Erschöpfung bei Amoxi

Nebenwirkung Erschöpfung bei Medikament Amoxi

Insgesamt haben wir 158 Einträge zu Amoxi. Bei 1% ist Erschöpfung aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 158 Erfahrungsberichten zu Amoxi wurde über Erschöpfung berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Erschöpfung bei Amoxi.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1850
Durchschnittliches Gewicht in kg900
Durchschnittliches Alter in Jahren330
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,300,00

Erfahrungsberichte über Erschöpfung bei Amoxi:

 

Amoxi für Bluthochdruck, Mandelentzündung mit Allergische Hautreaktion, Müdigkeit, Schwitzen, Erschöpfung

Beginnender Juckreiz am ganzen Körper am letzten Tag der Tabletteneinnahme. Verstärkt an Händen und Füssen. Während der Behandlung und noch ca. zwei Tage danach starke Müdigkeit, allgemeine Erschöpfung. Juckreiz lässt vier Tage nach Behandlungsende noch nicht nach. Zusätzlich andauerndes starkes Schwitzen tagsüber und auch nachts.

Amoxi-Sandoz 1000 mg bei Mandelentzündung; Ramipril Hexal bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Amoxi-Sandoz 1000 mgMandelentzündung4 Tage
Ramipril HexalBluthochdruck2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Beginnender Juckreiz am ganzen Körper am letzten Tag der Tabletteneinnahme. Verstärkt an Händen und Füssen. Während der Behandlung und noch ca. zwei Tage danach starke Müdigkeit, allgemeine Erschöpfung. Juckreiz lässt vier Tage nach Behandlungsende noch nicht nach. Zusätzlich andauerndes starkes Schwitzen tagsüber und auch nachts.

Eingetragen am  als Datensatz 4541
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Amoxicillin, Ramipril

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]