Blutdruckabfall bei Cipralex

Nebenwirkung Blutdruckabfall bei Medikament Cipralex

Insgesamt haben wir 996 Einträge zu Cipralex. Bei 1% ist Blutdruckabfall aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 5 von 996 Erfahrungsberichten zu Cipralex wurde über Blutdruckabfall berichtet.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Blutdruckabfall bei Cipralex.

Prozentualer Anteil 80%20%
Durchschnittliche Größe in cm164180
Durchschnittliches Gewicht in kg7977
Durchschnittliches Alter in Jahren3246
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,3823,77

Cipralex wurde von Patienten, die Blutdruckabfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cipralex wurde bisher von 6 sanego-Benutzern, wo Blutdruckabfall auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blutdruckabfall bei Cipralex:

 

Cipralex für Depressive Episoden mit Erektionsstörungen, Blutdruckabfall, Schlafstörungen, Müdigkeit

Erektionsstörungen,niedriger Blutdruck,Schlafstörungen,Müdigkeit,

Cipralex bei Depressive Episoden

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexDepressive Episoden15 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erektionsstörungen,niedriger Blutdruck,Schlafstörungen,Müdigkeit,

Eingetragen am  als Datensatz 1128
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Angststörungen, Panikattacken mit Benommenheit, Schwindel, Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Emotionslosigkeit, Libidoverlust, Gewichtszunahme, Blutdruckabfall

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann. Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen. Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten. Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle)....

Citalopram bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Imipramin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Cipralex bei Depression, Angststörungen, Panikattacken; Mirtazapin bei Depression, Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CitalopramDepression, Angststörungen, Panikattacken2 Jahre
ImipraminDepression, Angststörungen, Panikattacken4 Monate
CipralexDepression, Angststörungen, Panikattacken1 Jahre
MirtazapinDepression, Angststörungen, Panikattacken3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich schreibe mal meine Erfahrungen nieder und hoffe das ich einigen damit helfen kann.
Erstmal ist es wichtig sich klar zu machen das AD bei jedem anders wirken und andere Nebenwirkungen hervorrufen. Zudem muss man Durchhaltevermögen zeigen, denn die Nebenwirkungen lassen nach ca. 10 Tagen nach oder verschwinden ganz. Außerdem entfaltet sich die volle Wirkung erst nach mehreren Wochen.

Ich habe mit 17 wegen meiner Anst- und Panikstörung Citalopram (10mg) genommen. Citaporam wird bei der Krankheit häufig verschrieben und wirkt auch sehr gut. Am Anfang ist man oft benommen, schwindilig und schlecht. Ich hatte auch Sehstörungen und Konzentrationsprobleme. Diese lassen aber nach ca. einer Woche immer weiter nach. Die Angst verschlimmert sich erst, wird dann aber deutlich besser... also durchhalten.
Habe diese dann mit 19 abgesetzt weil es mir besser ging. Außerdem hatte ich das Gefühl das Citalopram emotionslos macht. Und ich hatte anhaltenden Lipidoverlust. Das war echt nervig. Meine Ängste und Panikatakken waren weg und auch meine Depersonaliserung (Unwriklichkeitsgefühle).

Aus unterschiedlichen persönlichen Gründen bin ich mit 21 in ein tiefes Loch gefallen mit wieder Anststörungen-und Panik sowie mittelgradiger Depression.
Daraufhin habe ich Cipralex bekommen. Mein Psychiater meinte es wäre besser verträglich als Citalopram. Ich bin sehr zufrieden mit Cipralex. Ich fühle mich noch sehr natürlich und nicht so emotionslos. Am Anfang hatte ich leichte Probleme mit den Nebenwirkungen wie z.B. Benommenheit. Nur die Traumveränderung ist geblieben und manchmal bin ich morgens etwas benommen, aber sonst ist die Verträglichkeit echt gut und solange ich kein Stress habe auch die Wirkung. Bei Stress hat mir allerdings Citalopram besser geholfen, kann aber auch daran liegen, dass die Krankheit damals noch nicht so schlimm war.
Allgemein wirken Cipralex und Citalopram sehr antriebsfördernt was sehr toll ist. Meine Angst-und Panikstörungen sind viel viel schwächer. Nur die Depression ist noch etwas stärker da. Abends stört es manchmal, dass man nicht einschlafen kann. Demnach bin ich oft erschöpft den nächsten Tag.
Dagegen habe ich Mirtazipin genommen. Ich schlaf zwar besser damit, aber viel mehr bringt es auch nicht und es ist bei mir ein totaler Dickmacher. Ich habe vor 2 Monaten noch 53 kg gewogen und nun wiege ich 60 kg. Und es hört einfach nicht auf, obwohl ich Sport mache und meine Ernährung schon umgestellt habe. War heute wieder beim Arzt und er meinte ich solle es dann mal lieber mit Doxepin (zusätzlich zu Cipralex) veruschen. Hoffe es zeigt gute Wirkung und das ich nicht mehr so schnell erschöpft bin (liegt an der Depression).

