Nebenwirkung Depression bei Einnahme des Verhütungsmittels Bellissima

Anonymer Benutzer
Frage gestellt am
07.11.2010 um 16:44

Guten Tag,
Ich habe seit 21 Tagen die Pille Bellisima eingenommen. Ich leide seit einigen Jahren unter Panikattacken, Angstzuständen und Depressionen, die ich allerdings ohne derzeitige medikamentöse Behandlung gut im Griff hatte. Die Pille habe ich mir verschreiben lassen um premenstruelle Syntome zu verringern bzw. auszuschalten! In den letzten 21 Tagen leide ich verstärkt unter Stimmungsschwankungen sehr extremer Natur, fühle mich ständig erschöpft und müde und bin sehr aggressiv! Der Beipackzettel der Pille weißt aus, dass man bei Depressionen das Medikament nicht einnehmen soll! Raten sie mir dieses sofort abzusetzen? Mir geht es sehr schlecht!

Patientendaten

Geburtsjahr: 1969 (41 Jahre)
Geschlecht: weiblich
Gewicht: 88,0 kg
Größe: 176,0 cm
Eingetragen durch: Patient
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Antworten

Sie müssen angemeldet sein um selbst eine Antwort zu verfassen.
Loggen Sie sich ein, oder registrieren Sie sich hier schnell und kostenlos.

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
  • Umarmt werden und Mut machen
Anmelden

1 Antworten:

Benutzer gelöscht?

07.11.2010 22:24
Hallo. Vielleicht sollte in dem Fall eine etwas niedriger dosierte Pille angesetzt werden. Die Pille enthält ja Hormone, die natürlich (wie allen bekannt) die Stimmung verändern können. Jeder kennt das Phänomen aus Zeiten der Pubertät, wenn sich der Hormonspiegel umstellt, wird alles anders.. Es gibt wahnsinnig viele verschiedene Pillenarten auf dem Markt, vielleicht solltest du nochmal mit deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt Rücksprache halten und auf ein anderes Pillenhormon umstellen.
Bewertungen: 0x Positive Bewertungen
Missbrauch melden

Weitere Fragen zu…

Verwandte Fragen

/External/redirect/url/http%253A%252F%252Fwww.gesuendernet.de%252F

Wichtiger Hinweis zu Gesundheitsthemen

Die Inhalte und Dienste auf sanego dienen der persönlichen Information und dem Austausch von Erfahrungen. Eine individuelle ärztliche Beratung oder eine Fernbehandlung finden nicht statt. Alle Inhalte können in keinem Fall professionelle Beratung und Behandlung durch Ihren Arzt oder Apotheker ersetzen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne Absprache mit Ihrem Arzt ein. Stellen Sie auch nicht die Einnahme verschriebener Medikamente ohne ärztliche Rücksprache ein.