Erbrechen bei Amitriptylin

Nebenwirkung Erbrechen bei Medikament Amitriptylin

Insgesamt haben wir 282 Einträge zu Amitriptylin. Bei 1% ist Erbrechen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 2 von 282 Erfahrungsberichten zu Amitriptylin wurde über Erbrechen berichtet.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Erbrechen bei Amitriptylin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1580
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,040,00

Amitriptylin wurde von Patienten, die Erbrechen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Amitriptylin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Erbrechen auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Erbrechen bei Amitriptylin:

 

Amitriptylin für Depressionen, Schmerzen (Kopf) mit Antriebsschwäche, Müdigkeit, Gewichtszunahme, Schwitzen, Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen

Ich habe das Amitriptylin ca 1 Monat genommen.Wurde von Sertralin auf Amitriptylin umgestellt. Ich werde bei 50 mg sehr müde und und gar nicht richtig wach, morgens sollte ich dann noch 25 mg nehmen = 75 mg/Tag.Wenn man Antriebsschwäche sowieso schon hat, hat man es schwer damit fit und werden und zu bleiben.Jetzt probieren wir abends 50 mg Amitriptylin retard und morgens 50 mg Sertralin. Sertralin ist mehr Antriebsfördernd.Das Promethazin soll ich nur bei Bedarf nehmen, aber das ist gar nicht nötig, weil ich von dem Amitriptylin sehr gut schlafe.Das Promethazin hat in der Wirkung nach gelassen und hätte stetig erhöht werden müssen um die Wirkung nicht zu verlieren. So empfinde ich das.Leider habe ich von den Medis zugenommen und traue mir kein Auto fahren mehr zu.Da das Amitriptylin noch nicht hilft wie es soll, wurde jetzt die Retard davon verschrieben, das der Wirkstoff verlangsamt freigegeben wird an den Körper.Aber davon merke ich auch nicht wirklich was und bekomme bestimmt bald wieder ein anderes Medi und kann fast schon eine Apotheke aufmachen und ob das hilft, die...

Amitriptylin-neuraxpharm bei Depressionen, Schmerzen (Kopf)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amitriptylin-neuraxpharmDepressionen, Schmerzen (Kopf)1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Amitriptylin ca 1 Monat genommen.Wurde von Sertralin auf Amitriptylin umgestellt. Ich werde bei 50 mg sehr müde und und gar nicht richtig wach, morgens sollte ich dann noch 25 mg nehmen = 75 mg/Tag.Wenn man Antriebsschwäche sowieso schon hat, hat man es schwer damit fit und werden und zu bleiben.Jetzt probieren wir abends 50 mg Amitriptylin retard und morgens 50 mg Sertralin. Sertralin ist mehr Antriebsfördernd.Das Promethazin soll ich nur bei Bedarf nehmen, aber das ist gar nicht nötig, weil ich von dem Amitriptylin sehr gut schlafe.Das Promethazin hat in der Wirkung nach gelassen und hätte stetig erhöht werden müssen um die Wirkung nicht zu verlieren. So empfinde ich das.Leider habe ich von den Medis zugenommen und traue mir kein Auto fahren mehr zu.Da das Amitriptylin noch nicht hilft wie es soll, wurde jetzt die Retard davon verschrieben, das der Wirkstoff verlangsamt freigegeben wird an den Körper.Aber davon merke ich auch nicht wirklich was und bekomme bestimmt bald wieder ein anderes Medi und kann fast schon eine Apotheke aufmachen und ob das hilft, die ständigen Wechsel der Medis ist auch nicht gut für den Körper.
Begleiterscheinungen des Medikamentes Amitriptylin:
Stimmen hören, Müdigkeit/Antriebslos,Gewichtszunahme,pelziger Geschmack im Mund,
nicht verkehrstüchtig mit dem Auto,Schmerzen,Übelkeit,Erbrechen,Verdauungsprobleme

24.11.09:Das hört nicht auf mit dem Erbrechen und Durchfall , kopfschmerzen gehen auch nicht weg.Das Amytriptilin vertrage ich wohl nicht. Mal sehen ,was die Institutsambulanz jetzt macht. Ich werde wohl ein anderes Medikament bekommen,Duloxetin oder wieder Sertralin mit Promethazin und wieder zum Neurologen wegen den Kopfschmerzen.Die Frage, die ich mir jetzt stelle,der Übergang von Amytriptilin zu Duloxetin ob das so einfach geht? Werde auch mal meine Leberwerte überprüfen lassen.Komme mir vor , wie ein Versuchskaninchen.

