Depressionen bei Amitriptylin

Nebenwirkung Depressionen bei Medikament Amitriptylin

Insgesamt haben wir 282 Einträge zu Amitriptylin. Bei 2% ist Depressionen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 5 von 282 Erfahrungsberichten zu Amitriptylin wurde über Depressionen berichtet.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Depressionen bei Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm166189
Durchschnittliches Gewicht in kg67104
Durchschnittliches Alter in Jahren3840
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,2128,13

Amitriptylin wurde von Patienten, die Depressionen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amitriptylin wurde bisher von 5 sanego-Benutzern, wo Depressionen auftrat, mit durchschnittlich 7,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressionen bei Amitriptylin:

 

Amitriptylin für Schlaflosigkeit, Untergewicht mit Herzrasen, Alpträume, Depressionen, Erektionsstörungen, Orgasmusstörung, Mundtrockenheit

Amitriptylin vom Arzt gegen Schlafstörungen(150mg Abends) und Untergewicht bekommen. Schlafstörungen sind minimal besser geworden (jetzt so ca. 4 Stunden Schlaf pro Tag), Gewichtszunahme hat trotz vermehrten Appetit leider nicht stattgefunden. Nebenwirkungen sind erheblich, nachts vorallem Herzrasen, Albträume und Depressionen. Des Weiteren sind keine besonders harten Erektionen mehr möglich und das Lustempfinden ist beim Sex und bei der Selbstbefriedigung stark gesunken. Das erreichen eines Orgasmus ist sogar bei der Selbstbefriedigung stark verzögert (so ca. ab 45 Min.), meistens jedoch gar nicht mehr möglich ist, da die Erektion vorher zurück geht. Mundtrockenheit und ständig widerlicher Belag und Geschmack im Mundraum sind nicht besonders schlimm, stören aber dennoch. Nutzen und Schaden des Medikaments sind insgesamt in einer schlechten Relation.

Amitriptylin bei Schlaflosigkeit, Untergewicht

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinSchlaflosigkeit, Untergewicht6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Amitriptylin vom Arzt gegen Schlafstörungen(150mg Abends) und Untergewicht bekommen. Schlafstörungen sind minimal besser geworden (jetzt so ca. 4 Stunden Schlaf pro Tag), Gewichtszunahme hat trotz vermehrten Appetit leider nicht stattgefunden.

Nebenwirkungen sind erheblich, nachts vorallem Herzrasen, Albträume und Depressionen. Des Weiteren sind keine besonders harten Erektionen mehr möglich und das Lustempfinden ist beim Sex und bei der Selbstbefriedigung stark gesunken. Das erreichen eines Orgasmus ist sogar bei der Selbstbefriedigung stark verzögert (so ca. ab 45 Min.), meistens jedoch gar nicht mehr möglich ist, da die Erektion vorher zurück geht. Mundtrockenheit und ständig widerlicher Belag und Geschmack im Mundraum sind nicht besonders schlimm, stören aber dennoch. Nutzen und Schaden des Medikaments sind insgesamt in einer schlechten Relation.

Eingetragen am  als Datensatz 6657
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Neuropathische Schmerzen mit Müdigkeit, Benommenheit, Gewichtszunahme, Depressionen, Sprachstörungen, Zittern, Gangstörung, Wassereinlagerungen, Gelenkschmerzen

Gewichszunahme 18 Kg! Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit, Depressionen, Sprachstörungen, Zittern, Gangunsicherheit, Wassereinlagerungen, Gelenkschmerzen,

Lyrica bei Neuropathische Schmerzen; Amitriptylin-neuraxpharm bei Neuropathische Schmerzen; Metamizol bei Neuropathische Schmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LyricaNeuropathische Schmerzen1 Jahre
Amitriptylin-neuraxpharmNeuropathische Schmerzen1 Jahre
MetamizolNeuropathische Schmerzen1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gewichszunahme 18 Kg! Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit, Depressionen, Sprachstörungen, Zittern, Gangunsicherheit, Wassereinlagerungen, Gelenkschmerzen,

