Medikament für Krankheit/Anwendungsgebiet

Doxepin für Abgeschlagenheit

Insgesamt haben wir 250 Einträge zu Abgeschlagenheit. Bei 2% wurde Doxepin eingesetzt.

Kreisdiagramm Bei 4 von 250 Einträgen wurde Doxepin für Abgeschlagenheit eingesetzt.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Abgeschlagenheit in Verbindung mit Doxepin.

Prozentualer Anteil 100% 0%
Durchschnittliche Größe in cm 165 0
Durchschnittliches Gewicht in kg 62 0
Durchschnittliches Alter in Jahren 48 0
Durchschnittlicher BMI in kg/m2 22,82 0,00

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Doxepin für Abgeschlagenheit auftraten:

Gewichtszunahme (2/4)
50% Nebenwirkung Gewichtszunahme bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 50%
Aggressivität (1/4)
25% Nebenwirkung Aggressivität bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Alpträume (1/4)
25% Nebenwirkung Alpträume bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Antriebslosigkeit (1/4)
25% Nebenwirkung Antriebslosigkeit bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Appetitsteigerung (1/4)
25% Nebenwirkung Appetitsteigerung bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Beinschmerzen (1/4)
25% Nebenwirkung Beinschmerzen bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Benommenheit (1/4)
25% Nebenwirkung Benommenheit bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Blutdruckabfall (1/4)
25% Nebenwirkung Blutdruckabfall bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Denkstörungen (1/4)
25% Nebenwirkung Denkstörungen bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Empfindungsstörungen (1/4)
25% Nebenwirkung Empfindungsstörungen bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Konzentrationsstörungen (1/4)
25% Nebenwirkung Konzentrationsstörungen bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Kurzatmigkeit (1/4)
25% Nebenwirkung Kurzatmigkeit bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Müdigkeit (1/4)
25% Nebenwirkung Müdigkeit bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Panikattacken (1/4)
25% Nebenwirkung Panikattacken bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Reizbarkeit (1/4)
25% Nebenwirkung Reizbarkeit bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Schmerzen (1/4)
25% Nebenwirkung Schmerzen bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Schwäche (1/4)
25% Nebenwirkung Schwäche bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
schwere Beine (1/4)
25% Nebenwirkung schwere Beine bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Schwindel (1/4)
25% Nebenwirkung Schwindel bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Suizidgedanken (1/4)
25% Nebenwirkung Suizidgedanken bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Unruhe (1/4)
25% Nebenwirkung Unruhe bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%
Zittern (1/4)
25% Nebenwirkung Zittern bei Doxepin für Abgeschlagenheit zu 25%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Doxepin für Abgeschlagenheit liegen vor:

 

Doxepin für Erschöpfung mit Aggressivität, Antriebslosigkeit, Beinschmerzen, Müdigkeit, Panikattacken, Suizidgedanken, Unruhe, Zittern

Ich erhalte Doxepin wegen einer körperlichen Erschöpfung mit Anspannung und Schwäche, mein Kopf ist aber klar, ich bin lebenslustig und vergnügt, nur der Körper ist geschwächt. In der Klinik gibt man mir zur Nacht Doxepin. 1. Tag - 25 mg, 2. Tag 50 mg, 3. Tag 100 mg.
Es ist schrecklich für mich. In der 3. Nacht hatte ich die schlimmste Panikattacke meines Lebens. Ich komme morgens nicht mehr aus dem Bett, bin tagsüber total antriebslos, mein Beine Schmerzen zum Teil und meine Arme fühlen sich manchmal sehr schwer an. Ich zittere, bin sehr angespannt und unruhig, teilweise richtig agressiv. Nach ein paar Tagen bekam ich ein Rauschen im rechten Ohr, nach 8 Tagen wurde ein Hörsturz diagnostiziert. Das Schlimmste ist, dass seit der Einnahme meine Lebensfreude weg ist. Ich bin weinerlich, jammernd, traurig. Das war vor der Einnahme anders!!!! Es ist teilweise so schlimm, dass ich das Gefühl habe, ich bin suizidgefährdet.
Die Ärzte sagen, das können keine Nebenwirkungen sein und möchten das Medikament erhöhen. Aber da mache ich nicht mit. Ich werde Doxepin jetzt ausschleichen und schauen, ob es mir besser geht. Lieber fühle ich mich körperlich schwach, als ohne Lebensfreude....... mehr…

 

Doxepin für Schwindel, Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Schwäche, Weinerlichkeit, niedrigen Blutdruck mit Blutdruckabfall, Schwäche, schwere Beine, Schwindel