2.12.09: Ab morgen fange ich mit dem Cymbalta an (Wirkstoff Duloxetin) 30 mg am morgen, anstelle von Sertralin und Amytriptilin. Das Promethazin zur Nacht.

Eingetragen am  als Datensatz 19654
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Amitriptylin für Einschlafstörungen auf Grund von Knochenschmerzen mit Erbrechen, Hustenanfall, Atemnot

Ich nutze dieses Medikament in Tropfenform. Dabei kann ich die Dosierung besser steuern. Durch die bei mir vorliegenden Erkrankungen wie: Osteoporose, Polyarthrose, chron LWS-Syndrom usw., habe ich natürlich eine hohe Anzahl an Medikamenten. Diese verhindern auf Dauer, dass man in der Nacht einschlafen kann. Um in der Nacht relativ gut ein paar Stunden schlafen zu können und dabei eine Schmerzlinderung zu haben, probierten meine Hausärztin und ich - Amitriptylin-neuraxpharm aus. Zuerst in Tabletten-Form. Dabei kam es bei mir zu erheblichen Problemen bei der Einnahme (wie: Erbrechen, Hustenanfälle mit Blutbeimenungen und starker Atemnot)!!! Nach ca. 2 Monaten probierte ich die Tropfen-Form aus. Diese Form vertrug ich ohne irgend ein Problem. Ich kann es selbst dosieren. Denn manchmal brauche ich ein paar Tropfen, manchmal nicht. Seit dem hat sich mein Einschlafproblem um ca. 30 % verbessert. Natürlich ist die bestehende Schlafmenge immer noch sehr, sehr problematisch (3-4 Stunden pro Tag). Aber zu mindest kann ich schneller einschlafen. Es gibt aber noch eine sehr...

Amitriptylin-neuraxpharm bei Einschlafstörungen auf Grund von Knochenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amitriptylin-neuraxpharmEinschlafstörungen auf Grund von Knochenschmerzen4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nutze dieses Medikament in Tropfenform. Dabei kann ich die Dosierung besser steuern. Durch die bei mir vorliegenden Erkrankungen wie: Osteoporose, Polyarthrose, chron LWS-Syndrom usw., habe ich natürlich eine hohe Anzahl an Medikamenten. Diese verhindern auf Dauer, dass man in der Nacht einschlafen kann. Um in der Nacht relativ gut ein paar Stunden schlafen zu können und dabei eine Schmerzlinderung zu haben, probierten meine Hausärztin und ich - Amitriptylin-neuraxpharm aus. Zuerst in Tabletten-Form.

Dabei kam es bei mir zu erheblichen Problemen bei der Einnahme (wie: Erbrechen, Hustenanfälle mit Blutbeimenungen und starker Atemnot)!!!

Nach ca. 2 Monaten probierte ich die Tropfen-Form aus. Diese Form vertrug ich ohne irgend ein Problem. Ich kann es selbst dosieren. Denn manchmal brauche ich ein paar Tropfen, manchmal nicht. Seit dem hat sich mein Einschlafproblem um ca. 30 % verbessert. Natürlich ist die bestehende Schlafmenge immer noch sehr, sehr problematisch (3-4 Stunden pro Tag). Aber zu mindest kann ich schneller einschlafen.

Es gibt aber noch eine sehr negative Nebenwirkung bei mir. Wenn ich Amitriptylin-neuraxpharm eingenommen habe, fühle ich mich den ganzen nächsten Vormittag wie erschlagen, bin Lustlos und Antriebsschwach!!!

Eingetragen am  als Datensatz 30613
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amitriptylin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]