Depressive Verstimmungen bei Azathioprin

Nebenwirkung Depressive Verstimmungen bei Medikament Azathioprin

Insgesamt haben wir 174 Einträge zu Azathioprin. Bei 1% ist Depressive Verstimmungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 174 Erfahrungsberichten zu Azathioprin wurde über Depressive Verstimmungen berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Depressive Verstimmungen bei Azathioprin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg075
Durchschnittliches Alter in Jahren029
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,15

Azathioprin wurde von Patienten, die Depressive Verstimmungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azathioprin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Depressive Verstimmungen auftrat, mit durchschnittlich 1,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressive Verstimmungen bei Azathioprin:

 

Azathioprin für Morbus Crohn mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Gedächtnisschwierigkeiten, Depressive Verstimmungen

Azathioprin ist ein medikament, dass man sich getrost sparen kann. wenn überhaupt tritt die wirkung frühestens nach 6 monaten ein. die nebenwirkungen sind aber erheblich und um einiges stärker als bei kortison. ich hatte übelkeit, kopfschmerzen, gedächtnisstörungen und vergesslichkeit und am ende sogar depressionen. eine besserung der krankheit trat überhaupt nicht ein, im gegenteil ich bekam noch die gerade erwähnten nebenwirkungen gratis dazu. alles in allem lässt sich sagen, dass man damit seinem eigenen körper und geist extrem schadet und ruiniert. wenn ich die nebenwirkungen vorher gewusst hätte, dann hätte ich azathioprin nie genommen. ich würde allen davon abraten, dieses medikament zu nehmen, da es keine wirkung zeigt und nur zu schlimmen nebenwirkungen führt.

Azathioprin bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzathioprinMorbus Crohn-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Azathioprin ist ein medikament, dass man sich getrost sparen kann. wenn überhaupt tritt die wirkung frühestens nach 6 monaten ein. die nebenwirkungen sind aber erheblich und um einiges stärker als bei kortison. ich hatte übelkeit, kopfschmerzen, gedächtnisstörungen und vergesslichkeit und am ende sogar depressionen. eine besserung der krankheit trat überhaupt nicht ein, im gegenteil ich bekam noch die gerade erwähnten nebenwirkungen gratis dazu.
alles in allem lässt sich sagen, dass man damit seinem eigenen körper und geist extrem schadet und ruiniert. wenn ich die nebenwirkungen vorher gewusst hätte, dann hätte ich azathioprin nie genommen. ich würde allen davon abraten, dieses medikament zu nehmen, da es keine wirkung zeigt und nur zu schlimmen nebenwirkungen führt.

Eingetragen am  als Datensatz 61164
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azathioprin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]