Druckgefühl im Kopf bei Cetirizin

Nebenwirkung Druckgefühl im Kopf bei Medikament Cetirizin

Insgesamt haben wir 322 Einträge zu Cetirizin. Bei 0% ist Druckgefühl im Kopf aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 322 Erfahrungsberichten zu Cetirizin wurde über Druckgefühl im Kopf berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Druckgefühl im Kopf bei Cetirizin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,260,00

Cetirizin wurde von Patienten, die Druckgefühl im Kopf als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cetirizin wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Druckgefühl im Kopf auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Druckgefühl im Kopf bei Cetirizin:

 

Cetirizin für Allergie mit Schwindel, Benommenheit, Druckgefühl im Kopf, Sehstörungen

Habe das Medikament jahrelang ohne nennenswerte Nebenwirkungen genommen (anfängliche Müdigkeit verschwand relativ schnell). Dieses Jahr hab ich mit der Einnahme während eines grippalen Infektes begonnen und heftigste Nebenwirkungen verspürt, vor allem Schwindel, Benommenheit, starker Kopfdruck und Sehstörungen. Anfangs dachte ich, dass das der Infekt sei und habe das Cetirizin weitergenommen, aber der Infekt verschwand und die Nebenwirkungen blieben. Habe das Cetirizin daraufhin abgesetzt und nach 48 Stunden war dann eine leichte Besserung zu spüren. Jetzt nach drei Tagen ist noch der Kopfdruck bemerkbar, aber der Rest der Nebenwirkungen ist verschwunden. Jetzt brauch ich leider ein Ersatzmittel......Levocetirizin hilft nicht. Schätze ich werde Cetirizin nächstes Jahre wieder ausprobieren und hoffen, dass die heftigen Nebenwirkungen diesmal an dem begleitenden Infekt lagen.

Cetirizin bei Allergie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CetirizinAllergie-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe das Medikament jahrelang ohne nennenswerte Nebenwirkungen genommen (anfängliche Müdigkeit verschwand relativ schnell). Dieses Jahr hab ich mit der Einnahme während eines grippalen Infektes begonnen und heftigste Nebenwirkungen verspürt, vor allem Schwindel, Benommenheit, starker Kopfdruck und Sehstörungen. Anfangs dachte ich, dass das der Infekt sei und habe das Cetirizin weitergenommen, aber der Infekt verschwand und die Nebenwirkungen blieben.
Habe das Cetirizin daraufhin abgesetzt und nach 48 Stunden war dann eine leichte Besserung zu spüren. Jetzt nach drei Tagen ist noch der Kopfdruck bemerkbar, aber der Rest der Nebenwirkungen ist verschwunden. Jetzt brauch ich leider ein Ersatzmittel......Levocetirizin hilft nicht.
Schätze ich werde Cetirizin nächstes Jahre wieder ausprobieren und hoffen, dass die heftigen Nebenwirkungen diesmal an dem begleitenden Infekt lagen.

Eingetragen am  als Datensatz 60913
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cetirizin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]