Depressivität bei Amaryl

Nebenwirkung Depressivität bei Medikament Amaryl

Insgesamt haben wir 10 Einträge zu Amaryl. Bei 10% ist Depressivität aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 10 Erfahrungsberichten zu Amaryl wurde über Depressivität berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Depressivität bei Amaryl.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg550
Durchschnittliches Alter in Jahren640
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,700,00

Amaryl wurde von Patienten, die Depressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amaryl wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Depressivität auftrat, mit durchschnittlich 3,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressivität bei Amaryl:

 

Amaryl für diab.mellitus typ 2 mit Müdigkeit, eingeschränkte Belastbarkeit, Schlafstörungen, Depressivität

müdigkeit, belastbarkeit im beruf (dipl.krankenschwester) rapide gesunken, schlafstörungen, depressive verstimmungen, teilweise bz-werte nach einnahme (1/2 tbl. morgens) am vormittag unter 70 mg/dl.! Meine bz-werte waren nüchtern, seit jahren, immer so um die 120 mg/dl. habe mich zwar teilweise vollwertig ernährt, aber sehr unregelmässig gegessen (stress) - nikotin, kaffee. Rauche nicht mehr u. versuche, mich bewusst zu ernähren. nehme nur mehr "diabion-glucostop", 2 kpsl. tgl., dies fällt unter nahrungsergänzungsmittel, ist aber klinisch erprobt u. fühle mich besser. die amaryleinnahme habe ich selbst beendet.

amaryl 2 mg bei diab.mellitus typ 2

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
amaryl 2 mgdiab.mellitus typ 22 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

müdigkeit, belastbarkeit im beruf (dipl.krankenschwester) rapide gesunken, schlafstörungen, depressive verstimmungen, teilweise bz-werte nach einnahme (1/2 tbl. morgens) am vormittag unter 70 mg/dl.! Meine bz-werte waren nüchtern, seit jahren, immer so um die 120 mg/dl. habe mich zwar teilweise vollwertig ernährt, aber sehr unregelmässig gegessen (stress) - nikotin, kaffee. Rauche nicht mehr u. versuche, mich bewusst zu ernähren. nehme nur mehr "diabion-glucostop", 2 kpsl. tgl., dies fällt unter nahrungsergänzungsmittel, ist aber klinisch erprobt u. fühle mich besser. die amaryleinnahme habe ich selbst beendet.

Eingetragen am  als Datensatz 21748
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Glimepirid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]