Eingetragen am  als Datensatz 14964
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Pregabalin, Amitriptylin, Metamizol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):161 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Depression, Schwangerschaftshypertonie mit Depressionen, Blutdruckabfall, Müdigkeit, Mundtrockenheit

Bei Presinol eventuell Depression und un der Stillzeit Blutdruck Abfähle Amitriptylin Müdigkeit, Mundtrockenheit

Presinol bei Schwangerschaftshypertonie; Amitriptylin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PresinolSchwangerschaftshypertonie8 Monate
AmitriptylinDepression5 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei Presinol eventuell Depression und un der Stillzeit Blutdruck Abfähle

Amitriptylin Müdigkeit, Mundtrockenheit

Eingetragen am  als Datensatz 24388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Methyldopa, Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Operation, stärkste Schmerzen (chronisch) mit Verstopfung, Schweißausbrüche, Müdigkeit, Depressionen, Angstzustände

Nach einer Operation am Brustbein, leide ich an chronischen Schmerzen. Angefangen habe ich mit den stärksten Tilidin, Katadolon und Saroten. Dies hat leider überhaupt nicht gegen die Schmerzen geholfen. Also bekam ich Fentanylpflaster 50 µg, alle 2 Tage wechseln, da sonst am 3. Tag die starken Schmerzen wieder ganz da sind. Nach Bedarf nehme ich Ibuprofen 600mg und Tramadol und abends 1 Saroten (Amitriptylin). An den meisten Tagen vertrage ich die Pflaster ganz gut. Anfangs hatte ich Verstopfung, jetzt nur noch selten. Unter anderem habe ich ab und zu Schweißausbrüche, Müdigkeit, was aber noch erträglich ist, schlimmer sind die Tage, an denen man depressive Stimmungsschwankungen und Angstgefühle hat, die aber Gott sei Dank nicht allzu oft vorkommen. Autofahren konnte ich bis jetzt noch nicht, werde ich aber demnächst wieder mit anfangen. Von den anderen Medikamenten habe ich gar keine Nebenwirkungen. Aber eine schmerzstillende Wirkung der Ibuprofen merke ich eigentlich meistens gar nicht. Nebenwirkungen durch Fentanyl zusammengefasst: Schweißausbrüche, Verstopfung,...

Fentanyl (50 µg-h) bei Operation, stärkste Schmerzen (chronisch); Amitriptylin (1 abends) bei Operation, stärkste Schmerzen (chronisch); Ibuprofen (bei Bedarf) bei Operation, stärkste Schmerzen (chronisch); Tramadol (bei Bedarf) bei Operation, stärkste Schmerzen (chronisch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Fentanyl (50 µg-h)Operation, stärkste Schmerzen (chronisch)6 Monate
Amitriptylin (1 abends)Operation, stärkste Schmerzen (chronisch)1 Jahre
Ibuprofen (bei Bedarf)Operation, stärkste Schmerzen (chronisch)1 Jahre
Tramadol (bei Bedarf)Operation, stärkste Schmerzen (chronisch)6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach einer Operation am Brustbein, leide ich an chronischen Schmerzen. Angefangen habe ich mit den stärksten Tilidin, Katadolon und Saroten. Dies hat leider überhaupt nicht gegen die Schmerzen geholfen.
Also bekam ich Fentanylpflaster 50 µg, alle 2 Tage wechseln, da sonst am 3. Tag die starken Schmerzen wieder ganz da sind. Nach Bedarf nehme ich Ibuprofen 600mg und Tramadol und abends 1 Saroten (Amitriptylin).
An den meisten Tagen vertrage ich die Pflaster ganz gut. Anfangs hatte ich Verstopfung, jetzt nur noch selten. Unter anderem habe ich ab und zu Schweißausbrüche, Müdigkeit, was aber noch erträglich ist, schlimmer sind die Tage, an denen man depressive Stimmungsschwankungen und Angstgefühle hat, die aber Gott sei Dank nicht allzu oft vorkommen. Autofahren konnte ich bis jetzt noch nicht, werde ich aber demnächst wieder mit anfangen.
Von den anderen Medikamenten habe ich gar keine Nebenwirkungen. Aber eine schmerzstillende Wirkung der Ibuprofen merke ich eigentlich meistens gar nicht.

