Neuroleptika Absetzen?

Sandra 75

Frage gestellt am
04.10.2010 um 21:28

Hallo. Nehme sei 1998 Neuroleptika. Amisulprid. Vir einem Jahr Fing ich an zu Reduzieren. Von 400 mg auf 300mg,dann 300mg auf 200mg. Bin jetzt seit einem halben jahr auf 200mg und 20mg Citalopram. Mir geht es gut. Bin seit 10 Jahren stabil. Möchte so gerne ganz davon kommen. Habe überhaupt keine Symtomatiken. Wie ein normaler Mensch. Bin jetzt 35 und möcht auch mal Kinder haben. Hab eben Nebenwirkungen. Libidoverlust und die Periode Bleibt seitdem aus. Mag das nicht mehr so. Hatte eine Hebephrene Psychose. Doch durch meine bis jetzt12 jährige Therapie bei einer Psychologin hab ich das erreicht um ein normales Leben führen zu können und das ganz allein. War bis vor 1,5 Jahren in einer 14 Jährigen Beziehung. Ja möcht mich irgendwann neu verlieben aber mit meinen Medikamenten das möchte ich keinem mann mehr antun. Habt ihr eine Gute Nachricht für mich? L.G.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1975 (35 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 75,0 kg
Größe: 165,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

2 Antworten:

Sandra 75

09.10.2010 20:29

Vom Frage-Steller selbst

Bitte geben Sie Ihre Antwort ein.
Danke für die seriöse Antwort. Hoffe das,dass Reduzieren weiter so gut klappt. Man brauch aber wirklich dazwischen ein halbes Jahr um sich neu umzustellen. Bis es dann doch noch gut ist und sich zurrecht findet in der Welt wie sie heute ist nunmal. Danke nochmals.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
DocFreitag
Benutzerbild von DocFreitag
07.10.2010 16:49
Das Ausbleiben des Regelzyklus ist sehr wahrscheinlich eine Nebenwirkung des Amisulprid, weil es sehr stark hormonwirksam ist (Erhöhung des Prolaktin-Spiegels). Sowohl Amisulprid als auch Citalopram bewirken sehr häufig eine Libidominderung. Damit ist nicht gesagt, dass diese beiden Störungen ausschliesslich auf die beiden Medikamente zurückzuführen sind. Meiner Meinung nach ist es aber ein guter Grund, die Medikamente allmählich abzusetzen. Oder aber gegen ein anderes Medikament auszutauschen, bei dem diese Nebenwirkungen eher nicht zu erwarten sind - wobei Sie sich dann aber vielleicht andere Nebenwirkungen einhandeln.

Zum Absetzen ein paar grundsätzliche Hinweise:

Checken Sie vorab Ihre Erfolgsaussichten und Risiken:

http://www.psychiatrie.de/therapien/psychopharmaka/article/absetzen_von_neuroleptika.html

http://www.antidepressiva-absetzen.de/

Spielen Sie in Gedanken durch, was schlimmstenfalls schief gehen könnte und erarbeiten Sie sich einen persönlichen Krisenplan:
http://www.uke.de/kliniken/psychiatrie/downloads/klinik-psychiatrie-psychotherapie/Download.Krisenplan.pdf

Das alles ist also mit viel Vorarbeit Ihrerseits verbunden. Die ist aber notwendig, um verantwortungsvoll die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Wenn Sie zu dem Ergebnis kommen, dass ein Absetzversuch für Sie nützlich und vertretbar ist, dann versuchen Sie es keinesfalls im Alleingang. Stimmen Sie sich mit dem behandelnden Arzt ab und natürlich auch mit Ihren Angehörigen. Haben Sie Kontakte zu einer Selbsthilfegruppe oder zu anderen Erfahrenen?

Versuchen Sie nichts zu erzwingen. Machen Sie lieber längere Pausen zwischen den Reduktionsschritten, als zu schnell zu reduzieren. Reduzieren Sie immer erst dann weiter, wenn Sie sicher sein können, dass Sie stabil sind und Ihr Zustand nicht schlechter ist als vorher. Viel Erfolg, T.Freitag
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Verwandte Fragen

  • colesterin! Meine Frage: vertragen sich die Medikamente, LOCOL 40mg Atacand 16 mg Bisop…
  • NeurotoSan mit Citalopram Hallo nehme seit ein Jahr Citalopram wegen Angstzuständen,möchte gern NeurotoSa…
  • NerototoSan mit Citalopram Hallo Nehme Citalopram 20 mg möchte jetzt auch gern NerotoSan nehmen. Kann ic…
  • Wer kennt oder nimmt Trimineorin??? Mir ging es allein durch die Einnahme einer Tablette total besch......! Nach ei…
  • Wechselwirkungen Können Nebenwirkungen durch die gleichzeitige Einnahme der beiden Medikamente v…
  • iscover Kann es sein,daß von der Einnahme von Iscove 1x tgl. man schwere Beine von den …
/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.