Wie lange muß ich Trevilor einnehmen bis die Nebenwirkungen aufhören, wie zb. keinverlangen nach Sex, Übelkeit, Schwindelanfälle

osjaner

Frage gestellt am
31.10.2010 um 12:34
  • Medikament: Trevilor Krankheit: Orgasmusstörung schwindlig kopfschm. stehe voll neben mir

Wie lang muß mann Trevilor einnehmen, sodas Nebenwirkungen wie,Kein Samanerguss, Schwindelanfälle Übelkeit, Kopfschmerz, Lustlosigkeit usw vorüber gehen? Hab eine Woche 75 u.eine Woche 150 mg genommen und stehe voll neben mir.

Patientendaten

Geburtsjahr: 1962 (48 Jahre)
Geschlecht: männlich
Gewicht: 75,0 kg
Größe: 179,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

4 Antworten:

D.L.
Benutzerbild von D.L.
05.11.2010 13:02
du musst trevilor langsam reduzieren und das mit deinem arzt absprechen
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
Federico
Benutzerbild von Federico
03.11.2010 21:06
Hallo Osjaner,
bei mir trat die erhoffte Wirkung, also Stimmungsaufhellung und nachlassen der depressiven Stimmung nach etwa 15 Tagen ein. Gleichzeitig ließen die Nebenwirkungen nach und verschwanden allmählich. Du solltest
Trevilor 4 Wochen einnehmen, wenn bis dahin keine Besserung Deiner Situation eintritt, ist es wahrscheinlich
nicht das richtige Medikament. Ich nehme Trevilor seit etwa 10 Jahren und habe keinerlei Nebenwirkungen. Das einzige was sich verändert hat ist eine Verzögerung des Orgasmus. Mich stört das nicht sonderlich und
meine Partnerin findet es gar nicht so schlecht.
Halte aus und siehe ob T. wirkt. Wenn ja, gehen die Nebenwirkungen vorbei, da bin ich sicher!
Alles Gute
Federico
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
dadi

03.11.2010 18:10
hallo osjaner,
nachdem ich über ein jahr lang trevilor eingenommen habe, in der Spitze 475mg. täglich, kann ich dir sagen, alles wird gut, nur einen Samenerguß hast Du auch bei der schwächsten Dosis von 37,5mg immer noch nicht.
Der kommt erst nach einer Kpl.absetzung nach ca.2 Wochen.
Das Medikament Valdoxan hat diese Nebenwirkung nicht.
Ich bin umgestiegen.
Ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben.

Herzlichen Gruß
und Kopf hoch.
dadi
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden
dodof
Benutzerbild von dodof
31.10.2010 13:28
hallo osjaner,
die nebenwirkungen machen sich auch bei einer dosierungserhöhung bemerkbar. erfahrungsgemäß musst du dich nohc etwas gedulden, bis sich dein körper angepasst hat. aber nach 4 wochen war es bei mir vorbei mit den spürbaren nebenwirkungen.
kann aber auch sein, dass das medi für dich nichts ist und du besser auf ein anderes umsteigst. das sollteest du dann zusammen mit deinem arzt entscheiden.
alles gute
dodof
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Medikamenten: Trevilor

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.