Nebenwirkungen durch Fentanyl zusammengefasst: Schweißausbrüche, Verstopfung, Müdigkeit, Angststörungen und depressive Stimmungsschwankungen

Eingetragen am  als Datensatz 10611
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Fentanyl, Amitriptylin, Tramadol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Schwere Schlafstörungen mit Depressionen, Angstzustände, Heißhunger

Ich habe sehr schwere Schlafstörungen. Es ist allenfalls mal ein leichtes "Dösen", wo ich dann auch gleich Albträume habe. Eher schlafe ich aber gar nicht und bin 30 min. nach dem Zubettgehen hellwach. Mein Therapeut hat mir dann Amitriptylin 50 mg, 1 Tablette ca. 2-3 Stunden vor dem Schlafen gehen verordnet. Das hat so gut wie gar nicht geholfen. Da sollte ich dann mal zum Nervenarzt. Der hat gesagt, max. 1 Stunde vor dem Schlafengehen soll ich das Amitriptylin nehmen. Zusätzlich hat er mir dann noch Zolpidem verordnet, die ich zusätzlich direkt vor dem Hinlegen nehmen soll. Hab es dann für ein paar Tage auf max. 2 Stunden Schlaf gebracht. Dann war alles wieder vorbei. Vor 2 Tagen habe ich dann eine richtige Gier gespürt, mehr von dem Zeugs zu nehmen. Hab ich aber nicht gemacht. Hab dann versucht meinen Therapeuten bzw. meinen Nervenarzt zu erreichen, beide haben Praxisurlaub. Ich habe Angst- und Panikattacken, mir ist oft kalt, ich habe Weinkrämpfe, schier unglaubliche Gier nach etwas Süßem. Keiner kann mir zu dieser Kombination etwas sagen. Ich bin total hilflos und weiß...

Amitriptylin bei Schwere Schlafstörungen; Zolpidem bei Schwere Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinSchwere Schlafstörungen14 Tage
ZolpidemSchwere Schlafstörungen10 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe sehr schwere Schlafstörungen. Es ist allenfalls mal ein leichtes "Dösen", wo ich dann auch gleich Albträume habe. Eher schlafe ich aber gar nicht und bin 30 min. nach dem Zubettgehen hellwach. Mein Therapeut hat mir dann Amitriptylin 50 mg, 1 Tablette ca. 2-3 Stunden vor dem Schlafen gehen verordnet. Das hat so gut wie gar nicht geholfen. Da sollte ich dann mal zum Nervenarzt. Der hat gesagt, max. 1 Stunde vor dem Schlafengehen soll ich das Amitriptylin nehmen. Zusätzlich hat er mir dann noch Zolpidem verordnet, die ich zusätzlich direkt vor dem Hinlegen nehmen soll.
Hab es dann für ein paar Tage auf max. 2 Stunden Schlaf gebracht. Dann war alles wieder vorbei.
Vor 2 Tagen habe ich dann eine richtige Gier gespürt, mehr von dem Zeugs zu nehmen.
Hab ich aber nicht gemacht. Hab dann versucht meinen Therapeuten bzw. meinen Nervenarzt zu erreichen, beide haben Praxisurlaub.
Ich habe Angst- und Panikattacken, mir ist oft kalt, ich habe Weinkrämpfe, schier unglaubliche Gier nach etwas Süßem. Keiner kann mir zu dieser Kombination etwas sagen. Ich bin total hilflos und weiß nicht, was ich machen soll.
Vielleicht liest das hier ja einer und kann helfen. Ich kann bald nicht mehr

Eingetragen am  als Datensatz 11370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin, Zolpidem

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):196 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]