerlei Nebenwirkungen oder beschwerten. Am Vierten Tag nahm ich dann zusätzlich Ambroxol 75mg einmal Täglich (morgens) ein. Nach ca 2 Stunden hatte ich Schweissausbrüche, Kopfschmerzen, benommenheitsgefühl. Das selbe hatte ich den tag darauf auch. Da habe ich auch die Medikamente genommen. Zudem hatte ich Bauchschmerzen bekommen und beim Stuhlgang ein roten schleim festgestellt. Ich persönlich halte von diesen Medikamenten jetzt abstand.

Eingetragen am  als Datensatz 44597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Ambroxol, Myrtol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]