Depressive Verstimmungen bei Azithromycin

Nebenwirkung Depressive Verstimmungen bei Medikament Azithromycin

Insgesamt haben wir 309 Einträge zu Azithromycin. Bei 1% ist Depressive Verstimmungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 309 Erfahrungsberichten zu Azithromycin wurde über Depressive Verstimmungen berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Depressive Verstimmungen bei Azithromycin.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167182
Durchschnittliches Gewicht in kg69105
Durchschnittliches Alter in Jahren3419
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,9131,70

Azithromycin wurde von Patienten, die Depressive Verstimmungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azithromycin wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Depressive Verstimmungen auftrat, mit durchschnittlich 5,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressive Verstimmungen bei Azithromycin:

 

Azithromycin für Halsschmerzen mit Magenschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwindel, Depressive Verstimmungen, Panikattacken, Nierenschmerzen, Sehstörungen, Herzbeschwerden

Ich habe das Medikament im Februar bekommen. Wärend der Einnahme Durchfall und Magenschmerzen. Jedoch ging es mir gut. Nach 10 Tagen, starke Kopfschmerzen, starker Schwindel, erhöhter Zucker, dann nach 5 Tagen ins Krankenhaus war total erschöpft, Angst und Panikattacken, depression. Nierenschmerzen, und ganz Schlimm Leberentzündung. Aber keiner kam darauf das es Nebenwirkungen vom AB sind. Sehstörungen und Schwindel hab ich immer noch. Nach 3 Wochen bekam ich das AB nochmal, alle Nebenwirkungen nochmal. Wieder ins Kh, diesmal sogar Herzprobleme, und Fieber. 3 Wochen dann im Kh. Angst und Panickattacken sind geblieben, bin dann in eine psychitrie wegen schweren Depressionen. Jetzt nach 9 Monaten immer noch leichter Schwindel und Sehstörungen. Und die Halsschmerzen hab ich immer noch ein bisschen. Aber AB nehm ich nicht mehr.

Azithromycin bei Halsschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinHalsschmerzen3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament im Februar bekommen. Wärend der Einnahme Durchfall und Magenschmerzen. Jedoch ging es mir gut. Nach 10 Tagen, starke Kopfschmerzen, starker Schwindel, erhöhter Zucker, dann nach 5 Tagen ins Krankenhaus war total erschöpft, Angst und Panikattacken, depression. Nierenschmerzen, und ganz Schlimm Leberentzündung. Aber keiner kam darauf das es Nebenwirkungen vom AB sind. Sehstörungen und Schwindel hab ich immer noch. Nach 3 Wochen bekam ich das AB nochmal, alle Nebenwirkungen nochmal. Wieder ins Kh, diesmal sogar Herzprobleme, und Fieber. 3 Wochen dann im Kh. Angst und Panickattacken sind geblieben, bin dann in eine psychitrie wegen schweren Depressionen. Jetzt nach 9 Monaten immer noch leichter Schwindel und Sehstörungen. Und die Halsschmerzen hab ich immer noch ein bisschen. Aber AB nehm ich nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 64492
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1976 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Azithromycin für Bronchiale Infektion mit Schwindel, Depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen, Suizidgedanken

Nach der ersten Einnahme vermerkte ich ein komisches Gefühl, mir wurde schwindelig. Nach gut 1er bzw. 1 1/2 Std. bekam ich Depressionen. Erst ging ich nicht davon aus, dass es was mit dem Medikament zu tun hat, also bin ich dann Abends schlafen gegangen. Am nächsten Tag um der gleichen Uhrzeit, habe ich die 2. Tablette eingenommen, nach dem gleichen Zeitintervall bekam ich wieder Depressionen, sie wurden stärker und stärker, ich hatte Probleme Abends einzuschlafen, desweiteren habe ich nach der 2. Tablette Kopfschmerzen bekommen. Am nächsten Tag bin ich wieder aufgewacht und hatte aufeinmal Suizidgedanken im Kopf und werde sie seitdem nicht mehr los. Es kann sein, dass ich ein Einzelfall bin, aber dennoch würde ich von diesem Medikament abraten, obwohl die Suizidgedanken mir so langsam gefallen.

Azithromycin bei Bronchiale Infektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinBronchiale Infektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der ersten Einnahme vermerkte ich ein komisches Gefühl, mir wurde schwindelig. Nach gut 1er bzw. 1 1/2 Std. bekam ich Depressionen. Erst ging ich nicht davon aus, dass es was mit dem Medikament zu tun hat, also bin ich dann Abends schlafen gegangen. Am nächsten Tag um der gleichen Uhrzeit, habe ich die 2. Tablette eingenommen, nach dem gleichen Zeitintervall bekam ich wieder Depressionen, sie wurden stärker und stärker, ich hatte Probleme Abends einzuschlafen, desweiteren habe ich nach der 2. Tablette Kopfschmerzen bekommen. Am nächsten Tag bin ich wieder aufgewacht und hatte aufeinmal Suizidgedanken im Kopf und werde sie seitdem nicht mehr los.

Es kann sein, dass ich ein Einzelfall bin, aber dennoch würde ich von diesem Medikament abraten, obwohl die Suizidgedanken mir so langsam gefallen.

Eingetragen am  als Datensatz 63677
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Azithromycin für bakterielle Atemwegsinfektion mit Kopfschmerzen, Magenprobleme, Depressive Verstimmungen

Innerhalb von 3 Tagen jeweils 1 Tablette genommen (500 mg), um eine bakterielle Infektion der Atemwege zu therapieren. Schon nach 1-2 Tagen sichtbar und fühlbare Besserung, gegen die Infektion sehr gut geholfen. Bei der Behandlung etwas Magenprobleme, aber nicht schlimm, allerdings nach dem letzten Tag Kopfschmerzen und depressive Verstimmungen!

Azithromycin bei bakterielle Atemwegsinfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Azithromycinbakterielle Atemwegsinfektion3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Innerhalb von 3 Tagen jeweils 1 Tablette genommen (500 mg), um eine bakterielle Infektion der Atemwege zu therapieren. Schon nach 1-2 Tagen sichtbar und fühlbare Besserung, gegen die Infektion sehr gut geholfen. Bei der Behandlung etwas Magenprobleme, aber nicht schlimm, allerdings nach dem letzten Tag Kopfschmerzen und depressive Verstimmungen!

Eingetragen am  als Datensatz 55970
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]