Durst bei Amitriptylin

Nebenwirkung Durst bei Medikament Amitriptylin

Insgesamt haben wir 282 Einträge zu Amitriptylin. Bei 1% ist Durst aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 4 von 282 Erfahrungsberichten zu Amitriptylin wurde über Durst berichtet.

Wir haben 4 Patienten Berichte zu Durst bei Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1680
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren380
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,710,00

Amitriptylin wurde von Patienten, die Durst als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amitriptylin wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Durst auftrat, mit durchschnittlich 8,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Durst bei Amitriptylin:

 

Amitriptylin für Migräne, Migräne-Prophylaxe mit Durst, Appetitsteigerung, Medikamentenüberhang

Ich habe generell wenig Nebenwirkung. Was toll ist! Vorallem, da ich vor der Einnahme bei ca. 2-5 Tagen Mirgäne (inkl. Vor-und Nachphasen) war. Bei genauer Beobachtung kann ich sagen, dass ich mehr Durst und auch etwas mehr Appetit habe als vorher. Gewichtszunahme kann ich noch nicht beurteilen, jedenfalls keine 6 Kg in 2 Wochen wie eine andere mal geschrieben hat! Der Durst ist aber auffällig, macht aber nix, da ich eh zuwenig getrunken habe und nun einfach mehr dran erinnert werde. Da ich ein großer Träumer bin (im wahrsten Sinne, als Kind richtig mit Schlafwandeln und als Teenager noch Geschichten erzählen, jetzt nur noch mit Erinnerungen am Morgen oder auch emotionaler Aufgewühltheit) habe ich nun das Gefühl am Morgen erholter zu sein und besser geschlafen zu haben. Ich nehme aber auch eine geringe Dosis von 10mg. Diese kann ich aber auch spät einnehmen, ohne morgens im Bett hängen zu bleiben. Ganz selten bin ich ungewöhnlich müde am Morgen. Das war jedoch mit Migräne viel schlimmer. Ich hatte seit der ersten Einnahme keinen nennenswerten Anfall mehr!!!

Amitriptylin bei Migräne, Migräne-Prophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinMigräne, Migräne-Prophylaxe4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe generell wenig Nebenwirkung. Was toll ist! Vorallem, da ich vor der Einnahme bei ca. 2-5 Tagen Mirgäne (inkl. Vor-und Nachphasen) war.
Bei genauer Beobachtung kann ich sagen, dass ich mehr Durst und auch etwas mehr Appetit habe als vorher. Gewichtszunahme kann ich noch nicht beurteilen, jedenfalls keine 6 Kg in 2 Wochen wie eine andere mal geschrieben hat! Der Durst ist aber auffällig, macht aber nix, da ich eh zuwenig getrunken habe und nun einfach mehr dran erinnert werde. Da ich ein großer Träumer bin (im wahrsten Sinne, als Kind richtig mit Schlafwandeln und als Teenager noch Geschichten erzählen, jetzt nur noch mit Erinnerungen am Morgen oder auch emotionaler Aufgewühltheit) habe ich nun das Gefühl am Morgen erholter zu sein und besser geschlafen zu haben. Ich nehme aber auch eine geringe Dosis von 10mg. Diese kann ich aber auch spät einnehmen, ohne morgens im Bett hängen zu bleiben. Ganz selten bin ich ungewöhnlich müde am Morgen. Das war jedoch mit Migräne viel schlimmer. Ich hatte seit der ersten Einnahme keinen nennenswerten Anfall mehr!!!

Eingetragen am  als Datensatz 13925
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Schlafstörungen, chronischeKopfschmerzen mit Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Durst

Ich nehme abends eine 25 mg Retardkapsel Amitriptylin. Die ersten vier Wochen habe ich sehr viel geschlafen, in der ersten Woche 18 Stunden am Tag. Aber nach vier Wochen hatte ich wieder ein normales Schlafbedürfnis. Ich nehme Amitriptylin gegen immer wiederkehrende chronische Kopfschmerzen. Es vermindert die Anzahl der Schmerztage, beseitigt das Kopfschmerzproblem aber nicht. Außerdem nehme ich es gegen Schlafstörungen. Während der ersten 3 Monate hat es schlafanstossend gewirkt, dann aber nicht mehr.

