Erbrechen bei Bromocriptin

Nebenwirkung Erbrechen bei Medikament Bromocriptin

Insgesamt haben wir 42 Einträge zu Bromocriptin. Bei 7% ist Erbrechen aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 3 von 42 Erfahrungsberichten zu Bromocriptin wurde über Erbrechen berichtet.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Erbrechen bei Bromocriptin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1670
Durchschnittliches Gewicht in kg590
Durchschnittliches Alter in Jahren350
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,280,00

Bromocriptin wurde von Patienten, die Erbrechen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Bromocriptin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Erbrechen auftrat, mit durchschnittlich 7,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Erbrechen bei Bromocriptin:

 

Bromocriptin für Prolaktinwerterhöhung mit Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Erbrechen

Hallo zusammen, ich nehme das Bromocriptin seit ungefähr 4 Jahren. Es wurde mir von meiner Frauenärztin verschrieben, da aus meiner Brust eine Flüssigkeit kam. Anfangs habe ich mit einer Tablette angefangen. Daraufhin senkte sich kurzzeitig der Wert. Doch leider reichte es nicht um Kinder zu bekommen. Die Nebenwirkungen waren einfach nur schrecklich. Richtig fertig, Müde, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen. Das komplette Programm. Nach einer kleinen Weile... ich sage eine Woche, hat sich das ganze Eingepegelt und es lief recht gut. Als der Wert wieder hoch ging, wurden mir 2 Tabletten verschrieben. Und das ging ja gar nicht, man konnte mit mir nichts mehr Anfangen, lag nur rum und es ging einfach nichts mehr. Daraufhin habe ich von mir aus die Dosis auf 1 Tablette wieder runter gesetzt. Und mein Wert hat sich auch deutlich verbessert. Bin mittlerweile auch in der Lage Kinder zu bekommen. Die Tabletten müssen trotzdem bis zur Schwangerschaft weiter genommen werden. Die einzigen Nebenwirkungen die ich jetzt noch habe sind Müdigkeit. Es ist zwar manchmal...

Bromocriptin bei Prolaktinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromocriptinProlaktinwerterhöhung4 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich nehme das Bromocriptin seit ungefähr 4 Jahren.
Es wurde mir von meiner Frauenärztin verschrieben, da aus meiner Brust eine Flüssigkeit kam.

Anfangs habe ich mit einer Tablette angefangen. Daraufhin senkte sich kurzzeitig der Wert.
Doch leider reichte es nicht um Kinder zu bekommen.
Die Nebenwirkungen waren einfach nur schrecklich. Richtig fertig, Müde, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen. Das komplette Programm.
Nach einer kleinen Weile... ich sage eine Woche, hat sich das ganze Eingepegelt und es lief recht gut.

Als der Wert wieder hoch ging, wurden mir 2 Tabletten verschrieben.
Und das ging ja gar nicht, man konnte mit mir nichts mehr Anfangen, lag nur rum und es ging einfach nichts mehr.
Daraufhin habe ich von mir aus die Dosis auf 1 Tablette wieder runter gesetzt.
Und mein Wert hat sich auch deutlich verbessert.

Bin mittlerweile auch in der Lage Kinder zu bekommen.
Die Tabletten müssen trotzdem bis zur Schwangerschaft weiter genommen werden.

Die einzigen Nebenwirkungen die ich jetzt noch habe sind Müdigkeit.
Es ist zwar manchmal belasten aber man kann damit umgehen.

Also ich wünsche allem viel Glück !!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 63243
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromocriptin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bromocriptin für Abstillprobleme mit Übelkeit, Erbrechen, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen

Schwere Übelkeit mit Erbrechen, Kreislaufbeschwerden (Schwindel), Kopfschmerzen - ich kann nur abraten, mit diesen Tabletten einen Abstillversuch zu machen! Ich war kaum mehr in der Lage, mein Kind zu versorgen und den Haushalt zu machen, so übel war mir. Und geholfen haben die Tabletten auch nicht, was vielleicht an der Kürze der Einnahme liegt. Mir war jedoch fast 1 Woche lang schlecht. Ich würde diese Tabletten nie wieder einnehmen.

Bromocriptin bei Abstillprobleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromocriptinAbstillprobleme2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schwere Übelkeit mit Erbrechen, Kreislaufbeschwerden (Schwindel), Kopfschmerzen - ich kann nur abraten, mit diesen Tabletten einen Abstillversuch zu machen! Ich war kaum mehr in der Lage, mein Kind zu versorgen und den Haushalt zu machen, so übel war mir. Und geholfen haben die Tabletten auch nicht, was vielleicht an der Kürze der Einnahme liegt. Mir war jedoch fast 1 Woche lang schlecht. Ich würde diese Tabletten nie wieder einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 904
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromocriptin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Bromocriptin für Hypophysentumor mit Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Tinnitus, Blutdruckabfall

Bekam die Tabletten zum ersten Mal vor ca. 9 Monaten aufgrund eines H.Tumors verschrieben. Die ersten 3 Tage mit einer halben Tablette waren schon gewöhnungsbedürftig. Immer wieder Schwindel und Übelkeit. Am 4. Tag dann zum ersten Mal die ganze Tablette. Die Folge war ein kompletter Kollaps. Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Schwindel, Tinnitus, Blutdruck im Keller usw. Seit dem Tag wurden die Tabletten erstmal für einen Monat abgesetzt. Der Arzt meinte es wäre nicht von der Tablette gekommen, ich bin mir aber sicher, dass es davon kam. Habe den Arzt nun gewechselt und nehme seitdem lediglich 1/4 der Tablette. Werte sinken trotz der geringen Dosis.

Bromocriptin bei Hypophysentumor

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
BromocriptinHypophysentumor9 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bekam die Tabletten zum ersten Mal vor ca. 9 Monaten aufgrund eines H.Tumors verschrieben. Die ersten 3 Tage mit einer halben Tablette waren schon gewöhnungsbedürftig. Immer wieder Schwindel und Übelkeit. Am 4. Tag dann zum ersten Mal die ganze Tablette. Die Folge war ein kompletter Kollaps. Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Schwindel, Tinnitus, Blutdruck im Keller usw. Seit dem Tag wurden die Tabletten erstmal für einen Monat abgesetzt. Der Arzt meinte es wäre nicht von der Tablette gekommen, ich bin mir aber sicher, dass es davon kam. Habe den Arzt nun gewechselt und nehme seitdem lediglich 1/4 der Tablette. Werte sinken trotz der geringen Dosis.

Eingetragen am  als Datensatz 74819
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromocriptin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):46
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]