Fieber bei Cefaclor

Nebenwirkung Fieber bei Medikament Cefaclor

Insgesamt haben wir 109 Einträge zu Cefaclor. Bei 1% ist Fieber aufgetreten.

Kreisdiagramm Bei 1 von 109 Erfahrungsberichten zu Cefaclor wurde über Fieber berichtet.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Fieber bei Cefaclor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1000
Durchschnittliches Gewicht in kg160
Durchschnittliches Alter in Jahren60
Durchschnittlicher BMIin kg/m216,000,00

Cefaclor wurde von Patienten, die Fieber als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cefaclor wurde bisher von 1 sanego-Benutzern, wo Fieber auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Fieber bei Cefaclor:

 

Cefaclor für bakterielle Atemwegsinfektion mit Gelenkschmerzen, Hautausschlag, Fieber

Hallo, meine fast dreijährige Tochter hat vom Kinderarzt CEC Saft, aufgrund einer fieberhaften bronchialen Entzündung verschrieben bekommen. Während der Einnahme kam es zu keinen objektiven Beschwerden. Sie hat ihn meiner Meinung nach gut vertragen und der Saft hat auch relativ zügig zumindest das Fieber unter Kontrolle gebracht. Ihr "bellender", schlecht zu lösender, krupp-ähnlicher Husten war er nach einer Woche Einnahme gut unter Kontrolle. Die Einnahme war auf 8 Tage angesetzt und mit dem Trockensaft sind wir genau hingekommen (Donnerstag-Donnerstag). Am Samstag Abend, drei Tage nach Absetzen, bekam meine Kleine an manchen Stellen ihres Körpers (Leistenregion, Achselhöhlen, am Haaransatz/Nacken, Kniekehlen und teils an Bauch, Rücken und Schenkeln) einen juckenden Ausschlag (ähnlich wie Brennnesselstiche). Da am nächsten Morgen (Sonntag, 4 Tage danach) keine Besserung in Sicht war, habe ich den kinderärztlichen Notdienst aufgesucht, welcher ihr Fenestiltropfen verschrieb. Die Diagnose der Ärztin: NEBENWIRKUNGEN DES ANTIBIOTIKUMS! Am selben Tag abends konnte meine Tochter...

Cefaclor bei bakterielle Atemwegsinfektion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cefaclorbakterielle Atemwegsinfektion8 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, meine fast dreijährige Tochter hat vom Kinderarzt CEC Saft, aufgrund einer fieberhaften bronchialen Entzündung verschrieben bekommen. Während der Einnahme kam es zu keinen objektiven Beschwerden. Sie hat ihn meiner Meinung nach gut vertragen und der Saft hat auch relativ zügig zumindest das Fieber unter Kontrolle gebracht. Ihr "bellender", schlecht zu lösender, krupp-ähnlicher Husten war er nach einer Woche Einnahme gut unter Kontrolle. Die Einnahme war auf 8 Tage angesetzt und mit dem Trockensaft sind wir genau hingekommen (Donnerstag-Donnerstag). Am Samstag Abend, drei Tage nach Absetzen, bekam meine Kleine an manchen Stellen ihres Körpers (Leistenregion, Achselhöhlen, am Haaransatz/Nacken, Kniekehlen und teils an Bauch, Rücken und Schenkeln) einen juckenden Ausschlag (ähnlich wie Brennnesselstiche). Da am nächsten Morgen (Sonntag, 4 Tage danach) keine Besserung in Sicht war, habe ich den kinderärztlichen Notdienst aufgesucht, welcher ihr Fenestiltropfen verschrieb. Die Diagnose der Ärztin: NEBENWIRKUNGEN DES ANTIBIOTIKUMS!
Am selben Tag abends konnte meine Tochter plötzlich nicht mehr Laufen und klagte weinend über Schmerzen in beiden Knien. Bei der Untersuchung meinerseits habe ich festgestellt das beide Knie leicht geschwollen und im Gegensatz zu Ober- und Unterschenkeln auch extrem heiß waren. Zudem hatte sie nun auch wieder 38,5ºC Temp.! Habe ihr Ibuprofensaft verabreicht und nun schlafen gelegt. Da ich mir die erhöhte Temp, die Schmerzen und auch die Schwellung nicht erklären konnte, habe ich eine Kinderärztin im nahegelegenen Klinikum kontaktiert um mir Rat zu holen. Als ihr die Vorgeschichte und jetzigen Symptome schilderte und der Wirkstoff Cefaclor ins Gespräch kam, sagte sie mir, dass auch GELENKSCHMERZEN nachträgliche Nebenwirkungen des Wirkstoffes sind. Ich soll nun Abwarten und morgen, falls keine Besserung in Sicht ist, noch einmal einen Arzt aufsuchen. Zudem wurde mir von ihr berichtet, dass es sehr häufig zu solchen Symptomen kommt und inzwischen Kinderärzten dazu geraten wird, Antibiotika mit Wirkstoff Cefaclor Kindern nicht mehr zu verabreichen!!! Ich hoffe nun das Beste für mein kleines Mädchen und rate Eltern dringend von diesem Medikament ab!

Eingetragen am  als Datensatz 52712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Cefaclor

Patientendaten:

Geburtsjahr:2010 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):100 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):16
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]