Durst bei Citalo-Q

Nebenwirkung Durst bei Medikament Citalo-Q

Insgesamt haben wir 6 Einträge zu Citalo-Q. Bei 17% ist Durst aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 6 Erfahrungsberichten zu Citalo-Q wurde über Durst berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Durst bei Citalo-Q.

Citalo-Q wurde von Patienten, die Durst als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Citalo-Q wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Durst auftrat, mit durchschnittlich 8,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Durst bei Citalo-Q:

 

Citalo-Q für Depression mit Schwitzen, Libidoverlust, Nasenbluten, Kopfschmerzen, Alkoholunverträglichkeit, Durst, Mundtrockenheit

Citalo-Q ist mein erstes Medikament das mir wegen einer Depression verschrieben wird. Seit Juni 2009 nehme ich dieses Medikament und die im Beipackzettel aufgeführten Nebenwirkungen treten zum Teil auch auf. Nach der ersten Einnahme schwitzte ich am ganzen Körper. Das ging über ca. eine Woche. Die Libido blieb schlagartig aus. Das war für mich das verwirrendste. Ich bekam auch leichtes Nasenbluten welches bis heute vorhält. Ich fühlte nach zwei Wochen eine deutliche Gelassenheit die es mir ermöglichte weiter zu arbeiten. Mit Müdigkeit hatte ich kaum Probleme. Gelegentlich habe ich Kopfschmerzen. Ab und zu trank ich noch Alkohol auf Partys (gegen den Rat des Arztes). Belohnt wurde das mit Schwitzattacken und Kopfschmerzen. Daher trinke ich während der Einnahme des Medikaments keinen Alkohol. Manchmal habe ich tagelang einen trockenen Mund und habe das Gefühl das der Durst trotz wassertrinken nicht nachlässt. Ich hab Citalo-Q mal eigenmächtig abgesetzt. Die Libido war sofort wieder da und sehr gewaltig. Ich hatte ständig einen starken Trieb. Allerdings kamen dann auch sehr schnell...

Citalo-Q bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Citalo-QDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Citalo-Q ist mein erstes Medikament das mir wegen einer Depression verschrieben wird. Seit Juni 2009 nehme ich dieses Medikament und die im Beipackzettel aufgeführten Nebenwirkungen treten zum Teil auch auf. Nach der ersten Einnahme schwitzte ich am ganzen Körper. Das ging über ca. eine Woche. Die Libido blieb schlagartig aus. Das war für mich das verwirrendste. Ich bekam auch leichtes Nasenbluten welches bis heute vorhält. Ich fühlte nach zwei Wochen eine deutliche Gelassenheit die es mir ermöglichte weiter zu arbeiten. Mit Müdigkeit hatte ich kaum Probleme. Gelegentlich habe ich Kopfschmerzen. Ab und zu trank ich noch Alkohol auf Partys (gegen den Rat des Arztes). Belohnt wurde das mit Schwitzattacken und Kopfschmerzen. Daher trinke ich während der Einnahme des Medikaments keinen Alkohol. Manchmal habe ich tagelang einen trockenen Mund und habe das Gefühl das der Durst trotz wassertrinken nicht nachlässt. Ich hab Citalo-Q mal eigenmächtig abgesetzt. Die Libido war sofort wieder da und sehr gewaltig. Ich hatte ständig einen starken Trieb. Allerdings kamen dann auch sehr schnell die Stimmungsverschlechterungen. Nachdem ich mit der Einnahme wieder begonnen hatte wurde die Stimmung merklich besser. Das starke Schwitzen blieb aus. Ich nehme es jetzt regelmäßig seit einigen Monaten und hoffe irgendwann damit aufhören zu können.

Eingetragen am  als Datensatz 21546
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Citalopram

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]