Kalter Knoten in Schilddrüse und Einnahme von Eferox Jod 75/150

Ralf1964

Frage gestellt am
01.02.2010 um 11:54
  • Medikament: Eferox Jod 75/150 Krankheit: Verhinderung eines möglichen weiteren Wachstums des kalten Knotens?

Vor etwa 10 Jahren wurde bei mir ein kalter Knoten von ca. 1,0 cm Durchmesser festgestellt der seither 1x im Jahr per Ultraschall und Szintigraphie beobachtet wird. Es wurde von verschiedenen Fachärzten noch nie zu einer Gewebuntersuchung und auch noch nie zu einer Operation/Entfernung geraten... Der kalte Knoten hat sich in seiner Größe noch nie verändert.

Jetzt lese ich aber in verschiedenen Foren immer wieder, dass auch die Einnahme von Medikamenten (Eferox Jod 75/150 (früher Jodthyrox 100 von Merck)) eigentlich sinnlos ist?!
Ich würde das Medikament auch gerne absetzen, aber verschiedene Ärzte raten zu einer weiteren Einnahme. Ein Arzt für Allgemeinmedizin und Sport mit Schwerpunkt "alternative Medizin" dagegen rät mir zum Absetzen des Medikaments?! Was macht jetzt wirklich Sinn?

Vielen Dank für einen kompetenten Ratschlag!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1964 (46 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 87,0 kg
Größe: 176,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

6 Antworten:

Ralf1964

01.02.2010 17:24

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
Vielen Dank für die diversen Rückmeldungen. Ein bisschen schlauer bin ich schon geworden... Auch der Tipp mit der Bestrahlung in Holland könnte ein Thema sein für meine nächste Visite beim Facharzt. Bin noch für weitere Tipps dankbar...
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

01.02.2010 12:58
Hi ich nochmal,,,ich mußte das jodit100 sofort absetzen,,,da ich soviele hormone hatte um unsere stadt damit zu versorgen,,,ich an deiner stelle würde das mit dem arzt (Radiologe)mal klären,,lgAngelblack
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

01.02.2010 12:53
Hallo,,,also ich hatte 2000 einen kalten knoten,,ich nahm Jodit100,,,ab und zu wurde er beobachtet,,,kein grund zu sorge sagte man mir,,,2005 wurde ich krank,,,gewichtsverlust,,,haarausfall,,usw,,nach einem szintigram ist er auf 7ml gewachsen,,sollte sofort operiert werden,,da ich jedoch mit der hws große probleme habe,und eine op daher schwierig war,habe ich im juni 2006 in der Uniklinik Ratbout in Holland eine radioaktive bestrahlung gemacht,,alles an einen tag,,,und nach einem halben jahr war meine schilddrüse wie neu,,ich würde jedem so etwas empfehlen,,auch in duisburg im baltestakrankenhaus wir es gemacht,,,da muß man jedoch im bunker wegen der strahlenbelastung,,,in holland brauchte ich das nicht,,,gute besserung und lg von Angelblack
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

01.02.2010 12:41
Kalte Knoten können Jod gar nicht aufnehmen, macht also keinen Sinn.
Die Thyroxingabe ist ein Versuch, das Wachstum zu bremsen, nichts weiter.
Bei mir funktioniert es leider nicht, trotz Thyroxin wachsen sie langsam weiter und werden irgendwann entfernt werden müssen.
Bewertungen: 3x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

01.02.2010 12:30
hallo, vor ca 30 jahren wurde mir der kalte knoten operativ entfernt mit der begründung, er könne sich im laufe der zeit bösartig entwickeln. immerhin war das vor langer zeit, und in wieweit es neuere erkenntnisse auf diesem gebiet gibt, weiß ich nicht. alles gute elfchen
Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Benutzer gelöscht?

01.02.2010 12:00
Ich hatte zwei kalte Knoten die sich nie verändert haben jahrelang nicht.Habe auch immer meine Medis genommen.Dann irgend wann sind sie zusammengewachsen,ich musste operiert werden.
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Medikamenten: Eferox

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.