Brustschmerzen bei Amisulprid

Nebenwirkung Brustschmerzen bei Medikament Amisulprid

Insgesamt haben wir 148 Einträge zu Amisulprid. Bei 1% ist Brustschmerzen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 148 Erfahrungsberichten zu Amisulprid wurde über Brustschmerzen berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Brustschmerzen bei Amisulprid.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg870
Durchschnittliches Alter in Jahren550
Durchschnittlicher BMIin kg/m233,980,00

Amisulprid wurde von Patienten, die Brustschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amisulprid wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Brustschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 3,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Brustschmerzen bei Amisulprid:

 

Amisulprid für schizophrenie mit Brustschmerzen, Gewichtszunahme

1. ständig zu hoher Prolaktinspiegel. Dies bewirkt bei Frauen das Ausbleiben der Regel und dass der Hormonhaushalt ständig durcheinander ist. Nach jahrelanger Einnahme kann dies zu Schmerzen in der Brust und zu Brustveränderung führen, da Prolaktin direkt auf die Brusthormone einwirkt (ist bei mir so) 2. extreme Gewichtszunahme. Abnehmen unter Einnahme des Medikaments kaum möglich. Dies hat bei mir zusätzliche Probleme ausgelöst. (Schlaf-Apnoe, Herzrythmusstörungen) 3. auch unter regelm. Einnahme kann ein psychotischer Schub erfolgen (war zumindest bei mir so) 4. Gefahr bei Langzeiteinnahme, da dieses Medikament nur auf eine Einnahmedauer von 1 Jahr getestet wurde. D.h. es ist nicht erforscht welche Nebenwirkungen nach einer längeren Einnahme (über 1 Jahr) erfolgen können.

Amisulprid bei schizophrenie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amisulpridschizophrenie7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

1. ständig zu hoher Prolaktinspiegel. Dies bewirkt bei Frauen das Ausbleiben der Regel und dass der
Hormonhaushalt ständig durcheinander ist.
Nach jahrelanger Einnahme kann dies zu Schmerzen in der Brust und zu Brustveränderung führen, da
Prolaktin direkt auf die Brusthormone einwirkt (ist bei mir so)

2. extreme Gewichtszunahme. Abnehmen unter Einnahme des Medikaments kaum möglich. Dies
hat bei mir zusätzliche Probleme ausgelöst. (Schlaf-Apnoe, Herzrythmusstörungen)

3. auch unter regelm. Einnahme kann ein psychotischer Schub erfolgen (war zumindest bei mir so)

4. Gefahr bei Langzeiteinnahme, da dieses Medikament nur auf eine Einnahmedauer von 1 Jahr getestet
wurde. D.h. es ist nicht erforscht welche Nebenwirkungen nach einer längeren Einnahme (über 1 Jahr)
erfolgen können.

Eingetragen am  als Datensatz 33507
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amisulprid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]