Ejakulationsstörungen bei Anafranil

Nebenwirkung Ejakulationsstörungen bei Medikament Anafranil

Insgesamt haben wir 53 Einträge zu Anafranil. Bei 4% ist Ejakulationsstörungen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 53 Erfahrungsberichten zu Anafranil wurde über Ejakulationsstörungen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Ejakulationsstörungen bei Anafranil.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0182
Durchschnittliches Gewicht in kg099
Durchschnittliches Alter in Jahren055
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0029,92

Erfahrungsberichte über Ejakulationsstörungen bei Anafranil:

 

Anafranil für Depressionen, Ängste, Somatoforme Störungen mit Ejakulationsstörungen, Orgasmusstörung

Keine Erektionsstörungen, sondern Ejakulations- bzw. Orgasmusstörungen.

Anafranil bei Depressionen, Ängste, Somatoforme Störungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilDepressionen, Ängste, Somatoforme Störungen2 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Keine Erektionsstörungen, sondern Ejakulations- bzw. Orgasmusstörungen.

Eingetragen am  als Datensatz 2694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):113
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Anafranil für Zwerchfellbruch, Zwangsstörungen mit Schwitzen, Orgasmusstörung, Ejakulationsstörungen, Empfindungsstörungen, Blutdruckanstieg, Gewichtszunahme

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker. Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener diastolischer Wert (umd die 100) beim Blutdruck, Gewichtszunahme (10 kg).

Anafranil bei Zwangsstörungen; Omeprazol bei Zwerchfellbruch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AnafranilZwangsstörungen5 Jahre
OmeprazolZwerchfellbruch4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starkes Schwitzen bei der kleinsten Aktivität, keinen Orgasmus, erstmals auch keine Ejakulation
Vor Jahren nur Anafranil, da waren die Nebenwirkungen nicht so stark ausgeprägt. Jetzt in Kombination viel stärker.
Des Weiteren: einschlafende Finger und gelegentlich Fußzehen, gehobener diastolischer Wert (umd die 100) beim Blutdruck, Gewichtszunahme (10 kg).

Eingetragen am  als Datensatz 3944
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin, Omeprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]