Depression bei Abilify

Nebenwirkung Depression bei Medikament Abilify

Insgesamt haben wir 347 Einträge zu Abilify. Bei 0% ist Depression aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 347 Erfahrungsberichten zu Abilify wurde über Depression berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Depression bei Abilify.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,610,00

Abilify wurde von Patienten, die Depression als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Abilify wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Depression auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depression bei Abilify:

 

Abilify für Depression, Psychose mit Schwindel, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Depression, Sprachstörungen, Appetitlosigkeit, Emotionslosigkeit

Bin in der Klinik auf Zyprexa eingestellt worden, da ich eine Psychose bekommen habe und gar nichts mehr essen konnte und agressiv wurde, das Medikament wirkte auch, ich hatte nur öffters schwindel und war sehr müde und bin in 2 Jahren von Keidergröße 36 auf Kleidergröße 48 hochgeschnellt. Der Appetit nahm zu und mein Eßverhalten hat sich geändert obwohl ich Sport gemacht habe, aber ich konnte wieder arbeiten und das war mir wichtiger als das Gewicht. Aber es kam noch eine Depression hinzu, da ich absolut und überhaupt kein Körpergefühl mehr hatte. Da habe ich mit meinem Artzt die Medikamente umgestellt, ich versuchte mal Abilify, die mich aber total nervös gemacht haben und ich Sprachfindungsstörungen bekommen habe, danach versuchte ich zelldox, 80mg morgens und 80mg abends (hohe Dosis)die erste woche war mir total schlecht, ich konnte nichts essen, das legte sich aber nach einer woche wieder, außerdem habe fluoxetin gegen die depressionen bekommen 20mg morgens. Ich fühlte mich super, spürte meinen Körper wieder und merkte ich konnte das Essen wieder genießen. Nur wenn ich...

Zyprexa bei Psychose; Abilify bei Psychose; Zeldox bei Psychose; Fluoxetin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose2 Jahre
AbilifyPsychose3 Monate
ZeldoxPsychose1 Jahre
FluoxetinDepression1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin in der Klinik auf Zyprexa eingestellt worden, da ich eine Psychose bekommen habe und gar nichts mehr essen konnte und agressiv wurde, das Medikament wirkte auch, ich hatte nur öffters schwindel und war sehr müde und bin in 2 Jahren von Keidergröße 36 auf Kleidergröße 48 hochgeschnellt. Der Appetit nahm zu und mein Eßverhalten hat sich geändert obwohl ich Sport gemacht habe, aber ich konnte wieder arbeiten und das war mir wichtiger als das Gewicht. Aber es kam noch eine Depression hinzu, da ich absolut und überhaupt kein Körpergefühl mehr hatte. Da habe ich mit meinem Artzt die Medikamente umgestellt, ich versuchte mal Abilify, die mich aber total nervös gemacht haben und ich Sprachfindungsstörungen bekommen habe, danach versuchte ich zelldox, 80mg morgens und 80mg abends (hohe Dosis)die erste woche war mir total schlecht, ich konnte nichts essen, das legte sich aber nach einer woche wieder, außerdem habe fluoxetin gegen die depressionen bekommen 20mg morgens. Ich fühlte mich super, spürte meinen Körper wieder und merkte ich konnte das Essen wieder genießen. Nur wenn ich Zelldox morgens genommen habe wurde ich nach zwei stunden richtig müde und mußte mich wieder ins bett legen und erst einmal schlafen. Nun nehme ich morgens 20mg fluoxetin und abends 80 mg zelldox, bin innerhalb von einem Jahr von Kleidergröße 48 auf 40 runter (auch sport), nur ich merke der Schutz ist nicht so hoch wie bei Zyprexa, bei Zyprexa war ich Gefühlsärmer aber auch stressresistenter. Nun nehme ich Gefühle mehr was manschmal sehr stressig sein kann. Mache jetzt auch eine Verhaltentheraphie, damit ich mit Alltagsituationen besser umgehen kann. ( Kann ich nur jedem empfelen), die Beantragung dauert zwar etwas und bis man den richtigen Therapeuten gefunden hat auch, aber es lohnt sich, da viele Medikamente einfach nur die Symtome "abtöten".

Eingetragen am  als Datensatz 30675
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin, Aripiprazol, Ziprasidon, Fluoxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]