Darmkrämpfe bei Cetirizin

Nebenwirkung Darmkrämpfe bei Medikament Cetirizin

Insgesamt haben wir 322 Einträge zu Cetirizin. Bei 0% ist Darmkrämpfe aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 322 Erfahrungsberichten zu Cetirizin wurde über Darmkrämpfe berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Darmkrämpfe bei Cetirizin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg073
Durchschnittliches Alter in Jahren034
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0022,53

Cetirizin wurde von Patienten, die Darmkrämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cetirizin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Darmkrämpfe auftrat, mit durchschnittlich 5,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Darmkrämpfe bei Cetirizin:

 

Cetirizin für Heuschnupfen mit Müdigkeit, Verstopfung, Darmkrämpfe, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit

Bei "Erstkontakt" erstreckte sich die Einnahme über zwei Tage, aufgrund starker Heuschnupfensymptome. Gegen Heuschnupfen half das Mittel schnell und gut. Jedoch waren extreme Müdigkeit und eine hartnäckige Verstopfung die Folgen. Wochen später nahm ich noch einmal eine halbe Tablette. Eine halbe Stunde später bekam ich Darmkrämpfe, etwa vier bis sechs Stunden später begannen Sehstörungen, Genickschmerzen, Kopfschmerzen und zeitweise wurde mir übel. Die hielt mehrere Stunden an. Fazit: Lieber ertrage ich den Heuschnupfen, oder nehme andere Mittel, die nicht ganz so gut gegen Heuschnupfen helfen, als das ich das noch mal durch mache.

Cetirizin bei Heuschnupfen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinHeuschnupfen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei "Erstkontakt" erstreckte sich die Einnahme über zwei Tage, aufgrund starker Heuschnupfensymptome. Gegen Heuschnupfen half das Mittel schnell und gut. Jedoch waren extreme Müdigkeit und eine hartnäckige Verstopfung die Folgen.
Wochen später nahm ich noch einmal eine halbe Tablette. Eine halbe Stunde später bekam ich Darmkrämpfe, etwa vier bis sechs Stunden später begannen Sehstörungen, Genickschmerzen, Kopfschmerzen und zeitweise wurde mir übel. Die hielt mehrere Stunden an.
Fazit: Lieber ertrage ich den Heuschnupfen, oder nehme andere Mittel, die nicht ganz so gut gegen Heuschnupfen helfen, als das ich das noch mal durch mache.

Eingetragen am  als Datensatz 45714
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]