Ich nehme Doxepin seit ca. 7 Monaten. Anfänglich hatte ich in der Dosierung 25 mg morgens, mittags, abends erhebliche Probleme mit zu niedrigen Blutdruck, Schwindel, Schwäche, welche sich besonders bei Aktivitäten bemerkbar machte. Mir war oft als hätte ich Blei in den Beinen, jede Bewegung fiel mir schwer, jede Aktivität war eine Anstrengung.
Ich habe dann selbstständig die Dosierung systematisch runter gesetzt. Jetzt nehme ich Früh und Mittag eine halbe 25 mg Tablette und Abends nur eine Viertel. Eine Zeitlang kam ich damit ganz gut klar, doch momentan habe ich das Gefühl wieder verstärkt depressiv und ängstlich zu sein. Die Panikattacken zeigen sich des öfteren und ich bekomme regelrechte Weinkrämpfe.
Teilweise fühle ich mich irgendwie durcheinander im Kopf.
Ich habe schon andere Medikamente versucht, so z.B. Cipramil, Mirtazapin, Insidon, Zoloft und alle haben eher negative Wirkungen gebracht. Von daher ist Doxepin bisher das beste Mittel gegen meine Panikattacken.
Auch mit Tavor habe ich es eine Weile probiert, aber davon kann ich nur abraten. Im Moment löst es schon die Ängste, dafür kommen sie bei nachlassender Wirkung um so mehr. Hinzu kommt das Potenzial einer Abhängigkeit und der Entzug ist nicht gerade die Sahne. mehr…

 

Doxepin für Depressionen, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe, Aggressivität, Angststörungen mit Alpträume, Appetitsteigerung, Benommenheit, Denkstörungen, Empfindungsstörungen, Gewichtszunahme, Konzentrationsstörungen, Kurzatmigkeit, Reizbarkeit, Schmerzen

Leichte Benommenheit,verlangsamtes Denkvermögen,Alpträume,geringeres Schmerzempfinden,Gewichtszunahme,Konzentrationsschwierigkeiten,verringertes Leistungsvermögen,Kurzatmigkeit,gestörtes Kälte und Wärmeempfinden,gesteigerter Appetit,gesteigerte Reizbarkeit mehr…

Doxepin wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Doxipin, Doxepin-neuraxpharm, Doxepin, Doxepin 25, Doxepin Neuraxpharm, Doxypin, Dexepin, Doxepin-neuraxpharm 25mg, Doxepin 50mg, abends, Doxepin 50mg, doxepin 25-1A pharma, Doxepin 200-300mg, Doxepin 50 mg, doxepin 100mg, Doxepin Neuraxpharm (Aponal), Doxepin 1x20mg, dpxepin, Doxepin 50, Doxepin 75, Doxepin 10mg, Doxipin 25, doxepin 50 1 A pharma, Doixpin, Doxepin Beta 10, Doxepin AL 50, Doxipin 75mg, Dioxepin 50, Doxepin50, Doxepin 100, Doxepin neuraxpharm 40mg, Doxepin Neuraxpharm 40 mg, Doxeopin 50 mg, Doxepin dura 50mg, Aponal (Doxepin), doxepin10, Doxepin 25mg, Doxepin neuraxpharm 10 mg, dexopin, Doxepin 25 mg, Doxepin 100 mg, Doxepin-neuraxpharm,, Doxepim, 200 mg Doxepin, doxepin neuraxrharm 25, Doxepin 200 mg, doxepin beta, Doxepin 150mg, Doxepin-ratiopharm, Doxepin 2 x 100mg, Doxepin 80mg, Doxepin 75 mg, Doxopin25 1A, Doxopin 25 1A, Deoxepin, Doxepin-neuraxpharm 50, Dosepin, Doxiypin, Doxeypin, Doxepin dura, Doxepin 100 mg Neuraxpharm, doxepin 300 mg, doxipin100, doxipin 50, Doxepin Neuraxpharm 50mg, doxepin50mg, Doxepin neuraxpharm 25mg, Doxepin-neuraxpharm 75mg, Doxepin-neuraxpharm 10mg, Doxepin 50, doxepin 150mg., Doxepin-Ratio, Doxepin 25mg/, Doxepin (Aponal), Doxepin 25mg Filmtablette, Doxepin 75mg, Doxepin 150mg, Doxepin 200mg, Doxepin 2*75mg, Doxepin25mg, Doxepin25, doxepin 25 1-1-1, Doxepin 20mg, Doxepin 110, Doxepin 50 mg 1/4 Tägl, doxepin100,200mg am tag, Doxepin 50-1A, doxepin.neurax, Doxepin75

Abgeschlagenheit wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Mattigkeit, Schwäche

alles über Abgeschlagenheit
alles über das Medikament Doxepin

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.