Zwischenzeitlich habe ich auch Imipramin genommen. Das har mir garnicht gefallen. Ich hatte ständig einen niedrigen Blutdruck und mir war somit schwingilig und ich konnte schon um 6 uhr abends schlafen und war allgemein total verpennt. Habe es dann nach ca. 4 Monaten wieder abgesetzt.

Fazit: Meine Erfahrung:
Citalopram und Cipralex Daumen hoch, Mirtazipin eher mittelmäßig, Imipramin Daumen runter

Ich hoffe ich konnte einigen etwas helfen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Eines ist mir noch wichtig. AD sind garnicht so schlimm wie oft gesagt wird. Sie können das Leben wieder viel lebenswerter machen. Es lohnt sich wirklich. Wenn man erstmal das richtige Medi gefunden hat, was etwas Gelduld erfordert, kann man das Leben wieder mehr genießen.

Wünsche euch allen alles Gute

Corinna

Eingetragen am  als Datensatz 33680
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram, Escitalopram, Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Magenschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Hitzewallungen, Schüttelfrost, Blutdruckabfall, Kreislaufbeschwerden, Benommenheit

Nach der ersten Woche starke Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Hitzewallungen, Schüttelfrost, niedriger Blutdruck, häufige Kreislaufzusammenbrüche, Benommenheit. Die ersten vier Tage waren schrecklich. Kaum geschlafen ob der obenen genannten Nebenwirkungen. Konnte kaum etwas Essen, nahm viel ab, konnte kaum etwas trinken. Nach 5 Tagen hat es sich dann schlagartig verbessert. Gelegentliches Bauchweh nach Einnahme der Tablette ist mir geblieben, ansonsten hat es wirklich gut geholfen.

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der ersten Woche starke Bauchschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Hitzewallungen, Schüttelfrost, niedriger Blutdruck, häufige Kreislaufzusammenbrüche, Benommenheit.
Die ersten vier Tage waren schrecklich. Kaum geschlafen ob der obenen genannten Nebenwirkungen. Konnte kaum etwas Essen, nahm viel ab, konnte kaum etwas trinken.
Nach 5 Tagen hat es sich dann schlagartig verbessert. Gelegentliches Bauchweh nach Einnahme der Tablette ist mir geblieben, ansonsten hat es wirklich gut geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 58317
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):91
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Depression, Dissozation mit Amnesie, Müdigkeit, Wesensveränderung, Konzentrationsstörungen, Blutdruckabfall

Amnesie, Gedämfptheit, Rückzug, Müdigkeit, Vereinsamung, Konzentrationsminderung, Minderund der Leistungsfähigkeit im körperlichen und seelichen Bereich, Probleme mit niedrigem Blutdruck

Seroquel bei Dissozation; Cipralex bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDissozation6 Monate
CipralexDepression3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Amnesie, Gedämfptheit, Rückzug, Müdigkeit, Vereinsamung, Konzentrationsminderung, Minderund der Leistungsfähigkeit im körperlichen und seelichen Bereich, Probleme mit niedrigem Blutdruck

Eingetragen am  als Datensatz 6239
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin, Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cipralex für Angststörungen mit Gewichtszunahme, Haarausfall, Herzschmerzen, Blutdruckabfall, Libidoverlust, Verwirrtheit

Ich nehme dieses Medikament nun seit zwei Jahren und doch habe ich immer noch Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme ,starken Haarausfall , herzschmerzen , niedrigen Blutdruck , Lustverlust , Verwirrtheit , .... Ist nicht immer ganz einfach und doch geht es mir wesentlich besser seit ich dieses Medikament nehme .

Cipralex bei Angststörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CipralexAngststörungen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme dieses Medikament nun seit zwei Jahren und doch habe ich immer noch Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme ,starken Haarausfall , herzschmerzen , niedrigen Blutdruck , Lustverlust , Verwirrtheit , .... Ist nicht immer ganz einfach und doch geht es mir wesentlich besser seit ich dieses Medikament nehme .

Eingetragen am  als Datensatz 11386
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Escitalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]