Was kostet ein Histaminintoleranztest?

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
09.03.2010 um 19:18

Kasse übernimmt keine Kosten dafür.

Patientendaten

Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Benutzer gelöscht?

10.03.2010 07:47
Hier findest du Preise entsprechend der ärztlichen Gebührenverordnung:
http://www.histaminose.de/04_seiten/diagnostik_1.php

Wenn Du histaminhaltiges sehr schlecht verträgst, aber Dir das Labor im Moment aus Kostengründen nicht möglich ist, könntest Du noch folgendes tun:
Dir beim Arzt eine Gratis-Probe eines Antihistaminikums geben lassen, geht es Dir dann besser, ist das ein deutlicher Hinweis, oder
einen Provokationstest machen, mit histaminreichen Lebensmitteln wie Sauerkraut, reifem Käse, Salami, Rotwein, Räucherfisch, Orangensaft...
geht es Dir dann sofort schlechter, kannst Du Dir auch recht sicher sein.
Dann kannst Du Dir mit Verzicht auf solche Nahrungsmittel selbst helfen. Medikamente brauchst Du dann nur, wenn Du mal auswärts isst und keine Wahl hast.

Bewertungen: 2x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Mausje
Benutzerbild von Mausje
09.03.2010 23:34
Ruf doch mal im Labor an, sicherlich sind die Preise nicht überall gleich.
LG
Bewertungen: 1x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.