Amitriptylin bei Schlafstörungen, chronischeKopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinSchlafstörungen, chronischeKopfschmerzen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme abends eine 25 mg Retardkapsel Amitriptylin.

Die ersten vier Wochen habe ich sehr viel geschlafen, in der ersten Woche 18 Stunden am Tag. Aber nach vier Wochen hatte ich wieder ein normales Schlafbedürfnis.

Ich nehme Amitriptylin gegen immer wiederkehrende chronische Kopfschmerzen. Es vermindert die Anzahl der Schmerztage, beseitigt das Kopfschmerzproblem aber nicht.

Außerdem nehme ich es gegen Schlafstörungen. Während der ersten 3 Monate hat es schlafanstossend gewirkt, dann aber nicht mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 30612
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Depressionen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen mit Durst, Müdigkeit, Sehstörungen, Gewichtszunahme, Libidoverlust, Konzentrationsstörungen, Schlafstörungen, Herzrasen

Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen, Durstgefühl, Müdikeit, Sehstörung, (verschwommen sehen, Gewichtszunahme ohne Hungergefühl, Libidoverlust, Müdikeit, Konzentrationsschwäche, Einahme erfolgt jetzt seit einem Monat. Kann aber dennnoch gut schlafen, habe aber nach erstmaliger Einnahme im Mai nach dem Absetzen sofort wieder Schlafstörungen und Herzrasen bekommen, aus diesem Grund wurde von 10 mg auf 25 mg erhöht. Habe aber jetzt das Gefühl das die Wirkung gegen Schmerzen und Depressionen nachlässt aus welchem Grund auch immer.

Amitriptylin 25mg bei Depressionen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amitriptylin 25mgDepressionen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen, Durstgefühl, Müdikeit, Sehstörung, (verschwommen sehen, Gewichtszunahme ohne Hungergefühl, Libidoverlust, Müdikeit, Konzentrationsschwäche, Einahme erfolgt jetzt seit einem Monat. Kann aber dennnoch gut schlafen, habe aber nach erstmaliger Einnahme im Mai nach dem Absetzen sofort wieder Schlafstörungen und Herzrasen bekommen, aus diesem Grund wurde von 10 mg auf 25 mg erhöht. Habe aber jetzt das Gefühl das die Wirkung gegen Schmerzen und Depressionen nachlässt aus welchem Grund auch immer.

Eingetragen am  als Datensatz 10075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Schlafstörungen mit Tagesmüdigkeit, Durst

Ich nehme 10mg wegen starken und dauerhaften EIn- und Durchschlafstörungen seit 4 Wochen. Ich habe kaum Nebenwirkungen, höchstens etwas mehr Durst nachts und manchmal tagsüber etwas müde. Aber im Vergleich zu vorher (2-4h Schlaf pro Nacht, nicht am Stück) ist die Müdigkeit lachhaft. Zugenommen habe ich gar nicht, aber ich ernähre mich schon immer relativ gesund und mach seit Jahren regelmäßig Ausdauersprt,2-3 Mal pro Woche je 60-90 Minuten an der Belastungsgrenze.

Amitriptylin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AmitriptylinSchlafstörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme 10mg wegen starken und dauerhaften EIn- und Durchschlafstörungen seit 4 Wochen.
Ich habe kaum Nebenwirkungen, höchstens etwas mehr Durst nachts und manchmal tagsüber etwas müde.
Aber im Vergleich zu vorher (2-4h Schlaf pro Nacht, nicht am Stück) ist die Müdigkeit lachhaft.
Zugenommen habe ich gar nicht, aber ich ernähre mich schon immer relativ gesund und mach seit Jahren regelmäßig Ausdauersprt,2-3 Mal pro Woche je 60-90 Minuten an der Belastungsgrenze.

Eingetragen am  als Datensatz 32956
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]